1. #61
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2013
    Beiträge
    680

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Die Netzteil mit CM sollten nicht tiefer als 14cm sein.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #62
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Kerpen
    Beiträge
    125

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Zitat Zitat von Ungeheuer Beitrag anzeigen
    Gibts denn inzwischen mehr Erfahrungen zu diesem Gehäuse? Wer hat es verbaut?
    Wie sieht es nun tatsächlich aus mit Netzteilen mit CM und welche Grakas passen von der Breite her genau rein?
    Ich habe das Gehäuse bei mir in Betrieb. Mit 'nem alten Intel Core i7-2600k und einer 12 GB Geforce Titan X. Die Netzteile sollten nicht tiefer als 14cm sein, wenn diese modular sind. Oder ihre Anschlussleiste auf der Unterseite haben. Ich habe zum Fractal Design Node 304 Gehäuse passend ein Fractal Design Edison M 650W Netzteil. Das ist modular, hat die Gold-Effizienz und basiert auf 'nem aktuellen Seasonic-Design. Als CPU-Kühler würde ich am besten ein Tower-Model empfehlen, weil die Top-Blower zu sehr die warme Luft verwirbeln und die Grafikkarte sich dann die warme Plörre durch die Kiemen zieht. Noch besser wäre die Fractal Design AiO Wasserkühlung, weil hier die Wärme gänzlich direkt aus dem Gehäuse befördert wird und auch die Kühlfläche größer wie bei den meisten Tower-Kühlern ist.



    Ich hab übrigens einen Tower-Kühler mit 92mm Lüfter. 140er sind denke ich mal zu breit, die dürften sicher mit der Grafikkarte kollidieren.

    Link zu meinen Dynatron K17: http://www.dynatron-corp.com/en/prod...77&id=240&in=0

    Workstation: Intel Core i7-2600k (4x 3.4 GHz, HT) | 12 GB Palit Geforce GTX Titan X | Zotac Z77-ITX WiFi Mainboard | 16 GB RAM | 512 GB Samsung 830 SSD | 2x 6 TB HGST HDDs + 64 GB Samsung 830 Cache-SSD | Windows 8.1 Pro 64-Bit
    Geändert von Dunkeltier (22.05.2015 um 06:44 Uhr)

  4. #63
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.746

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Hi, entschuldigt das ich diesen etwas abgestaubten Thread ausgrabe. Ich habe vor im Node 304 einen Home-Server/NAS einzubauen. Die Frage hierbei ist, kann ich SFX-Netzteil (idealerweise Modular) verwenden? Damit sollte ich deutlich mehr Platz im Gehäuse haben und viel mehr Möglichkeiten die Kabel gut unterzubringen. Ich hoffe der ein oder andere Besitzer hat die so in Betrieb oder es probiert.

    EDIT: Hat sich eigentlich erledigt, ich werde wohl doch auf ein "normales" Netzteil zurückgreifen, da die interessanten (Gold) SFX-Netztiel in der Regel schwächen auf der 5V-Schiene haben bzw. deutlich zu wenig Anschlussmöglichkeiten für 4x HDD + 2x SSD. :O
    Geändert von Sc0rc3d (27.09.2015 um 16:33 Uhr)
    Mein Rechenknecht: CPU: Intel Core i7 4790K Cooled by H²o RAM: 16 GB HyperX Savage Series, DDR3-1600, CL9 Mainboard: ASUS H97-Pro Gamer GPU: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G HDD: Samsung 840 EVO 256 GB + 256 GB Crucial MX100 + 1TB Samsung 840 EVO Power: Straight Power E10-500W - Modular Sound: Creative X-Fi HD @FRACTAL DESIGN Define R5 Black Pearl | 3. Jägerkompanie - Arma III + DCS-Videos @Youtube

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite