1. #1
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    Lightbulb [Notebook] Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Dell Inspiron 15R 2013

    Ich möchte hier schon mal am Anfang klar stellen, dass ich das hier überhaupt nicht professionell mache, bzw. je den Ansporn hatte, dass dieser „Test“ es wird.
    Er soll mehr oder weniger nur meine Eindrücke wiedergeben und euch das Notebook etwas besser näher bringen. Unteranderem habe ich hier noch Notebookzubehör verwendet und kann euch somit sagen, was passt und was nicht.

    EDIT 15.11.2013: erstes kleines problem: am Netzteil ist am festen Ende die Isolierung ein bisschen "weggegangen". Bild ist hier zu finden.
    Und dann ging es ratzfatz. E-Mail am 11.11 um 18 Uhr zum DELL-Suport. Dieser Antwortet am 13.11 mit einer Entschuldigung für seine "verspätete" Antwort, ich möge ihm etwas mehr Details wie Seriennummer usw. geben.
    Heute am 15.11 um halb 8 schreibt er mir wieder, das Päcken mit einem neuem Netzteil sei unterwegs. Heute um 11:20Uhr kommt das Paket an mit dem laut Seriennummer richtigen Netzteil (Aufkleber ist etwas anders aber die Nummer stimmt).
    Meine Fresse ist das gut. Zwar etwas ärgerlich das mit dem Netzteil, liegt aber wohl auch daran, wie ich das Netzteil immer in die Tasche gelegt hab. da wurde das feste Ende wohl immer etwas überstrapaziert.
    Egal, der Support war in meinem einfachen Fall sehr sehr gut. Da kann ich DELL nur loben


    Produkte die verwendet werden/wurden:
    - Dell Inspiron 15R 2013 -> 629€ (als Student über Notebooksbilliger)
    - Crucial M4 128GB SSD -> 96,90€ auch Notebooksbilliger
    - Icy Box Wechseladapter -> ca. 23€ Amazon
    - Als Transportmittel einen Deuter Giga Pro Office ca. 95€ Amazon
    - HDMI to VGA- Adapter (bisher die Möglichkeit des testens noch nicht wahrgenommen) ca. 10€ Amazon


    Inhaltsverzeichnis:

    - Dell Inspiron 15R
    -> Karton
    -> Lieferumfang
    -> Äußerlichkeiten
    -> Wartung
    -> Leistung
    -> Treiber
    -> Laufzeit
    -> Geräuschemissionen & Temperatur
    -> erstes Fazit

    - Zubehör (Direktlink)
    Details

    -> Crucial M4 128GTB SSD

    -> Icy Box

    -> Deuter Giga Office Pro

    -> HDMI to VGA- Adapter

    - Leistungsdaten des unveränderten 15R

    - Spieletauglichkeit & Spieleerfahrungen -> wird noch laufend erweitert (Direktlink))

    - Meinung nach nun längerer Zeit mit dem Notebook (kommt noch)

    Dell Inspiron 15R:

    Karton
    Der Karton, in dem der Dell mit seinem Lieferumfang daherkommt ist nicht sonderlich groß. Ich hatte zunächst etwas Mühen, zu erkennen, wie man den Karton öffnet, da die Lasche zum öffnen zugeklebt war. Zuerst war ich verärgert, wie man sowas denn machen kann, jedoch kann man aber sagen, dass es somit auch als Siegel dienen kann, das es noch nicht geöffnet wurde. Also alles halb so wild.


    Lieferumfang:
    Wie schon der Karton vermuten lässt, ist der Lieferumfang etwas spartanisch. Geliefert wird das Notebook selbst, der noch nicht eingebaute Akku, das Netzteil (2 teilig), Blätter mit „Safety Information“ und „Quick Start Guide“. Und ganze wichtig die Windows 8 Recovery DVD, welche das Windows enthält. Hier muss ich anmerken, dass ich als etwas erfahrenerer Nutzer von Computern und weiterem den Windows-Key vermisst habe. Den musste ich später selber auslesen. Mir wurde in einem Thread gesagt, dass der eventuell bei der Installation von der mitgelieferten DVD aus, sich selbst einträgt, darauf habe ich aber leider nicht geachtet. Naja, und das wars jetzt auch schon mit dem Lieferumfang. Ich würde dafür eine 2- vergeben, da alles wichtige vorhanden ist und ansonsten nichts wirklich fehlt, bis auf den Key. Ob das sein muss oder nicht, muss jeder für sich entscheiden.


    Äußerlichkeiten:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0622.JPG 
Hits:	744 
Größe:	196,6 KB 
ID:	337818
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0623.JPG 
Hits:	569 
Größe:	152,7 KB 
ID:	337819

    Kommen wir zu den Äußerlichkeiten. Ich hatte mir ja im Vorfeld Tests zu diversen Notebooks angeschaut und durchgelesen. Auch zum 15R. Hier hab ich mich eigentlich immer an Notebookcheck gehalten. Und im Großen und Ganzen stimme ich dem Test von Ihnen zu. Optik ist so oder so Geschmackssache, deswegen werde ich dazu keinen Kommentar abgeben. Es ist jedoch so, dass das Notebook nicht perfekt ist. Wie denn auch bei einem Preis von nur 629€? Irgendwo muss man ja sparen.
    So muss ich sagen, dass das komplette Gehäuse nicht wirklich „druckfest“ ist. Das bedeutet, dass schon bei, von mir aus gesehen, wenig Druck, das Gehäuse nachgibt. Auch der Deckel. Das der Laufwerksschacht ein Schwachpunkt bei so ziemlich allen Notebooks ist, dessen war und bin ich mir bewusst. Aber ansonsten betrifft es das ganze Gehäuse, ebenso wie den Displaydeckel. Bis auf den Bereich über der Tastatur, der ist fest.
    Das ist zwar schade, bei 629€ und den Leistungsdaten war aber nicht wirklich was anderes zu erwarten.
    Schade finde ich auch das Öffnen des Displays. Es ist etwas schwergängig, somit ist es nur mit 2 Händen zu öffnen. Vom Widerstand alleine her, könnte man es vllt. sogar nur mit einer, aber es gibt keine "Mulde" oder ähnliches wie bei den Apple Notebooks, um das Öffnen eines geschlossenen Displaydeckels zu erleichtern. Somit ist es auch mit 2 Händen nicht ganz einfach. Ist das Display aufgeklappt sitzt es auch nicht bombenfest, sondern wippt wenn man dagegen stößt oder der Untergrund den Anstoß gibt.
    Laptop mit geöffnetem Display:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0629.JPG 
Hits:	1279 
Größe:	338,4 KB 
ID:	337825

