1. #61
    Banned
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.540

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    @terraconz
    Ich habe seit Oktober kein Update mehr direkt auf meinem iPhone/iPad ausgeführt, seit iOS 5 gibt es OTA-Updates auf die auch hingewiesen wird, dann passiert das Update fast automatisch, wenn das Gerät am Strom und WLAN hängt, man muss es nur kurz abnicken.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #62
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    139

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    @terraconz
    Hä??? Ich meinte mit unfähig die Leute, die dafür zuständig sind, dass es Updates gibt.

  4. #63
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2008
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    1.579

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Zitat Zitat von SsX1337 Beitrag anzeigen
    Mein Galaxy S2 läuft noch auf 2.3 wei ich... zu faul bin zu updaten

    Ne, mal ernsthaft, alles funktioniert so wie es soll, ich hab überhaupt keine probleme mit irgendwas. Wenn ich mal lustig bin und die Zeit finden will update ich.
    Mit dieser Einstellung wirst du ein entspannteres, längeres Leben führen und hast mehr Zeit für die wesentlichen Dinge
    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  5. #64
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    989

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    echt unverständlich die updategeilen leute.
    wollen immer nur die neueste versionsnummer in der übersicht stehen haben.
    niemand fragt nach speziellen features. denn jede featurefunktion könnte man auch mit apps bekommen. im äußersten fall mit rootrechten, was ganze 10 minuten aufwand bedeutet.

    gleichzeitig ist es den leuten auch egal, ob das update alle features beinhaltet.
    die hersteller releasen einen 4.0.X kernel.
    aber eine 4.0 Android version für htc phones sieht ganz anders aus als die google release oder was auf den samsungs läuft.
    die releasen touchwizz mit 4.0 kernel/api oder sense mit 4.0 kernel/api, lassen im vgl. zur nexusversion features weg und fügen eigene hinzu.

    oder zb. apple bringt ein ios5 für iphone3gs, eines für iphone4 und eines für iphone4s zusätzlich zu den ganzen ipads.
    alle haben die selbe gui-api und vielleicht stammen alle kernel aus dem selben code (hallo #ifdefs), aber jedes hat seine eigene featureliste.
    Geändert von DonnyDepp (03.05.2012 um 07:21 Uhr)

  6. #65
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    3.110

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Zitat Zitat von terraconz Beitrag anzeigen
    Das ist klar da wirst du ja quasi mit der Nase drauf gestoßen sobald du itunes startest und da bei apple alles über diese Software laufen muß starten die Leute das sicherlich min wöchentlich.
    Seit iOS 5 braucht man iTunes nichtmal installiert haben, geht auch alles vom Gerät aus. Und da die Nutzer drauf gestoßen werden, ist ziemlich sicher auf der Mehrheit der iDevices mittlerweile iOS 5 drauf.

    @DonnyDepp: Es gibt auch immer Sicherheitsverbesserungen, vielleicht wird im Browser die neueste Version eines Standards eingepflegt etc. Es muss nicht immer Killerfeature xyz da sein, um ein Update sinnvoll zu machen.

    Und besonders die Sicherheitspatches lohnen sich bei Android schon, da es ja tlw. schon Top100 Apps gab, die mit Malware infiziert waren.

    Zudem würde es die Fragmentierung mindern, wenn alle Geräte, die es von der Hardware her schaffen, jeweils die neueste Version erhalten. Macht es für die App Entwickler auch einfacher.
    Geändert von Autokiller677 (03.05.2012 um 10:47 Uhr)

  7. #66
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    139

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    @DonnyDepp
    Du bist also der Meinung, dass die Hersteller alles richtig machen und Updates total unwichtig sind, da es nur zur Verlängerung des Gliedes von irgendwelchen Nerds dient?

  8. #67
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    1.913

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Bei einem Grossteil der Apps steht als Mindestanforderung 1.6 oder 2.2.
    Da wird der Durchschnittsdau, solange es nicht zwingend ist, sicher nicht updaten.
    Das macht der nur wenn etwas nicht mehr geht.

