1. #81
    Banned
    Dabei seit
    Sep 2011
    Beiträge
    1.075

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Heise schreibt auch 43%.

    Vielleicht eine Frage, wie man rechnet.
    Geändert von DinciVinci (26.04.2012 um 21:44 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #82
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    323

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Ich denke, dass hat AMD der Brazos Plattform zu verdanken. Die APUs werden in Netbooks und Office Notebooks verbaut, sogar Desktop Rechner mit den APUs gibt es. Die Dinger sind billig wie nie und reichen für bissel Internet und Schreiberei aus. Geht man in einen Saturn findet man dort mittlerweile in den ganzen Einsteigerklassen lauter AMD Rechner.
    Was den Serverbereich angeht, da scheint der Bulli doch was zu taugen & wird vermutlich davon profitieren, dass mehrer Kerne gleichzeitig genutzt werden.

    Ansonsten würde mich über einen Bulli2 freuen der deutlich weniger Strom verbraucht und mehr pro GHz leisten kann, als bisher der Bulli1. Das wär ein Traum. ^^
    It's not a bug ... It's a feature!
    http://www.sysprofile.de/id55923

  4. #83
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2004
    Beiträge
    2.080

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Zitat Zitat von DinciVinci Beitrag anzeigen
    @Staubwedel:

    Ich glaube, das macht keinen Sinn, da der Marktanteil der Serien dann zu eng mit der zeitlichen Einführung der einzelnen Prozessoren korreliert wäre.
    Möglich, aber mich als hauptsächlicher Desktop-User interessieren die Marktanteile von Brazos & Co nicht wirklich

    Zitat Zitat von superkaiser5 Beitrag anzeigen
    3 große Nachteile hätte die Sache für uns:

    1. Intel Produkte werden deutlich teurer.
    2. Die Entwicklungsgeschwindigkeit von neueren und schnelleren Chips wird deutlich verlangsamt.
    3. Gleiches im Grafikkartensegment für Nvidia würde passieren.
    Du vergißt die Nachteile die wir durch den Kauf von AMD haben

    1. Weniger Leistung
    2. Höherer Stromverbrauch
    3. Kein Ansporn für AMD was Gutes zu entwickeln wenn man auch so verkauft.

    Intels Preise für CPUs bis zum i5-2500 sind der Leistung angemessener als die Preise der FX-81x0-CPUs

  5. #84
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.124

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    3. Kein Ansporn für AMD was Gutes zu entwickeln wenn man auch so verkauft.
    Glaubst du doch selber nicht oder ???
    Was hat es AMD damals eigentlich gebracht, die schnellste CPU zu haben ???

    Wieso soll AMD kein ansporn mehr haben was neues rauszubringen, weil sie dann in der Lage von Intel wären ?? das glaubst du doch selber nicht.

    Man muss ja nur mal überlegen was AMD in letzter zeit alles gestrichen hat und das nicht weil man zu viel Geld hat.
    Geändert von pipip (27.04.2012 um 02:24 Uhr)

  6. #85
    Banned
    Dabei seit
    Nov 2011
    Beiträge
    321

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Zitat Zitat von superkaiser5
    Deswegen Leute, kauft euch lieber eine AMD-HIGH-END-CPU und GPU und verzichtet lieber auf die 15% mehr Leistung von deutlich teurer Intel-Hardware.
    Würd ich auch sehr gerne, allerdings ist Intel was P/L betrifft in einigen Bereichen relativ gut aufgestellt.
    Sollte AMD den Stromverbrauch unter Vollast wieder etwas senken können, bin ich auch wieder dabei.

    Zitat Zitat von Staubwedel
    3. Kein Ansporn für AMD was Gutes zu entwickeln wenn man auch so verkauft.
    Das ist nun eher weniger logisch.

  7. #86
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    2.097

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Zitat Zitat von DinciVinci Beitrag anzeigen
    Heise schreibt auch 43%.

    Vielleicht eine Frage, wie man rechnet.
    Die wahrscheinlichkeit eines Vertippers ist sehr groß, was ich zuerst vermutete.
    Schießlich liegt der Desktop-Marktanteil bei 22,7% und somit 23%.

