Palit GeForce GTX 780 Super JetStream im Test

Schneller als die GTX Titan
Autor:

Einleitung

Nvidia konnte uns zur Vorstellung mit der GeForce GTX 780 überraschen: Bei der Grafikkarte handelt es sich um eine abgespeckte GeForce GTX Titan zu einem deutlich günstigeren, wenn auch weiterhin hoch angesetzten Preis, wobei die technischen Einschnitte gegenüber dem Flaggschiff überschaubar sind. Einzig der Speicher ist von sechs Gigabyte auf drei Gigabyte halbiert worden und es kommen lediglich 12 der 15 maximal möglichen SMX-Blöcke des GK110-Chips zum Einsatz. Bei der GTX Titan sind es 14. Die Taktraten liegen sogar über denen der Titan.

Nachdem es zur Präsentation der Grafikkarte bis auf Ausnahmen das von Nvidia kontrollierte Referenzdesign gegeben hat, kommen dieser Tage immer mehr modifizierten Partnerkarten mit teils deutlich erhöhten Taktraten in den Handel. Eine davon stammt aus dem Hause Palit und hört auf den Namen „GeForce GTX 780 Super Jetstream“. Mit deutlich angehobenen Frequenzen und einem großen Kühler schickt sich die Karte an, die Leistung GeForce GTX Titan zu erreichen und vielleicht gar zu schlagen. Ob das gelingen wird, klären wir in diesem Test.

Palit GeForce GTX 780 Super JetStream
Palit GeForce GTX 780 Super JetStream

Palit GeForce GTX 780 Super JetStream

Übersicht

Die Palit GeForce GTX 780 Super JetStream fällt auf Anhieb mit dem großen Kühlkörper auf, der die gesamte Vorderseite de Karte und eine Höhe von gleich zweieinhalb Slots belegt. Abgesehen vom massiven Kühlkörper selbst sind noch die drei Axial-Lüfter auffällig. Der zentral montierte Lüfter weist einen Durchmesser von 85 Millimetern auf, die beiden außen gelegenen einen von 75 Millimetern.

Palit hat die Taktraten bei der Grafikkarte stark angehoben. So arbeitet der Base-Takt mit 980 MHz, 117 MHz schneller als das Referenzdesign. Der durchschnittliche Turbo-Takt wird mit 1.033 MHz angegeben. Der 3.072 MB große GDDR5-Speicher agiert mit 3.100 MHz – 100 MHz mehr als gewöhnlich.

Nach einem einstündigen Test in Assassin's Creed 3 lief unser Sample mit 1.084 MHz, was zugleich der Maximaltakt ist. Damit wird der offizielle „durchschnittliche Boost“ noch um rund 50 MHz überschritten.

Nvidia GeForce GTX 780 Referenzdesign und Palit GTX 780 Super JetStream
Merkmal Referenz PowerColor
PCB Design Nvidia-Referenzdesign Palit-Design
Länge 27 cm 28 cm (Kartenlänge)
Stromversorgung 1 × 8-Pin
1 × 6-Pin
1 × 8-Pin
1 × 6-Pin
Kühler Design Nvidia, 2 Slot Palit, 2,5 Slot
Kühlkörper Alu-Kern, Alu-Radiator, Vapor-Chamber Alu-Kern, Alu-Lamellen, 3 Heatpipes
Lüfter 1 × 75 mm (radial) 1 × 85 mm (axial)
2 × 75 mm (axial)
Lüftersteuerung Ja Nein
Takt
(Stromsparmodus)
GPU 863 (324 MHz) 980 MHz (324 MHz)
GPU-Turbo 900 MHz 1.033 MHz
Speicher 3.004 MHz (324 MHz) 3.100 MHz (324 MHz)
Speichergröße 3.072 MB GDDR5, Samsung 3.072 MB GDDR5, Samsung
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2
Lieferumfang Hardware 1 × Stromadapter
1 × DVI auf D-SUB
1 × DVI auf HDMI
Software Treiber-CD
Anzeige