Pokki-Software in diversen Geräten vorinstalliert

Windows 8: Lenovo setzt auf klassisches Startmenü von Sweetlabs

Lenovo wird künftig Windows-8-PCs mit dem Startmenü eines Drittanbieters ausstatten, das an das klassische, von Microsoft verworfene Startmenü erinnert. Hierfür kooperiert der inzwischen größte PC-Anbieter der Welt mit dem Software-Unternehmen Sweetlabs.

Die auch separat kostenlos verfügbare Pokki-Software für Windows 8 bringt einen Startknopf für die Taskleiste mit sich, der bei Betätigung ein Menü eröffnet, welches an frühere Windows-Startmenüs erinnert. Hiermit soll ein komfortabler Zugriff auf Programme und Dateien sowie häufiger benötigte Systemoptionen wie beispielsweise die Systemsteuerung über die Desktop-Oberfläche ermöglicht werden.

Pokki bringt zugleich einen eigenen App Store mit sich, in dem eine ganze Reihe kostenloser Apps angeboten werden.

Wie Sweetlabs mitteilt wird Lenovo zunächst zahlreiche Geräte für Endverbraucher mit vorinstallierter Pokki-Software ausliefern. Genannt werden dabei Notebooks der Serien IdeaPad und ThinkPad sowie Desktop-PCs der IdeaCentre-Reihe.

Microsoft hatte bei Windows 8 auf das klassische Startmenü samt dazugehörigem Windows-Startknopf verzichtet und stattdessen voll und ganz auf die neue Oberfläche „Modern UI“ mit „Kachel“-Optik gesetzt. Dieser Schritt kam bei einer Vielzahl von Nutzern nicht gut an, sodass Microsoft nach erheblicher Kritik Fehler einräumte und mit Windows 8.1 zumindest den Startknopf zurückbringen will.

Bereits kurz nach der Markteinführung von Windows 8 erfreuten sich Drittanbieter-Anwendungen, die eine Form des klassischen Startmenüs zurückbrachten, großer Beliebtheit.

Mehr zum Thema