1. #61
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    D:\Ba-Wü\Leo
    Beiträge
    4.258

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Zitat Zitat von BlackWidowmaker Beitrag anzeigen
    ...Noch viel verrückter, ich denke sogar darüber nach meinen RAM komplett auszutauschen und mir den Black-Dragon RAM von Geil zu holen, weil er so genial mit dem MB farblich harmonieren würde...
    Uh wie ich dich da verstehen kann hab aktuell in meinem C2D-System noch 2 Black Dragon DDR2 drin und die sehen einfach nur obergeil auf nem schwarzen Mainboard aus. Zum kotzen, dass die DDR3 Variante so schlechte Werte hat (CL...28, 1,6V), hätte die echt gern wieder

    @ Topic
    hmm wieso steht da eigentlich nix zu PCIe 3.0? Ansonsten alles was ich brauche, nur schade, dass es immernoch nur 2x S-ATA III sind.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #62
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    16.740

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Weils um die Chipsätze und nicht um die CPUs geht.

  4. #63
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jun 2011
    Beiträge
    5.634

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Gut dass es die MBs schon seit Wochen gibt. Somit ist klar 4USB3 Ports werden unterstützt.
    |-- Gesamtes System anschauen --|
    Sysprofil :: Wasserkühlung im PC :: Galerie

    Erinnerungslücken, der Gratisgewinn am Boden jeder Vodkaflasche. S. C. TBBT

  5. #64
    r_
    Gast

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Zitat Zitat von Blutschlumpf Beitrag anzeigen
    @Rob83:
    Soweit ich gehört hab sollen die Spiele dadurch aber teilweise unspielbar werden weil man die Micro-Ruckler ähnlich wie bei niedrigsten Frameraten hat.
    Was nützen gemessene 72 statt 65 fps wenn man dadurch auf gefühlte 7 fps runterfällt.
    Korrekt, so sieht es momentan leider noch oft aus. In den FPS Bereichen, in denen man einen Boost brauchen würde, geht der Schuss leider momentan noch nach hinten los und man erhält mit Virtu MVP weniger FPS (und ggf. noch Probleme mit der Bildqualität).

    Hier auch ganz gut erklärt:
    http://www.xbitlabs.com/articles/mai...tel-z77_4.html

    Und Tweaktown beschreibt dieses Phänomen im Fazit ja auch ganz gut:
    http://www.tweaktown.com/articles/46...e/index11.html

    -> Nicht nur die Diagramme anschauen, sondern auch die Texte lesen!
    Geändert von r_ (10.04.2012 um 02:58 Uhr)

  6. #65
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Black Mesa Research Facility
    Beiträge
    3.159

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Tja, ich will gar nicht wissen wie viele auf den aufrüste Zug wieder mal aufspringen. Hauptsache neu auch wenn es so gut wie nix bringt. Auch wenn es 2-3 Positive sachen gibt zb funktionierende USB3.0 bei Asrock zb (Kleiner Scherz)

    Mein Rechner wird also wider (verdient) bis zum leistungs- Tod in 4-X Jahren rennen.

    Also schön aufrüsten nicht vergessen, weg mit den ollen P-Z 67 und den i5 2500K.

    MFG
    MoBo: MSI P67A-GD53 (B3) CPU: Intel® Core™i3-2100@UV CPU Kühler: EKL BrockenRAM: 4GB Corsair XMS3 1333Mhz
    GPU
    : MSI GTX 770 OC Lightning PSU: BQ SystemPower7 500W Peripherie: Logitech G15-MX518-Z5500

  7. #66
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    Internet
    Beiträge
    1.770

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    @PRAXED:
    Gibt halt genug Leute, die nicht auf der Technologie vom letzten Jahr sitzen, sondern von vor 4 Jahren

  8. #67
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Black Mesa Research Facility
    Beiträge
    3.159

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    @bruteforce9860

    jo darauf bezog ich mich mit meiner aussage auch nicht nach 5 - X Jahren kann man ja schon mal aufrüsten wenn es denn benötigt wird

    MFG
    MoBo: MSI P67A-GD53 (B3) CPU: Intel® Core™i3-2100@UV CPU Kühler: EKL BrockenRAM: 4GB Corsair XMS3 1333Mhz
    GPU
    : MSI GTX 770 OC Lightning PSU: BQ SystemPower7 500W Peripherie: Logitech G15-MX518-Z5500

  9. #68
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    132

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Die CPU bei einem Notebook steckt auch immer auf einem Sockel.
    Also kann man die auch tauschen. Es ist immer nur die frage ob der Hersteller ein BIOS für neue CPUs rausbringt.

  10. #69
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2010
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.247

    Cool AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Zitat Zitat von dirky8 Beitrag anzeigen
    gib bitte mal nen link, bin da nicht mehr auf dem laufenden
    Hab als die News noch frisch war, es CB als solche gemeldet. Scheinbar war das damals CB jedoch keine News wert. Viele andere Redaktionen brachten die News, so z.B. HardwareLuxx. In den News ist konkret der 11.5.xx Alpha angesprochen. Z.Z. gibt es für den Enduser aber lediglich uralte 10.8.xx Versionen offiziell zum Download.

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    ...Ich kann dem rein gar nichts abgewinnen. Die zusätzliche Performance einer Intel IGP ist einfach im vergleich zu ner Highend-Graka lächerlich klein. Dafür hals ich mir nicht andere Probleme auf...
    Ich denke ein großer (zukünftiger) Reiz der Z68/Z77 Chipsätze liegt eher darin die Möglichkeit zu haben für den reinen 2D-Einsatz die sparsame Intel-HD Grafik zu verwenden und bei heftigem 3D-Einsatz die Performance der dedizierten GraKa, vorallem in Hinblick auf die neuen NextGen Grakas, auszunutzen. Das Ganze ohne den Monitorstecker umstecken zu müssen, und bei Zero-Power Verbrauch bei Idle/2D der dedizierten GraKa.

    Klar das ganze steckt noch in den Kinderschuhen/völlig unausgereift/Treiberprobleme, pipapo. Doch es ist der einzig vernüftige Schritt in die einzig vernünftige Richtung. Weg von reinem Performancedenken hin zu vernünftiger Energiebalance und vielleicht irgendwann einmal wieder zu Single-Slot High-End-GraKas.

    Zumal die Ausgangssituation für ein Umdenken der GraKa-Hersteller/Nutzer niemals so günstig war wie z.Z. Zusätzliche Leistung wird z.Z. nur bei 3D/Multi-Monitor-Betrieb und Ultra-Auflösungen jenseits 1920x1200 benötigt. Da mangelnde NextGen-Konsolen noch für mindestens 2 Jahre den Spielemarkt grafisch ausbremsen werden und selbst NextGen Konsolen mit Sicherheit mit MidRange GamerPCs nicht ansatzweise mithalten werden können, ist der Markt für noch mehr FPS eigentlich eher ein eingebildeter/künstlich geschaffener denn ein notwendiger.
    Mit digitalen Grüßen
    Bla©k Widowmaker - Was lange fährt, wird endlich böse.
    Das leben ist viel zu kurz um keinen V8 zu fahren. Schließlich ist das einzige was dagegen spricht ein V12.
    Bla©k is not a color - its a-way-of-life-trademark of Bla©k Widowmaker - Softwa®e Unlimited - Even my humor is Bla©k!
    Computer machen intelligente Menschen intelligenter, dumme Menschen dümmer.

  11. #70
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    16.740

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Was bringts es mir dass die IGP genutzt wird, wenn die Graka aber nicht aus ist? Das ist doch nichts halbes und nichts ganzes. Bei AMDs ZeroCore Power ist das vielleicht anders, hab das in noch keinem Test gelesen.
    Wenn es vernünftig klappt wie Optimus im mobile Bereich kann man weiterreden.
    Wichtiger wäre es mal wenn die Boardhersteller das BIOS vernünftig machen, so dass IGP und Graka parallel laufen. Dann kann man auch mit älteren Grakas mehrere Monitore nutzen.

    Und was die da an performancesteigerung versuchen ist in meinen Augen Mumpitz. Und nach dem wie es mit Hydra gelaufen ist, sehe ich dem laden generell skeptisch gegenüber. Immer große versprechungen, aber vernünftig laufen tut noch gar nichts.


    Was du mit dem "Weg vom reinen Performancedenken und hin zu sparsamen Karten" willst erschließt sich mir nicht ganz. Warum soll man keine Highendkarten mehr anbieten und nur noch sparsame? Wer heute eine sparsame will, bekommt sie auch. Ist ja nicht so als wäre die Entwicklung so gelaufen, dass es keine sparsamen Karten mehr gibt. Man hat auf das Sortiment einfach noch schnellere Karten drauf gepackt. Bei entsprechendem Verbrauch.
    Geändert von bensen (10.04.2012 um 19:57 Uhr)

  12. #71
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    936

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Zum Glück arbeite ich direkt im PC Handel deshalb hab ich mir schon
    letzte Woche ein Sabertooth Z77 Bestellen können.
    (Dazu noch ein 16GB 1866er RAM Kit, die Ivy frissts ja)
    Das war zwar eigentlich natürlich ne ziemliche sinnlos Aktion
    weil ich auf meine 3,5Ghz K Ivy eh noch ne Woche bis zwei
    warten muss aber dafür hatte ich aber die Gelegenheit das Ding mit nem
    2600K Sandy zu Testen und ich muss echt sagen die neuen Boards
    gehen echt nicht schlecht ab vor allem die Intel USB 3.0 Unterstürzung
    fällt sehr positiv auf.
    Bin schon echt scharf drauf meine 6Jahre alte Core 2 Technik zu Mond zu
    schießen, sie hat zwar bis jetzt immer noch alles geschluckt was ich ihr
    vorgeworfen hab. Was für eine PC Plattform eine wirklich
    unglaubliche Leistung ist.
    Aber ich denk einfach das die ivy der Perfekte Kandidat
    für einen Umstieg ist.
    Da es ja eigentlich nur ein DIE geschrinkter Sandy mit Optimierungen ist
    sollte da nix schief gehen können wie es das beim Sandy Start selber der Fall war
    (6er Chipsätze SATA BUG)
    ASUS Sabertooth Z77
    Intel Core i7 3770K (Ivy-Bridge) Noctua NH-C14
    4x4GB Corsair Vengeance DDR3-1866 CL9
    Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC
    Lifes a game! just like CoD highly unbalanced, strongly rewanding unfair behavior and half of the people are cheating anyway!

  13. #72
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mai 2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    108

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Wann gibt es endlich einen test der gänigen z77 boards hier auf cb ????

  14. #73
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2010
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.247

    Cool AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    Was bringts es mir dass die IGP genutzt wird, wenn die Graka aber nicht aus ist?
    Natürlich hast Du da recht, das Ziel ist jedoch genau dies. Es ist die Frage ob die bisherige Probleme dahingehend nur mit neuen Hardware Revisionen oder auch schon durch BIOS/UEFI-, Firmware-, Treiber-Aktualisierungen erreicht werden können.

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    Und was die da an performancesteigerung versuchen ist in meinen Augen Mumpitz. Und nach dem wie es mit Hydra gelaufen ist, sehe ich dem laden generell skeptisch gegenüber. Immer große versprechungen, aber vernünftig laufen tut noch gar nichts.
    Wie gesagt da sehe ich auch nicht unbedingt die künftige Kernkompetenz. Aber z.B. eine Konfiguration mit Zxx MB und SLI-/Crossfire-Gespann bei dem ich je nach Auslastung entweder mit reiner Intel HD-GraKa gearbeitet wird, oder sich eine bzw beide dedizierte GraKas sich zuschalten.

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    Was du mit dem "Weg vom reinen Performancedenken und hin zu sparsamen Karten" willst erschließt sich mir nicht ganz. Warum soll man keine Highendkarten mehr anbieten und nur noch sparsame?
    Der Punkt ist daß man irgendwann einen ATX Standard spezifiziert hat mit 75W. Daraufhin wurde dieser immer wieder weiter nach oben erweitert, weil man unfähig war die Performance/W der GraKas zu steigern. Eine Karte die 20% mehr Leistung bei 20% mehr Energiebedarf bringt ist kein Fortschritt sondern Stagnation. Natürlich könnte man das Spiel auf die Spitze treiben. Bei gleichbleibender Technik könnte ich eine GraKa mit 10KW TDP erschaffen die dementsprechend leistungsfähig wäre. Dann bräuchte ich ein Case in Kühlschrankhöhe und 50 Lüfter die 100db Lärm verursachen. Ich denke selbst dann gäbe es irgendwelche Idioten die meinen würden: "Ey geil, brauch ich das fette Teil". Die meisten würden so etwas jedoch als unvernünftig bis sinnlos halten.

    Der Streitpunkt ist wo man diese Vernunftgrenze setzt. Für dich mag eine 300W Karte mit drei Lüftern sinnvoll sein, für mich ist alles jenseits Single-Slot und passiv-Kühlung unvernünftig.

    Zitat Zitat von AoEGoD Beitrag anzeigen
    Wann gibt es endlich einen test der gänigen z77 boards hier auf cb ????
    Warscheinlich sobald erste IVY-CPUs getestet werden.
    Mit digitalen Grüßen
    Bla©k Widowmaker - Was lange fährt, wird endlich böse.
    Das leben ist viel zu kurz um keinen V8 zu fahren. Schließlich ist das einzige was dagegen spricht ein V12.
    Bla©k is not a color - its a-way-of-life-trademark of Bla©k Widowmaker - Softwa®e Unlimited - Even my humor is Bla©k!
    Computer machen intelligente Menschen intelligenter, dumme Menschen dümmer.

  15. #74
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    16.740

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Das sehe ich anders. Die Effizienz ist bei den Grakas immer gestiegen (Gegenteiliges hätte ich gerne von dir belegt). Man hat die Performance nur einfach mehr erhöht als es die Shrinks zugelassen haben. Sieht man ja auch an den Die-Flächen. Vor 10 Jahren waren die noch erheblich kleiner. Das Limit scheint jetzt aber erreicht. Ich denke nicht, dass mit der TDP noch höher gegangen wird.

    Und was deine Vernunftsgrenze ist, spielt doch gar keine Rolle. Wenn du nur max 75 W und Singleslot willst, dann kannst du einfach ne 7750 kaufen. Oder auch noch ne Kleinere, wird doch alles angeboten.
    Ist ja nicht so als würde es nur noch 300 W Klopper geben.
    Warum sollte man das Angebot verkleinern und dadurch die Bedürfnisse/Anforderungen anderer ignorieren?
    Geändert von bensen (11.04.2012 um 20:49 Uhr)

  16. #75
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2010
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.247

    Cool AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    Das sehe ich anders. Die Effizienz ist bei den Grakas immer gestiegen (Gegenteiliges hätte ich gerne von dir belegt). Man hat die Performance nur einfach mehr erhöht als es die Shrinks zugelassen haben. Sieht man ja auch an den Die-Flächen. Vor 10 Jahren waren die noch erheblich kleiner. Das Limit scheint jetzt aber erreicht. Ich denke nicht, dass mit der TDP noch höher gegangen wird.
    Die Performance der Karten ist sicherlich gestiegen. Auch die Effizienz im Zuge der Shrinks. Aber hätte man nicht teilweise den Energiebedarf erhöht hätte so manche Karte jeglichen Anschaffungsanreiz verloren. Bestes Beispiel eine GTX 480.


    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    ...Ist ja nicht so als würde es nur noch 300 W Klopper geben.
    Warum sollte man das Angebot verkleinern und dadurch die Bedürfnisse/Anforderungen anderer ignorieren?
    Ich sage ja nicht, daß die Leute sich mit weniger Leistung zufrieden geben sollten. Meine Phantom ist ja auch eine beinah Triple-Slot. Wäre aber der ATX Standard von vorneherein eingehalten worden, dann wären halt die Entwicklungszyklen länger gewesen. Und bei den Spielen hätte es vielleicht auch ein bißchen mehr Stagnation gegeben. Aber letztendlich hätte man sich an dem ausgerichtet was auf dem Markt gewesen wäre, hätte halt vielleicht mehr Optimierungsarbeit benötigt.

    Ich denke daß diese Ausuferung der TDP bis 300W einfach ein Ergebnis der Jagd nach werbeträchtigen FPS-Monstern geschuldet ist. Die schnellste GraKa um jeden Preis. Und wenn wir keine Zeit haben die Leistung durch Optimierung zu steigern, dann steigern wir halt den Verbrauch um den Gegner zu übertreffen. Und dem Gegner fällt nichts besseres ein, als auf die gleiche Weise zu antworten. Wie z.B. damals beim P4, oder die HD6970 - relativ verglichen mit der HD 5870 klar die schlechtere Karte, sofern man Preis, Performance und Energiebedarf in Relation setzt.

    Aber letztendlich gibt mir die aktuelle Entwicklung recht. Sowohl SB/IB wie die NextGen Grakas zeigen, daß der umgehrte Weg doch möglich ist: Runter mir der TDP trotzdem rauf mit der Leistung. Nur etwas was nicht konkurrenzfähig ist wie z.B. der BD versucht einen Nachteil, der allein durch Optimierung nicht egalisiert werden kann, bei exhorbitantem Energieverbrauch wettzumachen. Allein um die eigene Unzulänglichkeiten zu überdecken.
    Mit digitalen Grüßen
    Bla©k Widowmaker - Was lange fährt, wird endlich böse.
    Das leben ist viel zu kurz um keinen V8 zu fahren. Schließlich ist das einzige was dagegen spricht ein V12.
    Bla©k is not a color - its a-way-of-life-trademark of Bla©k Widowmaker - Softwa®e Unlimited - Even my humor is Bla©k!
    Computer machen intelligente Menschen intelligenter, dumme Menschen dümmer.

  17. #76
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    16.740

    AW: Intel stellt zwölf „Panther Point“-Chipsätze offiziell vor

    Ich sehe einfach nicht, dass die Erhöhung der Leistungsaufnahme zu Lasten der Effizienz ging.
    Es wurde auch die letzten Jahre an der Architektur geschraubt, so dass auch dadurch die Effizienz stieg und nicht nur neuerdings. Nur weil das TDP-Limit nach oben versetzt wurde heißt das ja nicht, das die Effizienz egal ist und nicht optimiert wurde. Um konkurrenzfähig zu sein muss man in diesen neuen Rahmen ja trotzdem die schnellste Karte rein packen. Und auch gerade bei den kleinen Modellen muss man ja in die 150W oder 75W-Klasse leistungsstarke Chips positionieren. Was haben diese Chips damit zu tun, dass das Angebot durch >250W Karten erweitert werden?

    Na sicher sind auch Performancesteigerungen möglich wenn man die TDP nicht erhöht oder gar verringert. Aber die sind doch klar niedriger.
    Ne GTX680 ist vielelicht 30 % schneller als der Vorgänger. Eine GTX580 war 60-80% schneller als eine GTX285. Man hat eben zu architektonischen Verbesserungen und neuen Fertigungen auch noch das TDP-Budget erhöht. Nur so sind Sprünge von weit über 50 % möglich. Nur kann man das eben nicht unendlich weit treiben.
    Und wer weiß, vielleicht kommt ja in ein paar Monaten der viel spekulierte GK110, dann biste wieder bei deinen >250W TDP.
    Nur weil momentan die Chips eher klein ausfallen, muss das nciht mit einem Umdenken einhergehen. Das ist vielleicht einfach nur der nicht unproblematischen 28nm Fertigung geschuldet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •