„Leistungsvergleiche sind bedeutungslos“

Microsoft-Manager äußert sich zur Next-Gen-Hardware (Update)

Das erste Kräftemessen zwischen der PlayStation 4 und der Xbox One ist für Microsoft mehr schlecht als recht verlaufen: Ob beim Preis, beim Datenschutz oder beim Umgang mit gebrauchten Spielen – stets wurde man von Sony düpiert. Dies gilt auch für den Bereich der Spezifikationen.

In letzterem hat die PlayStation 4 die Nase leicht vorn – zumindest, wenn es nach der Leistung auf dem Papier geht. Diese Perspektive und die damit verbundene Diskussion findet Albert Penello, Chef der Xbox Produktplanung, „bedeutungslos“.

Die für die in seinen Augen nicht zielführende Diskussion verantwortliche Quelle wird vom Microsoft-Manager im Gespräch mit OXM auch direkt benannt: „Sony hat sich entschieden, ein paar Zahlen und Daten zu veröffentlichen, die in gewisser Weise bedeutungslos sind“, so Penello. So befände man sich nicht mehr im Jahr 1990 als es um 16-Bit vs 32-Bit ging. Die Unterschiede seien stattdessen marginal und würden nicht den Ausschlag geben.

Dementsprechend werde der Erfolg nicht davon abhängen, wer über das größere Quäntchen Leistung verfügen könne. Stattdessen werde es vor allem auf das Spiele-Angebot, aber auch die Verzahnung mit neuen Features und Diensten ankommen: „Ich will nicht über HDMI 1.3 oder 1.4 diskutieren – es wird keine Rolle spielen“, fasst Penello seine Haltung zusammen.

Update 01.07.2013 20:10 Uhr (Forum-Beitrag)

Mittlerweile ist Penello in einem Foreneintrag zurückgerudert: „Ich will Sonys Performance-Behauptung nicht abwerten und wollte nicht arrogant oder herablassend rüberkommen“, schreibt der Microsoft-Manager in einem NeoGAF-Eintrag. „Was ich sagen wollte: Ich bin kein Sony-Entwickler, weswegen ich nichts zu den veröffentlichten Spezifikationen sagen kann.“ Niemand könne sicher sein, wie sich die veröffentlichten Spezifikationen letztlich bei den Spielen niederschlagen werden.

Ferner hätten E3-Präsentationen gezeigt, dass Spiele auf beiden Systemen großartig aussehen können. Deswegen ist Penello sicher, dass Xbox-One-Spiele großartig und nach „Next-Gen“ aussehen werden.

Mit Dank an unseren Leser Tidus2007 für den Hinweis zu diesem Update.

Mehr zum Thema
Anzeige