Katz- und Mausspiel zwischen Intel und Speicherherstellern

DDR4-Speicher zum IDF: Gucken, nicht anfassen!

DDR4-Speicher als zukünftiger Standard ist eines der vielen größeren Themen auf dem IDF 2013. Dabei kommt es allerdings zu skurrilen Verstrickungen, denn insgesamt zwölf Hersteller zeigen DDR4-Produkte, sechs Demo-Systeme sind sogar im Einsatz. Doch was wirklich drin steckt, darüber darf keiner der Beteiligten reden.

Spricht man mit den Herstellern, bei welchen die Demo-Systeme aufgebaut stehen, fügt sich letztlich doch ein klares Bild zusammen. Denn wie bereits seit langer Zeit vermutet, kommt der Standard erstmals bei „Haswell-EP“ zum Einsatz. Der Task Manager in Windows zeigt für lediglich einen verbauten Prozessor auf einer Dual-Sockel-Platine beachtliche 28 Threads, weshalb die 14-Kern-Version in der Validierungsphase als gesetzt gilt.

Haswell-EP mit 14 Kernen und 28 Threads
Haswell-EP mit 14 Kernen und 28 Threads

Der Blick in die gut geschützten Demo-Boxen verrät aber noch etwas mehr. Anhand der Speicherbestückung sowie der Bezeichnungen der einzelnen Kanäle mit A bis D ist zu erkennen, dass weiterhin von einem Quad-Channel-Speicherinterface für Haswell-EP die Rede ist. Das hatten auch letzte Gerüchte besagt, die zudem von einem recht ähnlichen Sockel LGA 2011 sprachen, jedoch in einer zum aktuellen Sockel LGA 2011 inkompatiblen Refresh-Version.

Quad-Channel-Speicherinterface für Haswell-EP
Quad-Channel-Speicherinterface für Haswell-EP

In den offiziellen technischen Briefings zum Thema DDR4 wollte sich Intel in keinem Fall zur Plattform äußern, die diese Technologie erstmals unterstützen wird. Konfrontiert man die großen Speicherhersteller vor ihren Demo-Systemen mit der gleichen Frage, verdrehen diese die Augen und verweisen auf einen viele Seiten dicken Geheimhaltungsvertrag, den sie unterzeichnen mussten. Fragt man direkt nach Haswell-EP, sagen die Hersteller nicht Nein und bestätigen, dass sie bereits mehrere Samples für die entsprechenden Tests im Einsatz haben.

DDR4-Module + Wafer mit Speicherchips
DDR4-Module + Wafer mit Speicherchips
Große DDR4-Module von Samsung in Planung
Große DDR4-Module von Samsung in Planung
DDR4-Demo-Kit auf dem IDF 2013
DDR4-Demo-Kit auf dem IDF 2013

Dass gerade die Speicherhersteller schon längst einen Schritt weiter sind, zeigt die Produktvielfalt an den Ständen. Dort gibt es so ziemlich alles, von kleineren Riegeln in der Grund-Spezifikation bis hin zu extremen Plänen wie sie Samsung für das kommende Jahr vorlegt, welche Speicherriegel mit bis zu 128 GByte beinhalten. Auch abseits davon ist die Stimmung mehr als optimistisch, denn die großen Hersteller könnten jederzeit anfangen, entsprechende DDR4-Riegel zu produzieren. Dem im Wege steht aber noch die endgültige Verabschiedung des Standards durch das Speicherkonsortium JEDEC, die jedoch in Kürze erwartet wird.

Mehr zum Thema