PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer S-ATA-Brenner von Plextor



Volker
10.01.2006, 12:59
Brenner-Spezialist Plextor stellt heute mit dem internen PX-755SA einen neuen DVD-Brenner vor. Der Premium PX-755SA setzt auf den S-ATA-Anschluss und bietet all das, was man von einem schnellen Plextor-Gerät erwartet.

Zur News: Neuer S-ATA-Brenner von Plextor (/2006-01/neuer-s-ata-brenner-von-plextor/)

mc.emi
10.01.2006, 13:08
ha, erster :)
schoen zu sehen, dass je laenger je mehr nicht nur HDs mit SATA gibt...

TRIPLE.M
10.01.2006, 13:12
Weiss zwar nicht was du uns mit länger sagen willst :lol
aber auf jedenfall ne gute Sache, das es mehr Sata-Laufwerke werden ...

Hildebrandt17
10.01.2006, 13:14
Wird auch lnagsam Zeit, dass auch Brenner und Laufwerke auf SATA setzten, ich ärgere mich immer noch Andauernd über die großen IDE Kabel, da es vor ca einenm Jahr, als ich meinen Computer kaufte, lieder noch keine brauchbaren Versionen gab.
Hoffentlich werden HD und BR Laufwerke nurnoch auf SATA erscheinen, oder zumindest vermehrt!

AndrewPoison
10.01.2006, 13:18
Ich such ja en Floppylaufwerk für SATA :lol ^^

Pierre
10.01.2006, 13:21
@ Andrew Willst du damit die Treiber für SATA-HDDs installieren:D oder einfach nur, um die Daten einer Floppy in einem Rutsch durchs Kabel zu pressen?

AndrewPoison
10.01.2006, 13:39
Naja eigentlich nur weil ich das Floppy-IDE-Kabel so shice finde ^^ is ja ned so als ob man Disketten überhaupt garnimma braucht.... man braucht sie halt doch noch ab und zu... aber dafür so ein pfatzen IDE-Kabel... boar ne danke ^^

Alternativ käme noch ein USB-Floppylaufwerk in Frage, aber da siehts dann garantiert mit dem Support schlecht aus, wemma's dringend braucht ^^

Machete
10.01.2006, 13:42
Ha, die Preise fallen wenigstens human aus. Kann es sein dass der vorherige bei 120 eur lag, jetzt kostet er nicht einmal die hälfte.

Einziger Wehrmutstropfen, er brennt keine DVD Rams. Wäre allerdings nicht mehr von Bedeutung, wenn herkömmliche Rohlinge genauso lange halten. Bei DVD Rams waren es glaube ich an die 20 bis 30 Jahre.

Pierre
10.01.2006, 13:46
Ha, die Preise fallen wenigstens human aus. Kann es sein dass der vorherige bei 120 eur lag, jetzt kostet er nicht einmal die hälfte.

Er liegt niedriger als Plextor-üblich, ja, aber human? Wenn man bedenkt, dass die 16 (oder gar 18) Prozent MwSt. da noch nciht eingerechnet sind...
Dann kauf ich doch lieber (noch) zwei NEC-Brenner, die dann alles unterstützen...

EDIT: In der News steht 90 Euro.. wieviel ist die Hälfte von 120 Euro?

Princo
10.01.2006, 13:53
Der Plextor PX-760A/SA wurde von Plextor ersteinmal zurückgezogen und ist deshalb auch nirgendwo erhältlich!!!

Zitat auf der Homepage von Plextor:

"Plextors strength and success in the market is the highly appreciated level of writing quality and reliability. According to these internal standards of quality, Plextor decided to delay the delivery for PX-760A series on a worldwide base until further notice. The 18x writing quality of our drive in combination with the available media does not meet our internal writing quality standards."

Pierre
10.01.2006, 13:58
Ach nee! Das hätte doch eigentlich klar sein müssen. Irgend einen Grund wird es doch geben, dass es keine Laufwerke mit mehr als 16x gibt ;)
Soweit ich weiß ist 16x die obere Schmerzgrenze, so wie 52x bei CDs...

Noxolos
10.01.2006, 14:03
"Das Flaggschiff bleibt weiterhin der 18x-Brenner PX-760A/PX-760SA, welcher ebenfalls als IDE- bzw. S-ATA-Variante erhältlich ist."

Man sollte vielleicht an dieser Stelle anmerken, dass der 755A/SA im Moment trotzdem das Flagschiff darstellt, da Plextor sich entschieden hat, den 760A/SA vorerst noch nicht herauszubringen.
Die sind nämlich mit den Ergebnissen des 18x Brenners unter Verwendung der heute verfügbaren Rohlingen noch nicht zufrieden.

Quelle:
http://www.plextor.be/products/px-760a.asp?choice=PX-760A
http://www.plextor.be/products/px-760sa.asp?choice=PX-760SA

mfg
Noxolos

PS: Hatte übersehen, dass Princo das schon angemerkt hatte. Sorry

Sebastian
10.01.2006, 14:05
Naja, gibt ja auch noch gerudete IDE Kabel, gell.

Unter dem Aspekt des Kabelmanagements sind die 90 € allein also ein wenig happig.

Machete
10.01.2006, 14:05
EDIT: In der News steht 90 Euro.. wieviel ist die Hälfte von 120 Euro?

...der vorherige, ich meinte den Vorgänger. Siehe oben ;)

Hier für 54 Euro erhältlich. (http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=CEBX01&)

Wenn er vorher ca.120 Euro gekostet hat, liege ich mit meiner Rechnung ganz gut.

fresco
10.01.2006, 14:17
Ja, der Vorgänger hat 120 Euro gekostet, ich hab ihn noch zu dem Preis gekauft ...

ACiD FiRE
10.01.2006, 14:25
find ich sehr unpassend das Gerät, da es für den Preis leider kein DVD-RAM kann :(
seeeehr schade. Bleib ich lieber bei meinem 750A

Pierre
10.01.2006, 14:33
Neja Straßenpreis halt. Ginge es nach Plextor, wäre der immernoch so hoch.

@ Gacor: schon klar, nur war ich wieder begriffsstutzig und habe nicht bedacht, dass du den Preisverfall BEIM Vorgänger meinst (dachte du meinst den Preisunterschied zwischen dem 712 und dem 755...)

Thunderstone
10.01.2006, 15:01
@ AndrewPoison (5): Wenn dir das normale Floppy Kabel zu breit ist kannst du dir ja ein rundes kaufen. Oder willst du ein Floppy Laufwerk das Hot Plug fähig ist und NCQ beherrscht? XD

@ Nosferatwo (6): Wir brauchen Floppy Laufwerke mit Bluetooth oder WLAN Anbindung. Das wäre einmal eine Innovation ;)

MountWalker
10.01.2006, 15:34
@Acid Fire

Ganz meine Meinung, mittlerweile solte DVD-RAM für Laufwerke in diesen Preisregionen Pflicht sein. Gerade da Plextor ein "Premium-Hersteller" sein will, sollte das dazu gehören. Abver das ist wie bei DVD-Playern, bei denen kann ich ja auch nichts von Premium-Hertsellern kaufen, weil gerade die sich schwer tun solche Dinge zu unetrstützen.

@AndrewPoison

Wenn wir genüpgend Druck auf die hersteller ausüben gibts vielleicht schon zu Weihnachten ein Mainboard mti EFI statt BIOS zu kaufen, dann kannst du von einer Flash-Speicherkarte die über USB angeschlossen ist Booten und kannst die Floppies endlich vergessen ohne Monsterpreise für einen USB-Stick hinlegen zu müssen (die Flashkarte hat man ja wegen der Digikam eh zur Stelle). :)

Ich mein, das wird nun auch mal Zeit. In der Republik gibts heute noch vereinzelt Postbank-Geldautomaten die scheinbar noch aus den Achtzigern stammen, als ich einen solchen das erste Mal benutzte dachte ich der würde meine Karte auffressen, so grauenvoll klang das, mittlerweile habe ich festgestellt, dass die Lesegeräusche eines Floppy-Laufwerks genauso klingen - das ist doch widerlich! :affe

AndrewPoison
10.01.2006, 15:34
@Gewitterstein ^^:

naja, das Kabel is ja ned nur so groß, auch die rießigen Klumpen an Anschlüssen sind shit ^^ und die runden IDE-Kabel... sehn auch ned grad sexy aus.

Und jo: en Hotplug-fähiges Floppylaufwerk mit NCQ und 150 MB/s Protokolllimitierung wär doch was :D

hakkar
10.01.2006, 15:36
Mich würde mal interessieren, ob sich die breitere Schnittstelle in irgendeiner Weise messbar auf den Brennvorgang auswirkt... irgendwie habe ich da meine Zweifel :-)

Solange mein LG 4163 noch funzt, gibts da aus meiner Sicht keinen Grund, nachzulegen. Freut mich aber auch, dass mehr für SATA rauskommt, einfach weil das Zusammenbasteln dann NOCH einfacher wird, und wozu habe ich sonst 8 Anschlüsse dafür auf meinem Board ;-)

sav
10.01.2006, 16:44
is doch alles schön und nett :D

aber mein 716a wird nicht so schnell von mir gehen :D

wazzup
10.01.2006, 16:44
Wenn mir jetzt noch jemand sagt wo der unterschied zu meinem 716A ist, ausser dem Preis...
Afaik sind die neuen Brenner doch alle nur noch nen billiger abklatsch für den massenmarkt, weil alle nur noch billig billig wollten.
Schade das Plextor mittlerweile so billig ist :(
Ich bin der meinung wenn jemand nen billigen DVD Brenner holen will soll er doch zu LG oder NEC gehen, da bekommt er auch seinen DVD RAM Support (den eh kaum einer braucht), hauptsache Plextor baut weiterhin qualitativ hochwertige laufwerke. Durch solchen billigschrott leidet nur deren image auf dauer...

MountWalker
10.01.2006, 17:56
@Wazzup

DVD-RAM ist nunmal das einzige Archivmedium im DVD-Standard, alles andere sind nur billige Verbrauchsmedien, ich wäre also vorsichtig damit ein LG-Laufwerk das DVD-RAM unterstützt billig zu nennen, wenn man ein Laufwerk das ausschließlich billige Verbrauchsmedien unterstützt "qualitativ hochwertig" nennt.

Es ist imho paradox Plextor dafür zu loben irgendwie "premium" zu sein, während eben keine Premium-Features vorhanden sind. Wenn ein aktuelles Cabriolet kein elektronisches Verdeck hat nennt das auch niemand premium. Stell dir mal eine aktuelle S-Klasse ohne Klimaanlage vor, sowas ist unmlöglich. Aber bei DVD-Brennern soll der Verzicht auf Features premium sein?

Es ist mir unmöglich mit diesem Plextor-Laufwerk die hohe Datensicherheit eines Archivmediums zu produzieren, da kann es die DVD +R und -R noch so "qualitativ hochwertig" brennen, es ist technisch unmöglich die Datensicherheit der DVD-RAM mit "qualitativ hochwertigem" Brennen von DVD +/-R nachzubilden, insofern kann dieses Plextor-Laufwerk eben nicht als hochwertiger als LG-Brenner angesehen werden, denn der LG-Brenner erzeugt bei DVD-RAM eine Datensicherheit die technisch für den Plextor-Brenner, der DVD-RAM nicht kann, unerreichbar ist.

michae1971
10.01.2006, 17:56
Ich habe auch seit Dezember 2004 eine PX-716A. Der ging jetzt nach 12 Monaten schon das 2 mal kaputt. Während mein alter Philips 2-fach DVD-Brenner immer noch ohne Probleme funzt. Das zahlt man soviel Geld für Premium-Qualiät, und dann sowas. Okay Support von Plextor ist super. Aber 2-mal defekt innerhalb eines Jahres, daß kann es ja wohl nicht sein.

bensen
10.01.2006, 18:17
zu spät ich hab jetzt nen ide-brenner der wohl auch nicht ersetzt wird(so er denn nicht kaputt geht)
@27
welcher brenner kann denn mit der cartridge umgehn?

Master_okiwan
10.01.2006, 18:44
Ich rate von Double Layer DVDs ab, enstehen mehr fehler als bei single layer dvds, beim brennen.
aber langsam und sicher ersetzt SATA die IDE Geräte , auch im DVD-R/W Drives bereich.
man hat nur vorteile und man ist für HDTV gerüstet, den 33MB UDMA sind nicht wirklich viel für die Zukunft.
DVD-RAM find ich als Archivierungmedium sehr gut geeignet, ok der preis ist höher, verkratzt nicht wegen den Gehäuse (Cartridge).

MountWalker
10.01.2006, 20:45
@bensen

Bei den meisten DVD-RAM lässt sich die Cartridge leicht öffnen und die Diskette vorrübergehend entnehmen - kein Problem also. ;)

@Master-okiwan

Viel wichtiger als die Cartridge sind die Sektionierung und das Defektmanagement der DVD-RAM (http://www.computerbase.de/lexikon/DVD-RAM). ;)

bensen
10.01.2006, 21:37
is schon klar, nur dann kann man diese auch gleich weglassen
hat dann ja keine andere funktion als nen ganz normales jewel case
also kein + für ram durch die cartridge
EDIT:-ich glaube da interpretieren manche ziemlich viel in anderer leute postings herein
ich wollte weder argumente gegen ram bringen noch sonst etwas
hab nur gesagt das die cartridge bei heutigen brennern kein vorteil ist, der für ram spricht und ich denek da ist nichts falsches dran

mir sind die vorteile von ram bewusst, nutz es auch selber

MountWalker
10.01.2006, 22:19
Naja, dazu sage ich dann einfach mal:
...
Viel wichtiger als die Cartridge sind die Sektionierung und das Defektmanagement der DVD-RAM (http://www.computerbase.de/lexikon/DVD-RAM). ;)

hakkar
10.01.2006, 22:46
Nur so nebenbei:

auf meine Frage @ 21 hat immer noch keiner geantwortet - ein link zum Thema würde mir ja schon reichen... ;-) Gemeint ist, ob ich beim DVD-Brennen überhaupt was davon merke bzw. technisch Unterschiede beim Brennen nachweisbar sind, weil bei SATA die Bandbreite höher ist als bei IDE? Zumindest reicht der Datendurchsatz jetzt schon aus, wenns darum geht eine DVD 16x zu beschreiben, und schneller wird man ne DVD auch in Zukunft nicht brennen (Stichwort: Fehlerrate; ich brenne meistens noch 4x). Insofern wird die breite Schnittstelle sich ja vielleicht auch erst bei BR und Co. lohnen...

bensen
10.01.2006, 23:10
naja kannst du auch selber beantworten
16x entspricht ca. 21mb/s (kann man nero entnehmen)
udma33 bietet 33mb/s
also kein problem

allerdings wird es in zukunft immer weniger ide ports geben
deshalb ist es schön sata brenner kaufen zu können, weil der über jahre drin bleibt(kommt ja nichts besseres mehr)
bis man auf günstige bd-r oder hd laufwerke zurückgreifen kann wird noch dauern

brainscan
11.01.2006, 13:12
Hab ich da was verpasst? Wo gliedert sich denn der PX-716SA ein? Ist das nicht immer noch der Spitzenreiter?

MacGyver
11.01.2006, 13:57
Ich vermute dass der 755A eigentlich schon der 760A ist.
Plextor hat nur gemerkt dass ihre 18x Schreibtechnologie nicht funktioniert und hat dann den 760A in 755A umbenannt.
Der einzige Unterschied zwischen dem 760 und dem 755 ist, dass der 755 "nur" 16x brennt statt 18x.

Die Premiumfeatures sind auch enthalten, wie VariRec, GigaRec und SecuRec.

<Werbung (Unbezahlt)>
Ich habe mir den 755A mal gleich zugelegt und muss sagen, dass es der beste Brenner ist den ich je hatte.
Zuverlässig, schnell, hohe Rohlingskompatibilität und außerdem leise.
</Werbung>
Das einzige was schlecht war ist, dass die Plextools Professional nicht in der Bulk-Packung enthalten
waren, die die Premiumfeatures aktivieren. Die wurden aber auf Anfrage kostenlos nachgeschickt.

Thomas_NOH
12.01.2006, 07:58
1. dafür das sich Plextor und viel User auch Plextor als Hersteller von "Premium-Geräten" sieht muss ich sagen, dass es ganz schön arm ist einen Brenner rauszubringen der kein DVD-RAM brennen kann.

2. Als CD-Brenner habe ich bisher immer Plextor besessen, diese waren meiner Meinung nach wirklich Premium-Klasse.

3. Was ist an LG Brennern schlecht? Nur weil die günstiger sind? Die meisten unterstützen wirklich ALLE DVD-Brennformate. Bislange setzte ich nur LG-DVD-Brenner ein, sei es bei mir oder wenn Bekannte einen Brenner haben wollen, und bislang nur gute Erfahrungen gemacht.

4. Gibt es noch andere Hersteller die DVD-Brenner aber auch normale Laufwerke als S-ATA anbieten? Wenn ja, welche?

Loruss
12.01.2006, 14:35
Mal ne Frage an die Experten hier,

bin seit kurzem auf der Suche nach einem DL-Brenner der möglichst hochwertige DVD-DL brennt.
Der Preis spielt für mich so gut wie keine Rolle. Hauptsache Qualität.

Möchte nämlich Sicherungskopien meiner original Film und Spiele DVDs machen. Werde Clone DVD 2 + Any DVD dazu benutzen.
DVD-RAM interessiert mich eigentlich nicht. In 20 oder 30 Jahren werde ich mir die DVDs sowieso sehrwarscheinlich nicht mehr reinziehen.
Außerdem soll mein Denon 1920 ja auch damit klar kommen, der scheint kein RAM zu unterstützen.

Egal, mein Kumpel rät mir immer zu Plextor, aber ist der PX755(S)A wirklich so gut, oder gibts in Punkto Qualität derzeit (oder sehr bald)
etwas besseres? Wie gesagt, kann auch 150,- € kosten wenn er's wert ist mit Schwerpunkt DL-DVD.

Möchte keinen Glaubenskrieg anzetteln, rein von den Fakten und Tests her, kann mir da jnd. objektiv tipps geben, oder Testergebnisse?
Wäre euch sehr dankbar.

vincent_vega
14.01.2006, 16:52
Servus,

Der Hauptunterschied zwischen dem PX-755 und dem PX-760, ist wie schon richtig erwähnt wurde die 1.) Brennspeed aber auch zum anderen 2.) Der DVD-RAM Support.
DVD-RAM beherrscht nur der PX-760 sollte der irgendwann mal kommen.

Die große vera... von Plextor ist folgendes, der PX-755 und PX-760 Basieren auf dem selben Sanyo Chipsatz !
Nur mit dem Ziel zwei Eisen im Feuer zu haben, wer DVD-RAM will sollte also zwangsläufig den teueren PX-760 kaufen.
Obwohl es Technisch möglich ist den PX-755 mittels Firmware Update genau um dieses Medium zu erweitern. Das nennt man wohl erweiterte Modellpolitik.

Mal zu Thema S-ATA:
Da hat Plextor bis jetzt ziemlich halbherzig Entwickelt, statt sich mit Chipsatz Herstellern wie SiS und Via an einen Tisch zu setzten und gemeinsam dran zu Arbeiten.
Wollte mir den mal den PX-712 SA kaufen, nach rücksprachen mit Asus hies es Nada, kein ODD´s support für den VT8237.

Deshalb ganz heiser Tip, vor dem Kauf eines S-ATA ODD´s Kontakt mit dem Boardhersteller aufnehmen. Hat mir einen Fehlkauf erspart.

Greetz
Vincent

brainscan
15.01.2006, 21:00
Weiss jetzt jemand den Unterschied zw. dem neuen PX-755SA und dem Zugpferd PX-716SA?

btw: Was ist ODD?

ACiD FiRE
15.01.2006, 21:03
Weiss jetzt jemand den Unterschied zw. dem neuen PX-755SA und dem Zugpferd PX-716SA?

btw: Was ist ODD?

In erster Linie wohl die neuen Features wie das vernichten der DVD Inhalte durch überschrieben PlexErase und einige neue Features wie diese spezial Kalibrierung an der man Hand anlegen kann ?

bensen
15.01.2006, 22:53
ODD= optical disk drive
zumindest bei mir ^^