    Leider finde ich auch die Tastatur nicht berauschend. Sofern ich das nun richtig weiß, ist das Ding Chiclet und ziemlich bescheiden. Meine X4 vom Desktop ist zwar nicht die beste, jedoch ist die Tastatur vom Notebook ziemlich unterste Schublade meiner Meinung nach. Aber wie schon erwähnt, auch das ist dem Preis geschuldet. Leider gibt das Notebook auch hier nach, so entsteht ein komisches Gefühl beim Tippen am Anfang beim Notebook. Wenn man sich aber daran gewöhnt hat, geht es eigentlich. Ich weiß, dass mein Vergleich etwas hart ist oder so, aber so ist nun mal meine Meinung dazu. Die Verwindungssteifigkeit wollte ich nicht testen. Ansonsten lässt sich sagen, dass das Notebook aus einem Mix von Alu und Plastik besteht, wobei Plastik überwiegt und Alu nur für den Deckel und die Handauflage genutzt wurde. Bei letzterem entsteht, solang das Notebook nicht zu arg gefordert wird, ein angenehmes kühles Gefühl.
    Zwei Punkte habe ich noch. Das Notebook wird mit einem Gewicht von 2,32kg angegeben. Ich habe jedoch mit eingebauten Akku 2,44kg nachmessen können. Ich weiß nicht, ob die Gewichtsangabe mit oder ohne Akku ist, aber ohne Akku macht für mich persönlich bei einem Notebook keinen Sinn.
    Der zweite Punkt betrifft USB 3.0. Ich habe leider kein USB 3.0 Gerät da, somit kann ich nicht testen, ob die Leistung dafür da ist. Jedoch sind die 2 Anschlüsse dafür nicht blau, wie man es sonst gewohnt ist. Das finde ich schade und ich kann mir nicht vorstellen, dass das dem Preis zum Opfer gefallen sein soll.
    Abweichend von dem von Notebookcheck getesteten 15R hat mein Notebook laut Geizhals nicht einen Fast-Ethernet-LAN-Anschluss, sondern einen Gb-Anschluss. Das stimmt aber nicht, denn es ist wirklich nur Fast-Ethernet, was jedoch auf Notebooksbilliger zum Beispiel auch korrekt da steht.
    Ansonsten gibt es rechts nur das Laufwerk, Kensington-Lock und einen USB 2.0 Anschluss (PS: diese unansehnlichen Spaltmaße am Laufwerk, wo jetzt ja die HDD drin ist, die hab ich verursacht mir ist es egal, hauptsache es läuft).
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0627.JPG 
Hits:	610 
Größe:	208,6 KB 
ID:	337820

    Vorne sind die ganzen LED-Status-Anzeigen und der Slot für SD-Karten und andere.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0626.JPG 
Hits:	511 
Größe:	158,7 KB 
ID:	337821

    Links befindet sich der Rest, der aus Stromanschluss, HDMI, LAN, 2x USB 3.0, 1x USB 2.0 und kombinierter Kopfhörer und Mikrofonanschluss. (von links nach rechts gesehen)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0625.JPG 
Hits:	544 
Größe:	209,7 KB 
ID:	337823

    Das Notebook hat auch zwei Lautsprecher die man nicht sofort sieht, da sie vorne unten angebracht sind. Ich persönlich finde sie okay. Entgegen der Erwartung, die Beschallung sei schlecht wegen der Position, konnte ich mich überraschen und zufrieden stellen lassen.

    Nunja, das waren die Äußerlichkeiten. Hier gibt es nur die Note 3, obwohl mir keine Verarbeitungsfehler aufgefallen sind.



    Wartung:
    Die Wartungsfreundlichkeit hat zwei Gesichter. Das eine gut, das andere schlecht. Gut ist, dass ich mit nur einer Schraube das Laufwerk lösen und rausziehen kann. Unter der Wartungsklappe stecken RAM, BIOS-Batterie und die HDD.
    Schlecht ist aber, dass nachdem ich die zwei Schrauben gelöst habe, die Klappe nicht einfach wegmachen kann. Sie wird, sofern ich das noch richtig in Erinnerung habe, von ca. 8 Klipps gehalten. Somit muss man Mut haben, die Klappe so weit zu biegen, bis sich die Klipps aus der Verankerung lösen. Und es erweckt auch nicht den Eindruck, als würde die Klappe das öfters mitmachen, weshalb ich auf ein häufiges öffnen und schließen lieber verzichten würde. Einmal HDD-Wechsel und dann vielleicht noch die BIOS-Batterie, sollte sie mal fällig sein. RAM ist eh schon voll ausgebaut und mit 8GB eigentlich mehr als ausreichen.
    Beim Ausbau, bzw. dem Wechsel der Platten hatte ich etwas Schwierigkeiten. Denn an die HDD ist so ein kleiner Rahmen mit 2 Schrauben befestigt, der eine Ausziehhilfe aus Plastik hat, um die HDD leichter rauszuziehen, nach dem sie von S-ATA-Anschluss abgezogen wurde. Diese zwei Schrauben sind aber, bei mir zumindest, verdammt fest zugezogen.
    Desweiteren scheint die M4 etwas breiter als die darin verbaut HDD zu sein und ich musste die M4 zunächst hochkant reinstellen und konnte sie erst dann hinlegen. Der Aufwand ist nicht gerade gering, es erfordert auch etwas Vertrauen in das Ganze um das Notebook zu warten oder Sachen selbst zu tauschen.
    Deswegen gibt es von mir nur ein Bild von der Unterseite mit Hinweisen, wo was zu finden ist.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0632.jpg 
Hits:	717 
Größe:	180,4 KB 
ID:	337826

    Hierfür gibt’s von mir nur eine 3-.


    Leistung:
    Leistungstechnisch ist das Ding wohl in Ordnung. Ich habe aber nur kurz einen Speedtest mit der HDD gemacht und dann direkt die HDD ausgetauscht (sie hat im Laufwerksschacht keine Leistungseinbußen).
    Vor dem Austausch:

    Nach dem Austausch:

    Somit habe ich keine Alltagserfahrungen damit, jedoch wird es wohl wie bei jedem Notebook mit HDD sein. Das es vor dem Ausbau bei dem Test zu einem Einbruch gekommen ist, ist vielleicht Zufall oder liegt dem Fakt zu Grunde, dass da noch das OS auf der HDD lief. Ich weiß es nicht.
    Mit der SSD erledigt das Notebook seine Arbeit sehr zügig. Auch hier kann die volle Leistung abgerufen werden.
    Spieletest werde ich noch nachreichen, bin bisher noch nicht dazu gekommen.
    Ich konnte mich mit dem Touchpad bisher noch nicht ganz zufrieden geben. Ich weiß nicht, ob es an dem von Dell kommenden Treiberprogramm liegt, mit dem man Funktionen des Touchpads ein oder ausschalten kann, aber das Touchpad funktioniert nicht wirklich so flüssig. Wenn man den Finger kurz abhebt und neuanlegt, dann verspringt der Zeiger etwas, und nicht jedesmal wird die Eingabe des einfachen Klicks erkannt. Man hat da immer das Gefühl, man müsste fester auf das Touchpad „hauen“. Und manche Gesten, die man einstellen kann, funktionieren schlecht, bzw. muss man sie langsam ausführen, dass der PC sie erkennt. Dennoch ist es ein Mehrwert, wenn man mit einem Wisch die Charmsbar aufrufen kann, die Suche oder alle Fenster auf einmal minimieren um auf dem Desktop zu landen. Für die Funktionen wird entweder ein oder mehrere Finger benötigt, damit das Touchpad die Gesten den Funktionen zuordnen kann.
    Der Unterschied zu dem von Notebookcheck getesteten Gerät liegt im Display und der Grafikkarte. So wie das Notebook ist, wird es nicht direkt bei Dell angeboten. Hier vor mir steht also ein wunderschönes entspiegeltes FullHD-Display. Und das ist es echt wert. Es macht super Spaß damit zu arbeiten und man kann die Helligkeit runterdrehen ohne dass man Schwierigkeiten hat, was zu erkennen. Selbst wenn Licht aufs Display fällt. Sonne muss ich noch ausprobieren. Ist aber momentan noch schwierig wegen dem Wetter.
    Hier schon einmal ein Bild mit Licheinstrahlung von hinten durch das Fenster, von oben durch eine Lampe und mit niedrigester Helligkeitseinstellung.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0631.jpg 
Hits:	518 
Größe:	161,6 KB 
ID:	337824

    Die Grafikkarte ist auch eine andere. Bei mir ist es eine Radeon HD 7670M 1GB und bei Notebookcheck eine AMD Radeon HD 8730M mit 2GB. Ich denke, das macht sich in Spielen sicherlich bemerkbar, aber ich werds wohl nicht so groß brauchen.
    EDIT: da ich momentan die Spiele teste, ist mir aufgefallen, dass die CPU nicht bis hoch an ihren normalen Standardtakt geht. Ich muss mal schauen, wie ich das geregelt bekomme, oder ob das normal ist.
    Hoffentlich nicht. -> bisher noch nicht gelöst, liegt aber wohl mit der TDP zusammen, dass da nicht mehr geht
    EDIT 27.04.13: so, ich hab mir jetzt mal den aktuellsten Beta-treiber des CCC installiert (13.5).
    und damit werden die daten der HD 7670m nun korrekt angezeigt
    hier zunächst mal das alte ergebnis (leider weiß ich nicht mehr genau, welcher Treiber da lief, bin mir aber ziemlich sicher, dass es noch mit einem der beiden dell-treiber war)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Fehler 1.jpg 
Hits:	440 
Größe:	439,0 KB 
ID:	338233Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fehler 2.jpg 
Hits:	359 
Größe:	282,4 KB 
ID:	338234Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fehler 3.jpg 
Hits:	341 
Größe:	204,6 KB 
ID:	338235

    Beta 13.6, alles im Grünen Bereich von der Leistung her:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	beta 13.6 die zweite.jpg 
Hits:	295 
Größe:	431,6 KB 
ID:	346321

    der 13.8 war jetzt am 03.08 bei recht hohen Temperaturen, deswegen sind die Punkte vllt. nicht ganz so hoch wie davor:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	beta 13.8.jpg 
Hits:	134 
Größe:	343,7 KB 
ID:	356737

    Note 2-


    Treiber
    Wenn man das ganze System selber neuaufsetzen will, dann kann man sich die Treiber bei Dell selbst runterladen. Auch fürs BIOS, wo ich erst derletzt ein Update gemacht habe, ohne irgendwelche Komplikationen.
    Was ich aber sehr begrüßen würde, wäre das downloaden eines einzelnen Programms, das man nachher startet, die Treiber auswählt, die man will und das Programm diese selbstständig downloadet und auch installiert. So muss man die Treiber alle einzeln downloaden und installieren. Wenn man einen Treiber nach Installation nicht sofort wieder löscht oder die Treiber der Reihe nach abarbeitet, kann es sein, dass man den Überblick verliert. Und wie schon erwähnt, muss man sich um das Finden des Keys selber kümmern.
    EDIT: eigentlich müsste ich die Note abwerten. denn wie weiter unten beschrieben, hatte ich große Problem mit der Grafikkarte und dem treiber. Da ich aber nicht weiß, ob der fehler ein bedienfehler von mir ist, lass ich die Note mal so stehen.
    EDIT2: ich hab jetzt ne menge mit dem Support hin und her geschrieben. Den A02-Treiber kriege ich ums verrecken nicht mehr zum laufen. Und mit dem A01 Treiber habe ich nur halb soviele FPS im 3DMark als mit dem A02 damals. Mir wurde dann von Dell-Facebook der aktuelle Betatreiber empfohlen. Als Grafikkarte wird zwar nicht die HD 7670m angezeigt, die FPS sind nun aber doppelt so hoch und ich komme bei den Spielen die ich bisher antesten konnte, auf ähnliche werte wie Notebookcheck.
    EDIT3: ich hab heute (25.04.13) nochmal aus Spaß auf die Dell-Seite geschaut. Der A02-Treiber ist mittlerweile überhaupt nicht mehr verfügbar und es wird nur noch der A01-Treiber angeboten. Ob jetzt dann, da AMD den neuen CCC veröffentlich hat, ein A03 nachgeschoben wird bleibt ab zu warten. Ich werd da ein Auge drauf haben.
    EDIT4: akutuellster Beta-treiber (13.6) ist nun installiert und noch nicht gestestet worden. Ergebnis kommt bald.
    Das Problem mit den Apps unter "Modern-UI" im Akkubetrieb ist sehr viel besser geworden!!!
    EDIT5: beta 13.8 und es gibt absolut keine Probleme mehr. werd mal ne Mail an Dell schicken, damit die bescheid wissen.
    hier der Link zum aktuellen Beta: http://support.amd.com/us/gpudownloa...win7-64.aspx#1
    EDIT6: ich weiß leider nicht mehr, ob der Treiber vorher (13.12) schon ein Final-Treiber war (also nicht Beta), aber zumindest jetzt der 14.9 ist auf jeden Fall kein Beta-Treiber. Und der funktioniert jetzt auch sehr gut. Man muss also keine Beta-Treiber mehr installieren. Wie es da bei Dell selbst aussieht weiß ich nicht.
    Note 2


    Laufzeit:
    Akkulaufzeit ist durch die ULV-CPU sehr gut. Bei normalen Office mit Internet kommen ich auch, wie Notebookcheck, an die 8 Stunden, was mir sehr gefällt. Displayhelligkeit war im unteren drittel, die CPU auf 75% ihrer Standardleistung beschränkt (ca. 1,3Ghz), was eigentlich ausreicht, und ich war mit WLAN unterwegs. Dadurch starten die Programme nicht mehr so blitzschnell, aber ob das jetzt eine halbe oder dreiviertel Sekunde dauert ist egal.
    EDIT hierzu: die akkulaufzeit von an die 8 stunden ist ein sehr krasser wert, der mehr als nur diszipliniert heit erfordert. unter anderem kann oder könnte man so nicht wirklich produktiv arbeiten. Da ich jetzt am Wochenende Zeit habe und einiges in Java programmieren muss, werde ich mal schauen, wie lange der akku da hält. Dennoch kann ich schon vorab sagen, dass der akku mehr als 4 stunden locker hinbekommt, wenn man "normal" mit ihm arbeitet. Damit meine ich, ein bisschen Internet, Office, bisschen Multitasking....das üblliche eben.
    EDIT2: ich bin nicht zum programmieren gekommen dafür hab ich aber doch so einiges mit dem notebook angestellt. zunächst mal sind 2 downloads mit niedriger geschwindigkeit dauernd nebenhergelaufen. dann habe ich zunächst eine sicherung von windows auf die HDD ausgeführt.
    danach ging es mit normaler nutzung weiter: 2 browser offen mit mehreren tabs und outlook lief im hintergrund.
    die display-helligkeit war am anfang auf stufe 3 von unten. nach ca. 1 1/2 stunden hab ich sie auf ganz unten runtergefahren.
    dann hab ich mehrere videos im internet angeschaut und danach dann für ein bisschen mehr als 2 1/2 stunden einen stream angeschaut.
    danach ging es weiter mit normaler internetnutzung, bis ich nur noch 10% hatte, windows mich aufgefordert hat, eine stromquelle anzuschließen und ich dem nachgekommen bin.
    am anfang (hier sind auch die genauen daten zum akku enthalten):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	akku werte.jpg 
Hits:	485 
Größe:	110,6 KB 
ID:	337334

    am ende:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	am ende.jpg 
Hits:	417 
Größe:	104,7 KB 
ID:	337335

    das ist ein ziemlich guter wert finde ich. ohne das ich mich wirklich beschränkt habe. schaffen nicht alle NBs
    Und diesen Wert schaffe ich regelmäßig.
    Wie hier zum Beispiel. Da war jetzt der Akku auch voll aufgeladen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zweiter akkutest.jpg 
Hits:	354 
Größe:	110,0 KB 
ID:	339428
    Note 1,5


    Geräuschemissionen & Temperatur:
    Die HDD fand ich persönlich etwas laut. Ich bin da jedoch auch etwas geräuschempfindlich. Da ich es so eingestellt habe, dass sie sich nach ca. 5min abschaltet, geht das noch in Ordnung
    Der Lüfter und seine Lautstärke hängt von den Einstellungen ab. Im Netzbetrieb ist er so eingestellt, dass der Lüfter eigentlich immer mitläuft, ganz langsam eben und ab und zu aufdreht. Weil ja mehr Leistung abgerufen wird (Turbo geht bis 2,7Ghz). Wenn er leise mitdreht, dann ist das Geräusch okay, wenn er aufdreht, dann ist es schon unangenehm. Da dies jedoch nur kurz ist, stört es doch nicht sooo sehr.
    Akkubetrieb ist er schon besser, denn da läuft das Ding nur passiv. Somit dreht er dann nur leise mit, wenn die Temperaturen ansteigen.
    Somit kann man das Notebook eingentlich komplett lautlos betreiben
    Alles im Akkubetrieb:
    Wenn ich Youtube-Videos anschaue oder Videos im Browser, dann fängt der Lüfter nach ca. 2-3min an ganz leise mitzudrehen. Wirklich nur leise.
    Als ich mir mal Big Buck Bunny FullHD-Film herunter geladen und ganz angeschaut. Dabei ist der Lüfter kein einziges Mal angegangen.
    Ich hab hier noch die HdR Trilogie in FullHD. Mal schauen was nach ein paar Stunden mit dem Laptop passiert...
    Das Laufwerk ist eben so laut, wie es ein normales Laufwerk halt ist.
    Was jedoch für manchen stören sein könnte, sind hochfrequente Töne, die durch eine bestimmte displayhelligkeitseinstellung verursacht werden können. So extrem schlimm finde ich es nicht, aber es ist dennoch schade
    auch hier nachzulesen: http://www.notebooksbilliger.de/foru...irmbeleuchtung

    Für die Temperaturen wollte ich eigentlich den HWMonitor benutzen, nur leider hat der mir praktisch nix angezeigt, warum weiß ich nicht. Der Openhardwaremonitor konnte mir wenigstens abhilfe schaffen.
    Min-Werte im Akkubetrieb und nur Outlook im Hintergrund, HDD im Idle aber nicht aus und ein Browser offen.
    Die Max-Werte mit angeschlossenem Stromkabel, Prime95+Furmark. Furmark lief in dem 15min FullHD-Test und Prime eben nebenher, bis Furmark zu ende war.
    Im Menü von Furmark wird die HD 7670m zwar nicht angezeigt, jedoch nachher im Testfenster wird als "OpenGL renderer" ganz korrekt eine AMD 7600 series erkannt. Somit scheint der Treiber nun wirklich zu funktionieren
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	openhardwaremonitor.jpg 
Hits:	323 
Größe:	415,7 KB 
ID:	338026
    Bei dem Stresstest muss ich anmerken, dass sich die Handballenauflage ungleichmäßig aufgewärmt hat. Das Touchpad in der Mitte war am wärmsten. Links davon war es auf der Handballenauflage wärmer als auf der rechten Seite. Was für eine HW auf der linken Seite ist, kann ich nicht genau sagen.
    Note 2,5

    Spieletauglichkeit & Spieleerfahrungen (wird noch laufend erweitert)

    erstes Fazit:
    Ich muss abschließen sagen, dass das Notebook für 629 bzw. 649€ in Ordnung geht. Klar hätte man sich hier und da bessere Qualität gewünscht und ich vermute, es wäre wohl auch gegangen, ohne dass der Preis höher oder arg viel höher ausgefallen wäre. Dennoch ist es mit der großen Festplatte ganz in Ordnung. Richtig ansehnlich wird es natürlich dann mit der SSD. Insgesamt würde ich dem Notebook eine 2,5 verpassen. Aber jeder hat da wahrscheinlich seine eigene Meinung, weil für jeden die Kategorien unterschiedlich gewichtet sind.

    Zubehör (Direktlink)

    Ähm, ja, damit wäre ich eigentlich fertig mit meinen Ausführungen. Es werden wie gesagt noch gewissen Bilder nachgereicht, auch welche auf Wunsch, an die ich bisher nicht gedacht habe, bzw. die ich nicht machen wollte. Dann kommen noch die Spieletests. Auch hier können wieder Wünsche geäußert werden (Spiel und Einstellungen). Jedoch hab ich nicht jedes Spiel. Und auch so können noch Fragen gestellt werden. Wie schon ganz oben erwähnt, ich wollte das hier nicht mit einem professionellen Ansporn machen, sondern mehr so just for fun und weil ich Lust hatte, ein bisschen was dazu zu schreiben. Mich jetzt bitte also nicht in Grund und Boden kritisieren.



    Leistungsdaten des unveränderten 15R:

    CPU: Intel Core i5-3337U, 2x 1.80GHz (auch wenn CPU-Z meint, ich hätte einen i5 3427U, warum auch immer)
    RAM: 8GB (2x4GB 1600er)
    HDD: 1TB WD Blue @ 5.400rpm
    Opt. Laufwerk: DVD+/-RW DL
    GPU: Intel HD4000 + AMD Radeon HD 7670M 1GB
    Display: 15.6“ @ 1920x1080, non-glare LED
    Anschlüsse: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 100Mbit LAN
    Wireless: WLAN 802.11bgn (Intel(R) Centrino(R) Wireless-N 2230), Bluetooth
    Card reader: 8in1 (SD/SDHC/SDXC/MMC/MMCplus/MS/MS Pro/xD)
    Webcam: ist wohl so eine kleine mit 1MP
    OS: Win8 x64
    Akku: es sollten 65Wh sein, laut Akkutool sind es „nur“ 59,9Wh. Das reicht aber vollkommen aus.
    Besonderheit: Nummernblock
    Abmessungen (BxHxT): 379x31x259 in mm

    MfG

    fanatiXalpha



    Meinung nach längerer Zeit mit dem Notebook:
    Das ganze hier mit dem Notebook war nicht ganz stressfrei. Da ich mich hier jetzt nur auf das Notebook beziehen möchte, sind die zwei Dinge, die mir etwas stress und Mühen bereitet haben und nicht meinem Verschulden zu Grunde liegen das etwas mühsame Ausbauen der Festplatte und der Grafiktreiber.
    Letzteres hat mir sehr sehr lange Probleme bereitet, aber mit dem aktuellsten Beta-Treiber 13.8 läuft alles wie geschmiert ohne Probleme mit Spieleleistung oder den Windows-Apps
    Ob es auch an Apps-Updates lag/liegt weiß ich leider nicht.
    Siehe beide Bilder darunter.
    Vorher:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wetter.jpg 
Hits:	497 
Größe:	141,6 KB 
ID:	337850

    Nachher:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nachher.jpg 
Hits:	444 
Größe:	224,9 KB 
ID:	345268

    Hier in meinem angehängten Beispiel ist es die Wetter-App, die die komplette Menüleiste oben und unten ausschwärzt. Die Buttons sind da und funktionieren auch, wenn man mit raten und etwas Ahnung an die richtige Stelle klickt. Aber das war kein Zustand und wurde meines Wissens nach noch nicht mit einem offiziellen Treiber seitens Dell gelöst.
    Im Akkubetrieb gibt es dieses Problem aber nicht.
    All meine Probleme bezüglich des Grafiktreibers habe ich in "Zusammenarbeit" mit dem Dell-Support bearbeitet.
    Sie haben das Problem erkannt und gemeint, sie würde sich drum kümmern.
    An für sich bin ich mit dem Support zufrieden.
    Was den Rest des Notebooks angeht bin ich auch zufrieden. P/L-technisch ist es ein Knaller, weswegen man eben bei der Verarbeitung eine etwas schlechtere Qualität in Kauf nehmen muss.
    Was mich auf Dauer etwas stört ist das schlechte Öffnen des Displays und die leider Gottes schechte Tastatur. Damit sie alle Eingabe erkennt, muss ich fester in die Tasten hauen als ich es gerne hätte. Es ist kein hämmern, aber ich würde es Begrüßen, wenn es doch einfacher wäre.
    Auch das Touchpad hätte besser sein können, ist aber wohl auf dem Zielpreis geschuldet.
    Ansonsten gibt es echt keine Probleme, die Anschlüsse funktionieren eigentlich alle und auch die Akkulaufzeit geht völlig in Ordnung.
    Auch die Lautstärke ist in Ordnung.
    Diese kann man eigentlich fast nur im nicht-Akkubetrieb beurteilen, weil im Akkubetrieb der Lüfter meistens komplett aus ist. Bei Videos im Browser geht er nach einer zeit an, bei auf dem Laptop gespeicherten Filmen aber nicht. Bzw. konnte ich das bisher noch nicht feststellen.
    Wenn sich dann noch die HDD abgeschaltet hat, ist es ganz still
    Den Kauf bereue ich keineswegs und ich würde das NB wiederkaufen.

    ENDE

    PS: es wäre nett, wenn ich ihr den Thread bewerten könntet
    wenn ihr Kritik zu äußern habt, dann schreibt das gerne als Kommentar.
    Wie auch schon oben erwähnt, Wünsche können geäußert werden

    Hier geht es weiter zum Spieleteil, wenn ihr vor nicht draufgeklickt habt und nicht wieder hoch wollt
    und hier zum zubehör.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0638.JPG 
Hits:	436 
Größe:	319,2 KB 
ID:	337831   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0633.JPG 
Hits:	415 
Größe:	403,5 KB 
ID:	337832   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0634.JPG 
Hits:	418 
Größe:	289,6 KB 
ID:	337833   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0635.JPG 
Hits:	396 
Größe:	290,9 KB 
ID:	337834   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0639.jpg 
Hits:	369 
Größe:	158,9 KB 
ID:	337838  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0640.JPG 
Hits:	374 
Größe:	291,3 KB 
ID:	337839   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0641.JPG 
Hits:	506 
Größe:	358,5 KB 
ID:	337840   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0642.jpg 
Hits:	303 
Größe:	172,5 KB 
ID:	337841   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0643.JPG 
Hits:	496 
Größe:	396,6 KB 
ID:	337842   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0644.jpg 
Hits:	298 
Größe:	192,6 KB 
ID:	337843  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	beta 13.6.jpg 
Hits:	290 
Größe:	436,2 KB 
ID:	345287  
    Geändert von fanatiXalpha (30.09.2014 um 09:15 Uhr) Grund: alles mögliche: über rechtschreibung bis hin zu ergänzungen ;)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2011
    Ort
    Perl
    Beiträge
    13.631

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Danke für deinen schönen Bericht.

    Hast Dir ja viel Arbeit und Mühe gemacht.
    i5-2500K@4,2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD3H, Geil 16GB RAM 1333er, Scythe Mugen 3 Rev. B,
    Sapphire 7950 Boost, SSD 120GB Corsair Force 3, HDD 2TB Seagate Barracuda, HDD 1TB Hitachi, NT Super Flower Gamer Edition 700W
    CB PC FAQ: http://www.computerbase.de/forum/sho....php?p=3395405
    Helferliste: http://www.computerbase.de/forum/sho....php?t=1249024

  4. #3
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Zubehör:


    Crucial M4 128GB SSD:

    Ich glaube, dazu muss ich praktisch nix sagen. Sie tut was sie soll und verhält was sie verspricht. So soll es auch sein.

    Icy Box:

    Tjah, da hab ich mir selbst ins Bein geschossen. Es wäre wohl besser gewesen, das Notebook abzuwarten, ausmessen und dann zu bestellen. Denn die Icy Box hat einen Wechselrahmen, der nicht in den Laufwerksschacht passt, da der Adapter zu hoch ist. Das Laufwerk ist also ein Ultra-Slim Laufwerk und benötigt eben einen entsprechenden Wechselrahmen.
    Hier hat mir der „SilverStone TS06“ (http://geizhals.de/silverstone-ts06-...8-a877703.html) geholfen, welcher nur ein Adapter ist. Denn die Icy Box hat noch ein externes Gehäuse für das Laufwerk mitgebracht. Um das Laufwerk hier einzubauen, ist es einfacher, man baut das Gehäuse auseinander (nur 2 schrauben lösen und den hinteren Teil mit S-ATA-Anschluss usw. abziehen, schiebt das Laufwerk rein und verschraubt das ganze wieder.
    Die mitgelieferte Blende passt auf keinem Auge. Und selbst mit manueller Anpassung (sachen wegschneiden usw.) ging es nicht. Somit hat das Laufwerk nun keine Blende mehr. Die alte Laufwerksblende passt aber auf den SilverStone-Adapter. Zwar musste ich hier ein winziges Stück vom Adapter wegschneiden, aber ansonsten klappt alles.
    Bei beiden Produkten wurden die richtigen und genügend Schrauben mitgeliefert.
    Das nun externe Laufwerk wir mittles 2 USB Anschlüssen an das Notebook angeschlossen. Der eine USB-Anschluss ist für den Strom und abnehmbar. Der andere ist für die Daten und kann wieder ins externe Gehäuse geschoben werden. Das Gehäuse besteht aus schwarz lackiertem Alu.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0633.JPG 
Hits:	415 
Größe:	403,5 KB 
ID:	337832
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0634.JPG 
Hits:	418 
Größe:	289,6 KB 
ID:	337833
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0635.JPG 
Hits:	396 
Größe:	290,9 KB 
ID:	337834

    Die Blende passt leider nicht sonderlich gut. Und deshalb musste ich auch den eigentlichen Druckknopf der Blende entfernen, um an den eigentlichen "Sensor" des LW zu kommen. dazu brauche ich meist einen etwas dünneren Gegenstand, um diesen zu betätigen, schade.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0638.JPG 
Hits:	436 
Größe:	319,2 KB 
ID:	337831

    Deuter Giga Office Pro:

    Jedem ist ja selbst überlassen, wie er sein Notebook transportieren will. Wer jedoch Wert auf Komfort und zusätzlich noch einiges an Platz will, der ist eigentlich mit diesem Rucksack gut bedient. Ich wollte einen Rucksack, weil ich damit an die Uni gehe und somit nur eine Tragetasche nicht so dolle gewesen wäre.
    Nach einigem Suchen bin ich auf den Deuter gestoßen und hat mich überzeugt. Dieses ganze Ergonomiezeug haben die meisten guten Rucksäcke. Dieser aber hatte noch zusätzlich einen gepolsterten Boden beim Laptopfach (das hinterste Fach am Rücken), nochmal eine separate Tragetasche für das Notebook und nochmal ein kleines Mäppchen für den Zubehör. Die Tragetasche hat so ein kleines „Fach“ für das Ladekabel. Ich bekommen somit in diesem Rucksack mein Notebook, zwei große DIN A4 Ordner (es gibt ja auch die etwas schmäleren), einen Block, Mäppchen, 1 Liter Flasche und kleineres Zeugs unter. 3 Ordner wären eigentlich auch möglich, aber das wäre dann krass gequetscht und ich bezweifle, dass da noch 3 Ordner reingehen, sobald die zur Hälfte voll sind.
    Vorher:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0643.JPG 
Hits:	496 
Größe:	396,6 KB 
ID:	337842

    Nachher:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0644.jpg 
Hits:	206 
Größe:	192,6 KB 
ID:	338692

    Hier sind die zwei mitgelieferten Taschen und bei der Laptoptasche kann man schön die zwei Griffe erkennen. Der eine um das Notebook in und aus dem Rucksack zu holen. Und der andere zum normalen tragen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0639.jpg 
Hits:	369 
Größe:	158,9 KB 
ID:	337838

    Erwähnenswert finde ich noch den "faltbaren" Boden des zweiten Fachs. Wenn man also nicht viel dabei hat, bzw. im zweiten Fach nichts, dann kann man den Boden zusammenfalten, damit er noch weniger Platz nimmt in der Tiefe.
    So kommen ich am Ende auf 10 Kilo, die ich jedoch kaum spüre, da sich die ganze Last schön auf den ganzen Oberkörper verteilt.
    Laut Maßen ist mein Notebook eigentlich zu groß für diese Tragetasche, aber das Notebook passt gut rein und hat kein Spiel, was ich persönlich besser finde.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0640.JPG 
Hits:	374 
Größe:	291,3 KB 
ID:	337839
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0641.JPG 
Hits:	506 
Größe:	358,5 KB 
ID:	337840
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0642.jpg 
Hits:	303 
Größe:	172,5 KB 
ID:	337841

    Hier ein Link dazu: https://www.globetrotter.de/deuter-g...s_pagesize=all .
    Ich persönlich bin mit diesem Rucksack mehr als zufrieden, würde diesen Rucksack wieder kaufen und kann ihn empfehlen. Bilder werden demnächst dann noch nachgereicht.

    HDMI to VGA- Adapter:
    er funktioniert. zumindest als ich einen Bildschirm angeschlossen habe. bisher hab ich es verpennt, mal einen beamer bei uns an der Uni anzuschließen. ich denke aber, dass das keine probleme geben wird.
    es ist übrigens dieser hier: http://www.amazon.de/Swees%C2%AE-108...ds=hdmi+to+vga


    unnütztes sach und danke an moselbär
    so viel wars nicht wirklich
    und es kommt ja noch was hinzu

    aber vielen dank für die annerkennung

    EDIT: spiele tests und bilder kommen dieses wochenende

    EDIT2: da mein text zu lang geworden ist, muss ich einen Teil als extra Post hinten anhängen
    sry


    Zurück zum Anfang
    Geändert von fanatiXalpha (29.04.2013 um 23:06 Uhr)

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3.859

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Liest sich gut und ist ein wie ich finde sehr objektiver guter Bericht.

    Bin auf die Spieleerfahrungen gespannt .
    Desktop: CPU:i5-2500k @ 4,5Ghz & 1,35V (50 Grad Last) Kühler: Noctua NH-D14 Mainbaord: Asrock P67 Extreme 3 Graka: HD7950 Ram: 8GB 1333 Teamgroup Netzteil: Cooler Master Silent Pro M 500WGehäuse: Fractal R4
    -
    Smasung Galaxy Tab 10.1 - Oneplus One Mein Verkaufsthread
    -
    Clevo W350ST

  6. #5
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Danke

    ich hab mich entschieden, die spieleerfahrungen peu à peu zu machen
    alles auf einmal wäre viel
    hab ja noch ein privatleben

    aber ich werd noch ein abschließendes fazit zum laptop allgemein schreiben, nach etwas längerer benutzung, da ich den laptop nun schon seit mehr als eine woche hab.
    bilder zum rucksack und den anderen dingen werden auch kommen.

  7. #6
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    sry, aber die bilder kann ich ich heute noch nicht machen

    und als spiele hab ich nur 2 bisher gemacht, und da bin ich auch noch nicht ganz fertig
    unter anderem will ich noch schauen, wie sich die HW beim spielen verhält

  8. #7
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    mh, tut mir schon fast weh, dass der thread hier immer wieder ruhen muss und nicht wirklich oder sehr schleppend fertig wird
    fast wie der berliner flughafen

    aber dieses wochenende werde ich wohl dazu kommen.
    da das wetter nicht mitspielt und ich nichts am auto machen kann, kann der laptop wieder her

    EDIT: doch andere dinge daziwschen gekommen
    ich schau, dass ich das morgen noch hinbekomme
    Geändert von fanatiXalpha (21.04.2013 um 18:52 Uhr)

  9. #8
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    man kommt ech zu nix mehr heutzutage -.-
    wird wieder aufgeschoben
    denk am mittwoch wirds was geben kinder
    aber dann gibts bilder zu allem

  10. #9
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Spieletauglichkeit & Spieleerfahrungen:

    Spieletauglichkeit:
    erstmal hatte ich schwierigeiten die 7670 zum laufen zu bringen
    siehe thread hier
    die HD 7670m läuft nun mit dem aktuellesten Betatreiber (13.5) richtig gut.
    das einzige, was mir jetzt noch etwas Kopfschmerzen verursacht, ist der niedrige Takt der CPU
    mal schauen.

    EDIT:
    so, hab nur mal kurz die leistungsüberwachung angeschmissen
    das ergebnis war, dass die CPU nicht voll hochtaktet. Sie hat ja einen Basistakt von 1,8Ghz und einen Turbo bis 2,7Ghz. Ingesamt hängt aber alles von der momentan in anspruch genommenen TDP ab. Wenn nur die CPU arbeiten muss, dann kann sie den Turbo auch voll nutzen.
    Wenn nun aber auch noch die Grafikkarte mitläuft, dann bleibt der CPU weniger TDP und auch weniger Spielraum zum hochtakten. Ich hatte jetzt aber erwartet, dass sie bis 1,8Ghz hochtaktet, was sie aber nicht tut.
    Ich muss mal schauen, was sich da machen lässt.


    Der Laptop kommt mir einer HD 7670m daher, die leider nicht sehr potent ist. Siehe hier: http://www.notebookcheck.com/AMD-Rad...M.69480.0.html
    Ich weiß jetzt nicht, was an dieser Grafikkarte das schlechteste ist, ich vermute aber, dass es der DDR3 Speicher ist, der als Handbremse wirkt. Schade eigentlich, denn ich vermute, dass mit GDDR5 einiges mehr drin gewesen wäre/ist. Und die ULV-CPU ist natürlich auch nicht das Beste um mit einem Laptop zu spielen.
    In wie weit man mit diesem Ding zocken kann, versuche ich hier zu klären.
    Leider konnte ich hierzu in letzter zeit noch nicht viel machen. Ich werde mich aber darum bemühen, dass auch etwas genauer zu machen, mit HW-Auslastung usw.

    Zu allerletzt zur Spieletauglichkeit muss ich sagen, dass es allgemein etwas bescheiden ist, nur an sich mit dem Notebook zu spielen.
    Rennspiele dürften wohl noch gehen, genauso wie Strategiespiele. Sobald es aber um zielen und schießen geht (es müssen ja nicht immer Kuglen und Rakten sein die man verschießt ), wird das mit einem Notebook zur Qual. Sobald man nämlich bei CoD MW3 mit dem Touchpad arbeitet, kann man nicht mehr laufen.
    So ist es praktisch zwingend notwending, das entsprechende equipment zu nutzen.

    Bei CoD, Portal und solchen Spielen bevorzuge ich hier eine externe Tastatur und Maus. Da das Notebook Bluetooth besitzt, besteht also theoretisch die Möglichkeit, es so anzubinden. Ob und wie das möglich ist, weiß ich leider nicht, da ich keine Bluetoothgeräte besitze, bis auf mein Handy.
    Für Sleeping Dogs oder optional Rennspiele, nehme ich mein Razer Onza, womit es wunderbar funktioniert.


    Spieleerfahrungen:
    Wirklich weit mit Spielen bin ich leider noch nicht.
    Jedoch kann ich schonmal zwei ergebnisse präsentieren

    Driver San Fransisco:
    Dieses Spiel lässt sich sehr gut mit dem Laptop spielen, ich habe bisher jetzt keine situation gefunden, in der es Framedrops gibt. Die FPS liegen im guten 40er bereich, also so bei ca. 45FPS aufwärts, das ist eigentlich völlig okay. Die GPU ist dabei auf 98-99%. So soll es sein
    Die Einstellungen waren alle auf maximal (man kann da ja eh nicht viel einstellen ) und @1920x1080p.
    Somit kann ich für dieses Spiel eine empfehlung im Zusammenspiel mit diesem Laptop geben.

    Call of Duty Modern Warfare 3:
    Uff, also es ist ein richtiges auf und ab^^. In heftigen Situationen (vorallem in der Anfangsmission), fallen die FPS schonmal auf bis zu 12FPS runter. Wird es wieder ruhiger, dann kann es bis auf 35FPS hochgehen. Das ist aber relativ selten, wenn man die neueren CoDs kennt sehr actionlastig. Das macht im Durchschnitt so um die 22FPS was echt nicht soo schön ist. Die GPU wurde aber nicht voll ausgelastet. Sie sich so um die 70-80%. wieder @1920x1080p
    Einstellungen

    Bildformat: Automatisch
    Antialiasing: 4x
    Bildwiederholfrequenz: 60Hz
    Bild-Sync: Nein
    Schatten: Ja
    Specular Map: Ja
    Tiefenschärfe: Ja
    Screen Space Ambient Occlusion: Geringe Qualität
    Weiche Rauchkanten: Ja
    Einschusslöcher: Ja
    Bildqualität: Nativ
    Texturqualität: Extra

    mir ist bewusst, dass die einstellungen etwas hoch sind. Ich wollte aber zunächst mich mal mit Notebookcheck vergleichen, ob denn die AMD-Karte überhaupt läuft. Ich werde die Einstellungen das nächste mal etwas runter setzen.
    EDIT zu CoD: ich habe mir mal den kurzen log zum tmonitor angeschaut. Da taktet die CPU leider nicht wirklich hoch. Sie bleibt da sehr gerne im Bereich von 1Ghz bis 1,3Ghz ca. Mal schauen ob man was da drehen kann...

    Sleeping Dogs:
    Ich habe hier einfach mal den Benchmark durchlaufen lassen. Ergebnis ist im Bilde
    Auch wenn da noch die HD4000 drin steht, ist es schon die HD 7670m die da arbeitet
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sleeping dogs.jpg 
Hits:	157 
Größe:	107,8 KB 
ID:	341231

    Lässt sich ganz gut Spielen. Je nach Situation sind die FPS entweder über oder unter 30FPS. In der belebten Innenstadt beim autofahren fallen die FPS schonmal kurzzeitig auf 27 runter, aber ansonsten sind sie so bei ca. 33FPS. Die Einstellungen sind ja mit im Bild
    Zumindest so ungefähr


    Portal 1:
    Ein etwas älteres Spiel, aber es scheint nicht minder anspruchslos, zumindest für meinen Laptop.
    GPU-Auslastung nicht mehr als 70-80%, was ich nicht ganz nachvollziehen kann und wieder auf die CPU schiebe.
    Die FPS sind so zwischen 35-45FPS, was ganz okay ist, wenn man bedenkt, dass alles auf max und auch wieder @1920x1080.
    Es kann natürlich sein, dass die ein oder andere Grafikeinstellung doch noch etwas CPU-Leistung beanspruchen und somit deswegen die GPU nicht voll ausgelastet wird. Ich weiß es nicht.
    Aber mit mehr als 30FPS durchgehend ist es absolut spielbar, viel besser als CoD MW3 und das bei max. Einstellungen.

    Portal 2:
    Portal 2 bietet praktisch die gleichen Grafikeinstellungen wie Portal 1. Und obwohl Portal 2 jünger ist und auch viel frischer aussieht, ist es gar nicht so hardwarefordernd wie ich zunächst dachte.
    Obwohl ich auch hier alles auf max. gestellt habe und die GPU zu 98-99% ausgelastet ist, erreicht man wieder 30-45FPS.
    Erstaunt mich zwar, aber es freut mich


    FEAR 2:
    Die Einstellungen sind nicht allzu hoch. Zwar wieder mit FullHD, aber ich habe bewusst die Details runtergeschraubt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20130511_221729_245.jpg 
Hits:	131 
Größe:	385,6 KB 
ID:	341268
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20130511_221742_569.jpg 
Hits:	108 
Größe:	383,7 KB 
ID:	341269

    Somit kommen so zwischen 27-50FPS alles vor. Woran es liegt, dass die FPS so stark schwanken weiß ich nicht. Aber sie schwanken nicht dauernd. Sondern nur ab und zu.
    Die meiste Zeit ist es eigentlich so bei 40FPS.


    weitere Spiele werden folgen. In Aussicht stehen alte Hitman-Spiele, NFS MW (das alte) und das neuere HP, FEAR 1 und 3, Far Cry 2&3, BF3, Dead Space 1&2 und mehr fällt mir gerade nicht ein

    EDIT: ich werde mich jetzt die kommende Woche dran setzen
    nur krieg ich Dead Space 1 nicht zum laufen
    sehr schade
    aber was solls

    und bezüglich der CPU hab ich es mittlerweile aufgegeben. Ich vermute, es liegt einfach an der TDP aufteilung, dass da nicht mehr geht. schade, aber was solls

    EDIT (02.09.13): ich habe mir derletzt mal Saints Row 4 gekauft und konnte nicht warte, bis ich wieder an den Rechner konnte. Aber es war unmöglich das Spiel am Laptop zu spielen
    es überraschte mich etwas, weil andere spiele auch ganz gut gehen, wenn man die details runterschraubt
    aber selbst als ich die auflösung runterschraubte und alles auf low stellte, kamen nicht mehr als 20 FPS raus...
    könnte an ner miesen Portierung oder so liegen denk ich mal...
    keine ahnung




    Zurück zum Anfang
    Geändert von fanatiXalpha (15.11.2013 um 12:00 Uhr)

  11. #10
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    so, nun ist es wirklich fertig
    weil die Spieleerfahrungen werden immer laufend akualisiert
    und da werden noch nen menge spiele kommen


    EDIT 11.05: uiui, jetzt hab ich immerhin ein bisschen was machen können. mehr wird folgen
    Geändert von fanatiXalpha (11.05.2013 um 20:04 Uhr)

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2009
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    1.559

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Sehr schönes und umfangreiches Review! Danke dafür

    Sehr schön finde ich auch das du dich mal auf ein paar nützliche Accessoires in Bezug auf den Transport von Notebooks bezogen hast.

    Jetzt weiß ich endlich auch was ich mir in zwei Wochen zum Geburtstag gönne. Der Deuter Rucksack passt bestimmt gut zu meinem MSI...
    MSI GE60:
    -> i5 3210M @ 2,5GHz; GT650M 2GB GDDR5; 8GB DDR3 1333MHz RAM
    -> 64GB SSD Crucial M4 mSATA; Western Digital Scorpio Blue WD10JPVT 1000GB
    -> 15.6" FullHD LED (intern); 21,5" BenQ V2220H FullHD LED (extern)

  13. #12
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    also ich find den rucksack halt echt genial
    ist zwei in eins
    musste also nicht extra nochmal ne hülle oder sonstiges für das Notebook kaufen

    danke für deine meinung
    Geändert von fanatiXalpha (24.05.2013 um 11:33 Uhr)

  14. #13
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    41

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Danke für das aussagekräftige Review, perfekt!

  15. #14
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    danke

    PN ist raus

  16. #15

  17. #16
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Danke

    Was machst du noch so spät?
    Oder früh

    Wer hat mir die Sterne gegeben?
    Danke dafür


    EDIT: im Moment kommen jetzt noch Klausuren. Aber sobald die rum sind, setz ich mich mal richtig ran und nehm alle Spiele mal durch die ich so habe.
    Jedoch muss ich schon erwähnen, dass ich Dead Space 1 nicht zum laufen gebracht habe
    warum weiß ich nicht
    er sagt immer, die HW konnte nicht initialisiert werden oder so. Ich könnte mir vorstellen, dass dies mit dem Beta-Treiber zusammen hängt....
    Geändert von fanatiXalpha (08.06.2013 um 11:32 Uhr)

  18. #17
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    hier noch eine Meinung eines anderen Users, der sich das Notebook auch gekauft hat.
    Und zwar von Takaya:
    Zu dem Geräusch (das fiepsende des Displays auf mittlerer Helligkeit): Im normalen Betrieb wirklich kaum hörbar. Hörbar nur aus 40-50cm Entfernung wenn es ruhig ist, wenn es wirklich mucksmäuschenstill ist hört man es auch wenn man ganz normal dran sitzt, aber wann ist es das schon? Also für mich jetzt kein zuuu negativer Punkt. Kann jetzt natürlich auch sein, dass ich ein gutes Modell erwischt habe.

    Die Verarbeitung finde ich soweit gut gelungen (soweit wie ich das mit meiner Erfahrung beurteilen kann, erstes Notebook überhaupt) und ich bin froh dass ich kein Plastikbomber-Notebook genommen habe so wie ich viele zuvor in verschiedenen Märkten ausprobiert habe. Alles wirkt recht edel, nur die Tastatur mit ihrem Klavierlack stört ein bisschen den Gesamtlook und die ist auch recht empfindlich mMn was den Druckpunkt angeht. Wenn jemand stärker in die Tasten haut merkt man das Nachgeben der Tastatur doch schon recht deutlich. Aber das liegt im Rahmen, einfach etwas sanfter tippen.

    Ich habe den 3DMark11 mal drüber laufen lassen und ich glaube beim Tesselation-Test ist der Test abgebrochen, es kam zu nem Error. Ob das mit nachinstallierten Treibern besser ist, kann ich nicht beurteilen.

    Lautstärke und Temperatur mäßig kann ich bisher sagen, dass ich da auch sehr zufrieden bin. Der Laptop wird nicht störend laut, ein Lüftergeräusch ist natürlich da, aber das ist absolut zufriedenstellend. Von den Temperaturen merkt man nur etwas, wenn der Laptop längere Zeit ein etwas grafisch intensiveres Spiel berechnen muss, ansonsten auch immer angenehm kühl.

    Akkulaufzeit ist soweit sehr überzeugend, was natürlich auch an der Stromspar-CPU liegt. Windows 8 kriegt man mit ein bisschen Modderei auch erträglich. Lediglich die etwas lange Bootzeit, bis wirklich mal der Browser aufgeht, stört mich. Das allerdings auch nur, wenn das System komplett booten muss. Vom Ruhezustand aus ist der Laptop immer sehr fix wieder da und ins W-LAN eingewählt, ich tendiere sogar in letzter Zeit dazu den Laptop nicht richtig herunterzufahren sondern immer nur den Ruhezustand zu nehmen... inwieweit das natürlich gut ist, weiß ich nicht, aber es funktioniert.

    Display überzeugt mit der 1920x1080 Auflösung auch komplett und hätte auch nachträglich gesagt kein anderes gewollt, in den Läden hab ich ja solche Geräte gesehen die diese Auflösung von 1366x768 (glaube ich) auf 15" haben... das sieht nicht wirklich schön aus.

    Spieletauglichkeit habe ich bisher nicht allzu arg getestet, das einzigste grafisch anspruchsvolle Spiel das ich getestet habe war Need for Speed: Hot Pursuit und das läuft auf 1680x1050 relativ flüssig. Also genug für meine Ansprüche. Richtige Gamer müssen natürlich mehr investieren oder gleich nen gescheiten Desktop-Rechner kaufen.

    Das ist nur, um ein kleines zweites Bild bzw ne zweite Meinung zu den Ding zu haben

    Im nachhinein muss ich jetzt wohl ein paar Leute enttäuschen, da ich keine weiteren Spieletests mach, zumindest nicht von mir aus.
    Das ist mir doch zu zeitaufwendig, sorry
    Ich denke, die, die ich bisher angespielt habe und auch der 3DMark11 zeigen doch recht gut, wo sich das Notebook leistungsmäßig befindet.
    Wenn aber jemand doch einen Wunsch hat, welches Game ich doch noch testen soll (und vllt. auch wie), dann soll er einfach hier bescheid geben

    Vielen Dank

  19. #18
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    435

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Moin,

    ich habe mal eine kurze frage, du sagtest das du die Treiber etc. direkt bei Dell geladen hast, dort wird ein Inspiron 15R 2013 allerdings nicht geführt.

    Ist meine annahme Korrekt das du die Treiber für dieses Modell http://www.dell.com/support/drivers/...piron-15r-5520 genommen hast?

    Habe das Notebook für meine Schwester gekauft und wollte schonmal die Treiber etc. runterladen.

    Ergänzung vom 02.09.2013 09:02 Uhr:
    Zitat Zitat von fanatiXalpha Beitrag anzeigen
    ß
    und bezüglich der CPU hab ich es mittlerweile aufgegeben. Ich vermute, es liegt einfach an der TDP aufteilung, dass da nicht mehr geht. schade, aber was solls
    Da muss ich doch nochmal nachhacken, die CPU erreicht nichtmal ihren Standart Takt beim Zocken? Da die spiele ja auf der Dedizierten GPU laufen steht der CPU ihr voller Spielraum zur verfügung und sie müsste auf mind. 1,8GHz takten.

    Welcome to the world where you lose all your money

  20. #19
    Vice Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    6.952

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    erstens: nein, du hast unten am notebook eine Service-Tagnummer die auf einem der aufkleber ist
    die führt dich dann zum richtigen Notebook
    bei mir ist es die J02BFW1; die sollte bei dir dieselbe sein, sofern du auch das selbe notebook hast wie ich ^^
    dann kommt das hier: http://www.dell.com/support/drivers/...iceTag/J02BFW1

    bezüglich TDP: ich weiß nicht genau wie das gehandhabt wird
    leider
    ich dachte halt, die TDP gilt gesamt
    aber was ich aufjeden fall durch die Programmlogs sehen konnte war, dass die CPU kaum den Standardtakt erreicht hat
    vllt. wars ja auch wegen der Hitze, keine Ahnung, aufjeden fall ist die CPU immer so bei 1,2 oder 1,4Ghz gewesen
    kleine ausreißer waren dabei, aber fällt nicht ins gewicht
    Geändert von fanatiXalpha (02.09.2013 um 16:15 Uhr)

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    435

    [Notebook] AW: Review Dell Inspiron 15R 2013+Zubehör

    Vielen dank für deine Antwort,

    mein Gerät ist ja leider noch nicht da deswegen konnte ich den weg über das Service Tag nicht nehmen, werde ich zur Sicherheit aber nochmal Kontrollieren.

    Magst du mir zum Verständnis aber nochmal sagen welchen Treiber du für die Grafikkarte genommen hast!?


    Zur CPU, an den Kühler kommt man wahrscheinlich nicht so einfach dran um ggf. die WLP zu tauschen? Ich habe ein Asus Ultrabook mit quasi der gleichen CPU (i7 mit 100MHz mehr takt), dort wird quasi ständig der höchste Turbo gefahren, ich werde die Temps im zweifel mal vergleichen.
    Meine Schwester möchte halt gerne Sim City zocken und ich habe die Vermutung das, dass mit 1,2Ghz schwierig wird.

    Gruß
    DonGeilo

    Welcome to the world where you lose all your money

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •