1. #41
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    899

    AW: Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

    Zitat Zitat von chris233 Beitrag anzeigen
    Genau darauf warten ja viele Leute. Tablets hatten bisher alle nur ein mobile-OS. Apps hab ich schon genug auf meinem smartphone. Ich hätt gern ein Tablet mit einem vollwertigen Windows. Und zwar x86 und kein Win RT.
    Ob Dells Modell jetzt besonders gelungen ist, sei mal dahin gestellt. Auf jeden Fall ist es eine Marktlücke.

    Win 8 hat übrigens ne gute Bildschirmtastatur.
    Die haben alle ein Mobil-OS weil die ebenso wie die Apps auf die geringe Rechenleistung optimiert ist, mit vielen, vielen Tricks und ausgefeilter Programmiertechnik, um zu verschleiern mit wie wenig Rechenkraft man arbeitet.

    Das ist bei Win8 x86 ist das aber nicht der Fall (bei Windows on ARM anscheinend schon eher, aber auch da bin ich noch sehr gespannt wie das dasnn wirklich läuft), weil eben für "richtige" CPUs ausgelegt. Programme außerhalb von Metro sind auf entsprechende Leistung ausgelegt, dh. sie werden so gut laufen wie auf einem Netbook - also eher eine Qual bei recht begrenzter Akkulaufzeit. Takte deinen iWasauchimmer mal mittels Bios auf 1/10 der Leistungsfähigkeit herunter und starte dein System neu. Dann erlebst du wie berrauschend das sein wird.

    Wenn man ein Tablet will, heißt das entweder man lebt mit einem Mobil-OS, mit all seinen Vorteilen (sehr flüssig) und Nachteilen (sehr eingeschränkt) oder man nimmt Win8 - dann aber auf einem entsprechend dafür ausgelegten System, und das heißt i5/i7-ULV mit entsprechend begrenzter Akkulaufzeit, vergleichsweise hohem Preis, aber dafür einiges an Power.

    Aber ein Atom mit einem Desktop-OS? Das war schon bei den Netbooks eine Notlösung, und nur deshalb ein Verkaufsschlager, weil 200-300 € auf dem Preisschild stand. Mit 400-600 € konkurriert man aber mit dem iPad, das in praktisch jeder Hinsicht überlegen ist (Laufzeit, Auflösung, Geschwindigkeitsgefühl, Gewicht, Optimierung...) außer das man nicht die ganze Welt der Windowssoftware hat (- alles was zu viel Leistung braucht), die aber Wiederum überhaupt nicht auf die Bedienung optimiert ist.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #42
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund +/-
    Beiträge
    2.237

    AW: Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

    Der Preis ist viel zu hoch angesetzt, vergleichbare Netbooks gibt es für 300€. Es kann mir niemand erzählen, dass der Touchscreen alleine mehrere hundert Euro kostet, außerdem fällt ja noch die Tastatur weg. Die Preiskategorie für Windows 8 Tablet muss die selbe wie für Windows 7 Netbooks sein. Zumindest bei einem Atom Prozessor.

    Aber eine ganz andere Frage,
    warum wird hier DDR2 verwendet? DDR3 ist doch mittlerweile billiger.

  4. #43
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2005
    Beiträge
    5.156

    AW: Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

    Ich bin zwar nicht unbedingt Tabletkunde...wäre aber durchaus bereit für ein richtig funktionierendes x86 Windows basiertes Gerät (Netzwerkfreigaben usw.), das ich genau so behandeln kann wie meine Rechner ein paar Euro auf den Tisch zu legen. Ob es dann Hardwaretechnisch etwas hinterher hinkt...eigentlich egal, solange es flüssig läuft. Bin gespannt.

  5. #44
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    3.051

    AW: Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

    Für mich wiederholt sich die Geschichte.
    Für mich hat Microsoft nichts gelernt und macht die selben Fehler wie zu WP7 Zeiten.
    Zu teure Geräte und ein halb gares OS, welches noch lange nicht an die Konkurrenz heranreicht.

  6. #45
    Captain
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    3.108

    AW: Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

    Für mich ist Windows 8 ein Akt der Verzweiflung. Microsoft befürchtet schlicht, den Anschluss zu verlieren und macht gleich drei Schritte auf einmal nach vorne, statt einen nach dem anderen.

    Android und iOS sind Zwischenschritte auf dem Weg hin zu einem völlig neuen Betriebssystemmarkt, in dem ganz andere Anforderungen und Bedürfnisse gelten als im knapp 30 Jahre alten Markt der klassischen Computer. Always on, sofort einsatzbereit, geringe Kosten, hoher Nutzwert, große Mobilität und Vielfalt, die User erwarten heute mehr als einen Rechner, der im Prinzip nicht mehr kann als vor fünf Jahren auch schon, nur schneller.

    Microsoft hat das zu spät erkannt. Sie haben den Desktopmarkt als Cashcow so lange gemolken, bis die User erkannt haben, dass es anscheinend auch ohne den Riesen aus Redmond geht. Die Selbstverständlichkeit, mit der die Käufer heute zu Android und iOS greifen, löst Erschrecken bei Microsoft aus, denn Windows als Hort der Sicherheit, das immer nötig war, um Anwendungen und Dateien nutzen zu können, war einmal. Email, Internet, Spiele, selbst Office und Produktivsoftware laufen mittlerweile auf anderen Plattformen und die User nutzen das alles, als wäre es nie anders gewesen.

    Microsoft sieht hier seine Felle schwimmen. Die nächste oder übernächste Generation Tablets wird so leistungsfähig sein, dass sie, mit Peripherie bestückt, mühelos kleine Officerechner ersetzen kann. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, hat man sich entschlossen, dem klassischen Desktop gleich ein Zwangsanhängsel mitzugeben, damit jeder User weiß, dass es Microsoft noch gibt, wenn es um die nächste Kaufentscheidung geht. Und ja, Windows 8 mit Metro ist wirklich gut, nur wäre man nicht Microsoft, wenn man nicht einen Schritt nach vorn machen würde und dabei gleich drei zurück.

    Die Zwangsbündelung schränkt die Hardwarehersteller ein, verprellt klassische User und setzt obendrein durch hohe Preise genau dort ein Zeichen, wo iOS und Android so stark punkten können. Wenn Android Tablets in Schwellenländern schon für 30€ erhältlich sind und Apple als Premiumanbieter bei 500€ nach oben Grenzen setzt, wieviel Raum bleibt da für eine Plattform, die mit Müh und Not Einstiegsgeräte für 600€ in petto hat?

    Windows 8 ist das wohl spannendste Release der vergangenen Jahre. Es dürfte nicht zu hoch gegriffen sein, wenn man die Zukunft Microsofts an diesem Produkt fest macht. Wenn Windows 8 ein Hit wird, befindet man sich wieder im Konzert der Großen und wird den Tabletmarkt mitbestimmen, mittelfristig vielleicht sogar dominieren. Denn Microsoft hat noch immer hunderte von Millionen treue Kunden, die sehnlichst auf ein zukunftsweisendes Produkt aus Redmond warten. Floppt Windows 8 aber, dann erlangen Google und Apple auf Dauer eine Dominanz in diesem neuen Markt, die Microsoft nicht mehr wird brechen können. In den nächsten 2-3 Jahren wird sich der Markt konsolidieren. Bis dahin werden geschätzt 500 Millionen Mobilgeräte mit Touchsteuerung verkauft werden. Ich glaube allerdings nicht, dass auf vielen davon Windows laufen wird.
    Geändert von Bueller (27.05.2012 um 13:56 Uhr)

  7. #46
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    3.051

    AW: Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

    Mit dem erscheinen von Windows 7 hatte ich grosse Hoffnung.
    Endlich gab es ordentliche und angenehme Animationen, alle Treiber liefen und viele kleine Änderungen die in der Summe gut waren.
    An die Tastbar musste man sich etwas gewöhnen und die Entwickler mussten die Software noch anpassen aber im Schnitt war es ein gutes benutzbares System.
    Selbst eingefleischte Macies in meinem Bekanntenkreis waren angetan.

    Bei W8 macht man alles wieder Kaputt die Metro Animationen sind ein wenig strange, das Metro Apps im Fullscreen starten ist mehr als nervig.
    Das es keine Sidebar mehr gibtfinde ich auch sehr schade.
    Ich habe die Widgets immer auf den zweiten Monitor gelegt und hatte dann CPU, Netzwerk, Grafikkarte und Uhr immer im Blick da ich auf dem zweitem Monitor nie im Fullscreen arbeite.

    Windows 8 ist noch in einer Beta Phase laut Roadmap dauert diese 2 Jahre.
    Und hier wäre wir im typischem Microsoft Schema.
    Vista war auch nur eine Übergangsbeta.

    Hersteller schicken ihre erste Tablets ins Rennen, Entwickler freunden sich mit Metro an und entwickeln.
    Und in 2 Jahren ist alles Marktreif und ausgereift.
    Mit der 3ten Tablet Generation wird Windows 9 eingeführt.

    Das Risiko ist gering, wie wir bei W7 gesehen haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •