Vita- & PS-One-Spiele auf dem Fernseher

Neue Minikonsole „PlayStation Vita TV“ von Sony

Das Update der PlayStation-Vita-Produktlinie geht weiter: Nachdem Sony heute bereits eine überarbeitete PlayStation Vita mit LC-Display vorgestellt hat, präsentierte der japanische Konzern im Rahmen einer Pressekonferenz in Japan völlig überraschend die PlayStation Vita TV.

Dabei handelt es sich um eine kleine Multimedia-Box, die an den Fernseher angeschlossen wird und in der Lage ist, Musik und Filme aus dem hauseigenen Angebot von Sony und von anderen Videodienstanbietern zu streamen; später soll auch Remote Play mit der PlayStation 4 ermöglicht werden.

Noch wichtiger ist jedoch die Fähigkeit, dass die PlayStation Vita TV ebenfalls Spiele der PlayStation One, der PlayStation Portable und die der PlayStation Vita auf dem Fernseher wiedergeben kann. Die Spiele können entweder über einen kleinen Slot als Karte eingesteckt oder auf einer Speicherkarte als Download aus dem PlayStation-Store gespeichert werden.

Video „PlayStation Vita TV

Die Steuerung erfolgt dabei über den bekannten Dualshock-3-Controller der PlayStation 3, welcher über Bluetooth 2.1 die Verbindung zur PlayStation Vita TV hält. Allerdings weist Sony darauf hin, dass das nicht mit allen Spielen funktioniert: Das System unterstützt keine Toucheingaben, wodurch sehr viele Titel nicht oder nur umständlicher zu bedienen sein dürften. Laut Sony sollen zum Start aufgrund der Unterstützung der beschriebenen älteren Konsolen trotzdem rund 1.300 spielbare Programme zur Verfügung stehen. Das Unternehmen hat für Japan bereits eine Liste der kompatiblen Vita-Spiele veröffentlicht.

Des Weiteren kann der Nutzer neben den beschriebenen Funktionen auch auf einen E-Book-Reader, einen Mail- und Chat-Client sowie auf Twitter zurückgreifen. Außerdem soll ein Software-Update dafür sorgen, dass Inhalte von der PlayStation 4 drahtlos auf ein anderes TV-Gerät als das per HDMI mit der PlayStation 4 verbundene Gerät übertragen werden können – sogenanntes Remote Play.

Die PlayStation Vita TV ist 105 × 65 × 13,6 Millimeter groß, rund 110 Gramm schwer und verfügt über die gleiche Technik wie die PlayStation Vita, welche sich aus vier Cortex-A9-Kernen von ARM und einer SGX543MP4+-GPU von PowerVR zusammensetzt. Ebenfalls an Bord ist ein USB-2.0-Anschluss und ein HDMI-Port, der 480p, 720p und 1080i unterstützt. Direkt in dem Gerät ist eine Speicherkarte mit einer Kapazität von einem Gigabyte verbaut.

Die PlayStation Vita TV erscheint in Japan am 14. November zum Preis von 9.954 japanischen Yen, was umgerechnet einen Preis von rund 75 Euro ergibt. Zu diesem Preis erhält der Käufer allerdings nur das Grundgerät. Wer zusätzlich noch einen Dualshock-3-Controller benötigt, bekommt die Konsole samt Controller und einer 8-Gigabyte-Speicherkarte für 14.994 japanische Yen (rund 114 Euro). Wann, ob und zu welchem Preis die Konsole nach Deutschland kommt, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.