    43% wäre ein gewaltiger Umbruch in Kurzer Zeit (entweder im AMD vs Intel Kampf oder generellen Desktop-Anteil.
    Dieser Umbruch wäre viel viel zu groß, um ihn bzw. irgendwelche Anzeichen bisher nicht gehört zu haben.

    Zitat Zitat von Staubwedel Beitrag anzeigen
    Möglich, aber mich als hauptsächlicher Desktop-User interessieren die Marktanteile von Brazos & Co nicht wirklich

    Du vergißt die Nachteile die wir durch den Kauf von AMD haben
    1. Weniger Leistung
    Klar, dass solche Leute Intel in Himmel Loben.
    Nur wird der dieser Desktop-Markt nicht nur immer unbedeutender, sondern die Zukunft liegt in Ultrabook und somit gewünschter geringerer CPU-Performance, als man jetzt schon mit Quads längst haben kann.
    Der Trend der Zeit ist nunmal Multimedia und den übersehen viele, obwohl er in Smartphone & Markt und Tablet Markt mehr als deutlich zu sehen ist.
    Geändert von aylano (27.04.2012 um 09:40 Uhr)

  8. #87
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Sohren
    Beiträge
    3.551

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    @aylano

    Das liegt aber eher an der Interessensgruppe die hier hauptsächlich unterwegs ist. Das sind nunmal zu 80% Leute die absolut von einem Desktop PC überzeugt sind.

    Dies sieht man auch immer schön in den Konsolendiskussionen die nur so von Ignorranz strotzen.

    Klar hat Intel bei den Desktopsystemen vorallem wenn es dann um High End geht die Nase vorn. Aber ich muss ehrlich sagen wenn ich die Marktentwicklung sehe, dann ärgere ich mich, dass ich vor ca. einem Jahr über 1000€ für einen neuen Desktop PC ausgegeben habe.

    Der Trend geht einfach zu Notebooks. Ultrabooks sowie Netbooks und Tablets werden denke ich aber nie einen Laptop ablösen. Ich sehe es ja im Bekanntenkreis. Meine Kumpels sind halt nicht so Technikmenschen, sondern einfach normale Leute. Die können mit Tablets und Netbooks oft wenig anfangen und haben lieber ihren Laptop weil denen die anderen Dinger zu klein sind.

    Das was ein Tablet kann, kann in der Regel auch ein Smartphone, nur dass dieses in die Hosentasche passt. Ich denke die Zukunft sieht so aus das man als Desktop Rechner vielleicht noch so ne Art Homeserver hat die sehr energiesparend ist, den Hauptteil macht man dann am Laptop und für unterwegs hat man sein Smartphone.

    Tabletes sowie Netbooks sehe ich nur als Trend an. Der Preis eines Brazo Laptops ist zur Zeit unschlagbar. Trotzdem wird der Markt nach wie vor von Intel beherrscht. Ich muss sagen ich hab mich jetzt auch für den Llano entschieden aber es war ne Preisfrage. Ich wollte keine 500€ ausgeben und für 370€ habe ich jetzt ein Laptop mit dem ich wunderbar arbeiten kann der selbst das ein oder andere MMO oder RTS für zwischendurch auch mal schafft und dabei eine Akkulaufzeit von 6-8 Stunden hat. Was will man mehr?

  9. #88
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.124

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    nebulein
    Naja das Problem ist, man kann nie sagen, was sich in Zukunft durchsetzen wird.
    Im Endeffekt entscheiden eigentlich die Leute die am heranwachsen sind. Wenn diese lieber Tablets in der Hand haben als das schwer und langweilig zu bedienende Notebook, kann es sein dass die Jugendliche auch in Zukunft eher Tablets kaufen werden.
    Der eigentliche nachteil eines Tablets ist ja der, man kann ned bequem auf einer Tastatur mit schreiben

  10. #89
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Sohren
    Beiträge
    3.551

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    @pipip

    Schon aber jeder Mensch muss heutzutage mal einen Brief schreiben, eine Kündigung, Steuererklärung usw. tätigen. Das sind alles Dinge da komm ich kaum um einen Laptop herum.

    Bei jugendlichen mag sich vielleicht sowas durchsetzen, aber spätestens in der Uni siehts anders aus. Da haben nachw ie vor die meisten einen Laptop.

    Der größte Nachteil an den Tablets ist eigentlich, dass diese Dinger unflexibel sind. Dies kann sich zwar mit Windows 8 ändern, aber das muss sich halt erstmal zeigen. Im Businessbereich sehen ich zur Zeit jedenfalls keinen sinnvollen nutzen für Tablets. Hab ja selbst ein Ipad2 hier liegen und ich sehe ja was das für ein Murks ist damit zu arbeiten.

  11. #90
    Banned
    Dabei seit
    Nov 2011
    Beiträge
    321

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Tablets und Smartphones sind fummelig.
    Wenn der Boom dieser Geräte aufhört geht es denk ich wieder zu flachen Notebooks und relativ smarten Desktop PC´s zurück.
    Back to the roots sozusagen.

  12. #91
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Sohren
    Beiträge
    3.551

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Ich hab nen Acer Tablet zu hause und muss auch ehrlich sagen für auf der couch zu liegen und bei youtube paar Videos zu schauen ist das Teil wirklich gut. Auch ne E-Mail lesen geht schön oder mal bissl surfen.

    Aber da fängts schon an. Oft lädt er auf dem Tablet dann die mobile Version einer Website. Ich kann dann zwar wählen aber es nervt halt. Multitasking etc. geht alles mit einem Tablet nicht wirklich, dann einen Brief schreiben oder eine E-Mail beantworten nervt.

    Sind zwar ganz lustige Spielzeuge aber das Wort beschreibt es dann auch was ein Tablet ist.

  13. #92
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.124

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Ich bin zwar kein Freund von Tablets, aber
    Aber da fängts schon an. Oft lädt er auf dem Tablet dann die mobile Version einer Website. Ich kann dann zwar wählen aber es nervt halt. Multitasking etc. geht alles mit einem Tablet nicht wirklich, dann einen Brief schreiben oder eine E-Mail beantworten nervt.
    wird auch bald geöst sein, wenn man bedenkt dass die teile stärker werden, und Tablets auch bald problemlos win8 laufen lassen können.
    Ein e450 in 28 nm zum bsp wäre schon schnell genug für alles.

  14. #93
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    211

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Bei solchen und anderen Nachrichten und Bildern frage ich mich unwillkürlich, ob bei diesen Riesenmengen an verbauten AMD Bulldozer-CPUs die Stückzahlenstatistik den Tatsachen entspricht. Wenn diese Interlagos-Prozessoren dermaßen erfolgreich sind, fällt es reichlich schwer zu glauben, dass ihr Anteil nicht einmal auf einen zweistelligen Prozentbereich kommt.

    Es sei denn, Intel nutzt nach wie vor seine marktbeherrschende Position aus und verkauft das eigene Zeug hauptsächlich ans Militär... (in den Berichten über HLRS Hermit ist ja immer von Europas größtem Zivilrechner die Rede)

  15. #94
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    66

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    "Kunden, denen es um CPU-Leistung geht" .... ich wage mal zu Behaupten, dass Kunden, die NUR auf maximale Leistung schauen MAXIMAL 4-5% des Gesamten Absatzmarktes ausmachen, eher noch weniger.

    Betrachtet man den Server-Bereich ist das was anderes, aber beim Endverbraucher liegt maximale Leistung zumindest nicht bei der Masse an Konsumenten an oberster Stelle.

    Fakt ist, dass die Intel-CPUs teilweise deutlich stärker sind, aber nur weil etwas stärker ist als etwas anderes, ist das andere noch lange nicht schlecht.

    Schlussendlich bleibt es wie immer jedem selbst überlassen, aber wer so tut, als würde der Krieg im CPU Segment im High-End-Bereich gewonnen, hat den Massenmarkt offenbar noch nicht verstanden

    Ich denke, dass Server, sowie Mobile-Plattformen die am stärksten wachsenden Bereiche sind. Freut mich trotzdem, dass es mit AMD leicht aufwärts geht. Ich für meinen Teil werde mir eher eine AMD-CPU kaufen, als eine Intel-CPU ... weil ich lieber AMD, als Intel unterstütze und zudem keinen Nachteil habe, wenn ich eine schwächere, trotzdem ziemlich starke CPU habe

  16. #95
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    2.097

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Zitat Zitat von Wintel Beitrag anzeigen
    Tablets und Smartphones sind fummelig.
    Wenn der Boom dieser Geräte aufhört geht es denk ich wieder zu flachen Notebooks und relativ smarten Desktop PC´s zurück.
    Die Frage ist, ob der Boom der Tablets nicht durch die kloppigen & schweren Tablets verursacht wurde.
    Das war genauso bei den Netbooks.
    Der Hype entstand in erster Linie, weil kleine ULV-Notebooks mit 1500+ $ Extrem teuer waren. Mit Neo & CULV und ATOMs & Bobcat ist es üblich geworden kleine Notebooks (10,1 - 11,6") mit langen Akku-Zeiten zu günstigen Preisen zu bekommen.
    Die Tablets gehen einen schritt weiter, da die Netbooks nicht nur bei 1,2-1,4 kg stehen geblieben sind und nicht auf 800g runtergegangen sind, sondern weil sie in Multimedia & Flash & Video nicht zu gebrauchen waren.
    Desktop bleiben wichtig, wer lange arbeiten muss (abgesehen für Entwickler und Gamer)
    Und je besser die Zusammenarbeit (Syncronisierung & Datenverwaltung) desto eher kauft man sich einen Smartphone & Tablet & Netbook/Ultrabook & Notebook & Desktop und nutzte es je nach gebrauch.

    Aber zuerst müssen die Geräte ihrer Funktion (Ultrabook) nach optimiert wird. Wenn sie es nicht werden (kloppige schwere Notebook), dann übernimmt ein Teil des Marktes das Nachbarprodukt (Netbook oder Tablet)

    Zitat Zitat von Butter_b.d.F. Beitrag anzeigen
    Bei solchen und anderen Nachrichten und Bildern frage ich mich unwillkürlich, ob bei diesen Riesenmengen an verbauten AMD Bulldozer-CPUs die Stückzahlenstatistik den Tatsachen entspricht. Wenn diese Interlagos-Prozessoren dermaßen erfolgreich sind, fällt es reichlich schwer zu glauben, dass ihr Anteil nicht einmal auf einen zweistelligen Prozentbereich kommt.
    Wenn ich es richtig las, dann waren das nur 10.000 CPUs. Das macht gerademal 5% eines Quartals von AMD (220.000 Sterver-CPUs)
    Gerade in Supercomputer war und ist AMD gut vertreten. Geschwächt hatte AMD immer in Workstation (1P-Markt). Dieser macht den absolut größten Marktanteil aus.

    Zitat Zitat von JendrixXx Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass Server, sowie Mobile-Plattformen die am stärksten wachsenden Bereiche sind. Freut mich trotzdem, dass es mit AMD leicht aufwärts geht. )
    Klar, sind Server & Notebooks die am stärksten wachsenden Märkte.
    Schließlich ist in Office kaum noch bedarf an Mehrperformance, sodass die alten geräte behalten werden.
    Während man im Servermarkt nicht genug Performance bekommen kann, kann man in Notebook-Markt nicht von Akku-Zeiten (bzw. geringe (Akku-) Gewichte) genug bekommen.

  17. #96
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    211

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Wenn ich es richtig las, dann waren das nur 10.000 CPUs. Das macht gerademal 5% eines Quartals von AMD (220.000 Sterver-CPUs)
    Gerade in Supercomputer war und ist AMD gut vertreten.
    Mit Wenn diese Interlagos-Prozessoren dermaßen erfolgreich sind, fällt es reichlich schwer zu glauben, dass ihr Anteil nicht einmal auf einen zweistelligen Prozentbereich kommt dachte ich eher an den Erfolg eines solchen Projekts, der für andere "Supercomputer"-Hersteller doch ein starkes Argument für den Einsatz dieser Prozessoren liefern müsste. Ich kenne allerdings keine Zahlen, wie viele solcher Maschinen es gibt bzw. in welchen die Interlagos-CPU in diesen (doch recht fetten) Happen jeweils verbaut ist...

  18. #97
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    2.097

    AW: AMD gewinnt weiter Marktanteile im CPU-Segment

    Ein wesentlicher Unterschied zwischen Massen-Server (1-P (nd 2-P)) und Super-Computer (4-P & 8-P) ist die VerbindungsKommunikationstechnik aller Prozessoren.
    Denn mit einer schlechten Verginungstechnik kann die CPU-Power nicht genutzt werden, sodass Intel im 4-P & 8-P-Markt mit ihren Frontsidebus bis Nehalem (Herbst 2009) keine Chance gegen AMD hatte.
    Und somit konnte 2010 Intel gegen AMD erhebliche Marktanteile in Kurzer Zeit gegen AMD wegnehmen.


    Nicht umsonst hat AMD SeaMicro fabrics und Intel Cray Interconnects für zukünftige Server gekauft.

    Zwar konnte AMD 2010 mit Magny-Course (Verdopplung der Kerne mit Hypertransport) noch kontern und schlimmstes verhindern, aber Intel reagierte eben auf diese LV-Big CPUs (12 bzw. 16 Kerne später) mit nativen 8 und 10-Cores, die nur in Server-Markt gebracht werden.

    Aber gerade im Super-Computerbereich konnte AMD in den Top 10 sich immer noch gut behaupten. Aber die Masse im Top500-Supercomputer sowie 1P & 2P beherscht noch immer Intel.

    Und jetzt geht eben der Kampf weiter, aber es ist eine neue Ära.
    Zwar dachte man schon an 2011, aber da waren alle 4-6 Jahre Architekturen (APU & Bulldozer) sowie die 32nm-GF und 28nm-TSMC (= Verzögerung für GCN) noch unreif.

    Mit Rory Read geht es mal auf Verfügbarkeit von ausgereifte ganzer Plattformen.
    2012 ist das Jahr der angriffe mit ausgereiften Produkten.
    3200-Opteron würde gegen Intels 1-P in Stellung gebracht.
    Sea Micro wird AFAIK auch gegen Intels 1-P in Stellung gebracht, aber AFAIK mit AMDs Bobcat-Architektur
    Vishera wird im 2P-8P ausgereift zu verfügung stehen
    GCN @ Server wird im Verlauf des Jahres ebenfall im 2P bis 8P-Markt zu Verfügung stehen.
    Gerade im Supercomputer-Markt dürfte (siehe Top10) GPGPU sehr nützlich sein.

    Auch wenn APU & Bulldozer ausgereift Anfang 2011 am Markt gewesen wären, wäre die OpenCL Software noch kaum vorhanden gewesen. Erst mit den APU-Start hat sich einiges gemacht. z.B. Adobe ist mit Creative Suite (fast schon) komplett von CUDA auf OpenCL umgestiegen.
    Aber die ersten Supercomputer-Betriebsysteme kamen AFAIK auch erst 2011 am Markt.

    Grundsätzlich ist zu sagen, dass AMD (sowoehl in Notebook als auch) im Server-Markt erst seit Mitte 2010 ausgereifte ganze Plattformen in breiter Ebene zu Verfügung stellt. AMD hatte sehr lange noch ganze andere Probleme als nur die CPU-Performance bzw. Effizienz.

    AMD hat mitlerweile eine große Stabilität mit haltenden Operativen Gewinnen und leicht steigenden Marktanteilen in Krisenzeiten (Weltwirtschaftskrise, unausgereifte Architektur & Fertigung) bekommen.
    AMD ist zwar der einzige Hersteller, der CPU & GPU in höchster Qualität bringt, aber dafür sind sie gegen Intel & Nvidia in einem Zweifronten-"Krieg". Intel & (ARM-)Nvidia haben so einen Konkurrenz-Kampf noch nicht zu spüren bekommen und der Kampf im Server (Nvidia-Echelon und Nvidia-Tesla vs. Intels-Larrabee) sowie Nvidia-Tegra vs Intel-Atom in Smartphone & Tablet sowie bald Netbook und Billigst-Notebook immer Intensiver wird, während AMD da jetzt schon gut aufgestellt ist bzw. einen Nativen Fusion (gegen Echolon & Larrabee) in Entwicklung hat.

    PS: Positive Ergebnisse sind nicht gleich im 1. Quartal danach zu erkennen, wie es viele denken.
    Das kann gut 2-3 Monate dauern, bis man ernsthaft was sieht und somit im Verlauf 2013.
    Nicht umonst konnte gerade im 1Q amd am besten Zulegen, da gerade im 1Q erstmals Llano nicht limitiert war.
    Geändert von aylano (29.04.2012 um 11:58 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •