1. #1
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    13

    Question Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Moin,

    vielleicht eine naive Frage, aber kann man sich nicht ein Gehäuse aus Lochblech fertigen lassen oder zumindest die Seitenteile durch Lochblech ersetzten?

    Würde diesen Thread gerne als Diskussionsbasis nutzen. Folgende Aspekte fallen mir spontan ein:

    - Temperatur CPU/GPU

    - Luftzufuhr zu den CPU/GPU-Lüftern

    - Lautstärke

    - Staub

    Bitte ergänzt diese Aspekte!

    Meine Gedanke zu den vorhandenen Aspekten:

    - Temperatur CPU/GPU: Dürfte eigentlich keinen Unterschied machen, ehr besser gekühlt, da mehr kühlere Luft den GPU/CPU-Lüfter erreicht

    - Luftzufuhr: Besser als bei System mit verblendeten Seitenteile in das mit großen Lüftern die Luft erst hineingeschaufelt werden muss.

    - Lautstärke: Beim erste Gedanken ist das Lochblechsystem wahrscheinlich lauter, da die Lärmdämmung durch die Blenden fehlt. Auf den zweiten Gedanken aber vielleicht sogar leiser, da die CPU/GPU-Lüfter nicht so hochdrehen müssen, da ja mehr kühlere Luft dran kommt und die Gehäuselüfter wegfallen könnten.

    - Staub: Jepp, da wird im Lochblechsystem (folg. LBS) wohl mehr drin sein, aber ist das so schlimm, wenn man sowieso alle 4-5 Monate die Kiste aufmacht um Hardware zu wechseln? Ich halte bei diesen Gelegenheiten immer kurz den Staubsauger rein. Außerdem könnte man ja innen an das Lochblech luftdurchlässiges Filter-Fließ anbringen (hat man ja jetzt auch vor seinen Lüftern).

    Wie seht ihr das?

    Beste Grüße
    Maverick

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commodore
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Würzburg & FFM
    Beiträge
    4.982

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Gibt es doch so ähnlich, nennt sich "Mesh" und hat den Vor- oder Nachteil, dass es noch durchlässiger ist als Lochblech.
    You won't like what you read: feed.the1nter.net
    Charakter und Kultur. Was den Menschen zum Menschen macht. Finally released!

    Zeitgeist - The Movie Debunked!

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Dark Side Of The Moon
    Beiträge
    668

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Bau den PC doch in den Kühlschrank ein. Man hört nichts, man sieht nichts und trotzdem ist die volle PC-Leistung da. Nebenbei kann man noch sein Bier kalt stellen.

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    1.294

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Zitat Zitat von CPU-Bastler
    Bau den PC doch in den Kühlschrank ein. Man hört nichts, man sieht nichts und trotzdem ist die volle PC-Leistung da. Nebenbei kann man noch sein Bier kalt stellen.
    dann darfst du aber nicht zu offt die türe öffnen denn dann ist der kühle effekt weg

    topic: finde ich nicht sinnvoll da deutlich mehr staub - ein guter Air Flow und alles ist gut

  6. #5
    Legend-Storm
    Gast

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    mein schlafzimmer tower hatt sowas in der art
    http://www.google.de/imgres?q=revolt...9,r:0,s:0,i:66

    leider zieht so extrem der staub rein wie du ja schon geschrieben hast also vll etwas mit staubfilter aber auf der größe schon was schwer

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    524

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Zitat Zitat von CPU-Bastler Beitrag anzeigen
    Bau den PC doch in den Kühlschrank ein. Man hört nichts, man sieht nichts und trotzdem ist die volle PC-Leistung da. Nebenbei kann man noch sein Bier kalt stellen.
    Gugst du hier.
    http://www.amazon.de/AMSTYLE-Design-...5537716&sr=1-9
    Sind sogar schon 2 Lüfter eingebaut.
    Und Minibar.
    Bei -18°C super zum übertakten.

  8. #7
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2009
    Beiträge
    123

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Ja aber denn einen kann man doch an einen normalen pwn anschliessen? Er will es selbst steuern, so wie ich verstanden habe.


    Edit: ups bin im falschen Thema geldandet....sry

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    1.981

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Dein größter Feind wird der Staub sein. Das ist bei Mesh schon ziemlich heftig, wie schmutzig der Innenraum nach kürzester Zeit ist und bei Lochblech wird das sicher noch schlimmer.

    Ich selber nutze das Coolermaser CM690 Gehäuse und das hat extrem viel Mesh und sehr viele Lüfteröffnungen. Mir wurde der Dreck im Innenraum einfach zu viel und das monatliche Staubsaugen bringt da gar nichts. Der ganze Towerkühler ist sowas von dreckig und wegen der vielen Lamellen ist der ohne Ausbau gar nicht zu reinigen... Es ist ein Kampf gegen Windmühlen.

    Ich hab mir heute ein paar Meter Organza bei Amazon bestellt und dazu noch ein paar vorgefetigte 120mm Filter. Ich werde in der nächsten Woche nach einer gründlichen Luftdrucksäuberung aller Komponentend die Meshteile vom Gehäuse damit auskleiden. Damit dürfte das Staubproblem der Vergangenheit angehören. Bei der Gelegenheit werde ich auch direkt mal alle Gehäuselüfter gegen die 800rpm Version der BeQuiet ShadowWings umtauschen, das hatte ich schon seit längerem vor.

    Deine Temperaturen werden durch das Lochblech wenn überhaupt positiv beeinflusst, aber ich rate dir auf jeden Fall dazu, etwas gegen den Staub zu tun.

    Sollte ich mir irgendwann mal ein neues Gehäuse kaufen, werde ich auf keinen Fall zu solchen offenen Lösungen wie Lochblech oder Mesh greifen, soviel steht fest.
    Geändert von nanoworks (27.04.2012 um 17:18 Uhr)

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2012
    Ort
    Austria
    Beiträge
    337

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Luftstrom positiv lassen(wirkt sich ein wenig auf die Temps, ist es eig. Wert), Staubfilter für den saugenden Kühler sollte vorhanden sein.

    mMn sind Meshs ziemlich cool ^^

  11. #10
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    61

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Ich kann da den Antec Lanboy Air empfehlen. Die Lüfter brauchst du bei dem nie hochdrehen und somit hast du einen fast lautlosen PC. Also bei mir hört man den Luftstrom mehr als die Lüfter selbst. Der einzige Nachteil ist das dein CPU- Kühler nich zu hoch sein darf, also mein Dark Rock Pro hat gradso reingepasst.
    Case:Thermaltake Level10GT Snow Edition
    MB: Asus P8Z68 || CPU: Intel Core i5 2500K 4x 4.60GHz @ be quiet! Dark Rock Pro C1
    Grafik: Sapphire Radeon HD 6950 2GB || RAM: 8GB Kingston HyperX DDR3-1333
    NT: Coolermaster GX- 650 80+ Bronze 650W

  12. #11
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    27

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Ich habe ein Coolermaster CM 690 II, was ja oben, vorne, unten und teils an der Seite aus Lochblech bzw. Mesh besteht.

    Ich musste die Erfahrung machen, dass die 2 Lüfter oben und hinten sowie die 2 Lüfter vorne und unten keinen vernünftigen Durchzug erzeugen konnten, weil durch das Mesh an der Seite die Luft angesaugt wurde anstatt von vorne.

    Ich habe daher die beiden Seitenöffnungen verschlossen, und siehe da: nicht nur leiser, sondern auch ein merkbar besserer Durchzug, d. h. CPU Temperatur ging unter Last um bis zu 5°C runter!

    Also: nicht benötigte (Lüfter-)öffnungen verschließen, da ein eventuell vorhandener Luftstrom sonst stark beeinträchtigt wird! Außedem kann durch nicht benötigte Öffnungen warme Abluft von Außen angesaugt werden, z. B. wenn man oben nur ein Lüfter anstatt zwei verwendet, wird die warme Abluft teils durch den gleichen Lüfter und das benachbarte Loch wieder angesaugt - habe selbst die Erfahrung gemacht und deshalb auch oben das zweite Loch verschlossen, da ich nur ein Lüfter oben nutze.

    Wer sein System hingegen größtenteils passiv betreiben möchte, sollte die Öffnungen auf lassen zur natürlichen Zirkulation.

  13. #12
    etheReal
    Gast

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Zitat Zitat von nanoworks Beitrag anzeigen
    Dein größter Feind wird der Staub sein. Das ist bei Mesh schon ziemlich heftig, wie schmutzig der Innenraum nach kürzester Zeit ist und bei Lochblech wird das sicher noch schlimmer.
    Ich weiß nicht - ich betreibe alle meine Lüfter ohne Staubfilter, habe sogar Lochbleche mit dem Dremel entfernt (ist leiser bei mehr Luftleistung) und ich muss meine Rechner nur alle paar Monate mit Druckluft reinigen. So wild ist die Verstaubung nicht, finde ich.
    Und ich habe auch absolut keinen Putzfimmel und staubsauge jeden Tag das Zimmer oder so - im Gegenteil! Meine Wohnung hat also einen ganz normalen, eher leicht erhöhten Staubanteil.

    Bei den Lüftern wäre mir aber sogar alle 2 Wochen Druckluft-Reinigen lieber, als mit Staubfiltern die Leistung negativ zu beeinflussen, und die Lautstärke zu erhöhen.

  14. #13
    Newbie
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    3

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Hallo,
    ich denke das mit dem Staub könnte das größte Problem sein. Und ob das so viel bringt wenn du das Ding alle paar Monate aufmachst und putzt.. ich glaub in alle Ecken kommst du nicht. Hat denk ich schon einen Sinn, dass ein Gehäuse für gewöhnlich eher weniger Löcher hat...

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.542

    AW: Gehäuse aus Lochblech? Diskussion erwünscht!

    Das mit dem Staub ist nicht so schlimm. Ich habe mir auch einen Filter bauen müssen. Das beste was mir eingefallen ist , sind Damenstrumpfhosen. Sind dicht und dehn bzw formmäßig anpassbar. Das könnte man ja von innen befestigen. Da das Gehäuse Löcher hat, kann man einen festen Rahmen bauen ,mit dem Stoff bespannen und innen eine Aufhängung bauen. Zumindest habe ich das im kleinen Rahmen bei mir außen am Gehäuse. Leicht abnehmbar und auspusten ,fertig.

    Aber lauter wirds trozdem, da an jedem Loch die Luft sich drängelt.
    Geändert von Cybertronic (30.04.2012 um 18:20 Uhr)
    Phenom II X6 1090T auf 2,6 GHz + Phenom II X6 1075T auf 2,6 GHz abgesenkt. Volllast 240W Total. Rennen für Rechenzwecke Tag und Nacht auf 100%. VCore liegt bei 1,14V.
    Strom zusammen ca 230W unter voller Belastung. Ca nur 5 Watt pro GHz !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •