Hallo,

ich habe hier ein seltsames Problem, ist aber bestimmt nur eine kleinigkeit die ich irgendwie übersehe.
Ich habe mir einen neuen Rechner (Mainboard, Proz, RAM, SSD) mit win7-64 aufgebaut.
Alles so weit ok, der neue rennt und ich bin glücklich über den speed.
Als ich gestern meine externe USB2.0 Platte anschloss meckerte Win7 erstmal das er sie formatieren will...? Das will ich natürlich nicht, sind ja eine menge Daten drauf.

In der Datenträgerverwaltung wird sie korrekt angezeigt (NTFS, Fehlerfrei (Primäre Partition)
Ich kann auch einen Laufwersbuchstaben wegnehmen und hinzufügen. Wobei nach dem hinzufügen wieder Win7 meckert und formatieren will....?

Interessant ist auch das wenn ich probieren die Sicherheiteigenschaften zu ändern, das Win7 die Eigenschaften an allen Daten auf der Platte ändert. Sieht man ja im Fenster was dann kommt.

Hat einer von euch einen Tipp wie ich Win7 überreden kann die Platte wieder zu akzeptieren?

Grüße aus Bremen
Stefan

Ergänzung vom 11.12.2012 21:19 Uhr: Habe es gerade selber gelöst! Wie schon vermutet hatte es mit den Sicherheitseinstellungen zu tun. Da ich PC Name als auch Usernamen identisch zu meinem alten PC auch auf dem neuen angelegt hatte, akm Win7 darauf wohl nicht mehr klar! NTFS Berechtigungen usw. Ich habe gerade die Gruppe Administratoren entfernt und nur noch meinen aktuellen user account mit vollen Rechten hinzugefügt. Danach war alles wieder da und Win7 mag die Platte wieder :-)

Thema kann geschlossen werden.
Danke