Intel mit LTE ab 2014

Intel zeigt lauffähiges 22-nm-„Merrifield“-Smartphone

Intel hat auf dem IDF 2013 erneut bestätigt, dass sich der Smartphone-SoC „Merrifield“ auf das 1. Quartal 2014 verschieben wird. Im gleichen Atemzug hat der Hersteller in San Francisco erstmals ein lauffähiges „Merrifield“-Smartphone gezeigt.

Intel-CEO Brian Krzanich mit „Merrifield“-Smartphone
Intel-CEO Brian Krzanich mit „Merrifield“-Smartphone

Das Demonstrationsobjekt bewirbt Intel als weltweit erstes Smartphone mit 22-nm-SoC. Außerdem wird die Aufmerksamkeit auf LTE-Unterstützung gelegt. Bisher hat Intel keinen SoC mit LTE-Support im Programm, mit „Merrifield“ soll dieser Rückstand aufgeholt werden. Im Juni hatte Intel bereits das LTE-Modem XMM 7160 angekündigt, dieses soll bereits ausgeliefert werden und ebenfalls im kommenden Jahr verfügbar sein.

Hinlänglich bekannt sind auch die Leistungsprognosen für „Merrifield“: Gegenüber dem Vorgänger „Clover Trail+“ soll „Merrifield“ dank „Silvermont“-Architektur und 22-nm-Fertigung eine 50 Prozent höhere Leistung bieten und dabei noch sparsamer mit der Energie umgehen.

Intel „Merrifield“-Smartphone
Intel „Merrifield“-Smartphone