1. #81
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    616

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von MaikDe Beitrag anzeigen
    Wow. Wenn man schon keine Ahnung hat, sollte man sich entweder damit beschäftigen oder besser nichts schreiben.
    Was passt den besser als Zombie und Untoter? Vielleicht Kakerlake? Nicht so hoch entwickelt wie die Konkurrenz, aber extrem überlebensfähig.

    Oder "Griechenland der IT-Unternehmen": Extrem hoch verschuldet, ständig wird Geld nachgeschossen und trotzdem kommen sie nicht auf einen grünen Zweig?

    Oder "Ballack der CPU-Hersteller": Nicht nur ewig Zweiter, sondern auch noch ständig verletzt, obwohl "eigentlich gut".

    Normal ist der Zustand von AMD jedenfalls nicht. Immer dann wenn sie mit irgendwas Geld verdienen könnten, zaubern sie hier ein paar Hundert Millionen Ausgaben her oder dort ist ein Engpass entstanden, hier Verzögerungen, dort enttäuschende Leistungen, etc.

    Vielleicht ändert sich das auch mal wieder, die Aussichten sind ja angeblich gut, aber in letzter Zeit und auch noch aktuell ist bei AMD doch ein dicker Wurm drin.
    Geändert von Second Nick (20.04.2012 um 19:32 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #82
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    1.692

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von M4deman Beitrag anzeigen
    Und wo genau 'ruht sich AMD aus' ?
    Wer sagt denn sowas wieder?
    Wie man nichtmal die einfachsten Posts verstehen kann/will? und alle Worte verdreht.
    Man sollte meinen jeder der die Grundschule erfolgreich absolviert hat, kann sich hier unterhalten.
    Und wenn man etwas nicht kapiert, halt 2mal oder 3 mal lesen, mache ich unter umständen auch.
    Erst Lesen, dann denken, dann Posten. nicht 1. LPOSTEN!!!!!!!1111!!!!!


    Edit:
    @MaikDe
    ist okay, bist die zeit nicht wert.
    Geändert von ExcaliburCasi (20.04.2012 um 22:02 Uhr)
    PC:CPU: FX-8350 MoBo: ASUS M5A99X EVO Ram: 4x4Gb Corsair 1600Mhz Cl9 Netzteil: Enermax 385W GPU:7950SSD: SanDisk 256GB WD HDD´s:1x 1,5TB/ 1x 2TB/ 1x 3TB WD Green OS:Win 8.1 Prof. 64Bit
    NAS:CPU/MoBoASRock E350M1 Ram2x4GB DDR3 HDD2x4TB WD RED OSWin7 64bit Prof

  4. #83
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    571

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von ExcaliburCasi Beitrag anzeigen
    wieder Beruhigt? vielleicht hilfts wenn ich dich Frage, wo liegt AMD denn vorne?
    Solange wie AMD nicht in allem und jedem besser! ist als die Konkurrenz, haben sie keinen Grund zum Eierschaukeln. Fertig, ausruhen ist nicht, selbst wenn man vorne ist nicht.
    Intel ruht sich auch nicht aus, das haben die einmal gemacht, bevor der Athlon kam ...
    "Vorn" ist doch nur wiederum ein Benchmark Vergleich. Ob Intel oder AMD CPU ist vollkommen egal da beide mehr als genug Leistung bringen. Wenn ich deine Ausdrucksweise sehe, habe ich dich vorhin richtig eingeschätzt und meinen Kommentar vorhin passend in deiner "Sprache" wiedergegeben.

    Zitat Zitat von Second Nick Beitrag anzeigen
    Was passt den besser als Zombie und Untoter? Vielleicht Kakerlake? Nicht so hoch entwickelt wie die Konkurrenz, aber extrem überlebensfähig.

    Oder "Griechenland der IT-Unternehmen": Extrem hoch verschuldet, ständig wird Geld nachgeschossen und trotzdem kommen sie nicht auf einen grünen Zweig?

    Oder "Ballack der CPU-Hersteller": Nicht nur ewig Zweiter, sondern auch noch ständig verletzt, obwohl "eigentlich gut".

    Normal ist der Zustand von AMD jedenfalls nicht. Immer dann wenn sie mit irgendwas Geld verdienen könnten, zaubern sie hier ein paar Hundert Millionen Ausgaben her oder dort ist ein Engpass entstanden, hier Verzögerungen, dort enttäuschende Leistungen, etc.

    Vielleicht ändert sich das auch mal wieder, die Aussichten sind ja angeblich gut, aber in letzter Zeit und auch noch aktuell ist bei AMD doch ein dicker Wurm drin.
    Habe doch bereits geschrieben das du dich entweder damit beschäftigen (Bücher, Studium) sollst oder diese peinlichen Milchmädchen-Schlussfolgerungen lassen solltest.
    Geändert von MaikDe (20.04.2012 um 20:44 Uhr)

  5. #84
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    4.012

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Wie ist denn eigentlich aktuell der Stand der Dinge, wann soll denn Piledriver erscheinen?
    CPU: C2Q Q9550@3,2GHz/Noctua NH-U12P - MB:ASUS P5K-E RAM: 8GB G.Skill Black Dragon - GPU: Gigabyte GTX660 OC
    HDD´s: Samsung 830 128GB / Crucial MX100 512GB / Spinpont F1 640GB - WD Caviar Green 2,5TB Extern
    Sound: Creative X-Fi Music -> Teufel Concept E 300 Control
    NT: Corsair VX 450W ATX 2.2 - Sonstiges: Dell U2412M / Logitech G15 refresh / G5 / LG GSA H62N SATA
    OS: Win7 Ultimate 64bit - Case: Chieftec Dragon Midi with Window

  6. #85
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    616

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von MaikDe Beitrag anzeigen
    Habe doch bereits geschrieben das du dich entweder damit beschäftigen (Bücher, Studium) sollst oder diese peinlichen Milchmädchen-Schlussfolgerungen lassen solltest.
    Falls du die hunderte Millionen (Sonder-)Ausgaben, die Engpässe, die Verzögerungen und enttäuschende Leistungen bestreitest, hilft mir wohl auch kein Master in Informatik, um dich davon zu überzeugen. Ist mir auch ziemlich egal, ob du das begreifst oder nicht.

    Was die Zombies, Kakerlaken, etc. angeht: Ignoriere mich doch einfach.
    Geändert von Second Nick (20.04.2012 um 22:04 Uhr)

  7. #86
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    2.097

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von Felixxz21 Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass AMD in Zukunft wieder voll da ist. ZZ hat AMD einfach sehr viele neue Sachen auf einmal eingeführt (Bulldozer, APUs, GCN) und ...
    So ist es.

    AMD war in den letzten Jahren immer dann gegen Intel stark, wenn sie ihre Ankündigungen (Einführungszeit) einhalten konnten.
    Und mit Trinity & Brazos 2.0 & GCN können sie ihre Produkte wieder wie angekündigt einführen.
    Wenn die nächsten Schritt/neue Produkte im Jahresrytmus (Anfang 2013 & 14 & 15 & ...) eingeführt werden können, dann wird AMD stärker und stärker, da sie mit hetrogenen Computing aus CPU & GPU noch alleine sind.

    Wenn Trinity nur in 35W-TDP (so sieht es momentan aus) kommt, dann wird AMD stark. Mit GCN im Profi-Markt kann AMD erstmals so richtig den Nvidia-Profi-Markt angreifen und somit diesen Lukrativen Markt schmälern, um somit Nvidia eventuell wegen wegfallender Gewinne "in Schwierigerkeiten zu bringen" bzw. besser gesagt den Investitionsdruck neuer Produkte gegen AMD zu schmälern.

    Mit GCN kann AMD im verlauf des Jahres eben auch im Server-Markt gegen Intel antreten. Und GPU-Computing ist im Supercomputer-Markt nicht zu unterschätzen, da schon etliche Modelle unter den Top10 schon GPUGPU-Supercomputer sind.

    Schwächen sehe ich nicht so viele.
    Mit GCN konnte AMD schon die ECC & AF-Flimmern und somit fast alle GPU-Schwächen beseitigen. Mit Trinity wird AMD noch näher an Intel herankommen. So wie die letzten Jahren.
    Im wichtigen Notebook-Markt & Server-Markt zählt CPU-Energie-effizienz und da ist AMD schon stark. Nur konnte AMD bis ende des Jahres nicht liefern.
    Aber wie ich schon sagte. Wenn es in den letzten Jahren bei AMD rund lief, dann war AMD stark.

  8. #87
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.864

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Ich weiß ja nicht... Geht es nur mir so, oder ist der weiter vorn verlinke n-tv Artikel "AMD fährt weiter Achterbahn" extrem unseriös? Die ganze Art, wie das geschrieben ist, kommt mir extrem unseriös vor - als wäre es von einem der zahllosen unbezahlten Praktikanten der Medienbranche getippt.

    Mal abgeshen davon:
    Finde es witzig, wie dieser trollige Troll Sontin mal überhaupt nicht mehr antwortet, jetzt wo seine absolut haltlose Aussage, AMD hätte die Technik der APUs ja nur von ATi dazu gekauft als das entlarvt wurde, was es ist:
    Hirnloser Bullshit

    Klar... ATi hatte damals schon alles bis zur HD8000 Serie fertig in der Schublade liegen und außerdem eine Blaupause auf der stand "tolle neue GPU Architektur, die man beliebig mit einer X86 CPU ondie kombinieren kann, auch wenn wir selbst ja gar nichts mit CPUs zu tun haben"

  9. #88
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    2.097

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von Second Nick Beitrag anzeigen
    Falls du die hunderte Millionen (Sonder-)Ausgaben, die Engpässe, die Verzögerungen und enttäuschende Leistungen bestreitest, hilft mir wohl auch kein Master in Informatik, um dich davon zu überzeugen. Ist mir auch ziemlich egal, ob du das begreifst oder nicht.
    Nein, ich glaube er begreift das nicht, dass wenn AMD/GF für die neuen Fabriken einige Mrd. $ mehr für R&D-Forschung und Fabriken für kleinere Fertigungen ausgeben musste als es früher der Fall war, dass diese Mrd. $ Mehrkosten irgendeinen Einfluss mit den Geschäftsbericht-Zahlen zu tun haben.
    http://www.3dcenter.org/dateien/abbi...Technology.jpg
    Natürlich hat TSMC auch nur zum Spaß 28nm diesmal 3 Jahre statt 2 Jahre später produzieren lassen, während Intel & Samsung mit erheblich größeren R&D-Budget (als AMD & TSMC) noch nicht aus Spaß die kleineren Fertigungen später einführen.
    Wobei die Tendenz bei Samsung auch schon in die Richtigung geht, indem sie ihre Fabriken seit kurzen mit Globalfoundries syncronisiert haben (=Virtuelle GF-Fabrik und umgekehrt)

    Und das AMD kontenuierlich operative Gewinne macht, seitdem Intel mit den illegalen Markt-Manipulationen aufhörte, ist natürlich auch nur ein Zufall.

    Man sollte halt ursache mit Symtom nicht verwecheln

  10. #89
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    285

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von aylano Beitrag anzeigen

    Mit GCN kann AMD im verlauf des Jahres eben auch im Server-Markt gegen Intel antreten. Und GPU-Computing ist im Supercomputer-Markt nicht zu unterschätzen, da schon etliche Modelle unter den Top10 schon GPUGPU-Supercomputer sind.

    Schwächen sehe ich nicht so viele.
    Mit GCN konnte AMD schon die ECC & AF-Flimmern und somit fast alle GPU-Schwächen beseitigen.
    Fürs High Performance Computing (HPC) hat AMD mit den Firestream-Modellen 9350 und 9370 Profi-Rechenkarten
    im Angebot, die auf den alten Radeon HD-5800 Grafikchips (Cypress) basieren mit nur 2 oder 4 GB DDR5 ohne ECC. Einfache Auflistung als PDF... Multicore- und GPGPU Architekturen / Uni-Passau

    Doch die HPC & GPGPU-Welt wünscht sich nicht nur Dual-Precision-Rechenpower und hohe Speicherkapazitäten, sondern vor allem fehlerkorrigierenden ECC-Speicherschutz, der die Zuverlässigkeit massiv erhöht. Dies unterstützen alle AMD Firestream-Karten leider nicht, hier hat Nvidia mit den Tesla-Konkurrenzkarten die Nase weit vorn. Auch an Engagement im HPC-Markt scheint es AMD zu mangeln, so hielten sich die Kalifornier seit dem Marktstart ihrer DirectX-11-Chips im September 2009 mit entsprechenden Ankündigungen zurück – selbst während der für die Branche wichtigen International Supercomputing Conference Anfang Juni 2010 in Hamburg. Link

    Nvidia verbaut auf der Tesla M2090 / M2070 / M2075 insgesamt 6 GByte GDDR5-ECC Speicher, die Datentransferrate beträgt 177 GByte/s. Wird der aufwendige ECC-Speicherschutz aktiviert, sind 12,5 Prozent der Speichermenge blockiert. Laut einer Nvidia-Präsentationsfolie soll die M2090 im Vergleich zur M2070 etwa im Linpack um 25 Prozent zulegen. Die keinere Tesla M2050 bietet noch 3GByte GDDR5-Speicher mit ECC.

    Use GPUs for Servers -- AMD and NVIDIA Mind Their P's and Q's

    AMD's FireStreams support OpenCL and do not have ECC graphics memory

    Schaut man auf die ersten Top 50 Supercomputer der Green500.org Website - so nutzen deren 29 Nvidia Tesla GPU's (CUDA) und gerade mal 2 AMD Radeon (FireStream) Karten! Wer will den schon Wochen oder Monatelange HPC Berechnungen wegen einem "Bit" Fehler und daraus weiter folgernden Fehlberechnungen riskieren?

    Bei den Tage- oder Wochenlangen intensiven HPC Kalkulationen ist die ECC-Funktion ein Muss, da will man kein Risiko
    von Bit-Fehler (spiegeln) bei Berechnungen in Kauf nehmen, verursacht durch eine "pseudo AMD HPC Gaming Karte".

    Aber AMD fehlt eben immer noch ein professionelles HPC Äquivalent zu Nvidia TESLA Karten und der CUDA SDK-Bibliotheken. Es gibt hunderte Programme die bereits auf Nvidia CUDA Techologie setzen: =>CUDA-Acc. Applications

    wie z.B. MATLAB / Acceleware/ 3Ds Max / Maya / Premiere Pro 5.5 / After Effects / Photoshop / Vegas Pro 11, etc.

    Allein, es fehlt die passende HPC Software. Dass GPGPU bei AMD noch in den Kinderschuhen steckt, zeigt sich wohl am besten daran, dass es fast keine passende und praxisrelevante Software zu finden sind. AMD wird also noch weiter an seiner GPGPU-Software feilen müssen, und auch Software Entwickler brauchen offenbar noch mehr Zeit um zu lernen, welche Anwendungen wirklich von der hohen Parallelität einer GPU in OpenCL profitieren können. Erst dann wird AMD's GPGPU auch im Desktop-Segment so viel Unterstützung erfahren, wie im High-Performance-Computing-Segment, in dem sich Produkte wie Nvidias Tesla schon fest etabliert haben.

    Dies liegt auch daran, dass Nvidia ein sehr gutes Software & EntwiklungsTool mit grossen ausgereiften HPC CUDA SDK-Bibliotheken als Gesamtpaket lifert, zeitnah gut supported und ständig weiterentwickelt.

    Von dem kann AMD nur träumen, Firestream ist leider ne Totgeburt und AMD's C++ AMP Initiative, und das OpenCL "development ecosystem" kommt nur langsam und nicht so recht in die Gänge, da diese nur über recht rudimentäre Bibliotheken verfügt und jeweis mit viel Aufwand angepasst werden muss. Auch die OpenCL Treiber machen Problem und stürzen ständig ab. Der Debugger zeigt einem nicht was falsch ist am Code und AMD OpenCL implementation ist einfach schlecht und unzureichend >>> siehe AMD’s OpenCL heaven and hell

    Big Things Come in Small Packages <= Kommentare unten lesen

    Und nun zuguterletzt zum Thema GK100 / GK110 Kepler:

    NVIDIA to launch 7-Billion Transistor Kepler GPGPU "Tesla" Boards on May 14?

    NextGen Kepler mit 3/4/6/8/12/16GB of rock-solid GDDR5 memory with Error Checking and Correction!

    Kann dann ab dem 16. Mai auf der GPU Technology Conference / GTC 2012 bewundert werden...
    Geändert von HPC Master (21.04.2012 um 06:38 Uhr)

  11. #90
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.583

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Der „Tahiti XT“ Chip....Beim Speichercontroller setzt AMD nicht mehr auf 256-bit wie bei der HD 6970, sondern auf breitere 384-bit. Diesem stehen 3 GByte GDDR5 Speicher mit einer Taktrate von 2750 MHz (5.5 GB/s) zur Verfügung. Weiter unterstützt die Karte, speziell im Blick auf Computing, auch den Umgang mit ECC-Speicher.
    http://www.technic3d.com/review/graf...-im-test/1.htm

    Somit was verändert sich dann an dieser Aussage ?
    Mit GCN kann AMD im verlauf des Jahres eben auch im Server-Markt gegen Intel antreten. Und GPU-Computing ist im Supercomputer-Markt nicht zu unterschätzen, da schon etliche Modelle unter den Top10 schon GPUGPU-Supercomputer sind.
    Hier wird klar von der Zukunft und nicht von der Vergangenheit gesprochen

    NV Cuda hat sich deshalb gegenüber ATI stream durchgesetzt, was ich soviel ich gelesen habe etwas älter ist sogar, weil NV einfach bessere Werbung machen konnte.
    Sicherlich ist es super dass NV eine große Bibliothek hat.
    Doch darf man nicht Vergessen das AMD stehts auf offene Standards setzt, und sowas darf man nicht unterschätzen oder irre ich mich.

    Naja abwarten wenn das HSA-Programm lauft, und jede APU den User quasi dann streamprozessoren zu Verfügung stellt und das auf open sorce basis :O, Wenn es dann die ersten MicroServer auf APUs im Server-Sektor gibt ect.
    Man könnte dann quasi CPU+GPU von einem Anbieter erwerben (Server). Aber das alles ist noch Zukunftsmusik...

  12. #91
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    285

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    3 GByte GDDR5 Gamerkarte <-gegen-> 7-Billion Transistor 16GB Kepler GPGPU "Tesla" Boards. Ich sage nur "Pipipi"

  13. #92
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.583

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    1)
    Ich sage nur "Pipipi"
    Zeigt dass du nicht mal den Namen lesen kannst...

    2)
    speziell im Blick auf Computing, auch den Umgang mit ECC-Speicher.
    Ändert nichts an der Tatsache dass man mit ECC-Speicher umgehen kann.

    Weiteres, der Verglich ist einfach lächerlich, denn beide Karten andere Ziele verfolgen, aber das weißt du glaub ich besser als ich...

  14. #93
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    285

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    @pipip - Ändert Nicht's! => Und JA, das werden dann die auf „Tahiti XT“ basierenden AMD FirePro ProfiKarten (ECC).

    Pipipi passte da einfach besser ;o) die Gamer HD7970 hat nur 3 GByte GDDR5-Speicher ohne ECC (wär viel zu teuer)

    "Andere Neuerungen von GCN sind stark auf GPU-Computing ausgelegt. Dazu zählt die Unterstützung von ECC-Speicher - den die 7970 aber noch nicht mitbringt!. Aber die Speicherbandbreite ist schon recht hoch: Als erste Single GPU-Karte im Referenzdesign bringt das AMD-Board 3 GByte GDDR5-Speicher mit, der über einen insgesamt 384 Bit breiten Bus angebunden ist. Das ergibt eine theoretische Bandbreite von 264 GByte/s. Der große und schnelle Speicher sorgt auch dafür, dass Filterfunktionen bei sehr hohen Auflösungen noch schnell arbeiten können.

    Dennoch: AMD wird sich ärgern, dass man nicht mit 1 Teraflops bei doppelter Genauigkeit für Rechenanwendungen werben kann. 947 Gigaflops sind es aber geworden, und das bei Unterstützung von OpenCL 1.2, Directcompute 11.1 und AMDs eigenem AMP, das per C++ programmiert werden kann.

    Ob das aber noch reicht, um sich gegen Nvidias Cuda - das gerade etwas geöffnet wurde - auch durchsetzen zu können, ist noch nicht abzusehen. Immerhin ist es nun theoretisch möglich, mit den vielen Cuda-Werkzeugen auch AMD-GPUs zu programmieren. Angesichts der flexiblen GCN-Architektur erscheint das attraktiv."

    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen

    Hier wird klar von der Zukunft und nicht von der Vergangenheit gesprochen

    NV Cuda hat sich deshalb gegenüber ATI stream durchgesetzt, was ich soviel ich gelesen habe etwas älter ist sogar, weil NV einfach bessere Werbung machen konnte.
    Sicherlich ist es super dass NV eine große Bibliothek hat.
    Doch darf man nicht Vergessen das AMD stehts auf offene Standards setzt, und sowas darf man nicht unterschätzen oder irre ich mich....
    Nvidia hat über Jahre Milliarden von Dollar in die HPC CUDA & OpenACC Technology investiert (beschäftigt über 2000 Treiber & Softwareentwickler) und Du glaubst dann AMD Gamer aus dem Forum die sagen das CUDA, Physx etc. alles Müll und nur Bullet & OpenCL das wahre der Gefühle bringen kann? Nvidia unterstützt neben CUDA 5 auch OpenCL.

    Da liegst Du mit "etwas älter" & "NV einfach bessere Werbung machen konnte" - fast richtig ;o)

    Die offenen Standards müssen genauso auf die entsprechend jeweils vorhandene Hardware angepasst werden.
    Geändert von HPC Master (29.04.2012 um 00:55 Uhr)

  15. #94
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.776

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Was denkt sich die AMD Chefetage eigentlich? "Hm die bei GF brauchen etwas länger für 28nm, las zu TSMC wechseln" - "Aber dann zahlen wir über 700mio Strafe" - "Egal, das ist ja nur der Gewinn den wir im Schnitt wohl in 2 1/2 Jahren machen!!!, dafür können wir locker mal paar CPUs wo anders bestellen"

    Da hat AMD von Intel die Mrd $ bekommen und nun hauen sie mal fix 700mio raus...

  16. #95
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    2.097

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von HPC Master Beitrag anzeigen
    Fürs High Performance Computing (HPC) hat AMD mit den Firestream-Modellen 9350 und 9370 Profi-Rechenkarten
    im Angebot, die auf den alten Radeon HD-5800 Grafikchips (Cypress) basieren mit nur 2 oder 4 GB DDR5 ohne ECC. Einfache Auflistung als PDF... Multicore- und GPGPU Architekturen / Uni-Passau
    Wem interessieren die alten HPC-GPUs? Ich schrieb von GCN.

    Dies unterstützen alle AMD Firestream-Karten leider nicht, hier hat Nvidia mit den Tesla-Konkurrenzkarten die Nase weit vorn.
    Ich schrieb
    im verlauf des Jahres
    Klar ist Tesla-Nvdia weit vorne, weil AMD in der Pre-GCN-Ära keine geeigneten HPC-GPUs zu verfügung stellen, da ECC eben ein KO-Kriterium ist.
    In der Konkurrenzlosen Situation macht Nvidia trotzdem nur 30-50 Mio. $.
    Egal wie toll CUDA sein mag, alleine ein Einführung einer praktischen Kokurrenz reduziert automatisch den Umsatz & Gewinn, da ja dann über den Preis & Stückzahlen angegriffen wird.

    Auch an Engagement im HPC-Markt scheint es AMD zu mangeln, so hielten sich die Kalifornier seit dem Marktstart ihrer DirectX-11-Chips im September 2009 mit entsprechenden Ankündigungen zurück
    Warum sollten sie mit Ankündigungen vorpressen, wenn ihre Karten nicht für HPC geeignet sind, auch wenn sie Modelle präsentierten?

    Aber AMD fehlt eben immer noch ein professionelles HPC Äquivalent zu Nvidia TESLA Karten und der CUDA SDK-Bibliotheken.
    Bingo.
    - GCN-HPC-GPUs sind nicht am Markt
    - GCN-Architektur-Vorstellung gab es noch nicht einmal vor einem Jahr.
    - Erste APU genauso nicht.
    OpenCL wird erst seit 2 Jahren forciert. Egal wie schlecht du die OpenCL-Biblotheken von sein mögen, sie waren vor 2 Jahren erheblich schlechter und es hat sich viel getan.
    Ich kann mich noch gut erinnern, als den meisten AMD-Profi-Karte nicht einmal die Rede wert waren.

    In den 2 Jahren sind nicht umsonst die Profi-GPU-Anteile von AMD von 5 auf 10-15%-Marktanteil gestiegen

    Jetzt geht es schlag auf schlag.
    Anfang 2013 kommen schon die APUs mit GCN

    Es gibt hunderte Programme die bereits auf Nvidia CUDA Techologie setzen: =>CUDA-Acc. Applications

    wie z.B. MATLAB / Acceleware/ 3Ds Max / Maya / Premiere Pro 5.5 / After Effects / Photoshop / Vegas Pro 11, etc.
    Gleiches gilt für OpenCL.
    Gerade im Smartphone-Markt ist OpenCL gut vertreten. Kein Wunder. Neben AMD wurde OpenCL von Apple gegründet & forciert.
    http://blogs.amd.com/fusion/2012/04/...miere-pro-cs6/
    Es wird schon von Cuda auf OpenCL umgeschrieben. Klar, warum auf ein System setzen, wenn das andere von allen unterstütz wird. Dann braucht man nicht mehr Monate auf Cuda-Hardware warten, wenn es erhebliche verspätungen gibt (siehe Fermi)
    Vor einem Jahr konnte man OpenCL-Programme auf der Hand zählen. Heute ist die Liste erheblich länger und erste Programme werden umgeschrieben.

    Natürlich ist AMD mit OpenCL noch nicht auf Cuda-Augenhöhe.
    Aber Nvidia verdient heute mit Profi-Karten weniger als vor 3 Jahren @ Cuda 1.0.
    Damals konnten sie nur mit Profi-Karten so 200 Mio. $ Umsatz & 70 Mio. Gewinn erwirtschaften. Heute erreichen sie diesen wert nur mit Tesla-Erfolgen.
    Also, man sieht schon, wie der Umsatz & Gewinn von AMDs-Profi-Karten auf den Umsatz & Gewinn der Nvidia-Profi-Karten auswirkten.
    Das gleiche wird auch bei Tesla passieren.

    Warum sollte man teure Nvidia-Profi-GPUs kaufen, wenn die günsten Ontario & Trinity ebenfalls Adobe Primere CS 6 beschleunigen können?
    Während jetzt alle AMD-Notebooks mit APU ausgeliefert werden, sowie AFAIK Ive-Bridge beim iGPU ebenfalls OpenCL unterstützt, wird das Interesse an OpenCL einfach steigen.
    Prallel steigt mit AMD-GCN-ECC-HPC-GPUs mit Nvidia-HPC-GPU ebenfalls der Druck bei Intel in Servermarkt, auch wenn der noch nicht für Intel so merkbar ist.

    AMD ist noch am Anfang und nicht mittendrinnen.
    Jetzt geht es schnell. Der Trinity-Nachfolger (Streamroller-CPU-Kerne) & Brazo 2.0-Nachfolger (neue Jaguar-CPU-Kerne) und Sea-Island kommen auch schon Anfang 2013, wo einerseits GCN in die beiden APUs kommen und nebenbei eine weitere GPU-Archiektur mit weiteren Hetrogenen Fähigkeiten daherkommt. Das ist schon fast der Zeitraum, wo man GK110 wegen geringen 28nm-Wafer im Desktop erwarten könnte.
    Aber jetzt freue ich mich mal auf Trinity und GCN-HPC. Ersteres bekommt in Hetrogenes Computer ebenfalls Verbesserungen.

    PS: C++ hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Vor einem Jahr wussten wir noch nichts von diesem Feature und bald ist es im AMD-Profi-Markt drinnen.
    Geändert von aylano (21.04.2012 um 10:23 Uhr)

  17. #96
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    2.025

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Zitat Zitat von Kowar Beitrag anzeigen
    Warum sollte AMD flöten gehen?
    Weil Intel konkurrenzlos ist, in Sachen CPUs? AMD hingegen bringt CPUs die lahmer sind als ihre Vorgänger.... Die werden höchstens im low budget und Notebook Segment etwas verlkauft bekommen und das ist nicht viel.
    | Antec 300 | Asrock H87 Fatal1ty | Intel e3 1230 v3 @ 3.3Ghz | Alpenföhn Brocken 2 | Kingsten Hyper X 8GB DDR3 CL9 1600 @ 1.65V | MSI GTX 760 |
    | Seagate Barracuda 7200.1 1TB | Enermax NAXN ADV 450W
    |

  18. #97
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.583

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Du glaubst dann AMD Gamer aus dem Forum die sagen das CUDA, Physx etc. alles Müll und nur Bullet & OpenCL das wahre der Gefühle bringen kann?
    Und wo hab ich das gesagt ?

    Nvidia unterstützt neben CUDA 5 auch OpenCL.
    Dir ist eh klar, dass NV Cuda open source machen wollte, damit CUDA nicht stirbt oder ??? und AMD wäre behindert wenn sie auf NVs Standard setzen. Die könnten sich ja dann vieles erlauben, ähnlich Intel mit deren Compiler...
    Da aber NV jz auch OpenCL unterstützt,lässt man scheinbar die Arbeit AMD machen, kann ja gut sein oder ? Das zeigt nur dass CUDA bedroht sein kann...

    Da liegst Du mit "etwas älter" & "NV einfach bessere Werbung machen konnte" - fast richtig ;o)
    Ich liege nicht fast richtig, sondern AMD ist einfach beschissen was Werbungen angeht. Zu mindestens in Europa, zu mindestens in Mitteleuropa, hier kann ich das sagen, AMD Werbung geht gegen Null... Wie es in Amerika ist kA. Die meisten fragen doch nach CUDA im Forum, weil sie das in der NV Werbung gesehen haben. Da reichen ja schon Banner aus wo das fett unterstrichen ist. ATI Stream ist dagegen einfach unbekannt. Wobei immer öfters schon Streamprozessoren gesagt wird. Und hier spielen APUs eine wichtige Rolle, in der Einführung des Wortes Streamprozessoren. Sobald die APU gscheit die igp verwenden kann um Programme zu beschleunigen, wird man schon Werbung machen, Quadcore mit 400 Streamprozessoren zum bsp.
    Wer weiß :O vllt wird der quadcore in der APU irwann nur mehr nebensächlich sein o0 und man erwähnt den nur mehr nebenbei o0 dafür muss man aber sehen, wie gut die APUs in zufunkt wirklich sind.

  19. #98
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    285

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Dir sind Performace, Zeitaufwand und guter Support schon ein Begriff oder... somit werden dann auch die meisten Privatanwender für Gaming, Videoschnitt oder Bildbearbeitung lieber auf Intel Ivy-Bridge Prozessoren mit Nvidia Optimus und ne Nvidia Kepler GPU mit 768 CUDA Cores setzen, als auf eine AMD APU mit 400 Stream Prozessoren.

    Im Profibereich ist dies dann auch nicht anders, da zahlt man gerne auch 3'000 oder 5'000$ mehr, hat dafür eine Lösung die produktives und effizientes Arbeiten durch Nvidia's Maximus Technologie problemlos ermöglicht. Da speilt der Preis eine zweitrangige Rolle, wenn die Prioduktivität der Mitarbeiter massiv gesteigert und somit mehr Projekte in kürzerer Zeit über's Jahr gewinnbringend abgearbeitet werden können.

    HP Workstations and NVIDIA Maximus > HighEnd Nvidia 6GB Quadro ProfiKarte + Nvidia Tesla 6GB CUDA Karte



    HP 27" Z1 All-in ONE Workstation - Reveal


    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen

    Dir ist eh klar, dass NV Cuda open source machen wollte, damit CUDA nicht stirbt oder ??? und AMD wäre behindert wenn sie auf NVs Standard setzen. Die könnten sich ja dann vieles erlauben, ähnlich Intel mit deren Compiler...
    Da aber NV jz auch OpenCL unterstützt,lässt man scheinbar die Arbeit AMD machen, kann ja gut sein oder ? Das zeigt nur dass CUDA bedroht sein kann...

    Ich liege nicht fast richtig, sondern AMD ist einfach beschissen was Werbungen angeht. Zu mindestens in Europa, zu mindestens in Mitteleuropa, hier kann ich das sagen, AMD Werbung geht gegen Null...
    All Deine Aussagen sind völliger Quatsch... informiere Dich erst mal besser über CUDA & OpenCL und die komplexen Zusammenhänge => AMD kann nicht einfach auf CUDA setzen, weil ihre Hardware ein bisschen anders funktioniert und Nvidia dann auch AMD bei "womöglich nicht funktionierenden Treibern" unterstützen müsste.... dass wird so
    "NIE" eintreten und deshalb wird AMD weiter mit dem offenen OpenCL & AMD's APP SDK v.2.6 (seit Dezember'11
    nicht mehr aktualisiert)
    abgeschlagen herumwursteln und auf ingendwelche baldige OpenCL implementation hoffen.

    BTW: Das kommende Cuda 5 als HPC Instustriestandard (5 Jahre) ist keineswegs bedroht, sondern wird sich weiter massiv und stärker neben OpenCL (bei dem Nvidia von Anfang an mitdabei war) festigen. siehe OpenACC

    OpenCL:

    In Zusammenarbeit mit den Firmen AMD, IBM, Intel und Nvidia wurde der erste Entwurf ausgearbeitet und schließlich von Apple bei der Khronos Group zur Standardisierung eingereicht. Die Spezifikation für OpenCL 1.0 wurde am 8. Dezember 2008 veröffentlicht. Am 16. November 2011 folgte die Spezifikation 1.2 mit Verbesserungen, die zu 1.0 abwärtskompatibel bleibt.


    Oak Ridge National Laboratory HPC, setzt 2012 in Q3 auf 18'000 neue Nvidia Tesla Kepler-GPU's

    NVIDIA to launch 7-Billion Transistor Kepler GPGPU "Tesla" Boards on May 14?
    NextGen Kepler mit 3/4/6/8/12/16GB of rock-solid GDDR5 Memory mit Error Checking und Correction!
    Kann dann ab dem 16. Mai auf der GPU Technology Conference / GTC 2012 bewundert werden...

    Die nVidia-Planungen für die nächste Zeit @ 3DCenter.org & nVidia GK110-Chip mit 7 Milliarden Transistoren
    Geändert von HPC Master (24.04.2012 um 09:35 Uhr)

  20. #99
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    285

    AW: AMD trotz hohem Verlust über den Erwartungen

    Hmm... Dreifaches "Eigentor" für AMD's Opteron Serverprozessoren - Ging ja schnell, wie ich schon in meinem früheren Post #18 angerissen hatte, sieht's nun um die Zukunft von AMD's HPC Markt leider immer düsterer aus.

    AMD hat SeaMicro für relativ "günstige" $334 Millionen übernommen, aber dabei wahrscheinlich Cray Inc.™ für immer verloren. Dank Intel's Patentaufkauf von Cray's kommenden "Aries Interconnect Architektur" samt knapp 80 köpfigem Entwicklerteam's für 140 Millionen. Das ist etwa die Hälfte der Cray Belegschaft und wohl der wertvollste Teil des Unternehmens. Im Cray-Supercomputer der nächsten Generation mit dem Codenamen "Cascade" werden somit nur Intel's Xeon ® Prozessoren integriert.

    Die Transaktion wird voraussichtlich noch vor Ende des laufenden Quartals abgeschlossen sein, soweit die üblichen Übernahme-Bedingungen erfüllt werden. Für eine ganze Weile favorisierte Cray die AMD HyperTransport Technologie und große Mengen von Opteron-Prozessoren in seinen starken XE6 / XK6 Supercomputer, aber diese Beziehung versauerte, dank AMD's Versorgungsprobleme und längere Technologie Verzögerungen beim CPU Refresh.

    Somit verliert AMD effektiv Cray Inc. als Schlüsselpartner für Neuentwicklungen der zukünftigen AMD HighEndServer für die HPC SuperComputer Industrie.

    AMD's langjährige Beziehung mit Cray Inc. Computer, könnte bald auf harte Felsen laufen.

    Intel Acquires Industry-Leading, High-Performance Computing Interconnect Technology and Expertise



    Intel reels in Cray's supercomputer interconnect biz - Trumping AMD's SeaMicro buy?

    Cray XK6 super mates Opterons with Nvidia GPU workhorses

    Geändert von HPC Master (29.04.2012 um 01:00 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •