iPad Air 3 : Apple soll vier Lautsprecher und LED-Blitz verbauen

, 32 Kommentare
iPad Air 3: Apple soll vier Lautsprecher und LED-Blitz verbauen
Bild: Apple

Im Herbst 2015 präsentierte Apple mit dem iPad Pro zwar ein neues iPad-Modell und aktualisierte zudem das iPad mini auf die mittlerweile 4. Generation, ließ das iPad Air allerdings aus. Der Nachfolger des 2014 vorgestellten iPad Air 2 soll dieses Jahr erscheinen und unter anderem einen LED-Blitz und vier Lautsprecher bieten.

Die bezüglich neuer Apple-Hardware in der Regel gut informierte französische Seite NowhereElse will in Erfahrung gebracht haben, welche neuen Komponenten die nächste iPad-Air-Generation beinhaltet und dokumentiert dies anhand von Skizzen. Auf der Geräte-Oberseite und Unterseite sind jeweils zwei Lautsprecheröffnungen zu sehen. Durch die Platzierung in der Nähe jeder Ecke des Tablets erinnern sie an die Lautsprecher-Anordnung des iPad Pro, welches ebenfalls zwei Lautsprecher oberhalb und zwei unterhalb des Displays verbaut hat, um Nutzern besseren und volleren Sound als andere iPad-Modelle zu liefern. Der Vorteil der vier Lautsprecher soll insbesondere bei Film- und Serienkonsum als auch beim Bearbeiten von Multimedia-Inhalten zum Tragen kommen.

Die zweite neue Hardwarekomponente betrifft die Kamera des iPad Air 3. Zwar steht im Bericht nichts über ein etwaiges Kamera-Upgrade, jedoch soll die Linse einen von iPhones schon länger bekannten Helfer zur Seite gestellt bekommen: einen LED-Blitz. Dieser soll die Kamera dabei unterstützen, auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch einigermaßen helle Aufnahmen zu erstellen und das iPad als Fotoapparat attraktiver zu machen. Damit wäre das iPad Air 3 das erste Apple-Tablet mit LED-Blitz.

Laut Bericht plant Apple die Veröffentlichung des iPad Air 3 nicht, wie bei iPads in den letzten Jahren üblich, für den Herbst, sondern schon für dieses Frühjahr. Die nächste iPad-Air-Generation soll zusammen mit einem neuen 4-Zoll-iPhone und Aktualisierungen für die Apple Watch im März präsentiert werden. Falls Apple das iPad Air 3 tatsächlich in knapp zwei Monaten vorstellt, ist es wahrscheinlich, dass der aus dem iPad Pro bekannte A9X-Chip verbaut ist, was einen signifikanten Leistungsschub gegenüber dem A8X-Prozessor des iPad Air 2 bedeuten würde. Benchmarks des iPad Pro attestieren dem A9X-Chip in bestimmten Szenarien unlängst Laptop-Performance.

32 Kommentare
Themen: