Erste Samples, sieben Kühllösungen

Radeon HD 9000 angeblich an Bordpartner geliefert

Auf einer asiatischen Internetseite sind neue Spekulationen zu AMDs nächster Grafikkartenserie aufgetaucht. Demnach werden derzeit die ersten Testboards der Volcanic-Islands-Generation, für die die Bezeichnung Radeon HD 9000 im Raum steht, an die Hersteller geschickt.

AMD hatte bereits im Februar bekannt gegeben, dass bis inklusive des dritten Quartals 2013 die Radeon-HD-7000-Serie im Desktop-Markt um die Kundschaft buhlen wird. Doch die Gerüchteküche vermutet schon seit langer Zeit, dass im Oktober die Radeon-HD-9000-Reihe folgen wird.

Mit den Testboards sollen sich aktuell sieben verschiedene Kühllösungen in der Validierungsphase befinden, das beste Exemplar soll am Ende als Rerefenz zum Einsatz kommen. Die Entwicklung des Kühlers wird dabei offenbar von Sapphire durchgeführt. Zur Computex 2013 hatte AMD gegenüber ComputerBase zu Protokoll gegeben: „Die nächsten Kühler werden besser.“.

Die Platine der versendeten Grafikkarten (es handelt sich wahrscheinlich um das Flaggschiff) sollen mit zwölf Layern ausgestattet sein. Zum Vergleich: Das Referenzdesign der Radeon HD 7970 bietet zehn Layer. Es erscheint fraglich, ob die finale Version der entsprechenden Radeon-HD-9000-Karte auch noch zwölf Layer aufweisen wird, da die Fertigung aufgrund der Komplexität entsprechend teuer ausfällt.

Anzeige