News : Smartphone für 69 Euro: ZTE Open mit Firefox OS

, 40 Kommentare

Das auf Webtechnologien basierende mobile Betriebssystem Firefox OS geht in die nächste Runde und wird ab morgen zumindest in Spanien auf dem von ZTE gefertigten „Open“ erhältlich sein. Movistar – eine Tochter von Telefónica – wird das Smartphone für 69 Euro inklusive 30 Euro Startguthaben anbieten.

Damit schlägt der Mobilfunkanbieter exakt den Weg ein, den Mozilla mit Firefox OS vorgibt: Smartphones möglichst preiswert anbieten und somit der breiten Masse zugänglich machen. Dementsprechend ist das ZTE Open mit Single-Core-SoC, 3,5-Zoll-Display mit 480 × 320 Bildpunkten, WLAN 802.11b/g/n und Bluetooth 2.1 sowie einem 1.200 mAh starken Akku ausgestattet. Laut Telefónica-Aussage vom Mobile World Congress 2013 sollen diesen Sommer neben Spanien noch Kolumbien, Venezuela und Brasilien mit Firefox-OS-Geräten folgen. Deutschland soll mit O2 erst Ende 2014 Smartphones mit Mozillas Betriebssystem erhalten.

ZTE Open mit Firefox OS
ZTE Open mit Firefox OS (Bild: ZTE)

Die Deutsche Telekom wiederum steht aktuell kurz vor dem Start des Alcatel One Touch Fire in Polen. Für Deutschland können die Deutsche Telekom, Vodafone oder E-Plus noch keine konkreten Pläne für einen kommerziellen Vertrieb vorlegen. Über den Firefox-OS-Simulator für Mozillas Browser oder die Developer-Smartphones von Geeksphone kann das neue Betriebssystem aber auch hierzulande bereits getestet werden.

40 Kommentare