News : Quadratisch & flexibel: be quiet! „Shadow Rock 2“

, 30 Kommentare

Der bereits auf der CeBIT gezeigte „Shadow Rock 2“-Kühler wurde von be quiet! nun mit den finalen Spezifikationen vorgestellt. Statt eines 135-mm-Lüfters wird nun ein kleineres Modell verwendet, die quadratisch-kompakte Grundform sowie der Verzicht auf optische Spielereien bleiben hingegen erhalten.

Auf eine Oberflächenbehandlung der vier 8-mm-Heatpipes oder der 51 Lamellen muss daher verzichtet werden, lediglich die Oberseite des Kühlers ist wie bei allen Modellen der Shadow-Rock-Serie hinter einer Blende versteckt. Im Gegensatz zu den teureren „Dark Rock“-Produkten ist die Mittelklasse-Version aber nicht nur kleiner, sondern nutzt nur noch ein einzelnes Lamellenmodul. Die einzelnen Lamellen sollen durch die wellenförmige Ausgestaltung der Seitenflächen für eine verringerte Lautstärke bei gesteigerter Kühlleistung sorgen; die maximal freigegebene TDP liegt bei 180 Watt.

Durch den symmetrischen Aufbau des quadratischen Kühlers kann der mitgelieferte 120-mm-Lüfter der neuen „Pure Wings 2“-Serie mit Gleitlager beliebig an allen vier Seiten montiert werden. Angaben zum Regelspektrum des PWM-Ventilators macht be quiet! nicht, die Maximaldrehzahl liegt bei 1.600 U/min. Das Montagekit des Shadow Rock 2 ist zu allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel kompatibel. Nach wie vor ist eine einstufige Montage mit direkter, rückseitiger Verschraubung des Kühlkörpers von Nöten.

Der Shadow Rock 2 ist in unserem Preisvergleich bereits gelistet und ab 40 Euro verfügbar.

Modell Shadow Rock 2
Bauform Tower
Dimensionen (inkl. Lüfter) 147 (B) × 122 (T) × 160 (H) mm
Material Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen)
Gewicht (inkl. Lüfter) 1120 g
Heatpipes 4 × 8 mm
Lüfter Anzahl u. Dimension: 1 × 120 mm
Drehzahl: ca. 1.600 U/min
Durchsatz: 51 CFM
Lautstärke: 25,4 dBA
Steuerung: 4-Pin-PWM
Kompatibilität AMD: FM2/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 2011/1366/1156/1155/1150/775
Besonderheiten TDP bis zu 180 Watt
30 Kommentare