1. #21
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    873

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Ich glaube jetzt wäre der richtige Zeitpunkt meinen Athlon X2 6000+ auf meinem AM2 Board durch einen Phenom II X4 955 oder 965 zu ersetzen.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #22
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    2.091

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    http://geizhals.at/517718 ich hab den im märz letztes jahr für 150€ im laden gekauft. das ist jetzt immer noch pervers teuer vor allem in der erwiesenermaßen recht kurzlebigen IT-Branche sollte nach so einer zeitspanne ein merklicher preisnachlass feststellbar sein.

  4. #23
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    @MsAeromax:

    Der Preisnachlass war doch schon: http://geizhals.at/de/?phist=517718&age=9999
    Jetzt geht es wieder rauf, weil Abverkauf und anscheinend noch halbwegs hohe Nachfrage bei geringem Angebot.

    Das es den X6 neu nie für 30€ gibt ist ja klar - vorher ist er EOL.

  5. #24
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    23.447

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    @Mike-o2: da würde ich aber vorher mal schauen ob dein Board nicht auch einen 960T unterstützt. Ist gegenüber den Denebs die bessere Wahl.

  6. #25
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    873

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Danke für den Tipp. Der wird auch unterstützt.

  7. #26
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    248

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Sorry für die Frage, aber hab ich was verpasst oder warum ist es zurzeit fast nicht möglich an einen Phenom 1090T zu kommen? Wurden diese aus dem Sortiment genommen? Die Grafik in den Artikel zeigt diesen Prozessor ja noch.
    Intel Ivy-Core i5-3570K + EVGA GeForce GTX 780 Classified Hydro Copper @ Wakü; ASROCK Z77 Extreme 4; 16 GB Ram DDR3 1600; Corsair HX620W @ Win7 Prof 64bit auf Samsung 840 SSD 250 GB

    Notebook: One.de C7002; T8300 @ 2,4 Ghz, 4 GB Ram, ATI HD 2600-XT; Samsung 830 SSD 256 GB; 1 GB Flash

  8. #27
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Sind die CPUs nicht schon ne Weile EOL ?
    http://www.fudzilla.com/processors/i...eol-by-q1-2012

  9. #28
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    248

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Ok danke für die Info!

    Das sind ja schlechte aussichten Auf der Supportseite von ASUS tachen die FX leider nicht auf...

    Mich wundert nur da der Prozessor hier ja noch gelistet war.
    Intel Ivy-Core i5-3570K + EVGA GeForce GTX 780 Classified Hydro Copper @ Wakü; ASROCK Z77 Extreme 4; 16 GB Ram DDR3 1600; Corsair HX620W @ Win7 Prof 64bit auf Samsung 840 SSD 250 GB

    Notebook: One.de C7002; T8300 @ 2,4 Ghz, 4 GB Ram, ATI HD 2600-XT; Samsung 830 SSD 256 GB; 1 GB Flash

  10. #29
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    16

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Xenon2k, ist ja auch logisch das keine FX Prozessoren unterstützt werden. Du hast ein DDR2 Board und die FX unterstützen nur noch DDR3.

  11. #30
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    @Xeneon 2k:
    Soll es für das System in deiner Sig sein ?

    Am besten du siehst zu einen Phenom II X4 oder X6 gebraucht zu bekommen für max. 100€.
    Ein Phenom II X4 für 75€ sollte genügend Performancesprung sein.

    Da du aber auch schon ein recht altes (wenn auch gutes) AM2 (+ ???) Board hast ist das wenn überhaupt die letzte Möglichkeit um noch was aufzurüsten.
    Lohnt sich aber noch, wenn du wie gesagt mit dem restlichen System zufrieden bist.

    Schau aber vorher ob die Phenoms wirklich unterstützt werden mit ihren 125W TDP.

    Möglich sind:
    Phenom II:
    X4 920 + X4 940 -> reine AM2+ CPUs - können nur mit DDR2 Ram umgehen.
    X4 945, 955, 965 etc. -> AM3 CPUs die auch mit DDR2 umgehene können.

    Ein absoluter PreisLeistungstipp ist ein gebrauchter Phenom II X3 720 , 740 etc.
    Diese gibt es teilweise für 40€ und sind mit über 3 Ghz auch deutlich schneller als ein Athlon 64 X2.
    Z.b. hier im Marktplatz:
    http://www.computerbase.de/forum/sho...9&highlight=x3 - noch da
    http://www.computerbase.de/forum/sho...8&highlight=x3 - ging für 39€ inkl. raus

    http://www.computerbase.de/forum/sho...6&highlight=x3 -> X4 920

    Ein Athlon II X3 oder X4 wäre auch eine Möglichkeit wenn unterstützt.
    Gibt es zwischen 40 und 65€.
    Geändert von oliveron (16.04.2012 um 13:34 Uhr)

  12. #31
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    248

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    @oliveron

    Danke für die umfangreichen Infos! Also laut http://www.asus.de/Motherboards/AMD_...xeWiFiAP/#CPUS wären all diese CPUs möglich. AM2+ wird ja auch unterstützt.

    Ich baue schon seit über 10 Jahre meine Rechner selber doch leider beschäftige ich mich mit der Thematik immer erst damit wenn es mal wieder Zeit wird. Daher fehlen mir gerade ein paar Infos. Als eingefleischter AMD-Fan der mit einem Athlon 700er angefangen hat war ich bisher auf diese Marke beschränkt. Was ich jetzt aber so lese führt wohl doch dazu das ich nun zu Intel wechseln werden. Ein i5 2500K wäre genau das richtige für meine Wasserkühlung. Der aktuelle 5000+ BE war immer nur Platzhalter. Es sollte damals ein 9800er werden denn ich mich nie traute zu kaufen da ich mir dann ein Laptop gekauft habe.

    Komplett würde mich Board+CPU+Speicher rund 280-300 Eur kosten (aus den FAQ von CB). Also da warte ich lieber bis mein Konto wieder grün ist und fange so neu an. Die FX sind ja mal nur noch ein beweis das AMD ein echtes Problem hat. Ich glaube da ist das Geld besser angelegt als 100 Eur in ein gebrauchtes Teil zu stecken.

    Dann bin ich froh hier nochmal nachgefragt zu haben
    Intel Ivy-Core i5-3570K + EVGA GeForce GTX 780 Classified Hydro Copper @ Wakü; ASROCK Z77 Extreme 4; 16 GB Ram DDR3 1600; Corsair HX620W @ Win7 Prof 64bit auf Samsung 840 SSD 250 GB

    Notebook: One.de C7002; T8300 @ 2,4 Ghz, 4 GB Ram, ATI HD 2600-XT; Samsung 830 SSD 256 GB; 1 GB Flash

  13. #32
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Zitat Zitat von Xenon2k Beitrag anzeigen
    @oliveron

    Danke für die umfangreichen Infos!
    Bitte bitte.
    Zitat Zitat von Xenon2k Beitrag anzeigen
    Ich glaube da ist das Geld besser angelegt als 100 Eur in ein gebrauchtes Teil zu stecken.

    Dann bin ich froh hier nochmal nachgefragt zu haben
    Würde ich nicht unbedingt sagen.
    Es kommt immer drauf an was einem wichtig ist.
    Mir war schon immer Preis/Leistung wichtig und ist seit ner Weile niedriger Stromverbrauch wichtig.

    Wenn du schon ne Wakü und alles hast und einen Phenom II X4 für 75€ kaufst reicht der Rechner ne ganze Weile. Den X2 5000 BE bekommt man mindestens für 10€ noch an den Mann. Sind sagen wir 70€ Investition für einen 3 Ghz Phenom II.

    Wenn du dein jetziges Board verkaufst mit Ram + CPU bekommst du noch 60€.
    Aber wie du siehst kostet ein neues Set mindestens 300€. Abzüglicih der 60€ kostet es 240€ Investition. Einen anderen CPU Wasserkühler braucht es wohl auch. Also ist man schnell bei 280€. Das ist viermal soviel wie 70€ Investition in den Phenom II.

    Sicherlich ist der Core i5 2500k schneller. Aber nicht 4 mal so schnell wie ein Phenom II X4.
    Er ist noch nichteinmal doppelt so schnell. Er ist gerade mal doppelt so schnell wie ein Phenom II X3 740 mit 3Ghz.
    http://www.computerbase.de/artikel/p...formancerating
    Die Plattform ist dann etwas sparsamer, aber das holt man nicht rein.

    Ich möchte auch nicht generell für Intel oder AMD sprechen - ergibt auch keinen Sinn.

    Aber jetzt ein neues i5 2500k System zu kaufen ist ziemlich dumm, denn der Preis ist seit über einem Jahr konstant.
    Wenn neu, dann Ivy Bridge.
    Oder maximal einen kleinen Sandy Core i3. Da kommen die neuen erste im Herbst.
    So hab ich es gemacht. Aber ich habe meinen alten Q6600 mit 8 GB DDR2 und Board noch ganz gut losbekommen und für das neue System nur 175€ bezahlt.
    Mir war die kleinere Größe (mATX Board in kleinem Gehäuse), der geringe Stromverbrauch sowie die Möglichkeit nun Passiv zu kühlen wichtig.
    Dabei hab ich ein kleines Leistungsplus mitgenommen. Hatte auch überlegt gleich einen Core i5 zu kaufen, aber der hat ein deutlich schlechteres P/L Verhältnis.
    Statt 100€ kostet die CPU 150€, also 50% mehr, hat aber nur 26% Leistung mehr:
    http://www.computerbase.de/artikel/p...hnitt_leistung
    Core i3 2120 mit HT vs. Core i5 2400.

    Also wenn es dir nicht primär um den Stromverbrauch und den mir genannten Gründen geht - kauf einen gebrauchten Phenom II.
    Es würde sich sogar lohnen nur einen X3 (40€) zu kaufen. Aufgrund der neueren K10 Architektur ist dieser deutlich schneller als dein jetztiger. Und der verkauft sich auch mit Board und Ram deutlich besser falls du im Herbst - wenn sich die Preise eingependelt haben - doch auf Ivy umsteigen willst.
    http://www.computerbase.de/artikel/p...formancerating
    Ein PhenomII X4 ist mindestens 50% schneller als dein jetziger Ahtlon X2.
    Wenn du dir einen 955er BE kaufst und ne gute Kühlung hast sind auch 3,6Ghz kein Problem.

    Korrektur:
    Die AM3 CPUs sind schon noch ne Ecke schneller als die alten K8:
    http://www.computerbase.de/artikel/p...formancerating
    Ich würde den Intel Celeron 3300 mit 2,5Ghz deinem Athlon 64 X2 5000 BE ebenbürtig sehen.
    Die Core 2 Architektur ist mit 200-400Mhz Rückstand immer noch gleichschnell gegenüber den alten K8 gewesen.
    Und langsamer als ein Athlon II 220 oder 250 ist ein A64 X2 5000+ auch auf jeden Fall.

    Gegenüber dem E3300 haben selbst die hier getesteten X3 CPUs 60-70% mehr Leistung.

    Es kommt eben immer auf den Anwendungsbereich an, ob Kerne oder Takt eine Rolle spielen.
    Geändert von oliveron (16.04.2012 um 19:21 Uhr)

  14. #33
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    248

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Ja es ist schon interessant was man da so liest! Bin auch schon seit heute Abend paralell mit 100 Tabs im Browser unterwegs

    Im grunde hast du recht jetzt so ein System zu kaufen wäre wohl nicht sehr gut. Das ganze hätte ich aber tatsächlich erst in den Herbst geschoben, wenn auch Windows 8 draußen ist. Ich verwende immer noch Vista...

    Fakt ist auch wenn ich jetzt aufrüste dann werde ich nicht mehr machen. Vielleicht sollte ich mir tatsächlich nochmal den 965BE anschauen. Den habe ich schein eine weile im Blick. Doch wenn man sich mal in den Kopf gesetzt hat MEEEHHHRRR Kerne will man die auch Der 965 ist auch für knapp 90 Eur zu bekommen und ich könnte sogar den Wasserkühler weiter verwenden. Ja ein neuer würde auch wieder gut 50 Eur kosten.

    Zurzeit läuft bei mir am Rechner nur FSX welches ja sehr CPU-Lastig ist. Ja und so ein X4 würde da auf jeden Fall einen spürbaren Unterschiede machen und ich würde noch viel Geld sparen. Die Grafikkarte würde ich zurzeit eh nicht tauschen. Wenn ich nur daran denke was ich 2007 für das Teil mit Wasserkühlung bezhalt habe Aber diese war das Highlight in diesem System. Leider finde ich da auch keine anhaltswerte wie diese heute einzustufen ist. Die 3870 X2 ist seit 2008 nicht mehr in den Vergleichen zu finden.
    Intel Ivy-Core i5-3570K + EVGA GeForce GTX 780 Classified Hydro Copper @ Wakü; ASROCK Z77 Extreme 4; 16 GB Ram DDR3 1600; Corsair HX620W @ Win7 Prof 64bit auf Samsung 840 SSD 250 GB

    Notebook: One.de C7002; T8300 @ 2,4 Ghz, 4 GB Ram, ATI HD 2600-XT; Samsung 830 SSD 256 GB; 1 GB Flash

  15. #34
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Ah - jetzt seh ich das erst mit der 3870 X2.

    Also wenn dein Anwendungsgebiet der FSX ist, solltest du am besten mal schauen was man dafür braucht.
    Ich weiß auch das dieser ziemlich Hardwarefressend ist.
    Kann schon sein das dieser sehr von CPU Leistung profitiert und sich ein Core i5/i7 auszahlt.

    Aber der Phenom ist vom Athlon 64 X2 so oder so ein Sprung.

    Die HD3870 X2 ist heutzutage eher ein Nischenprodukt.
    Sie kann maximal so schnell sein wie zwei einzelne HD3870.
    http://www.computerbase.de/artikel/g...formancerating
    Hier sieht man noch, das sie gerade einmal so schnell ist wie die HD4870.
    Also jetzt vergleichbar mit der HD5770 - nur mit höherem Stromverbrauch:
    http://www.computerbase.de/artikel/g...stungsaufnahme
    Aber im Idle sogar sparsamer als eine HD4870.

    Lohnen würde es sich aber zugleich noch auf eine gebrauchte HD5850 oder so zu wechseln.
    Die gibt es inzwischen oft für 80€ gebraucht, bietet sehr viel Performance (doppelts so schnell) und ist sparsamer.
    Da die HD3870 X2 eine ziemliche Exotenkarte ist, bekommt man sie auch gut los, weil es quasi ein Sammlerstück ist.
    http://www.ebay.de/csc/i.html?_nkw=3..._dmd=1&_ipg=50
    Hmm, sieht nicht immer danach aus.
    User "Jiggermann" hatte so einige Karten, vielleicht weiß der eher was die wert sind.

    Ansonsten wenn du damit zufrieden bist kannst sie behalten.
    Ich dachte man bekommt sie noch gut für 50€ los, das scheint aber nur für die 4870 X2 zu gelten.

  16. #35
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Sohren
    Beiträge
    3.689

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    @oliveron

    Du vergisst aber einen wichtigen Aspekt bei deiner Berechnung. Ja er muss mehr investieren wenn er sich jetzt den 2500K holt, aber:

    1. Hält diese Investition ja auch länger, wodurch man ein früheres zusätzliches Upgrade einplanen bei einem Kauf eines Phenom II X4 einplanen muss.

    2. Gibt es für die gängigen CPU Wasserkühler Umrüstsätze für andere sockel die mit ca. 10 € zu buche schlagen, er benötigt also normalerweise keinen neuen Wasserkühler.

    So wie es momentan aussieht wird Ivy auch keinen großen Sprung machen und dadurch werden die Sandys relativ wertstabil bleiben wodurch sich ein warten nicht lohnen wird.

  17. #36
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Nunja, wenn man aber zum gleichen Preis ne Ivy Bridge bekommt mit geichem Takt, dann ergibt es keinen Sinn noch eine neue Sandy zu kaufen.

    Höchstens es stellt sich raus das sich Sandy viel besser übertakten lässt als Ivy und man nutzt dieses Potenzial.


    Sicherlich reicht ein i5 2500k länger als wenn man jetzt einen Phenom 955 kauft.
    Aber wenn er 4 mal soviel kostet, dann müsste er wenigstens 4 mal so lange halten, wenn er schon nicht die 4 fache Leistung hat - und das ist auch nicht der Fall.

    Mit einem schnellen Phenom II kann man ab heute doch noch gut 2 volle Jahre arbeiten schätze ich.
    Und in 2 Jahren gibt es schon wieder den Nach-nachfolger von Ivybridge, da ist ein Core i5 2500k auch schon wieder ein etwas älteres Eisen.

    Xenon2k hat es ja selbst eingesehen das er für die alte PLattform kaum noch was bekommt - die wiederum hat aber ein sehr hochwertiges und gut ausgestattets Mainboard (Wlan onboard etc.).
    http://geizhals.de/eu/?phist=289274&age=9999 - Kaufpreis lag sicherlich bei mind. 170€
    Aufgrund dessen das momentan nur ein Athlon 64 X2 5000+ BE drin steckt ist die Plattform bei weitem nicht ausgereizt.
    Vor einem Jahr noch gab es einige Leute die gerne auf Phenom II aufrüsten wollten, das alte AM2 non plus Board dies aber leider nicht unterstützt hat. Hier unterstützt es das - warum sollte man es nicht tun ?

    Bezüglich meines Performancevergleiches oben muss ich korrigieren, der Athlon 64 X2 5000+ ist mit 2,6 Ghz vergleichbar mit dem Intel Celeron E3300 (2,5Ghz).
    Übertaktet auf 3,1 Ghz sind es auch keine Riesenunterschied wie man hier sieht:
    Ein Athlon 64 X2 6000+(3Ghz) ist 8% langsamer asl ein Athlon II X2 240 (2,8Ghz, 2MB L2)
    http://www.computerbase.de/artikel/p...formancerating
    Daher würde ich den übertakteten Athlon 64 X2 5000+BE maximal so schnell wie den Athlon II 220 sehen - eher darunter.
    Dann sollte man bei dem zu erwartenden Leistungsgewinn aber auch mit einrechnen, das der Phenom II problemlos auf 3,6Ghz geht (4Ghz klappen manchmal aber längst nicht immer).

    Falls gerade der FSX eine Hauptanwendung ist, lohnt sich sicherlich auch der Blick nach einem Phenom II X6. Teilweise gibt es die 1055er schon für 90€ gebraucht. Den ebenso auf 3,2-3,5 Ghz übertaktet hat man ne ganze Weile Ruhe.
    Ob aber der FSX von 6 Kernen profitiert muss der TE selbst nachlesen.

    Auf jeden Fall wäre es Verschwendung die Plattform so wie sie ist abzustoßen, der Erlös wird unter 100€ liegen.
    Und eine adäquate S1155 Plattform kann auch schnell mal 350€ kosten wenn man ein sehr gut ausgestattetes Mainboard will.
    Ob man für 10€ den Wasserkühler auf einen anderen Sockel umbauen kann muss der TE mal nachprüfen.

    Wenn als nächstes eh Win 8 drauf soll kann man dessen Release abwarten und schauen ob nicht doch Bulldozer noch an Leistung hinzu gewinnt und ob dieser mit seinen 8 Modulen gut geeignet ist für FSX. Im Großen und Ganzen ist Bulldozer ja nicht so schnell wie Sandybridge, hat aber vereinzelte Stärken. Wenn man genau diese nutzt ist ein FX 8120 für 150€ kein schlechtes Angebot.
    Hierfür wäre natürlich auch ein Plattformwechsel nötig.

    Darüber hinaus kann man - wenn man sich für den Phenom II X4 oder X6 entscheidet - drüber nachdenken ob man nochmal von 4GB auf 8GB aufrüstet. In Verbindung mit einer wohl auch noch nicht vorhandenen SSD erreicht man ungeahnte Performancesprünge.
    Sicherlich sind 8 GB DDR2 nicht immer günstig, aber wenn man sich Zeit lässt und den Markt (platz) beobachtet kann man ein gutes Schnäppchen machen.
    Ich habe beim Auflösen meines Q6600@3Ghz + 8 GB DDR2 z.b. ne Weile gebraucht bis ich meine 8GB DDR2 losbekommen habe.
    Hatte 4 grüne low Profile Value Riegel von Kingston, die ich letzten Sommer für 50€ eingekauft hatte.
    Letztendlich hat sie ein Kumpel für 47€ genommen.
    Selbst wenn man 60€ bezahlt und man die 4x1GB für 25€ verkauft, hätte man so 35€ für das Upgrade auf 8GB bezahlt. Oder der TE hat 2x2GB DDR2, dann kann man einfach noch 2x2GB hinzukaufen für 30€.

    Und wie gesagt: Win7 x64 (und dann auch Vista x64) profitieren ungemein von 8GB Ram + SSD.
    Geändert von oliveron (17.04.2012 um 13:54 Uhr)

  18. #37
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    248

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    So nach zwei Tagen "Offline" bin ich mal wieder hier

    Also wie geschrieben einem kompletten Plattformwechsel werde ich zurzeit nicht wagen. Wegen Urlaub und der Planung einer Monsterparty für den anstehenden 30. bin ich zurzeit eh etwas knapp bei Kasse . Wenn dann wird das also noch dauern und ich muss schauen ob es überhaupt was bringt. Intel werde ich mal weiter anschauen. Ich finde es halt schon krass das ein i5 2500K mit 180 Eur genau so viel kostet wie ein FX-8150 aber halt fast die Hälfte an Strom verbraucht und bei Spielen noch 1/4 schneller ist. FX ist wie immer in WinRAR gut aber ich muss doch sagen dass der Rechner zu 100% für Spiele genutzt wird. Auch wäre es gut wenn die nächte CPU eine integrierte GPU hat. So könnte man einen zweiten Monitor anschließen, was ja gerade beim FSX sehr nett wenn ein Homecockpit plant. Das werden also die Entscheidungen für die nächste Plattform sein.

    Einen einfachen tausch der CPU-Wakü ist nicht so einfach möglich. Das sind grundverschiedene Sockel. Jedoch könnte ich den AM2-Satz auch für einen AM3+-Prozessor nutzen. Also die Investition ließ sich bei Intel nicht vermeiden. Was mich jedoch ärgert ist der GPU-Kühler. Jetzt im Nachhinein ärgert es mich den die 3870 X2 mit so einem Kühler ausgestattet zu haben. Das waren damals schon zusammen >400 Eur. Dafür das die 4870 X2 schein ein Jahr später fast die doppelte Leistung hatte. Aber es hatte schon alleine wegen der Geräuschkulisse seinen Sinn. Der Originallüfter war ja Ohrenbetäubend!

    Was das Board nochmal gekostet hat weiß ich gar nicht mehr. Aber 150-180 Eur waren es mit Sicherheit. Es war damals halt eines der besten Boards. Alleine schon für Overclocker. Auch wenn viele Probleme damit hatte. Was aber wohl eher an der Southbridge gelegen hat. ASUS hat wegen Chipmangel die alten 600er statt die neuen 700er Chips von AMD eingesetzt.

    Der FSX unterstützt tatsächlich fast unbegrenzt Kerne. So richtige offizielle Testes habe ich dazu nicht gesehen jedoch zeigen „private“ Tests dass im Betrieb alle genutzt werden. Egal ob 3,4 oder 8. Die FPS war nicht höher aber „stabiler“. Daher war auch die Idee mit dem X6 gekommen. Doch der hätte, wenn es ihn noch gebe, alleine schon gut 50 Eur mehr als ein 965 X4 gekostet. Die Performance hätte man also da auch niemals rausgeholt. Alleine weil ich kein Ulta-HD-100-Fach-Kratenglätter-Zocker bin.

    Sobald mein Konto wieder gut dasteht werde ich also schauen ob ich einen 965 NEU oder einen 1090 BE gebraucht bekomme. Wobei ich letztes ausschließe. Das ganze würde dann noch mindestens bis Ende des Jahres halten. Wahrscheinlich verliere ich bis dahin eh wieder die Lust am Computerspielen wie es doch so oft war. Daher sind die rund 90 Eur für einen 965 wohl nicht schlecht angelegt. Performancemäßig mit Sicherheit ein Quantensprung zum 5000+. Schon „damals“ war ein 6000+ schon mit Normaltakt schneller als ein 5000+ bei 3,2 Ghz. Beim THG gab es da einen Test. Doch preislich war der 6000+ einfach viel viel teurer und damals wollte ich einen günstigen Prozessor da mir die damaligen 9800er X4 nicht geheuer waren. Heute kann man sagen: Gut gemacht
    Geändert von Xenon2k (18.04.2012 um 21:57 Uhr)
    Intel Ivy-Core i5-3570K + EVGA GeForce GTX 780 Classified Hydro Copper @ Wakü; ASROCK Z77 Extreme 4; 16 GB Ram DDR3 1600; Corsair HX620W @ Win7 Prof 64bit auf Samsung 840 SSD 250 GB

    Notebook: One.de C7002; T8300 @ 2,4 Ghz, 4 GB Ram, ATI HD 2600-XT; Samsung 830 SSD 256 GB; 1 GB Flash

  19. #38
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.556

    AW: AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

    Zitat Zitat von Xenon2k Beitrag anzeigen
    Ich finde es halt schon krass das ein i5 2500K mit 180 Eur genau so viel kostet wie ein FX-8150 aber halt fast die Hälfte an Strom verbraucht und bei Spielen noch 1/4 schneller ist.
    Das der FX nicht so effizient wissen wir ja. Aber mit den kleineren CPUs ist das nicht ganz "schlimm". Der Sandybridge ist aber immer besser.
    Ein FX 8120 kann aber durchaus eine Überlegung wert sein. Steht aber bei dir eh nicht zur Debatte.

    Zitat Zitat von Xenon2k Beitrag anzeigen
    FX ist wie immer in WinRAR gut aber ich muss doch sagen dass der Rechner zu 100% für Spiele genutzt wird. Auch wäre es gut wenn die nächte CPU eine integrierte GPU hat. So könnte man einen zweiten Monitor anschließen, was ja gerade beim FSX sehr nett wenn ein Homecockpit plant. Das werden also die Entscheidungen für die nächste Plattform sein.
    Also - hier steht ganz viel (leicht verwirrendes) drin:
    1.) Du benutzt den PC zu 100% für Spiele ?
    Wenn es den FSX nicht bremst ist die Grafikkarte ok, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen das der FSX wirklich beide "Kerne" der 3870 X2 nutzt. Da muss man aber mal recherchieren.
    2.) Wieso sollte die nächste CPU eine IGP (integrated graphics prozessor) haben ?
    Du kannst an deine 3870 X2 schon jetzt zwei Monitore anschließen - bist du dir dessen bewusst?
    Und wenn du mehr als zwei Monitore nutzen willst, kannst du entweder für reine Cockpitdarstellung einen einfache Zusatzkarte verbauen oder eine Ati Karte ab HD5xxx nehmen, die können (mit aktiven Displayportadapter) auch 3 Monitore ansteuern.

    Zitat Zitat von Xenon2k Beitrag anzeigen
    Einen einfachen tausch der CPU-Wakü ist nicht so einfach möglich. Das sind grundverschiedene Sockel. Jedoch könnte ich den AM2-Satz auch für einen AM3+-Prozessor nutzen. Also die Investition ließ sich bei Intel nicht vermeiden. Was mich jedoch ärgert ist der GPU-Kühler. Jetzt im Nachhinein ärgert es mich den die 3870 X2 mit so einem Kühler ausgestattet zu haben. Das waren damals schon zusammen >400 Eur. Dafür das die 4870 X2 schein ein Jahr später fast die doppelte Leistung hatte. Aber es hatte schon alleine wegen der Geräuschkulisse seinen Sinn. Der Originallüfter war ja Ohrenbetäubend!
    DAs mit dem Wasserkühler für die CPU war zu vermuten.

    Wenn du die 3870 X2 bis jetzt genutzt hast ist es doch ok.
    Die Karte hättest du im Herbst 5 Jahre - das ist echt lang.

    Zitat Zitat von Xenon2k Beitrag anzeigen
    Der FSX unterstützt tatsächlich fast unbegrenzt Kerne. So richtige offizielle Testes habe ich dazu nicht gesehen jedoch zeigen „private“ Tests dass im Betrieb alle genutzt werden. Egal ob 3,4 oder 8. Die FPS war nicht höher aber „stabiler“. Daher war auch die Idee mit dem X6 gekommen. Doch der hätte, wenn es ihn noch gebe, alleine schon gut 50 Eur mehr als ein 965 X4 gekostet. Die Performance hätte man also da auch niemals rausgeholt. Alleine weil ich kein Ulta-HD-100-Fach-Kratenglätter-Zocker bin.

    Sobald mein Konto wieder gut dasteht werde ich also schauen ob ich einen 965 NEU oder einen 1090 BE gebraucht bekomme. Wobei ich letztes ausschließe. Das ganze würde dann noch mindestens bis Ende des Jahres halten. Wahrscheinlich verliere ich bis dahin eh wieder die Lust am Computerspielen wie es doch so oft war. Daher sind die rund 90 Eur für einen 965 wohl nicht schlecht angelegt. Performancemäßig mit Sicherheit ein Quantensprung zum 5000+. Schon „damals“ war ein 6000+ schon mit Normaltakt schneller als ein 5000+ bei 3,2 Ghz. Beim THG gab es da einen Test. Doch preislich war der 6000+ einfach viel viel teurer und damals wollte ich einen günstigen Prozessor da mir die damaligen 9800er X4 nicht geheuer waren. Heute kann man sagen: Gut gemacht
    So ganz kann ich das nicht nachvollziehen.

    1.) Wenn FSX mehr als 4 Kerne unterstützt lohnt sich ein X6 auf jeden Fall.
    Und das mit dem rundlaufen sind die höheren Minimum Frames - der Einbruch wird geringer. Das mindert das Ruckeln-Gefühl.

    Von daher lohnt sich schon der X6.

    Und da du ja eh ein Übertakterboard hast kannst du schauen ob du preisgünstig einen X6 1055 bekommst, die sind manchmal für unter 100€ zu haben.

    Alleine weil ich kein Ulta-HD-100-Fach-Kratenglätter-Zocker bin.
    Wenn du mit Kraterglätter = Kantenglättung meinst ist deine Vorstellung etwas falsch.
    Für Kantenglättung ist einzig und allein die Grafikkarte zuständig.

    Wie gesagt: Informiere dich ob FSX sowohl von CPU als auch Grafikkartenleistung profitiert.

    Dann könntest du deine 3870X2 funktionierend und mit Wasserkühler vielleicht für 50€ verkaufen und dir eine andere Karte kaufen. Es gibt auch öfters schon Karten mit Wasserkühler gebraucht.
    Letztens konnte man eine GTX480 für 160€ mit Wasserkühler kaufen - die Karte ist mindestens doppelt so schnell wie die 3870 X2:
    http://www.computerbase.de/artikel/g...formancerating
    Manchmal gibt es mit der alten HD3800 Serie von Ati leider auch "Performanceverlust", da die Karten nicht mehr optimal unterstützt werden.
    Je nach Auflösung bricht die 3870 z.b. ein:
    http://www.pcgameshardware.de/aid,67...l/Test/?page=2
    Bei 1280x1024 noch gut, bei 1680x1050 schon deutlich langsamer als die HD4870 mit 1GB.
    Und da kann dann auch die X2 nicht immer noch was drauflegen weil sie nicht immer unterstützt wird.

    Wie schon gesagt ist auch eine gebrauchte HD5850/70 (80-130€) sowie GTX 460 1GB (70-80€) (nicht SE und nicht 768mb) oder GTX470 (100-120€) nicht verkehrt.
    Oder eine HD6870 (100€) oder HD6950 (130-140€).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •