1. #1
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    61

    Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Hallo!

    Ich suche ein Z77-Mainboard, das nicht mehr als 90€ kosten soll. Ich dachte da an die hier:
    - http://geizhals.de/asrock-z77-pro4-9...z-a746853.html
    - http://geizhals.de/gigabyte-ga-z77-d3h-a749612.html
    Was haltet ihr von denen? Sind die gut oder würdet ihr mir ein anderes Mainboard empfehlen?
    Woher weiß ich, welcher LAN-Anschluss gut ist? Kennt ihr da Tests zu? Welcher von den beiden ist z.B. besser: "RTL8111E" und "Atheros"?

    Noch eine Frage: Lohnt sich der Aufpreis zu solch einem Mainboard http://geizhals.de/asus-p8z77-i-delu...-a749615.html? Was genau kann der denn besser als die Anderen?

    Danke im Voraus!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    2.293

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Das teurere Board hat beispielsweise Bluetooth, einen anderen Formfaktor, USB-BIOS-Reset, mehr USB3.0 und diese schicken W-Lan-Antennen.
    Die Boards unterscheiden sich also hauptsächlich in den Anschlüssen und/oder den OC-Möglichkeiten (bessere Stromversorgung, bessere Boardkühlung, Fehler-LEDs, unterstützter RAM, GPU-Anbindungen..). Diese Extras sind allerdings meistens was für "Profis" die die Dorfmarke knacken wollen, oder wirkliche Enthusiasten.
    Für den Haus- und Hofrechner mit ein "wenig" OC reichen die günstigen Boards allemal.
    i5 3450@Thermalright Macho
    ASRock B75M-GL R2.0 mit 8GB Kingston 1333
    Power Color 7970 + Accelero Xtreme
    OCZ Agility3
    Bitfenix Prodigy M

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    359

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Das Pro4 hab ich selber hier. Läuft einwandfrei und kann alles was man als Normaluser braucht. Auch übertakten im gewissen Rahmen ist kein Thema. Kann man also bedenkenlos zuschlagen wenn man keine Sonderwünsche hat.

  5. #4
    Cadet 3rd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    61

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Danke, für die Antworten erstmal.


    Ok, gut, das Pro4 scheint wohl nicht schlecht zu sein. Noch eine Frage zum Board: Bei Besonderheiten steht: "All solid capacitors, UEFI, Consumer Infrared Headers". Könnt ihr mir was zu den Punkten sagen?

    Hier ist das restliche System, das verbaut werden soll:
    CPU: i7 3770k
    CPU-Kühler: HR-02 Macho
    RAM: Corsair Vengeance Low 2x 4GB DDR3 1600
    SSD: Plextor M5S 128GB
    Graka: Gigabyte HD 7870 Ghz. Edition
    Laufwerk: Samsung SH-224 schwarz
    Netzteil: be quiet! Straight Power E9 450W
    Gehäuse: Fractal Design Define R4

    Passt das zum Pro4? Und hättet ihr sonst noch Verbesserungsvorschläge?

  6. #5
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    105

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Ich weiß nicht wie dringend der PC ist, aber ich habe gelesen, dass AMD bald ein neues Never Settle Reloaded Angebot rausbringt bzw. es kommen ja bald die neuen AMD Grafikkarten.
    Hier ein Link dazu: http://www.hardwareluxx.de/index.php...ab-herbst.html
    Also, wenn du noch ein bisschen warten könntest, würde das vielleicht vorteilhaft für dich sein.

    Das restliche System sieht sehr gut aus. Ich hätte da nichts zu meckern.
    Geändert von b4sher (01.08.2013 um 21:37 Uhr)

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    61

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Ok, das ist schön zu hören!

    Ich will das System möglichst leise haben, sind die Komponenten dann immer noch ok?
    Ich habe versucht auf einen guten CPU-Lüfter, ein gedämmtes Gehäuse, eine SSD und eine leise Grafikkarte zu achten. Kann ich sonst noch was verbessern?

    Und weiß noch einer was hierzu (also was es bedeutet)?: All solid capacitors, UEFI, Consumer Infrared Headers

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    2.293

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Wird der i7 wirklich benötigt, oder reicht auch ein i5 ?

    edit: UEFI ist die Weiterentwicklung von BIOS und ist somit ein verbessertes Basissystem, das Maussteuerung und schnelleres Booten ermöglicht.
    Geändert von Axxid (01.08.2013 um 22:47 Uhr)
    i5 3450@Thermalright Macho
    ASRock B75M-GL R2.0 mit 8GB Kingston 1333
    Power Color 7970 + Accelero Xtreme
    OCZ Agility3
    Bitfenix Prodigy M

  9. #8
    Cadet 3rd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    61

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Ich habe den i7 günstig kaufen können und jetzt fehlt nur noch der Rest des Systems.
    Aber ich überlege den i7 zu verkaufen und doch noch auf Haswell umzusteigen.

    Mir würde ein i5 auch ausreichen, aber ich würde mir lieber eine CPU kaufen, die 8 Threads bearbeiten kann, scheint ja wohl Vorteile zu bringen in der Zukunft. (Und ich will die CPU mindestens 5 Jahre behalten. ^^)

  10. #9
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    105

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Du hast schon gute Komponenten gewählt, mit denen der PC eigentlich schon sehr leise sein sollte. Worauf du sonst noch achten solltest sind die Gehäuselüfter und der Airflow. Kannst dir ja den Thread mal durchlesen:
    http://www.computerbase.de/forum/sho...d.php?t=375566
    Da findest du auch diese Links zu zwei Airflow-Tests:
    http://www.hardwaremax.net/guides/ha...html?showall=0
    http://www.dexgo.com/index.php?site=...pevine&seite=1

    Wie Axxid schon geschrieben hat, ist UEFI der Nachfolger vom BIOS. Hier findest du alles, was man dazu wissen sollte: http://www.com-magazin.de/praxis/har...bios-3372.html

    All solid capacitors: Das ist einfach nur eine Technologie, mit der die Kondensatoren auf dem Mainboard länger halten sollen. Das Elektrolyd ist anders als bei den äkteren Kondensatoren nicht flüssig, sondern fest. Dadurch halten die Kondensatoren länger. Manchmal ist einfaches googeln ganz hilfreich. https://www.google.de/search?q=all+s...ox-a&gws_rd=cr

  11. #10
    Cadet 3rd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    61

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Ok, danke für die Antwort b4sher! Das ist echt umfassend!

    Jetzt ist noch die Frage, ob ich den i7 3770K behalten soll, oder doch lieber auf Haswell umsteigen soll. Was denkt ihr?

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    105

    AW: Welches Z77-Mainboard für max. 90€?

    Behalt lieber den i7.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •