Erfolgreiche Gehäuse-Serie fortgesetzt

Markteinführung des Cooler Master CM 690 III (Update)

Mit dem CM 690 III bringt Cooler Master die dritte Generation der erfolgreichen Gehäuseserie auf den Markt. Ähnlichkeiten zu den Vorgängern sind sowohl beim Design als auch den umfangreichen Lüftungsmöglichkeiten auszumachen. Bis zu neun Ventilatoren finden in dem großen Midi-Tower Platz.

Das ATX-Gehäuse gehört mit einer Höhe und Tiefe von etwas über 50 Zentimetern sowie einer Breite von 23 Zentimetern zu den voluminöseren Vertretern seiner Art. Beim Blick auf die von Lochgittern dominierte Front werden Erinnerungen an den Vorgänger CM 690 II wach. Dem Trend folgend bietet der Neuling allerdings einen 5,25-Zoll-Schacht weniger und somit deren drei. Darunter liegend verbirgt sich ein 200-mm-Lüfter hinter dem Mesh-Element mit Hersteller-Logo. Insgesamt lassen sich bis zu neun Lüfter unterschiedlicher Formate im Gehäuse unterbringen, sofern die Variante ohne Seitenfenster (KKN1) zum Einsatz kommt, andernfalls ist das linke Seitenteil mit einem Sichtfenster (KWN1) statt zwei Montage-Vorrichtungen für Lüfter versehen, womit insgesamt noch sieben Lüfterplätze verbleiben. Zum Lieferumfang gehören allerdings lediglich das große Modell in der Front sowie der obligatorische Hecklüfter mit 120 mm. Optional lassen sich auch Deckel, Boden und HDD-Käfig mit Lüftern besetzen. Bei Verzicht auf die entsprechenden Ventilatoren besteht die Möglichkeit, 240-mm-Radiatoren für Wasserkühlungen in Front oder Deckel einzusetzen.

Für die Platzierung der I/O-Ports wählt Cooler Master erneut den vorderen Bereich der Oberseite, dahinter ist abermals ein Ablagefach zu finden, welches nun allerdings mit einer Schiebeabdeckung versehen ist. Der Innenraum ist nach gängigem Prinzip gestaltet. Für Laufwerke stehen zwei herausnehmbare Käfige zur Verfügung, die Platz für insgesamt sieben 3,5- oder 2,5-Zoll-Datenträger bieten. Nach Entfernen des oberen HDD/SSD-Käfigs finden Grafikkarten mit bis zu 42,3 Zentimeter Länge Platz. Ferner lassen sich drei weitere 2,5-Zoll-Laufwerke montieren: eines unterhalb des 5,25-Zoll-Käfigs, eines am Boden und eines hinter dem Mainboard-Träger.

Im August 2013 soll das Cooler Master CM 690 III laut globaler Pressemitteilung erhältlich sein, wobei weder Preise noch Regionen genannt werden.

Update 31.07.2013 12:34 Uhr (Forum-Beitrag)

Wie Cooler Master auf Nachfrage von ComputerBase mitgeteilt hat, wird die Preisempfehlung des Gehäuses bei knapp 90 Euro liegen. Die Verfügbarkeit soll in Deutschland ab Anfang September gewährleistet sein.

Cooler Master CM 690 III
Mainboard-Formate Micro-ATX, ATX
Dimensionen (H) 507 × (B) 230 × (T) 502 mm
Material Stahl, Kunststoff
Farbe Schwarz
Nettogewicht 8,7 kg
Einschübe 5,25" (extern) 3
3,5" (extern)
3,5"/2,5" (intern) 7
2,5" (intern) 3
Erweiterungsslots 7 + 1
Lüfter Front 1 × 200 mm (inklusive)
oder 2 × 120/140 mm (optional)
oder 1 × 180 mm (optional)
Heck 1 × 120 mm (inklusive)
Deckel 2 × 120/140 mm oder 1 × 200 mm (optional)
Boden 1 × 120 mm (optional)
Seite KWN1: – (Fenster)
KKN1: 2 × 120 mm oder 1 × 180/200 mm (optional)
HDD-Käfig 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter Front, Deckel, Boden
I/O-Ports 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Kompatibilität Höhe CPU-Kühler max. 171 mm
Länge Grafikkarten max. 423 mm
Netzteil Standard-ATX (PS2)
Mehr zum Thema
Themenseiten:
Anzeige