PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von 8800GT aufrüsten auf ....



Passenger82
30.11.2009, 09:19
Hallo zusammen,

nachdem ich passiv recht lange mitgelesen habe, möchte ich auch mal eine kleine Beratung bekommen. Momentan sieht mein System so aus:

Intel C2D E6850 (2x3,0GHz)
2x2GB DDR800 A-DATA RAM
512MB Xpertvision GeForce 8800GT
Gigabyte GA-P35-S3 (rev. 1.0)
X-Fi Extreme Music
Win 7 Professional x64

So langsam stoße ich mit dem System an meine Grenzen, wobei das meiste immer noch recht gut läuft. Ich gedenke in näherer Zukunft eine neue Grafikkarte einzubauen, weiß aber nicht ob es eine Geforce oder eine Radeon werden soll.
PhysX ist an sich schon ein nettes Feature, zumal ich solche Spiele wie Batman, Cryostasis und Mirror's Edge besitze. Insbesondere Cryostasis würde ich mal gerne flüssig durchspielen, wofür die 8800GT bisher nicht gelangt hat.
Andererseits bietet die neuste ATI-Generation DX11, und da ich auch mit Titeln wie Bad Company 2, Dirt2 und AvP liebäugel, bin ich nun total aufgeschmissen.
Nicht nur die Grundsatzentscheidung nVidia vs. ATI, sondern auch PhysX vs. DX11. Langfristig wird DX vermutlich besser sein, aber kurzfristig eben PhysX.

Angepeilt habe ich eine 5770 oder eben eine 260er. Da PC Spiele nicht mehr mein zentraler Lebensinhalt sind, muss ich nicht unbedingt die dicksten, stärksten und zukunftssichersten Grafikkarten haben. Da der PC auch sehr viel im idle oder eben Desktop-Betrieb laufen wird, spielt der Verbrauch auch mit herein. Demnach würde sich eine 5770 sehr anbieten, aber damit kann ich Cryostasis und Batman grafisch nur vermindert gut spielen.

Oder soll ich einfach noch bis zum Frühjahr auf Fermi warten?

Tyr43l
30.11.2009, 09:32
Hallo Passenger82,

wenn doch nur alle so informiert wären ^^ Das sidn p/l technisch einfach die besten Karten.
Allerdings gibst Du breits alle Argumente dafür und dagegen.
Ob Du Dich nun für die 5770 oder GTX260 entscheidest, liegt wohl tätsächlich an Deinen Bedürfnissen.

Ich würde es so machen: GTX260 jetz und ne 5850 oder Fermi dann wenn du sie brauchst.

Lübke
30.11.2009, 10:00
sehe ich auch so. wenn du kurzfristig wechseln willst, wäre die gtx260 aufgrund der gebotenen leistung (insbesondere die palit oc) und des preises zum einen und den features die zu deinen bevorzugten spielen zum anderen eine gute wahl.
wenn deine spiele dann zu dx11 titeln schwenken, kannst du auf fermi oder hd6k wechseln (beide erscheinen ja noch innerhalb eines jahres)

alternativ kannst du auch zur 5770 greifen, die idle 21 watt sparsamer ist und last 48 watt. dafür ist sie etwas langsamer. ihr felhlt physx, dafür bietet sie halt dx11.

dritte alternative: du wartest auf die gtx360, dann hast du dx11 und physx, allerdings wird die auch mehr kosten.

welche solls denn nun sein? kandidat a, b oder c? :D

PaMe87
30.11.2009, 10:14
Ich würde mir jetzt eine gebrauchte GTX260 kaufen und später, wenn die preise sich normalisiert haben auf die nächste/aktuelle generation satteln.

ich zb. hab eine 4870 für einen schmalen kurs bekommen, die leistungs reicht dicke für aktuelle spiele (sofern man nicht alles auf ultra hohen details spielt). Sollte die in ein paar monaten nicht mehr reichen kann ich immernoch eine neue kaufen und die aktuelle verkaufen. ->jetzt<- spielt dx11 ohnehin noch keine rolle.

bin übrigends auch von einer 8800gt umgestiegen :)

Samson999
30.11.2009, 10:15
Hi,

ich empfehle noch zu warten.

So schlecht is deine Graka ja auch nicht.

Sobald die neuen Fermi auf dem Markt sind werden die Preise sinken.

Dann je nach Anwendungsgebiet eine Cuda oder halt ne ATI nehmen.

Bin persönlich ein ATI Freund wegen dem P/L Verhältnis daher käme für mich ne 5000er Ati in Frage.
Aber eben erst wenn NVidia seine Karten auf den Markt gebracht hat und moderate Preise entstanden sind.

Gruß

user321
30.11.2009, 11:26
Abgesehen von der Stromversorgung und dem Verbrauch:

Nimm ne neue Radeon als Grafikkarte und lass die 8800gt als physX-Karte weiterlaufen.

damn80
30.11.2009, 13:18
mir war so als wenn dx11 auch physik berechnung beinhaltet, wenns denn so ist würd ich entweder auf die neuen nvidias warten oder ne 5xxx holen

Passenger82
30.11.2009, 13:42
Erstmal danke für die Antworten. Da ich nach dem Kauf erstmal wieder mit der nächsten Karte ein bißchen warten will, würde ich vermutlich durch den technologischen Vorsprung die ATI nehmen und mir die PhysX-Sachen verkneifen.

Wie siehts eigentlich mit der Kompatibilität der Radeons aus? Beim Studium von Foren liest man immer wieder von Problemen der ATI-Karten in z.B. GTA4, NFS Shift, Gothic 3, usw...
Ist das wirklich so extrem? Oder soll ich mir lieber ne Geforce holen um was die Kompatibilität angeht auf der sicheren Seite zu sein?

Tyr43l
30.11.2009, 15:32
Nein nein, ATI ist schon solide.
Jedoch muss man je nach Game im schlimmsten Falle den Treiber wechseln. (Siehe Anno Beispiel).

Allerdings solltest Du tatsächlich, beim Kauf einer ATI, die PhysX Lösung mit der bestehenden 88GT mal genauer unter W7 ansehen.
Unter XP gehts auch.

(Dafür istn Board mit 2 PCI-E Slots notwendig, ATI rendert und Gforce macht PhysX)

Swissjustme
30.11.2009, 17:31
hier kannst du dich über dx11 in bc2 informieren:
http://game.amd.com/us-en/content/images/play/gameassets/DICE/DICE_11Days_Interview.pdf

Wovon hast du denn länger? ein Single Player Spiel wie Cryostasis oder mehrere Hundert Stunden BC2 (oder AvP?)

Generell gibt es nur eine einzige Alternative bei Nvidia gegenüber einer ATI-Karte, wenn du von einer 8800GT umsteigen möchtest: eine GTX260 ....

in Welcher Auflösung zockst du denn?

Wenn ich aber eine 8800GT hätte, würd ich aber gleich auf die 5850 setzen (wenn sie gescheit verfügbar wäre)

PS: und jo, mit Tricks kann man als ATI-Benutezr ja die 8800gt als physx-Karte verwenden. Aber ich weiss selbst grad nicht gut die 8800GT dafür geeignet ist. Da weiss einer sicher mehr Bescheid :>

Passenger82
30.11.2009, 17:46
Ich spiele in 1280x1024, also nicht so anspruchsvoll. Momentan habe ich einfach nicht genug Geld, als dass ich mir eine 5850 für 280€ kaufen würde. Dann lieber was um die 150€ und die anderen 130€ anders investieren. Dafür gibts noch so viele andere Sachen im Leben.

Und den "Verlust" von Cryostasis werde ich wohl verschmerzen können.

Momentan funktioniert die 8800GT ja auch noch problemlos. Hier und da ruckelt mal was und AA kann ich eh vergessen aber sonst gehts ganz gut.
Wäre nur blöd Geld für ne 5770 auszugeben um festzustellen, dass sie in einem halben Jahr nur noch für mittlere Details langt ;)

Swissjustme
30.11.2009, 18:06
nah für 1280x1024 würd ja sogar die 5750 reichen :>
sie ist aber nur 15 Prozent schneller (mit 8xAA 30%) als deine 8800GT. Von daher würd ich lieber bei deiner 8800GT bleiben und iwann einen grösseren Bildschirm mit einer passenden Graka kaufen. [oder du verkaufst die 8800GT für einen guten Preis]

wo genau ruckelt deine 8800GT? Nur in Cryostasis?

PS: jo für die 5850 würd ich auch nicht mehr als 200 euro ausgeben wollen.

Passenger82
30.11.2009, 20:15
Cryostasis, Crysis, subjektiv auch in Shift (zumindest fühlt es sich trotz 50fps nicht flüssig an), Fallout 3 (mit HD Texturen),...

Momentan spiele ich aber auch viel Pro Evo 2010, Book of unwritten Tales, Batman, Dragon Age,.....die gehen eigentlich mehr oder minder noch ganz gut.

Deswegen ist jetzt wegen der GraKa auch nicht Not am Mann. Ich wollte einfach mal den Markt sondieren und ggf. eine Investition in die Zukunft machen. Aber ich denke ich warte bis die betreffenden Spiele erscheinen, und kaufe dann die Grafikkarte, die ich brauche.

Lübke
30.11.2009, 20:18
und wenn du der 8800gt mal ein paar takte mehr spendiers? haste schon mal versucht, das gute stück hochzutakten?

Passenger82
01.12.2009, 13:37
Nein, hab ich bisher nicht. Ich bin prinzipiell kein Fan des Overclockings, da ich bei sowas immer ein wenig Schiss habe, dass die Hardware kaputt geht.