    Und Malware ist nicht gleich Malware.
    Nur weil dir jemand einen Virenschutz verkaufen will, ist dann eine App die aufs Telefonbuch greifen
    will Malware oder braucht sie das schlicht zum funktionieren? (WhatsApp...)
    Geändert von modena.ch (03.05.2012 um 12:10 Uhr)

  9. #68
    Banned
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.540

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Beispielsweise ein Feature welches soweit ich mich erinnere vor iOS 5.1 noch nicht vorhanden war, also wohl neu ist (falls ich mich irre und es vorher schon existierte bitte Hinweis):
    In Safari gibt es nun beim Öffnen eines neuen Tabs im Suchfeld die Anzeige des Namens der Suchmaschine und im Adressfeld den Text "Diese Adresse öffnen".
    Eine kleine aber feine Änderung und hilft sicherlich vielen Erstnutzern.
    Und für alle anderen: Der Unterschied zwischen iOS 4.3 und iOS 5 ist auch mehr als nur "Das braucht doch keiner, ist alles nur für Geeks!"

  10. #69
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    3.110

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Zitat Zitat von modena.ch Beitrag anzeigen
    Bei einem Grossteil der Apps steht als Mindestanforderung 1.6 oder 2.2.
    Da wird der Durchschnittsdau, solange es nicht zwingend ist, sicher nicht updaten.
    Das macht der nur wenn etwas nicht mehr geht.

    Und Malware ist nicht gleich Malware.
    Nur weil dir jemand einen Virenschutz verkaufen will, ist dann eine App die aufs Telefonbuch greifen
    will Malware oder braucht sie das schlicht zum funktionieren? (WhatsApp...)
    Das ist keine Malware....
    Eher sowas hier: http://www.zdnet.de/news/41560421/an...r-facebook.htm
    Oder per App: http://www.netzwelt.de/news/86997-ma...roid-apps.html

    Da sollte man sein System schon up2date halten (können).

  11. #70
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    3.175

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    So wie sich manche hier anhören kaufen sie ihre Smartphones anhand der Update-Garantie.
    Warum?

    Selbst wenn ich mein SGS2 nicht selbst von 2.3.3 auf 4.0.3b geflasht hätte wäre ich immer noch glücklich mit dem Teil, habe nur aus Neugier auf ICS geflasht.

    Nach 2-3 Jahren kauft man sich so oder so ein neues Teil dass dann von Werk aus mit einem neuen OS ausgeliefert wird, also wayne?
    CPU :: i5 2500K RAM :: G.Skill 2x 4GB 1600 CL9 GPU :: GTX 570 Phantom SSD :: 120GB OCZ Vertex 2 HDD :: 1TB Samsung @ 7200rpm OS :: Windows 7 Pro 64 Bit Monitor Setup :: 2x Samsung IPS 24"

    Lenovo S540 Ultrabook CPU :: i5 4200U RAM :: 1x 8GB 1600 SSD :: 120GB M500 OS :: Windows 7 Pro 64 Bit
    Galaxy S2 :: OMNI 4.4.2 KitKat HTC One Mini :: 4.4.2 KitKat XDA Diamond 2 :: Windows Mobile 6.5.3

  12. #71
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    1.913

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    @Autokiller


    Nunja zuerst mal

    "Bei den Apps handelt es sich um Sex-Software wie Sexy Legs oder Hot Girls 1-3..."


    Dazu sag ich nur Brain.apk!

    und

    Google hat die Software mittlerweile aus dem Android Market entfernt.

    Man muss Google bei verdächtigen Apps ja nur bescheid geben, falls sie der Bouncer nicht sowieso findet. Und bei der grossen Community und den Sicherheitsexperten ist der Playstore schon recht gut überwacht.


    Beim zweiten warnt Lookout, also hoffe ich die Android Software von Lookout würde diese Malwere erkennen. Find ich gut das Tool. Ist bei mir so eingerichtet dass sie jede neue App auf Malware scannt und macht sonst nix. Braucht also keine Ressourcen.

