Auch mit DirectX 11.2

Nvidia bringt Win-8.1-Treiber „GeForce 326.01“

Am vergangenen Donnerstag hat Microsoft die Preview-Version für Windows 8.1 zum Download bereitgestellt, die sowohl für den Metro- als auch für den klassischen Desktop-Betrieb mit einigen Verbesserungen aufwarten kann.

In einem Atemzug haben die Software-Entwickler Verbesserungen am Treiber-Modell vorgenommen, das nun in der Version „WDDM 1.3“ daher kommt. Aus diesem Grund sind für die volle Unterstützung von Windows 8.1 neue Treiber erforderlich, die nach AMD nun auch Nvidia zum Download anbietet.

Es handelt sich dabei um den „GeForce 326.01“, wobei die Kalifornier mit Informationen um die Software geizen. Einzig bekannt ist, dass der Treiber sämtliche aktuellen Grafikkarten inklusive der neuen GeForce GTX 760 unterstützt.

Darüber hinaus können die Nvidia-Karten nun auch mit dem neuen DirectX 11.2 umgehen, allerdings wie auch schon bei DirectX 11.1 nur mit dem „Feature_Level 11.0“ – die Hardware bleibt natürlich auf dem Stand von DirectX 11.0. Was genau bei DirectX 11.2 angepasste Hardware benötigt und was auch auf DirectX-11-GPU funktioniert, ist immer noch unklar – bis jetzt konnten wir keine Aussagen diesbezüglich einfangen. Derzeit macht es den Anschein, als wäre die Situation ähnlich wie mit DirectX 11.1 – manches geht per Software, anderes benötigt dagegen passende Hardware. Dabei ist wahrscheinlich aber DirectX-11.1-Hardware ausreichend.

Der GeForce 326.01 kann wie gewohnt in deutscher Sprache für die 32-Bit- und die 64-Bit-Version von Windows 8.1 aus unserem Download-Archiv herunter geladen werden.

Mehr zum Thema