Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Redakteur
    Baby. Mit Kopfhörer!
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.836

    Post Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Das Telefonieren im Ausland mit einem Mobiltelefon wird günstiger. In einer Abstimmung hat sich das EU-Parlament heute auf günstigere Maximalpreise geeinigt. Entsprechende Pläne wurden bereits vor einigen Wochen bekannt. Erstmals werden dabei auch Gebühren für Daten-Roaming-Dienste beschränkt.

    Zur News: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken
    We are CB.
    Lower your IPs and surrender your CMS.
    We will add your editorial and technological distinctiveness to our own. Your editors will adapt to
    service us.
    Resistance is futile!

  2. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    10.444

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    joa taurig ist eher, dass die SMS Preise im Ausland damit wohl oft billiger sind als im Inland ^^
    Intel 990X ES @ 6x4,60Ghz@1,440V klick / 24GB / DFI UT x58@ MIPS HD6950@70@1Ghz / 256GB M4 SSD / X-Fi / HK3.0 - Laing Ultra - Thermochill PA120.3 + TFC 120er + Cape Cora Ultra 8x/ Aquaero Steuerung / Lian Li A7110B / Seasonic Platinum 1kw / 2xDell IPS 23"

  3. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    279

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Ich find das klasse Europa hat halt auch gute Seiten...

  4. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    1.174

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Du weißt schon, dass das dazugerechnet wird zum normalen Preis @Krautmaster?
    oder habe ich das falsch verstanden
    Intel i5-2500k@4,2Ghz / AC Freezer Xtreme / ASRock P67 Pro 3 / 8GB RAM / GB GTX 560 OC / Seasonic 430W / Seagate 1TB
    Zitat Zitat von xeonking Beitrag anzeigen
    Das sich weniger Iphones verkaufen[..]. Gerade beim Iphone 5, meine Fresse ist das hässlich. Das sieht aus wie ein 4er was mit einer Teigrolle misshandelt wurde.

  5. #5
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2008
    Ort
    80333 und 86609
    Beiträge
    2.962

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Du weißt schon, dass das dazugerechnet wird zum normalen Preis @Krautmaster?
    zu den 9 cent kommen nur noch die mehrwertsteuer, dann sind es ca 11 cent reale kosten pro sms

  6. #6
    McNoise
    Gast

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    das wörtchen "nur" oder auch "nur noch" ist bzgl. preisentwicklung des mobilen telefonierens im ausland absolut fehl am platz, liebe redaktion ... und das wohl bis über das jahr 2014 hinaus ... es sei denn man bezeichnet mit "nur" die verringerung der entgeltes selbst! -.-

  7. #7
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    410

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Sry, falls ich weltfremd und/oder naiv rüberkomme bzgl. der laufenden Kosten für die Infrastruktur eines Mobilfunktnetzes, aber ich finde, dass diese Preise in Relation zu den "Kosten" für die Provider immer noch astronomisch hoch sind oO

    Ganz im ernst: 70ct / Mb Traffic macht bei 20 mb (kommt bei youtube videos in Windeseile zusammen) 14€ !

    Bin ich der Einzige, der da gerne die seriöse Kostenrechung sehen will?

    mfg wannabe_nerd
    GamingSys: core i7920@3,8ghz; 12Gb DDR3 1600 xm3Corsair; radeon HD5870t; Asus Sabertooth x58; 128Gb corsair p128, 128Gb Crucial m4; 1TB WD green; 1TB WD black; Nanoxia Deep Silence 1; cpu-kühler: NZXT x60 Kraken + 2x Noctua NF-F12;
    HomeServer:1x2TB WD Red; 1x3TB WD Red; 3x4TB WD Red;1x3TB WD Green; Intel 520 120 Gb, core i3 530, 8gb Ram, win7 64bit; Dienste: subsonic, ServU-FTP, Dvb-Viewer, Teamspeak, Streaming-Server, Calibre-Server uvm.

  8. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.760

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von wannabe_nerd Beitrag anzeigen
    Ganz im ernst: 70ct / Mb Traffic macht bei 20 mb (kommt bei youtube videos in Windeseile zusammen) 14€ !
    First world problems!
    Meine Fresse, muss man denn im Ausland Videos anschauen? Wer es so nötig hat soll auch mal fett dafür latzen, denn das ist purer, unnötiger Luxus.

    Telefonieren, SMS, evtl. email und/oder messenger sind Dienste, auf die man im Ausland durchaus mal angewiesen sein kann.
    Gaming: One Hundred v2 - 12C/24T - MSI X79-GD65 (8D) - 8GB 1333 - GTX 560 Ti - SHA-R600C - S271HLAbid
    Entertainment: Node 304 - G3220 - B85I - 4GB 1333 - SystemPower 7 300W - RX-V463 - UE46ES6300 - Harmony 525

  9. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    199

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
    First world problems!
    Meine Fresse, muss man denn im Ausland Videos anschauen? Wer es so nötig hat soll auch mal fett dafür latzen, denn das ist purer, unnötiger Luxus.
    haha, so ein stuss. im moment machen es die preise zum luxus. vor ein paar jahren war es 'luxus' mobil irgendwo in deutschland unterwegs irgendwo zu surfen oder emails abzurufen.
    videos anschauen (skype), mal ein foto vom urlaub hochladen oder ne route mit google maps planen ist heutzutage eigentlich eine ganz normale tätigkeit. kA warum du dich so hämisch darüber freust, dass das teuer ist, wenn man seinen internetzugang im EU ausland nutzen will.

  10. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.098

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    ich muss ihm teilweise recht geben. In Deutschland sind wir sehr luxusverwöhnt. Alles ist uns immer zu teuer, dabei ist man woanders auch nicht besser dran, sondern gemessen am Einkommen sogar schlechter.
    Wir deutschen geben am wenigsten für Lebensmittel und am Meisten für Luxusgüter aus. Während wir zu geizig sind für 6€ Olivenöl zu kaufen, nehmen wir für unter 1€ das Sonnenblumenöl, während wir parallel für 30€ das Superleichtlauföl für unser Auto kaufen, statt das günstigere für 15€.
    Die Entwicklung geht voran und alles wird erschwinglicher, aber manche und gerade die Deutschen übertreiben es mit dem Geweine oft, wie schlecht doch alles wäre ...

  11. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    199

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von PhilAd Beitrag anzeigen
    Wir deutschen geben am wenigsten für Lebensmittel und am Meisten für Luxusgüter aus. Während wir zu geizig sind für 6€ Olivenöl zu kaufen, nehmen wir für unter 1€ das Sonnenblumenöl, während wir parallel für 30€ das Superleichtlauföl für unser Auto kaufen, statt das günstigere für 15€.
    bei lebensmitteln gebe ich dir völlig recht, nur ist das ein ganz anderes thema. günstigere tarife ändern an der situation mit den lebensmittelpreisen nichts. die mobilfunktarife werden ja nicht auf dem bauernhof gezüchtet.
    eine grundsatzdebatte vom zaun zu brechen ist hier auch völlig sinnlos.
    Geändert von DOCa Cola (10.05.2012 um 15:16 Uhr)

  12. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.271

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von Limmbo Beitrag anzeigen
    . kann mein bei Vodafone gekauftes iPhone dank des Netlocks nicht mitnehmen bzw. darf für die Nutzung exorbitant hohe Beträge zahlen....
    das ist immer wieder schön - "kauft" sich ein subventioniertes telefon und meckert über die nachtteile ymmd

  13. #13
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    130

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von sparvar Beitrag anzeigen
    "kauft" sich ein subventioniertes telefon
    Das ich in Deutschland kein anderen Anbieter benutzen kann ist mir völlig egal. Nur was mich so aufregt ist das ich mit dieser Reglung im Ausland nichts anfangen kann... Aber egal, nun werde ich mir ein seperates Handy zulegen und da eine Simkarte aus USA reinpacken und fertig. Kriegt mein Anbieter halt nichts vom Kuchen ab.

  14. #14
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2002
    Beiträge
    4.456

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Ich hoffe, dass sich die Preise weiter so entwickeln. Seit einiger Zeit tut sich ja auch innerhalb Deutschlands nichts mehr mit den Preisen. Prepaid/Postpaid Karten ohne Laufzeit sind irgendwo bei 9 Cent/Minute/SMS stehen geblieben und Laufzeitverträge sind immer noch viiieel zu teuer. Nur für Vieltelefonierer lohnen sich die Flatrates für 30-50€/Monat.
    Wenn man also nicht zur Gruppe der Wenigtelefonierer (ohne Laufzeit 9Cent) oder Vieltelefonierer (Flatrate) gehört, dann wird es unverhätnismäßig teuer.

    Und dass es im Ausland so teuer sein muss, ist meistens pure Abzocke. Na klar entsteht dem Provider ein (leicht) höherer Abbrechnungsaufwand. Aber der dürfte im Jahr 2012 bei all der Technik nicht mehr besonders hoch sein. Die größeren Provider sind eh in mehreren Ländern vertreten, ob ich nun bei Vodafone.de oder Vodafone.nl oder .pl telefoniere.

    Ich finde es gut, dass der Gesetzgeber da einen Deckel drauf macht. Weiter so!
    Wenn du den Kopf in den Sand steckst, guckt dein Arsch immer noch raus!

    Mein PC bei SysProfile

  15. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.098

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    vollkommen richtig ... mit 9 cent kann man doch super infrastruktur aufbauen und gehälter zahlen. die 9 cent kommen auch nur bei denen zustande, die keine eigene infrastruktur haben und lächerliche 2cent und ein paar gebrochene für die miete der verbindung zahlen müssen beim carrier. gleichzeitig sind dir vermutlich noch die bandbreiten zu gering, die qualität zu schlecht und möchtest dabei auch noch mehr verdienen, weil die inflation jedes jahr zubuche schlägt ... warum bekommt eplus mit solchen preisen blos kein ordetnliches netz hin? ich verstehs auch nicht ... die wollen ja jetzt sogar ihre antennenmasten verkaufen, weil sie es nicht hinbekommen, obwohl jeder jugendliche doch im eplus netz vertreten ist. die müssen doch spitze verdienen und alles läuft so wie sich der deutsche kunde das wünscht ... stattdessen muss ich noch höhere preise zahlen wenn ich ein ordentliches netz will und bei telekom oder vodafone bin. die zocken einen doch nur ab

  16. #16
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2002
    Beiträge
    4.456

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von PhilAd Beitrag anzeigen
    vollkommen richtig ... mit 9 cent kann man doch super infrastruktur aufbauen und gehälter zahlen. die 9 cent kommen auch nur bei denen zustande, die keine eigene infrastruktur haben und lächerliche 2cent und ein paar gebrochene für die miete der verbindung zahlen müssen beim carrier. gleichzeitig sind dir vermutlich noch die bandbreiten zu gering, die qualität zu schlecht und möchtest dabei auch noch mehr verdienen, weil die inflation jedes jahr zubuche schlägt ... warum bekommt eplus mit solchen preisen blos kein ordetnliches netz hin? ich verstehs auch nicht ... die wollen ja jetzt sogar ihre antennenmasten verkaufen, weil sie es nicht hinbekommen, obwohl jeder jugendliche doch im eplus netz vertreten ist. die müssen doch spitze verdienen und alles läuft so wie sich der deutsche kunde das wünscht ... stattdessen muss ich noch höhere preise zahlen wenn ich ein ordentliches netz will und bei telekom oder vodafone bin. die zocken einen doch nur ab
    Ich verstehe, was du sagen willst. (Sag es doch einfach )
    Du hast prinzipiell auch Recht. Mir gefällt diese "Geiz ist geil" Moral auch nicht. Qualität und besonders in Verbindung mit fairer Bezahlung kostet eben. Das gilt für Dienstleistungen, Lebensmittel und vieles mehr. Auch für den Mobilfunk.
    Jedoch ist es ja nicht so, dass die Infrastruktur "jetzt" erst für 9 Cent aufgebaut werden muss. Die Infrastruktur wurde vor Jahren aufgebaut, teilsubventioniert und ist längst abgezahlt. Natürlich muss weiterhin Geld für Wartung und Ausbau der Kapazitäten ausgegeben werden. Das ist aber längst nicht mehr so viel wie früher, da die Infrastruktur im Groben steht. Interessieren würde mich, ob es dazu irgendwo Studien/Berichte gibt, die besagen, wie viel Geld eigentlich investiert wird und was die Gewinnmarge der Provider ist.
    Weiß da einer was?
    Wenn du den Kopf in den Sand steckst, guckt dein Arsch immer noch raus!

    Mein PC bei SysProfile

  17. #17
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.237

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von Wechhe Beitrag anzeigen
    Interessieren würde mich, ob es dazu irgendwo Studien/Berichte gibt, die besagen, wie viel Geld eigentlich investiert wird und was die Gewinnmarge der Provider ist.
    Weiß da einer was?
    Naja, o2 hat relativ schnell seine 3Mrd verpulvert um sein Netz auf Vordermann zu bringen und hat jetzt schon wieder Netzprobleme. E-Plus hat mal angegeben jährlich 500Mio für den Breitbandausbau auszugeben (daher glaube ich auch nicht, dass der Verkauf der Sendemasten in erster Linie einer Geldknappheit geschuldet ist, der Erlös dürfte da nicht viel weiterhelfen - wahrscheinlich verspricht man sich hier noch andere Vorteile). Es sind also schon Summen.
    EBITDA von E-Plus liegt glaube ich irgendwo bei 1,3Mrd bzw. ~40% Bruttogewinnmarge.
    Das Problem ist halt, dass die kleineren Anbieter ein nahezu ebenso dichtes Netz brauchen, aber sowohl schlechtere Preise als auch weniger Kunden haben.
    Dramatisch schlecht geht es wohl keinem in D, aber so ein Netzausbau ist nach wie vor keine Lappalie.

    Das alles schon abbezahlt ist, bezweifle ich. Mal kleines Beispiel am Rande: 8Mrd (Lizenzkosten UMTS) bei 20 Jahre Laufzeit und 3% Zinsen, da ist die Rate schon noch eine stattliche Summe von vielleicht 500 Mio €, nur um die Lizenzkosten zu decken. Kosten für Netzausbau und Erhalt nicht mit eingerechnet. Das alles geht noch von der Bruttogewinnmarge weg. Da schrumpft das schon schnell zusammen.

  18. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.050

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Zitat Zitat von PhilAd Beitrag anzeigen
    warum bekommt eplus mit solchen preisen blos kein ordetnliches netz hin? ich verstehs auch nicht ...
    E-Plus? Ich hab hier 3 Sim-Karten liegen: O2, D2 und E-Plus.
    D2 und O2 hat entweder Highspeed oder Verbindung tot.
    E-Plus hat zwar nur knapp 20kb/s aufn Land, dafür hab ich die dauernd, egal wo ich bin. Und zurzeit hab ich kein DSL (Providerwechsel - Telekom hat keine Lust den Providerwechsel schnell abzuschließen) und bin deshalb schon seit einer Woche mit E-Plus online. Mit D2 oder O2 brauch ich für die Google-Startseite 2 Minuten.

  19. #19
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2002
    Beiträge
    4.456

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    @Teiby1

    Diese Aussage bringt herzlich wenig. Ich kann dir genauso Beispiele aufzählen, wo es andersrum ist. Es gibt aber genügend Tests, unter anderem von der Stiftung Warentest, wo die vier deutschen Netze getestet wurden. In Sachen Internet liegen die D-Netze klar vor den E-Netzen. Vodafone auf Platz 1, T-Mobile dahinter. E-Plus und O2 haben große Schwierigkeiten bei Netzabdeckung, Kapazitäten und Geschwindigkeit für mobile Datenverbindung. Dörfer sind immer Sonderfällte, da ist mal das eine und mal das andere Netz besser. Ich wohne in Hamburg, da sollte man von einer 100%igen Netzabdeckung ausgehen. Pustekuchen. Ich habe mit Vodafone (fast) immer besseren Empfang und schnelleres Internet als ein Freund mit dem gleichen Smartphone und E-Plus.

    Zum Thema Netzausbau:
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die jetzigen Preise in irgendeiner Form verhindern, dass der Netzausbau weiter voran geht oder gar dafür verantwortlich ist, dass in einigen Gebieten Empfang und Qualität so schlecht ist. Selbst wenn wir doppelt so viel zahlen für alles, würden die Provider auch nicht mehr Geld ausgeben, sondern könnten einfach mehr Geld ihren Aktionären ausschütten.
    Wir leben (leider) in einer Zeit, wo es nur noch auf möglichst hohen Gewinn/Umsatz ankommt. Die Unternehmen investieren also nur soviel, dass es gerade so reicht. Schaut euch die Stromkonzerne an. Die fahren jedes Jahr dreistellige Millionen Beträge Gewinne ein und trotzdem geht der Netzausbau nicht voran. Die hohen Strompreise helfen da auch nicht.
    Wenn du den Kopf in den Sand steckst, guckt dein Arsch immer noch raus!

    Mein PC bei SysProfile

  20. #20
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2009
    Beiträge
    607

    AW: Preisobergrenzen für Handy-Nutzung im Ausland sinken

    Finde ich sehr gut!

    Momentan dreht mein Provider den Mitarbeitern in meiner Firma bei knapp unter 20 MB Datenroaming den Hahn zu (50€-Limit). Daraus werden ab 1. Juli wohl minimum 71,4 MB werden. Eine definitive Verbesserung für alle, die so selten im Ausland unterwegs sind, dass sie keinen eigenen Roaming-Tarif haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •