1. #61
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    1.892

    AW: Vermuteter Cyberangriff auf Ölindustrieanlagen des Iran

    Nein, Lübke, so funktioniert das leider nicht. Dieses menschelnde Pamphlet für 'Differenzierung' (oder was auch immer da sein soll), greift leider nicht. Es gibt eben nicht 'hüben wie drüben' die 'Hardliner' und die 'Friedferigen'. Solcherlei Differenzierung ist schon eine einer liberalen Gesellschaft. Es ist eine zur völkerverständigen Ubiquität aufgeblasene Binse.

    Da kann sich der Simpsons-Doktor noch so sehr seine Kindergarten-Konflikt-Theorien in den Begriff der Politik zwängen, darin geht er einfach nicht auf.
    Als kleine Perle für die Säue sei der Begriff des Post-Faschismus eingestreut. In einem bald erscheinenden Band kann Dr. Marv sehr gerne erfahren, was der Unterschied zwischen gesellschaftlichen und individuellen Transformationen und Kontinuitäten bedeutet und wie sehr das Ressentiment gegenüber Israel und den USA eben einer post-faschistischen Konstellation entspringt.
    Es schreit gerade zu nach einer psychoanalytishen Deutung, warum gerade bei einem solchen Thema vom "Rockzipfel" gesprochen wird... aber das muss der Autor wohl mit seinem Analytiker ausmachen.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #62
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Aug 2007
    Beiträge
    14.884

    AW: Vermuteter Cyberangriff auf Ölindustrieanlagen des Iran

    nochmal: es ist nicht gegenstand dieses threads, wer wieviel schuld am nahostkonflikt trägt. ihr könnt das gern unter euch per pn ausmachen, aber das thema dieses threads ist der vermutete cyberangriff auf ölindustrieanlagen des iran. das gilt für alle hier.

  4. #63
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jul 2009
    Beiträge
    93

    AW: Vermuteter Cyberangriff auf Ölindustrieanlagen des Iran

    Mich macht es sehr traurig wenn ich sehe wie sich der Westen anscheinend einen Krieg mit dem Iran wünscht..

  5. #64
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    154

    AW: Vermuteter Cyberangriff auf Ölindustrieanlagen des Iran

    @ketemaa:
    hast du eigentlich den Post über dir gelesen? Offensichtlich genausowenig wie die News selbst, da darin weder steht dass es tatsächlich einen Angriff gegeben hat, noch dass der Westen etwas damit zu tun hat...

    Was für eine Virensoftware hatte die denn eigentlich dort? Dann wüßte ich nämlich, welche ich mir nicht zulege Naja, vielleicht sind ja deswegen die Spritpreise gestern abend um ganze 10 Cent gestiegen, warum hab ich nicht direkt nach der Arbeit getankt

  6. #65
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2012
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    372

    AW: Vermuteter Cyberangriff auf Ölindustrieanlagen des Iran

    Die Spritpreise steigen ständig, das ist nichts neues.

    Das Öl wird weniger aber wir lassen uns im Winter Erbeeren einfliegen, und kaufen Schwachsinn wie Fidji-Wasser. Dafür ist genug Öl da.

    500 meter zum Kindergarten. Man nehme den SUV. in der stadt 10 liter rausblasen, egal, ist billig. Im kaltstart sind es dann noch mehr.
    in diesem winter war es in den Motor warmlaufen oder laufen zu lassen.
    spricht man jemand wirklich freundlich darauf an, reagieren die leute agressiv.

    im gegenzug motzt man an der tankstelle. Der Staat gehört abgeschafft da er den sprit zu teuer macht. die USA sind schuld am sprit. aber freiwillig v-power tanken.

    Der Thread ist ein paradebeispiel.
    Wer ist Schuld. DIE USA... Und dann kräfitg poltern

    Bei einem Hack durch einen westlichen Geheimdienst wird die Fascho keule geschwunden.
    Bei einem Hack durch die Chinesen, die gerne deutsche Geschäftsgeheimnisse stehlen, kommt nichts.
    Die anlagen waren dilettantisch gesichert und sind technisch veraltet.
    Welch ironie bei einem so rohstoffreichem land.

    Ich würde einen totalen produktionsausfall befürworten.
    klingt böse... aber wer lieber (zugegebenermaßen) an der Atombombe bastelt, anlagen verkommen lässt und in die eigene Tasche wirtschaftet, hats nicht besser verdient

    Ergänzung vom 26.04.2012 00:02 Uhr: Aus aktuellem Anlass

    Der russische und der chinesische Geheimdienst versuchen massiv, Geheimnisse bei der Nato abzuschöpfen. [...]registriert die Sicherheitsabteilung der Allianz bis zu 30 Cyber-Angriffe pro Tag.
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...829754,00.html

    Dabei geht es um den Diebstahl von Taktischen Informationen.

    Gilt das jetzt auch als angriff auf die Nato? Sollten wir einen Militärschlag wagen?
    Ich bin für die Besetzung Chinas, für billigere ipads...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •