GCN im Workstation-Notebook

AMD bringt FirePro M4100 für mobile Workstation

AMDs Graphics-Core-Next-Architektur wird immer weitläufiger eingesetzt. Bei Desktop-Grafikkarten folgt bald die zweite Iteration, zudem gibt es zahlreiche Varianten für die professionelle oder mobile Anwendung. AMD hat nun ein neues GCN-Produkt vorgestellt, das die letzten beiden Punkte vereint.

Dabei handelt es sich um die FirePro M4100, die als professionelle Grafiklösung im Notebookmarkt an den Start gehen wird. Die Zielgruppe ist dabei der mobile Workstation-Markt, wobei es sich aber nicht um eine High-End-Lösung handelt. Stattdessen soll die Grafikkarte in dünnen und leichten Notebooks verbaut werden, die eine „hohe Mobilität“ benötigen. Die FirePro M4100 soll über genügend Leistung verfügen, um Produktentwicklungen, Foto- sowie Videobearbeitung und CAD-Berechnungen zu ermöglichen. Genauere Angaben zu den technischen Spezifikationen macht AMD nicht.

Dafür hat das Unternehmen jedoch in Zusammenarbeit mit HP ein erstes Workstation-Notebook mit der FirePro M4100 vorgestellt. Dieses hört auf den Namen „ZBook 14“ und ist mit einem 14 Zoll großen Touchscreen sowie Windows 8 ausgestattet. Weitere Einzelheiten fehlen derzeit noch, lediglich die Firmierung des Geräts als Ultrabook seitens HP ist bekannt. Ab Oktober soll das HP ZBook 14 mitsamt FirePro-Grafik ab rund 1.300 US-Dollar in der kleinsten Konfiguration erhältlich sein.

Mehr zum Thema
Anzeige