    Von dem her, nicht alles wird so heiss gegessen wie gekocht.
    Geändert von modena.ch (03.05.2012 um 13:45 Uhr)

  13. #72
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    3.110

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Und Quick Installer und Super App Manager hast du glatt übersehen oder wie?
    Und nur weil die Software entfernt wurde muss man jetzt keine Updates mehr rausbringen?
    Vor so etwas wie die Malware über Facebook hilft das auch nichts - da hilft nur ein aktuelles System (und u.U. ein AV Scanner).

  14. #73
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    1.913

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    AV Scanner hab ich und wer benutzt schon Facebook? ;-)

    Ganz davon ab würd ich bezweifeln, dass man sich die Schadsoftware auch durch die Facebook-App
    oder durch das im Launcher integrierten Social Media Gelumpe einhandeln kann, welche wohl die Meisten auf dem Androidgerät so nutzen.

    Weiterhin solange es solche Virenschutzhersteller gibt wie Symantec oder Lookout oder Avast
    welche ab und an mal warnen, ist eine grosse Verbreitung eher unwahrscheinlich, bis Google
    reagieren kann.

    Ansonsten gibt es noch den Bouncer der den Schadcode jetzt sicher kennt,
    dann noch Virenschutz, Droidwall nicht vergessen und ganz
    wichtig BRAIN!

    Ich mach mich ehrlich nicht nass....

  15. #74
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    2.495

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Aber trotzdem ist es traurig dass man erst nen Scanner installieren muss da die Updates entweder zu spät oder gar nicht kommen oder?
    q6600 4x3GHz, 8GB Ram DDR2 mit 800mhz, EP35DS3-r Mainboard
    128GB Samsung 830 SSD, 500gb SATAIII HDD, 22 Zoll Monitor mit HDMI, HD7850 2GB GDDR5, Windows8.1 Pro 64Bit
    Macbook 2009 mit Sandisk G25 128GB SSD
    besucht:
    http://www.youtube.com/ch1990ris subscribe

  16. #75
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    1.913

    AW: Verspätete Updates sorgen für geringen Android-4.0-Anteil

    Ich bin froh, dass es überhaupt einen Scanner gibt.
    Solange es sich um Hard und Software handelt sind Lücken und Löcher immer
    möglich egal auf welchem OS. Wenn ich etwas habe, dass Schadcode erkennen kann,
    umso besser. Solange er nur schnell neue Apps scannt und ansonsten nur
    auf Bedarf reagiert kostet er mich nicht mal gross Ressourcen.


    Das mit den späten Updates hat Vor und Nachteile.

    Zuerst mal muss ich nicht wie die Gnex User den Alphatester spielen und kann sicher sein,
    dass Google eine Version frei gibt die halbwegs anständig auf dem gerade aktuellen Googlephone läuft.

    Wenn dann die Hersteller im Samsungs Fall, 3 Monate (4 in unsren Breitengraden) benötigt um ihre Oberfläche, Apps, Treiber und Dienste anzupassen und noch zu Testen ist das eigentlich sogar zügig. Es hätte von mir aus auch länger dauern können, wenns dafür besser geworden wär.
    Obwohl ich zugeben muss, dass ich aus lauter Vorfreude den April hart gewartet hab.

    Wenn ich nicht warten konnte, schmeiss ich mir ne gut laufende frühe Custom früher aufs Gerät.

    Aber ausserhalb der Foren, beim Durchschnittsuser herrscht da kein Zwang oder irgend eine Erwatungshaltung.
    Die wissen nicht, was drauf ist und es interessiert sie auch nicht solangs gut läuft.
    Habe erst am WE 2X SGS 2 mit 2.3 und 2.3.3 gesehen. Für die Besitzer war alles palletti und sie waren bestens zufrieden. (einmal ex iPhönler)

    Von dem her ist das eher unter Foristen ein Problem.
    Geändert von modena.ch (04.05.2012 um 03:18 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •