PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [JavaScript+HTML] Quiz



BomberDeluxe
05.03.2012, 15:35
Also, erstmal hallo.

Ich würde gern ein Quiz für meine Homepage erstellen.
Jetzt zu den Angaben.
Es gibt 3 Fragen. Zu jeder Frage jeweils 3 Antworten.
Jetzt soll der Benutzer jeweils eine Antwort anklicken. Dann soll er auf einen Button Auswertung klicken, welcher ihn:
- auf Seite x weiterleiten, wenn alle Antworten richtig sind
- auf Seite y weiterleiten, wenn er einen oder mehr Fehler hat

Jetzt meine Frage: Wie soll ich das mit Javascript anstellen?
Die If Anweisungen sind nicht das Problem. Mein Problem ist HTML und JS zu verbinden. Also, die Antworten sollen ja mit HTML geschrieben sein, aber beim Draufklicken soll halt JS in Kraft treten.
Kennt jemand einen Befehl, wie ich das schaffen könnte?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
LG Bomber

Madman1209
05.03.2012, 15:42
Hi,

würde ich mit JavaSCript alleine gar nicht machen, da es sonst für jeden, der einen Rechtsklick beherrscht ein leichtes ist herauszufinden, wo es hingeht :)

Das Stichwort wäre da AJAX - also per JS einen PHP-Aufruf zu machen und dann je nach Ergebnis weiter zu leiten.


aber beim Draufklicken soll halt JS in Kraft treten

Beim worauf-Klicken? Einen Button "Absenden"? Einen Link? Direkt die Antwort?

Alles was du wirklich brauchst findest du in der selfHTML-Doku zu JS.

VG,
Mad

Daaron
05.03.2012, 15:43
Suchst du das onclick-Attribut? Oder suchst du onsubmit für Formulare?
Belies dich mal zum Thema Eventhandling.

character
05.03.2012, 15:47
Wenn es clientseitig sein soll, brauchst du einen Event Handler am Button. Entweder du setzt den direkt im HTML ...


<button type="button" onclick="foo()" ...

... oder per JavaScript.

Ich muss aber sagen, dass es mit deinen JS-Kenntnissen nicht weit her ist, wenn du sowas nicht weisst. Deswegen zweifle ich auch an "Die If Anweisungen sind nicht das Problem".

Edit: zu langsam :)

BomberDeluxe
05.03.2012, 15:50
Hi,

würde ich mit JavaSCript alleine gar nicht machen, da es sonst für jeden, der einen Rechtsklick beherrscht ein leichtes ist herauszufinden, wo es hingeht :)


Das ganze soll nichts professionelles werden. Und ehrlich gesagt, hab ich keine Lust auch noch PHP zu lernen... ;)



Beim worauf-Klicken? Einen Button "Absenden"? Einen Link? Direkt die Antwort?

Ich hab mir das so vorgestellt:
Beim draufklicken auf eine Antwort wird beispielsweise Variable A um 1 erhöht (bei richtiger Antwort) oder um 2 erhöht (bei falscher Antwort). Wenn jetzt auf Auswerten geklickt wird, wird auf seite x weitegeleitet wenn A=3. Wenn A=4 wird auf Seite y weitergeleitet.
Verstehst du was ich meine?
Bloß wie mache ich das mit JS?

Madman1209
05.03.2012, 15:51
Hi,


Beim draufklicken auf eine Antwort

Nochmal die Frage: Was ist deine Antwort? Ein Link? Ein Button? Ein Bild? Generell gilt, dass das "onClick"-Event für dich das richtige ist. Einfach bei selfHTML mal die Beispiele anschauen und anpassen.

VG,
Mad

character
05.03.2012, 15:55
Im Moment liest sich das so, als haettest du gar keine Ahnung von JS und wolltest, dass wir dir dein Script schreiben. Dafuer braeuchten wir aber deutlich mehr Infos. Wenn du selbst schreiben willst, solltest du dich in JS einlesen. Das gehoert zu den Grundlagen. JS ohne jegliche Interaktion mit dem Browser ist sinnlos.

BomberDeluxe
05.03.2012, 15:57
Naja, als Antwort habe ich mir z.B. einen kleinen Satz, oder mehrere Wörter Vorgestellt.
Also ein Zeichen.

Ergänzung vom 05.03.2012 15:59 Uhr:
Im Moment liest sich das so, als haettest du gar keine Ahnung von JS und wolltest, dass wir dir dein Script schreiben. Dafuer braeuchten wir aber deutlich mehr Infos. Wenn du selbst schreiben willst, solltest du dich in JS einlesen. Das gehoert zu den Grundlagen. JS ohne jegliche Interaktion mit dem Browser ist sinnlos.

Nein, gerade das will ich nicht. Ich weiß ein paar Grundlagen über JS, also ganz grob, die If Abfrage, Berechnungen, alert. Und die möchte ich damit gern ausbauen.
Ich habe ja auch noch ein Leben vor mir um das alles zu lernen ;)

Madman1209
05.03.2012, 16:00
Hi,

sorry, aber ein Klick auf ein Zeichen? Dass wird nichts, dafür reichen (sorry) deine Kenntnisse glaube ich nicht...

Benutze RadioButtons (http://de.selfhtml.org/html/formulare/auswahl.htm#radiobuttons) und das OnClick (http://de.selfhtml.org/javascript/sprache/eventhandler.htm#onclick)-Event und fertig.

VG,
Mad

benneque
05.03.2012, 16:40
Wenn du das ohne server-seitige Sprache machst, kann jeder einfach die richtigen Antworten herausfinden, oder noch schneller: Alles überspringen und direkt den Link öffnen. Denn sämtliche Antworten und die Weiterleitungen müssen mit im JS Code stehen ;)

Madman1209
05.03.2012, 16:46
Hi,

@benneque

Habe ich auch schon versucht dem TE klar zu machen, ich fürchte das funktioniert leider nicht ;)

VG,
Mad

BomberDeluxe
05.03.2012, 18:53
Wenn du das ohne server-seitige Sprache machst, kann jeder einfach die richtigen Antworten herausfinden, oder noch schneller: Alles überspringen und direkt den Link öffnen. Denn sämtliche Antworten und die Weiterleitungen müssen mit im JS Code stehen ;)

Das ist mir bewusst. Leute, bitte, haltet mich nicht für blöd. Ich lern JS gerade erst noch. Und ich will keine professionelle Homepage schreiben. Und glaub mir, die Leute, die auf meiner Page sind, dürften sowas kaum wissen. Außerdem ist es ja ein Fun Quiz.
Ich hab jetzt die Radio Buttons eingebaut.
Bloß mit dem OnClick komm ich nicht zurecht.
So sieht es aus:

<html><head><title>Test</title>
</head><body>
<form name="Test" action="">
<input type="button" value="Auswertung"
onclick=>
</form>
</body></html>

Hinter das "onclick=" kommen jetzt die Javascript Anweisungen, richtig?
Bloß, erkenne ich jetzt welche Radio Buttons gewählt wurden?
D.h. kann ich jetzt einfach annehmen, das z.B. der Radio Button mit dem Namen "Alter" eine Variable ist, der der ausgewählte Wert zugeteilt ist?

Ergänzung vom 05.03.2012 19:00 Uhr: gelöst, ist gar nicht so schwer :D

Madman1209
05.03.2012, 19:06
Hi,

sorry, aber du hast die Grundlagen absolut nicht verstanden!

1. Du brauchst kein Formular wenn du nichts abschicken willst - und das hast du ja schon zum wiederholten Male gesagt!
2. Einmal kurz nach "JavaScript RadioButton OnClick" Google fragen und man hat sofort ein Beispiel


<input type=radio name="antworten" value="erstens" onClick="auswahl()">

Jetzt kannst du entweder in der Methode "auswahl", die du noch schreiben musst, das Element holen, dass in der RadioButtonGroup selektiert ist oder du übergibst einfach gleich einen Wert, wie z.B. "auswahl('1')".

VG,
Mad

Edit: Dann schreib doch bitte deine Lösung hier auch noch rein, damit der nächste gleich eine Antwort vorfindet.

BomberDeluxe
05.03.2012, 19:16
Nun, ich wollte das etwas anders machen.
Bei deinem Beispiel: Wäre dort antworten eine Variable und Value ihr zugehöriger Wert?

Ich wollte halt diesen OneClick Button erst ganz unten auf der Seite machen, sozusagen als Auswertung. So wie du es gemacht hast, kannst du ja sonst deine Antwort nicht mehr ändern.

Madman1209
05.03.2012, 20:43
Hi,

natürlich kannst du mit meinem Beispiel die Antwort ändern. Jedesmal, wenn du einen RadioButton aufrufst wird die Methode "auswahl()" aufgerufen. Jedesmal übergibst du einen anderen Wert. Das ist kein OnClick-Button sondern du hast einfach z.B. Frage 1: Wie ist ihr Name? 3 Antwortmöglichkeiten: a)Hans b)Peter c)Rudi. Diese 3 Möglichkeiten sind 3 RadioButtons, von denen jeder beim OnClick die "auswahl()"-Methode aufruft und immer einen anderen Parameter mitgibt. So einfach ist das.

Unabhängig davon:


Du sagst: Ergänzung vom 05.03.2012 19:00 Uhr: gelöst, ist gar nicht so schwer


Ich sage: Dann schreib doch bitte deine Lösung hier auch noch rein, damit der nächste gleich eine Antwort vorfindet.

VG,
Mad

BomberDeluxe
05.03.2012, 20:52
natürlich kannst du mit meinem Beispiel die Antwort ändern. Jedesmal, wenn du einen RadioButton aufrufst wird die Methode "auswahl()" aufgerufen. Jedesmal übergibst du einen anderen Wert. Das ist kein OnClick-Button sondern du hast einfach z.B. Frage 1: Wie ist ihr Name? 3 Antwortmöglichkeiten: a)Hans b)Peter c)Rudi. Diese 3 Möglichkeiten sind 3 RadioButtons, von denen jeder beim OnClick die "auswahl()"-Methode aufruft und immer einen anderen Parameter mitgibt. So einfach ist das.


Tut mir Leid, aber ich verstehe dich gerade nicht. Ich möchte einfach, dass z.B. die Variable A bei der ersten Frage entweder 1 (wenn Rudi) oder 2 (wenn Peter oder Hans) ist. Wie mache ich das jetzt am besten. Ich glaube, es wäre wirklich das beste, wenn du ein kleines Beispiel schreiben könntest, wenn du lust hast. Ich blick leider echt nicht mehr durch.

Zu der Lösung von Vorhin: Ich hab da irgendwas durcheinander gehauen. Tut mir Leid, funktioniert hat es leider nicht.

Madman1209
05.03.2012, 21:40
Hi,

kein Thema :)

Bitte sehr:


<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.1//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml11/DTD/xhtml11.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
<head>
<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8" />
<title>Test</title>
<script type="text/javascript">
<!--

function auswahl(param)
{
var wert = param;
alert(wert);
}

//-->
</script>
</head>

<body>
<div style="position: absolute;">
<div id="fragen">
<input type=radio name="punkte" value="Rudi" onClick="auswahl('A')">Rudi<br>
<input type=radio name="punkte" value="Peter" onClick="auswahl('B')">Peter<br>
<input type=radio name="punkte" value="Hans" onClick="auswahl('B')">Hans<br>
</div>
</div>
</body>
</html>

Wenn du jetzt einen der Werte wählst dann poppt das Fenster mit dem Wert auf, den du der Methode "auswahl" Übergibst. Der Wert ist als Variable "wert" verfügbar in der Methode. Einfach komplett markieren und als "test.html" speichern und im Browser öffnen. Von hier ab solltest du weiter kommen oder? ;)

VG,
Mad

character
05.03.2012, 21:59
Hast du das irgendwo rauskopiert? Aus heutiger Sicht (2012) ist das teilweise nicht so schoenes Markup (was nicht heissen soll, dass es nicht funktioniert).

Was BomberDeluxe eigentlich will, sind ohnehin keine click-Handler an den Radio-Buttons, sondern an einem separaten Button. Bei Klick auf den Button soll dann geschaut werden, welcher Radio-Button ausgewaehlt ist. Wie das genau geht weiss Google.

Madman1209
06.03.2012, 08:09
Hi,

ja, größtenteils schnell zusammenkopiert. Klar ist es nicht schön, aber ich werd ja auch nicht bezahlt, dass ich ihm hier schönen Code schreibe und ihm sein Projekt mache ;) Mir ist aber klar, worauf der Hinweis abzielt und das ist auch vollkommen korrekt :)

Das mit dem Button habe ich überlesen. Ich hatte mehrfach gefragt worauf er klicken will und als da nichts vernünftiges dabei rauskam habe ich es eben so gemacht. Geht aber doch genauso... ob er sich beim Button-OnClick jetzt per "getElementById" die RadioButtons holt und guckt, welche markiert ist oder ob er direkt beim Klick auf die RadioButtons eine Variable mit einem Wert füllt und diese dann beim Button.OnClick ausliest bleibt sich eigentlich gleich. Wenn es unbedingt der Button sein soll:




HTML-Teil:

<form name="orderform">
Which one is your favorite?<br>
<input type="radio" name="music" value="Rock"
checked="checked"> Rock<br>
<input type="radio" name="music" value="Reggae"> Reggae<br>
<input type="radio" name="music" value="Pop"> Pop<br>
<input type="radio" name="music" value="Rap"> Rap<br>
<input type="radio" name="music" value="Metal"> Metal<br>
<input type="submit" onclick="get_radio_value()">
</form>


JavaScript-Teil:

<script type="text/javascript>
<!--

function get_radio_value()
{
for (var i=0; i < document.orderform.music.length; i++)
{
if (document.orderform.music[i].checked)
{
var rad_val = document.orderform.music[i].value;
}
}
}

//-->
</script>


Quelle (http://www.webdevelopersnotes.com/tips/html/finding_the_value_of_a_radio_button.php3)
VG,
Mad

BomberDeluxe
06.03.2012, 16:06
Genau, den letzten Teil habe ich gesucht, klasse!

Wisst ihr was genau der Code
i++ macht?
Den Rest versteh ich sogar ;)

Madman1209
06.03.2012, 16:13
Hi,

das bedeutet, der Wert von "i" wird inkrementell erhöht, also um "1" höher.

var i = 5;
//console.log(i) gibt aus "5";
i++;
//console.log(i) gibt aus "6";

VG,
Mad

Hudey
06.03.2012, 16:17
i++ ist die Kurzschreibweise für i = i+1
Es wird also einfach immer eins hochgezählt.

Du solltest dich für ein Quiz mit Arrays ausseinandersetzen.
Ich würde das dann so lösen:

Quiz[FrageNummer]["Frage"] = String
Quiz[FrageNummer]["Antworten"] = Array
Quiz[FrageNummer]["RichtigeAntwort"] = Index auf Array von Antworten

Du kannst dann zu beginn eine zufällige Nummer generieren und dann mithilfe deines Mehrdimensionalen Arrays "Quiz" und einer Routine "ZeigeFrage(FrageNummer)" die Frage anzeigen lassen. Am besten du generierst dann die Checkboxen und zum Schluss einen Button "Auswerten". Diesen Button bestückst du mit 'onclick = "auswerten();"'
In der Routine auswerten wird der Selektierte Index der Buttons mit dem in Quiz[FrageNummer]["Richtige Antwort"] verglichen.

Madman1209
06.03.2012, 16:20
Hi,

@Hudey

Und warum das assoziative Array? Wo genau siehst du den Vorteil der Lösung? Der TE hat doch gar nichts von dynamischen Fragen geschrieben. Solange fragen wie "i++" auftauchen sollte er erstmal etwas lauffähiges, statisches zusammenkriegen, bevor er über eine dynamische Fragestellung nachdenkt, meinst du nicht? ;)

VG,
Mad

BomberDeluxe
06.03.2012, 16:40
Also, dieser Code hier:

for (var i=0; i < document.orderform.music.length; i++)
macht mir irgendwie ziemliche Sorgen, liegt vielleicht daran, dass ich in JS, noch nie und in anderen Sprachen sehr ungern mit for arbeite.
Meine Frage: Was bringt es mir, wenn i=0 ist, es aber danach gleich wieder um 1 erhöht wird? Und das mit dem document.orderform.music.length versteh ich auch nicht so ganz. Angenommen ich habe 3 Antwortmöglichkeiten. dann könnte ich doch schreiben

for (var i=0; i < 3; i++)
oder?

Madman1209
06.03.2012, 16:45
Hi,

i wird mit 0 initialisiert und am Ende jedes Schleifendurchlaufs um 1 erhöht, solange die Abbruchbedingung "i < document.orderform.music.length;" nicht erfüllt ist. Installiere dir FireBug und lasse dir "console.log(i)" einfach innerhalb der Schleife ausgeben, dann siehst du das.

Ich empfehle, nachdem das absolute Grundlagen sind, DRINGEND(!!!) dich da nochmal einzulesen! Sonst kommt am Ende irgendwas raus, aber nichts vernünfitges! Schleifendeklarationen haben nichts mit der Sprache zu tun sondern mit Programmierverständnis im Allgemeinen!


in anderen Sprachen sehr ungern mit for arbeite

Gibt's dafür auch eine Begründung?

VG,
Mad

BomberDeluxe
06.03.2012, 16:55
Ja, dafür gibt es eine Begründung. Ich hatte nie einen richtigen Lehrer o.ä.
Meine erste Sprache war so eine GTR Sprache, Casio Basic. Dort hat nur mal einer kurz die For Schleife gezeigt, erklärt aber nicht.

Also, wie gesagt, ich hab mir in C++, in C, in JS, Batc, Casio Basic und in Java teilweise allein die if Anweisung, ein und Ausgabebefehl, Berechnungen, Variablen beigebracht.

Ich werds mir aber nochmal anschauen. In Casio Basic gab es verschiedene Schleifen. Einmal die For Schleife und einemal so eine While Schleife. Die letztere beherrsche ich ganz gut, zumindest in dieser GTR Sprache. Vielleicht kannst du ja mit diesen Begriffen was anfangen.


Aber nochmal, stimmt der Teil?

for (var i=0; i < 3; i++)
Nochmal zum Allgemeinverständnis: Warum wird var i=0 nur am Anfang und i++ immer ausgeführt? Ich meine, theorethisch, müsste doch beides immer ausgeführt werden, oder?


Momentan sieht das so aus:



JavaScript teil

<script language="JavaScript">
<!--
function ausgabe()
{
alert (wert);
}

function get_fe_value()
{
for (var i=0; i < 3; i++)
{
if (document.orderform.fe[i].checked)
{
var wert = document.orderform.fe[i].value;
}
}
}


HTML Teil Frage

<form action="input_radio.htm">
<p><font size="+1"><u>dein Name?</u></font>?</p>
<p>
<input type="radio" name="fe" value="1"> Hans<br>
<input type="radio" name="fe" value="2"> Horst<br>
<input type="radio" name="fe" value="3"> Erwin
</p>
</form>


HTML Teil Button:

<form name="Test" action="">
<input type="button" value="Auswertung"
onclick="get_fe_value(); ausgabe()">
</form>


Bloß leider passiert nichts, wenn ich auf den Button drücke.

Labtec
06.03.2012, 17:39
Eine for-Schleife besteht nun mal aus (Zähler, dem Ende, und den Schritten / der "to-do-Anweisung").
Es wurde halt so festgelegt das nur die "to do"-Anweisung ausgeführt wird, was stört dich daran? Ist doch mehr als logisch und übersichtlich.

Darlis
06.03.2012, 17:41
Nochmal zum Allgemeinverständnis: Warum wird var i=0 nur am Anfang und i++ immer ausgeführt? Ich meine, theorethisch, müsste doch beides immer ausgeführt werden, oder?
Wenn immer beides ausgeführt werden würde, würde i durch das i=0 nie größer als 1 werden. Umgeschrieben als while-Schleife würde das so aussehen:

var i = 0;
while(i < 3) {
// tu was
i++;
}

BomberDeluxe
06.03.2012, 17:50
Oh, sorry, das wusste ich nicht :o

Wie gesagt, ich hab mir eine For schleife anders beigebracht.



Kann jemand was zum code sagen?

Ergänzung vom 07.03.2012 15:34 Uhr: Also, hier mal die ganze Seite.
Ich hab das ganze noch ein bisschen umgeschrieben, um etwaige Fehler mit dem Alert zu umgehen.


<html>
<head>
<title></title>

<script language="JavaScript">
<!--

var wert;

function get_fe_value()
{
for (var i=0; i < 3; i++)
{
if (document.orderform.fe[i].checked)
{
var wert = document.orderform.fe[i].value;
}
}
}

function ausgabe()
{
alert (wert);
}

//-->
</script>

<meta name="author" content="Toni">
</head>
<body text="#D9EEF5" bgcolor="#0D0611" link="#FF0000" alink="#FF0000" vlink="#FF0000">


<form action="input_radio.htm">
<p><font size="+1"><u>dein Name?</u></font>?</p>
<p>
<input type="radio" name="fe" value="1"> Hans<br>
<input type="radio" name="fe" value="2"> Horst<br>
<input type="radio" name="fe" value="3"> Erwin
</p>
</form>
<br>

<form name="Test" action="">
<input type="button" value="Auswertung"
onclick="get_fe_value()">
</form>

<form name="Test" action="">
<input type="button" value="Auswertung2"
onclick="ausgabe()">
</form>

</body>
</html>

Einen kleinen Fortschritt habe ich schon gemacht. Den dick gedruckten Teil, habe ich hinzugefügt. Jetzt habe ich immerhin schon eine Ausgabe, auch wenn diese noch "undefined" ist.
Was ich denke: Kann es sein, dass der Fehler irgendwo in der unterstrichenen Zeile ist? Vielleicht wird der Variablenwert nicht richtig übernommen, keine Ahnung...

Hudey
07.03.2012, 15:57
Hallo,

hier das verbesserte und lauffähige Dokument:


<html>
<head>
<title></title>

<script language="JavaScript">
<!--

var wert;

function get_fe_value()
{
for (var i = 0; i < document.forms["quizform"].fe.length; i++)
{
if (document.forms["quizform"].fe[i].checked)
{
wert = document.forms["quizform"].fe[i].value;
}
}
ausgabe();
}

function ausgabe()
{
alert(wert);
}

//-->
</script>

<meta name="author" content="Toni">
</head>
<body text="#D9EEF5" bgcolor="#0D0611" link="#FF0000" alink="#FF0000" vlink="#FF0000">


<form action="input_radio.htm" name="quizform">
<p><font size="+1"><u>dein Name?</u></font></p>
<p>
<input type="radio" name="fe" value="1"> Hans<br>
<input type="radio" name="fe" value="2"> Horst<br>
<input type="radio" name="fe" value="3"> Erwin
</p>
</form>
<br>

<form name="Test" action="">
<input type="button" value="Auswertung"
onclick="get_fe_value()">
</form>

</body>
</html>

Erklärung:

for (var i = 0; i < document.forms["quizform"].fe.length; i++)

=> FÜR JEDES ELEMENT IN "QUIZFORM" VOM NAMEN "FE" TUE
Gängige Methode zum durchgehen von Arrays.

if (document.forms["quizform"].fe[i].checked)

=> Ist das aktuelle Element von "FE" angekreuzt?

wert = document.forms["quizform"].fe[i].value;

=> Weise der Variablen wert die Eigenschaft Value des Radio-Buttons zu.


Also nochmal kurz allgemein:

Eine <form> sollte ein "name" Attribut haben. In deinem Fall z.B "quizform".
in dieser Form stecken Inputelemente. In deinem Fall Radiobuttons. Diese haben auch einen Namen. z.B. "auswahl".
Wie greifst du nun darauf zu?

document.forms["quizform"].auswahl

dadrin steckt jetzt alles was auswahl heisst. Bei Radio Buttons sind es mehr als ein Element. Also wird das ganze als Array (Feld, Liste) angelegt und mit einem numerischen Index versehen (Beginnend bei 0). Also nehmen wir an du willst das 2. Element in die Griffel bekommen.

document.forms["quizform"].auswahl[1]

1 weil von 0 beginnend gezählt wird. 0 = 1, 1=2, 2=3 usw..

Deswegen baut man sich eine For Schleife welche durch alle Elemente durchgeht. Beginnend bei 0 also. (for var i = 0)
Man endet bei der Zahl die kleiner ist als die Gesamtanzahl (also bei 3 Elementen ist es 2)
(i < document.forms["quizform"].fe.length)
und nach jedem Durchgang dieser Schleife geht man zum Nächsten Element (mithilfe von i++)

BomberDeluxe
07.03.2012, 16:09
Genau sowas hab ich gesucht!
Vielen Dank!

Ich melde mich dann, wenn es wieder Probleme gibt ;)


Endlich fertig, das Werk ist vollbracht!

Und ich hab eine ganze Menge gelernt, vielen Dank an alle!