Telekom Spotify : 100 MB mehr Inklusivvolumen nach sieben Monaten

, 61 Kommentare
Telekom Spotify: 100 MB mehr Inklusivvolumen nach sieben Monaten
Bild: Brett Levin (CC BY 2.0)

Die Deutsche Telekom hat Mobilfunkkunden, die Spotify Streaming gebucht haben, darüber informiert, dass sie in Zukunft 100 Megabyte mehr Inklusivvolumen pro Monat erhalten. Das Volumen soll das „Laden von Covern, Teilen von Inhalten oder die Funktion Entdecken“ decken, was bisher doch auf das Inklusivvolumen angerechnet wurde.

Die von der Telekom angebotene „Music Streaming Spotify“-Option erlaubt es Kunden im Mobilfunknetz Musik über Spotify zu streamen, ohne dass sie auf das Datenvolumen angerechnet wird. So wurde es von der Telekom online und auch in den AGB kommuniziert.

Das übertragene Datenvolumen im Netz der Telekom für die Nutzung von Music Streaming fließt bei Nutzung mit der Spotify-App nicht in die Berechnung des Datenvolumens (Bandbreitenbeschränkung für die Datennutzung) des zu Grunde liegenden Tarifes ein.

AGB der Telekom, Punkt 7.2

Seit Sommer 2014 ist allerdings bekannt, dass nur das eigentliche Streaming der Musik nicht angerechnet wird – das Laden von Album-Covern, die Entdecken-Funktion, die Beschreibung der Künstler und das Teilen von Inhalten hingegen schon.

Die Telekom hatte erklärt, dass die Zusatzfunktionen über externe Server umgesetzt werden, und deshalb nicht vom normalen Transfervolumen unterschieden werden können. Damit die Kunden trotzdem alle Funktionen uneingeschränkt nutzen können, haben nun alle Kunden der entsprechenden Option 100 Megabyte mehr Inklusivvolumen pro Monat verfügbar.

Nutzer zeigten sich gegenüber dem neuen Angebot in ersten Reaktionen skeptisch. Beim Stöbern durch den Musikkatalog der App sollen schnell 10 Megabyte angerechneter Datenverbrauch pro 30 Minuten Streaming anfallen, lautet eine Kritik. Die zusätzlichen 100 Megabyte Volumen reichen also im Ernstfall für lediglich 300 Minuten mobilen Musikgenuss aus. Für eine Lösung, die sieben Monate in Anspruch genommen hat, geht das Angebot, das Zusatzvolumen pauschal mit 100 MB bemisst, vielen Kunden darüber hinaus nicht weit genug .

Der Provider 3Österreich hat ebenfalls eine Kooperation mit Spotify; hier wird klar erwähnt, dass einzelne Funktionen auf das Volumen angerechnet werden.

61 Kommentare
Themen: