Verdeckte Lamellen

Scythe bringt Mittelklasse-Kühler „Kotetsu“

Dem steigenden Bedarf nach mehr als nur der funktionalen Gestaltung einzelner Hardwarekomponenten kommt Scyhte mit einem neuen Kühler der Mittelklasse nach, der erstmals auf dem japanischen Markt aufgetaucht ist. Der kompakte „Kotetsu“ deckt zu diesem Gesichtspunkt Lamellen und Heatpipes mit einer Blende ab.

Diese ist passend zur mehrheitlich verwendeten PCB-Farbe aktueller Hauptplatinen in Schwarz gehalten. Die einzelnen Lamellen, unterstützt von vier Heatpipes mit sechs Millimetern Durchmesser, sind unterhalb dieser Abdeckung in ungleichmäßigen Abständen angeordnet, was tendenziell die Auslastung über einen breiteren Drehzahlbereich verbessert – das Verfahren findet unter anderem auch beim EKL Alpenföhn „Matterhorn“ Anwendung.

Scythe Kotetsu
Scythe Kotetsu

Scythe Kotetsu
Scythe Kotetsu
Scythe Kotetsu
Bilder: gdm.or.jp

Zur Abfuhr der aufgenommenen Wärmeenergie ist ein 120-mm-Lüfter der „Glide Stream“-Serie zuständig, welcher mit einem PWM-Signal zwischen 400 und 1.400 U/min angesteuert werden kann. Dabei beziffert Scythe die maximal erreichte Lautstärke auf 28 Dezibel. Die Montage des 480 Gramm schweren Kühlkörpers gewährleistet eine zweistufige Halterung („Hyper Precision Mounting System“, HPMS) auf allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel.

In Japan soll der Kotetsu ab Mitte Oktober für umgerechnet rund 26 Euro den Handel erreichen, der Marktstart in Europa erfolgt erfahrungsgemäß mit meist deutlicher Verzögerung.

Modell Scythe Kotetsu
Bauform Tower
Dimensionen (exkl. Lüfter) 130 (B) × 58 (T) × 160 (H) mm
Material Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen)
Gewicht (inkl. Lüfter) 480 g
Heatpipes 4 × 6 mm
Lüfter Anzahl u. Dimension: 1 × 120 mm
Drehzahl: ca. 400 – 1.400 U/min
Durchsatz: 20,7 – 79 CFM
Lautstärke: 5,3 – 28 dBA
Steuerung: 4-Pin-PWM
Kompatibilität AMD: FM2/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 2011/1366/1156/1155/1150/775
Besonderheiten Abdeckung für Heatpipes und Lamellen
Anzeige