Dreizehn Patch-Pakete im September

Microsoft Patchday schließt insgesamt 47 Lücken (Update)

Der September beschert uns 13 Patch-Pakete, die insgesamt 47 Sicherheitslücken schließen. Davon sind vier als „kritisch“ eingestuft, während neun mit „hoch“ die zweithöchste Einstufung tragen. Besonders kritisch ist eine Lücke in Outlook, die Remotecodeausführung beim Betrachten der Vorschau einer fingierten Mail ermöglicht.

Wie immer an dieser Stelle empfehlen wir, die Updates schnellstmöglich zu verteilen respektive zu installieren, um Exploits zuvor zu kommen.

Weiterführende Informationen bieten wie immer Microsofts Technet-Seiten. Wie jeden Monat wurde auch das Tool zum Entfernen bösartiger Software aktualisiert.

Update 13.09.2013 10:02 Uhr (Forum-Beitrag)

Offenbar fehlerhafte Patches für Microsofts Office-Suite, die am vorgestrigen September-Patchday verteilt wurden, sorgen für Probleme bei vielen Anwendern. So versucht beispielsweise der Update-Mechanismus die Office-2007-Updates KB2760411, KB2760588 und KB2760583 vorwiegend bei Windows Vista und Windows 7 immer wieder zu installieren. Probleme bereitet auch das Update KB2817630 für Office 2013, das bewirkt, dass die Ordnerliste in Outlook nicht mehr dargestellt wird. Die Probleme sind Microsoft bekannt und an deren Lösung wird gearbeitet.

Ergänzungen unserer Leser
  • Fehler Code 80242009 bei Sicherheitsupdate für Microsoft Office 2013 (KB2810009) 64-Bit-Edition. Das Update kann man nicht installieren. Wenn man es manuell lädt und installiert,was funktioniert, wird es von Windows Update trotzdem noch zur Installation angeboten.

    Bei Outlook 2013 (x64) verschwindet die Ordnerübersicht, die normalerweise an der linken Seite ist. Dieses Problem wird durch KB2817630 verursacht.

Mehr zum Thema