Funktionen erweitert und optisch überarbeitet

Neues Google Maps für Android und iOS

Die bereits zur Google I/O 2013 gezeigte Version von Google Maps erreicht mit dem heutigen Tag den Play Store und soll in Kürze auch unter iOS verfügbar sein. Google hat den Dienst optisch überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet.

Insgesamt gesehen setzt Google mit der neuen Version des Kartendienstes auf das Design, das mit der iOS-Variante Mitte Dezember eingeführt wurde. Gleichzeitig steht Google Maps 7 nun auch in speziell für Android-Tablets und das iPad entwickelten Versionen zur Verfügung. Zu den Neuheiten in Google Maps zählt unter anderem „Entdecken“, worüber Restaurants, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten oder Hotels in der näheren Umgebung gesucht werden können. Über das Beurteilungssystem von Zagat, das Google 2011 erworben hat, lassen sich Gastronomie, Hotellerie und andere Freizeiteinrichtungen bewerten sowie Orte mit hohen Bewertungen in den Fokus rücken.

Im Zuge der Aktualisierung hat Google außerdem die Navigation erweitert. Baustellen und andere Vorfälle, die auf der Route liegen, werden nun angezeigt, wobei gleichzeitig alternative Strecken vorgeschlagen werden. Diese Funktion ist vorerst Android vorbehalten; iOS soll „bald“ folgen. Die Offline-Navigation hat Google dahingehend verändert, dass in das Suchfeld die Wörter „OK Maps“ eingegeben werden müssen, woraufhin der aktuell gewählte Kartenausschnitt auf das Telefon oder Tablet geladen wird.

Mit der heutigen Ankündigung werden aber nicht nur neue Funktionen integriert, es werden auch Dienste gestrichen. Temporär ausgesetzt wird der Dienst „My Maps“, der das Erstellen und Teilen von selbst kreierten Karten ermöglicht. In einer späteren Version von Google Maps soll dieser Dienst aber wieder aktiviert werden. Auf dem Desktop steht dafür weiterhin die Maps Engine Lite zur Verfügung. Latitude und Check-Ins wurden indes komplett gestrichen. Der Dienst zur Preisgabe der eigenen Position wurde entfernt, weil Google diese Funktionen über Google+ genutzt sehen möchte.

Google Maps 7 wird in Schüben über den Play Store verteilt und ist zu Android Ice Cream Sandwich und Jelly Bean kompatibel. Auf iPhone und iPad wird mindestens iOS 6 benötigt, wobei im App Store aktuell noch die alte Version geführt wird. Das Update soll aber „bald“ folgen.

Mehr zum Thema
Anzeige