Wie sicher ist der Fingerabdruckscanner

15.000 US-Dollar für den ersten Touch-ID-Hack

Nach wie vor wird der Fingerabdruck-Scanner des neuen iPhone 5s kontrovers diskutiert. Während Sicherheitsexperten sich darin einig sind, dass dieses System in nächster Zeit umgangen werden wird, ist Nick Depetrillo von dessen Funktion überzeugt – und bietet 100 US-Dollar für den ersten Hack.

Nach dem Depetrillo sein Vorhaben via Twitter verbreitete, schlossen sich innerhalb kürzester Zeit weitere Spender an, darunter bekannte Namen wie der Krypto-Experte Matthew Green oder der Hacker Travis Goodspeed. Mittlerweile zieht die eigens dafür eingerichtete Webseite IsTouchIDHackedYet.com zahlreiche Mitstreiter nach, welche nach nicht einmal 48 Stunden eine Summe von über 15.000 US-Dollar und BitCoins im Wert von über 1.200 US-Dollar zusammentrugen. Auch Sachspenden, welche von einer Flasche argentinischen Wein bis hin zu einem iPhone 5c reichen, wurden abgegeben.

Die gesammelte Summe bekommt laut Depetrillo derjenige, welcher in einem Video belegen kann, wie der Fingerabdruck genommen und die Sperre umgangen wurde.

Mehr zum Thema