Inter-Tech Coba Ecostar 450 Watt 80+ im Test

80Plus zu unrecht (und verfehlt)
Autor:

Der Testkandidat

Der deutsche Anbieter Inter-Tech genießt als Hersteller von Netzteilen einen zweifelhaften Ruf. Während Endkunden und Testberichte in der Vergangenheit von den Netzteilen dieser Marke eher abrieten, werden die Spannungswandler aufgrund des niedrigen Kaufpreises oft in Komplettrechnern kleiner Systemhäuser verwendet. Das Coba Ecostar 450 Watt 80+ zählt mit einem Kaufpreis von etwa 40 Euro schon zu den teureren Produkten im Inter-Tech Portfolio und soll die Anforderungen von 80Plus erfüllen.

In-Tech Coba Ecostar 80+
In-Tech Coba Ecostar 80+

Damit spielt das Coba Ecostar 80Plus in einem Preisbereich, in dem auch viele andere Marken ihre preiswerten Produkte ansiedeln. Anders als bei den ganz einfachen Netzteilen, die ausschließlich die Anforderungen von anspruchslosen Systemintegratoren erfüllen, müssen sich die höherpreisigen Modelle daher mit der bewährten Konkurrenz messen. Im Kurztest prüfen wir die wichtigsten Eigenschaften des Netzteils.

Technische Eckpunkte

  • 80Plus-Zertifizierung
  • 120-mm-Lüfter mit Gleitlager

Das Coba Ecostar kann 450 Watt Dauerleistung liefern. Die maximale +12-Volt-Leistung liegt allerdings bei nur 360 Watt, so dass es in modernen Spielecomputern bezüglich der abrufbaren Leistung eher mit einem 400-Watt-Gerät vergleichbar ist. Inter-Tech verspricht zwei getrennt gesicherte +12-Volt-Leitungen.

Datenblatt
Datenblatt

Inter-Tech verspricht folgende Schutzschaltungen:

  • OVP (Überspannungsschutz): Falls die Spannungen auf den einzelnen Leitungen über einen gewissen Toleranzwert steigen, schaltet sich das Netzteil automatisch ab.
  • SCP (Kurzschlusssicherung): Im Falle eines Kurzschlusses verhindert diese Sicherung eine Beschädigung der Kernkomponenten des Netzteils und der einzelnen Systemkomponenten.
  • OCP (Überstromschutz): Sollte die Last auf den einzelnen Leitungen höher sein als zulässig, schaltet das Netzteil automatisch ab.

Diese Beschreibung der Schutzschaltungen ist jedoch unzutreffend. Tatsächlich sind Unterspannungsschutz (UVP), Überspannungsschutz (OVP) und Kurzschlussschutz (SCP) integriert, der versprochene Überstromschutz jedoch nicht vorhanden. Zudem fehlen der Überhitzungsschutz (OTP) und laut Datenblatt auch der Überlastschutz (OPP). Die Schutzschaltungen des Coba Ecostar sind daher lückenhaft. Die Minimalanforderungen der Netzteilspezifikation werden hingegen erfüllt.

Garantie

Inter-Tech gewährt zwei Jahre Garantie auf das Coba Ecostar. Auch in dieser Preisklasse sind inzwischen mindestens drei Jahre Garantie weit verbreitet. Die Garantieabwicklung erfolgt über den Handel.

Elektronik

Nach dem Lösen der Schrauben und dem Öffnen des Netzteils fällt unser Blick auf die Elektronik. Achtung: Lebensgefahr!

Überblick Elektronik
Überblick Elektronik

Die Elektronik des Coba Ecostar wird von XHY-Power gefertigt, der Gleitlagerlüfter kommt von Young Lin. Die Eingangsfilterung ist vollständig, die Bestückung kostenorientiert: Der 105-Grad-Primärkondensator mit 220 Mikrofarad Kapazität und 450 Volt Spannungsfestigkeit stammt von Jicon, auf der Sekundärseite kommen 105-Grad-Elektrolytkondensatoren von Yang-Chun und Nicon zum Einsatz. Die Kombination aus Kondensatoren etwas unterhalb der Mittelklasse, einfachem Gleitlagerlüfter und niedriger Garantiezeit stimmt wenig optimistisch bezüglich der Lebensdauer.

Lüfter
Lüfter
Elektronik im Detail
Elektronik im Detail
Sekundärbereich im Detail
Sekundärbereich im Detail

Der Sicherungschip stammt von EST und trägt die Modellbezeichnung EST7610A. Das Design der Hauptplatine sieht einen Sicherungschip mit weiteren Funktionen bereits vor, das verbaute Modell stellt jedoch nur grundlegende Schutzschaltungen bereit. Der versprochene Überstromschutz (OCP) fehlt.