Nexus: The Jupiter Incident : Nächstes Update zwölf Jahre nach Erstveröffentlichung

, 24 Kommentare
Nexus: The Jupiter Incident: Nächstes Update zwölf Jahre nach Erstveröffentlichung
Bild: Steam

Zwölf Jahre nach der Erstveröffentlichung erhält Nexus: The Jupiter Incident ein weiteres Update, das die Kompatibilität des Echtzeit-Strategiespiels, das sich als spirituelle Fortsetzung der Homeworld-Serie versteht, zu aktueller Hardware und modernen Betriebssystemen verbessert.

Unter anderem unterstützt Nexus nun Auflösungen mit einem Seitenverhältnis von 16:9, 16:10 sowie 21:9 und erhält mit dem Update eine Vsync-Option. Zudem kann das Sichtfeld künftig manuell angepasst werden. Darüber hinaus ergänzen die Entwickler eine Anzahl von Komfort-Optionen etwa bei der Sprachauswahl und die Möglichkeit, Freunde direkt über das Steam-Framework in Spiele einzuladen. Das umfangreiche Changelog führt außerdem zahlreiche Fehlerbehebungen für moderne Betriebssysteme sowie neue Modding-Optionen auf. Das Update steht aktuell nur für die Steam-Version des Spiels zur Verfügung, die gegenwärtig rabattiert für rund 2,50 Euro angeboten wird. Ob auch Besitzer der GoG- sowie der alten Retail-Version in den Genuss der neuen Features kommen, ist noch unklar.

Traditionspflege wird modern

Verantwortlich für den Patch ist Nordic Games. Der Publisher hatte die Rechte an der Marke im vergangenen Jahr zusammen mit weiteren Spiele-Klassikern erworben und angekündigt, die Titel am Leben erhalten zu wollen. Mit dieser Art der Traditionspflege steht Nordic Games nicht alleine da. Das Rollenspiel Knights of the Old Republic 2: The Sith Lords hat in den vergangenen Monaten ebenso überraschende Updates lange nach der Erstveröffentlichung erhalten wie Blizzards Hit-RPG Diablo 2 und der Strategiespiel-Klassiker Warcraft 3.

24 Kommentare
Themen:
  • Max Doll E-Mail Google+
    … verfasst Tests und Berichte mit dem Schwerpunkt Eingabegeräte, PC-Spiele und Next-Gen-Konsolen auf ComputerBase.