1. #1
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.038

    [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Hallo Leute,

    ich hoffe das Thema ist hier richtig erstellt...

    Ich habe meine Recherchen bzgl. eines Medienplayers noch nicht beendet ;D
    -> http://www.computerbase.de/forum/sho...9#post12800579

    Jetzt bin ich über die AppleTV 2 auf XBMC gestoßen und BIN BEGEISTERT! Ich denke mehr Möglichkeiten als mit einem Gerät wo XBMC drauf läuft wird man nicht bekommen

    Jedoch muss das Gerät natürlich 1080p wiedergeben können, womit AppleTV 2 schonmal rausfällt. AppleTV 3 kann es, aber es liegt noch kein "Jailbreak" (oder wie die Aplle Community das auch immer nennt) vor, was die Grundlage darstellt, um XBMC zu installieren...

    Daher stellt sich jetzt die Frage nach dem optimalen Gerät für XBMC?!

    -> XBOX 360 Slim
    Ich weiß nicht wie laut so eine XBox ist. Stromverbrauch liegt bei ~ 70-80 Watt, was auch schon recht hoch ist, aber noch im Rahmen... Schöner wäre natürlich eine passive Lösung mit 30 Watt, aber dafür kann man hier auch mal ein Game zoggn

    -> diverse Android Boxen
    z.B. http://androidtvbox.us/products/g-box-midnight/

    -> ...

    Ich würde mich wirklich freuen, wenn hier jemand noch weitere Hardware für XBMC kennt. Klar kann ich mir auch einen HTPC bauen und XBMC installieren, das ist mir aber meist zu teuer.

    Die Popcorn Hour A400 wäre meine absolute Preisobergrenze. Daher sollte man bei der XBMC Lösung auch in dem Rahmen bleiben. Die AppleTV Geräte kosten 99 Euro, was mir natürlich besonders gut gefallen würde

    Ich bin auf eure Meinungen, Erfahrung und Anregungen wirklich gespannt und freue mich auf eine angeregte Diskussion...

    Beste Grüße,
    Pash

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2004
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.174

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Für den Raspberry gibt es auch eine spezielle XMBC Version.
    GA-Z97X-Gaming 5| I7 4790k@4400 MHz | MSI GTX 780 | 2x4096MB GSkill Ripjaw| X-Fi | H²O

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2001
    Ort
    Wolfhagen
    Beiträge
    352

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Vielleicht noch einen Android Stick/Box mit XBMC app?

    http://androidtvbox.us/
    Mein System:
    CPU: QuadCore Intel Core i5-3470, 3400 MHz (34 x 100)
    Arbeitsspeicher: G-Skill DDR3-1333 (667 MHz) 8Gb
    M-Board: ASRock H77 Pro4/MVP
    Graka: Gigabyte GeForce GTX 460 OC
    Internet: 17.2 Mbit

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    740

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Habe den Raspberry selber mit xmbc funktioniert zwar aber muss ganz ehrlich sagen, dass es keine optimale lösung ist. Menüführung ist nur mehr oder weniger flüssig und Ladezeiten schon recht lang. Außerdem funktionieren einige plugins nicht (richtig). ist eher (noch) was für bastler.

    ich würde dir einen HTPC empfehlen entweder komplett gerät oder selber zuammenbauen. dafür bräuchte man aber ncoh infos was du für anschlußmöglichkeiten benötigst und preisobergrene in euro.

    oder eine lösung von nap. finde ich auch sehr gut.
    Geändert von schumischumi (26.10.2012 um 10:43 Uhr)
    Alle Ratschläge sind ohne Gewähr und auf eigene Gefahr durchzuführen! Ich übernehme keine Haftung in irgendwelcher Hinsicht!

  6. #5
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    14

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Als Alternative zu XMBC gäbe es noch MediaPortal. Läuft leider nur unter Windows aber bringt von Haus aus eine viel bessere TV-Unterstützung als XMBC mit und ist als Client-Server-Architektur im Heimnetzwerk streamingfähig und erweiterbar.

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    263

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Zotac Zbox. Läuft bei mir zu hause mit XBMC einwandfrei

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    2.268

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    http://www.computerbase.de/preisvergleich/759615

    Speicher rein, HDD rein und fertig.
    Kannst auch XBMCunbuntu über USB booten und die die interne platte sparen.

    Wobei du für 300€ auch ein kleines mini ITX System zusammenstellen kannst.
    Gaming: One Hundred v2 - E5-2665 - MSI X79-GD65 (8D) - 8GB 1600 - R9 280 - SHA-R600C - S271HLAbid
    Entertainment: Node 304 - G3220 - B85I - 4GB 1333 - SystemPower 7 300W - RX-V463 - UE46ES6300 - Harmony 525

  9. #8
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    58

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Ich hab mir auch ständig den Kopf zerbrochen über diese ganze Medienwiedergabe Geschichten.
    Nu hab ich 'ne Dreambox 800se mit TrippleTuner und 300Mbit WLAN integriert und die kann einfach alles. Mein WDTV Live staubt jetzt zusammen mit der DBox2 im Keller vor sich hin.

    Kostenpunkt: 240 Schleifen
    Geändert von halycon (26.10.2012 um 10:53 Uhr)

  10. #9
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    109

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Hab ein AppleTV mit XBMC und aTV Flash black. Habe einige 1080p MKVs hier rumfliegen. Einige laufen problemlos (Ausgabe nur in 720p), aber andere ruckeln und gleichen eher einer Diashow.

    Weiß nicht obs mit anderen Geräten besser klappt.

  11. #10
    Admiral
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    7.585

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Willst du es möglichst einfach, setz auf ein System welches XBMC oder ein Derivat bereits vorinstalliert mitliefert. Es gibt XBMC zwar für Raspberry Pi, jedoch ist dies eher schlecht als recht. Der Raspberry ist einfach "zu schwach".

    Als weitere Lösung ist z.B. D-Link Boxee Box (Boxee basiert auf XBMC) für 150 Euro zu nennen. Desweiteren gibt es verschiedene Hersteller, die ähnliche Hardware anbieten. Da wird sich was für dich finden.

    Möchtest du einen PC selber bauen, kannst du ihn dir für ~300 Euro selber bauen. Ich würde ein AMD FM2 Board inkl. AMD A4 Prozessor verwenden.

  12. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2012
    Beiträge
    167

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Zitat Zitat von halycon Beitrag anzeigen
    Ich hab mir auch ständig den Kopf zerbrochen über diese ganze Medienwiedergabe Geschichten.
    Nu hab ich 'ne Dreambox 800se mit TrippleTuner und 300Mbit WLAN integriert und die kann einfach alles. Mein WDTV Live staubt jetzt zusammen mit der DBox2 im Keller vor sich hin.

    Kostenpunkt: 240 Schleifen
    240€ für eine dreambox 800se? - wo hast du diese den gefunden? für 240€ würde ich jetzt direkt bestellen ^^ (link wäre klasse)

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2004
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    377

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Mein Vorschlag, welchen ich selbst besitze:

    LC-Power LC-1320mi (externes lüfterloses Netzteil ist dabei)
    ASRock E350M1
    Corsair ValueSelect DIMM Kit 4GB
    bei Bedarf OCZ Vertex Plus 32GB, kann man sich aber sparen, denn ein einfacher USB-Stick tut's bei mir auch

    Gesamtkosten: Nicht mal 120 Euro!!!

    Darauf läuft bei mir OpenELEC (das ist Linux+XBMC) einwandfrei. Infrarotfernbedienung dazu, fertig ist der ideal Heimkino-PC! Seit ner knappen Woche gibt es auch ein neues OpenELEC-Release, das werd ich am Wochenende mal installieren.

    Möglicherweise gibt es mittlerweile günstigere/bessere Einzelkomponenten. Der Zusammenbau plus Installation ist in 30 Minuten locker erledigt, auch ohne Erfahrung.
    ASRock H67M-ITX | Intel Core i3 2100 | Prolimatech Samuel 17 | be quiet! Silent Wings PWM 120mm | Kingston 4.096MB DDR3-1333 CL9 |
    Crucial m4 SSD 128GB 6Gb/s | Western Digital Caviar Blue 640GB SATA2 | LG Electronics GH22LS30 SATA | Enermax Liberty 500W ATX 2.2 | Samsung SyncMaster BX2431

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    /earth/europe/switzerland/home
    Beiträge
    1.860

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Zotac Zbox. Läuft bei mir zu hause mit XBMC einwandfrei
    Gleiches hier. ich hab die 41er mit 4 GB ram ausgestattet. Läuft perfekt. 1080p Full HD Filme werden ruckelfrei vom NAS abgespielt übers Netzwerk
    System 1: Intel Q9550 3.8 GHz, HD 5870, Noctua NH-U12P, G.Skill 8 GB, GA-EP45-UD3LR, Windows 7 HP, Intel X25-M 80 GB
    Server 1: Debian VM-Master | VM01 - Debian CS 1.6 Server | VM02 - Debian LAMP Webserver | VM03 Debian Samba Server
    Multimedia: XBMC Live @ Zotac ZBox ID 41 - 4GB, Logitech Harmony One, JBL SCS 178, Onkyo TX-SR508, XBOX 360
    Mac Book Pro Alu: Intel Core 2 Duo 2.53 GHz, 4 GB Kingston Ram, 120 GB OCZ Vertex


  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2002
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    1.873

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Zitat Zitat von eAlex Beitrag anzeigen
    240€ für eine dreambox 800se? - wo hast du diese den gefunden? für 240€ würde ich jetzt direkt bestellen ^^ (link wäre klasse)
    alles? Auch BD übers Netzwerk mit HD Ton? 240 Euros wohl bestenfalls für eine Clonebox...
    Egal wie tief man die Meßlatte für den menschlichen Verstand legt,
    es gibt jeden Tag mindestens einen,
    der aufrecht drunter durchgehen kann.

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2012
    Beiträge
    167

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Zitat Zitat von loverx6 Beitrag anzeigen
    ... 240 Euros wohl bestenfalls für eine Clonebox...

    jop, das vermute ich ebenfalls

  17. #16
    Mr. Avatar 2012
    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Dinslaken - Westruhrgebiet - am schönen Rhein
    Beiträge
    13.767

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Ich empfehle den Raspberry PI. Die neuen openELEC Builds sind prima XBMC Lösungen und spielen bei mir alles ab
    bw sagt Bye bis zum nächsten Beitrag

    Inzwischen komplett auf Applehardware umgestiegen:
    MacBook Pro Retina 13" Late 2013, Mac mini Mid 2011 mit 8GB RAM, iPad Air 32GB 4G Schwarz, iPad Mini Retina 64GB 4G Schwarz, iPhone 6+ 64GB Silber

  18. #17
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.038

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Das kauft man sich die Platine, ein passendes Gehäuse und ein Netzteil oder wie läuft das bei den Raspberry PI? Wo seht ihr die Vorteile gegenüber einer HTPC Lösung? Ich meine 150 Euro für einen HTPC mit XBMC fände ich absolut traumhaft

    -> Dann kommt die PS3 weg und wir einfach gegen so ein Gerät getauscht OHNE Ausfpreis

    Ich denke mittlerweile das eine HTPC Lösung die beste Möglichkeit darstellt...
    Klar der Popcorn Hour A400 o.ä. Geräte sind schon interessant, aber dann bin ich auch immer an die Hersteller gebunden. Und wenn die ihre Software nicht auf die Reihe bekommen, hat man als Endkunde halt Pech gehabt...

    Einen HTPC, am besten Lüfterlos, geringer Stromverbrauch in einem schicken Gehäuse ohne optisches Laufwerk und eine SSD stellt wohl die bessere Lösung dar...

    Ergänzung vom 27.10.2012 11:19 Uhr: Auch sehr interessant als Alternative:
    - http://techkram.de/2012/10/raspberry...ive-hackberry/
    oder
    - http://www.kickstarter.com/projects/...r-for-everyone

    Schon ein sehr interessanter Bereich muss ich sagen
    Geändert von Pash0r (27.10.2012 um 12:02 Uhr)

  19. #18
    Admiral
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    7.585

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Das sind aber alles ARM Systeme. Ein Einkern ARM System kannst du quasi vergessen, da es nicht ausreichend Leistung hat. Auf Raspberry Pi läuft zwar XBMC, aber es ist doch eher eine Ruckelorgie. Mit einem Dual- oder Multicore System wäre dies etwas anders. Die sind jedoch zu teuer.

    Das Parrallela Projekt ist für dich keine Alternativ. Damit kann man Low Power Server betreiben, solange man viele parallele Threads abarbeiten kann/muss. Hackberry oder ähnliche Systeme mit 1GHz+ wären evtl. eine Möglichkeit, ist jedoch sehr eng an der Grenze.

    Problem bei ARM Systemen sind, bis auf wenige Ausnahmen, sowieso erst einmal die fehlende Unterstützung oder willst du dir mit mehreren Tage Aufwand selbst ein Debian für das System kompilieren und einrichten?

    Einziger Vorteil von ARM gegenüber x86 ist ja der geringe Energieverbrauch. Solch einen HTPC mit 5-10W unter Auslastung zu betreiben, ist schon ganz nett. Realistisch gesehen, ist es jedoch egal ob du ein ARM System mit 10W maximaler Leistungsaufnahme oder ein x86 "HTPC" mit 35W maximaler Aufnahme hast. Das x86 System ist entsprechend leistungsfähiger, dass du es mit Anwendungen wie XBMC eh kaum forderst.

    Bleibt dir also ein vorgefertigtes System oder eine selbstgebaute x86-Lösung, gerne auch auf AMD E oder Intel Atom Basis. Wie von heilmaenner aufgezeigt, kannst du solch ein System für gute 100-150 Euro bauen und bist absolut frei in der Auswahl des OS und Software.

  20. #19
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.038

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Super...Dann werde ich wohl eine HTPC bauen Danke euch...

    Wobei die AppleTV Geschichte mit Jailbreak und XBMC auch sehr gut laufen soll...

  21. #20
    Mr. Avatar 2012
    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Dinslaken - Westruhrgebiet - am schönen Rhein
    Beiträge
    13.767

    AW: [XBMC] Die ultimative Waffe?! Nur welche Hardware?!

    Da der Raspberry PI eine Grafikeinheit hat, die Full-HD beschleunigen kann, ist der 1 Core egal.
    Also erst informieren, dann posten.

    Ganz klare Empfehlung für den Raspberry PI.
    bw sagt Bye bis zum nächsten Beitrag

    Inzwischen komplett auf Applehardware umgestiegen:
    MacBook Pro Retina 13" Late 2013, Mac mini Mid 2011 mit 8GB RAM, iPad Air 32GB 4G Schwarz, iPad Mini Retina 64GB 4G Schwarz, iPhone 6+ 64GB Silber

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •