1. #241
    Admiral
    Dabei seit
    Okt 2007
    Ort
    an moquais Grab
    Beiträge
    7.673

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Ach herrie. Ist gar nicht so einfach die ganzen Fragen zu beantworten.
    Bei der hälfte fehlt mir einfach das nötige Hintergrundwissen.
    Und andere Fragen sind wieder zu kurz gedacht.
    Klar wär es schön, wenn keine neuen Kohlekraftwerke gebaut würden.
    Nur was wäre die Alternative? Nur noch teure regenerative Kraftwerke und der Strom kostet dann halt 1€ pro Kilowattstunde.

    Andere Fragen wiederum sind doch auch nur wegen der Linkspartei drinnen.
    Fight for your Rights! Free moquai<--- klick
    moquai * 22.04.2004 †19.06.2012
    Das zweite Jahr der Verbannung! Der Freiheitskampf geht weiter CB!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #242
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    197

    Tipp: Fragen überspringen

    Wenn man nur die Fragen beantwortet, die einem echt wichtig sind, dann ist das Ergebnis ganz gut.

    Das Problem gerade bei kleinen Parteien ist, dass die nicht zu allem eine Meinung haben und selbst große Parteien äußern sich im Wahlprogramm nicht zu"Sollte die Pille verschreibungspflichtig bleiben?"
    So ein Schrott interessiert keinen.

    Neutral sollte man nie angeben.

    Bei mir kam Alternative für Deutschland vor FDP und Piraten.

    Das trifft es sehr gut, denn ich möchte keine Partei wählen, die an der Entscheidung Deutschland die größte Verschuldung aller Zeiten aufzubürden, beteiligt war.
    Disclaimer:
    Der Betreiber dieses Forums ist in keinster Weise für irgendeine Äußerung des Users "Crossi71" veranwortlich und distanziert sich hiermit ausdrücklich von jeder nicht gesetzeskonformen Äußerung

  4. #243
    Admiral
    Dabei seit
    Okt 2007
    Ort
    an moquais Grab
    Beiträge
    7.673

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Und ich wähle keine Partei wie die Piraten, auch wenn ich finde, dass sie die beste Netztpolitik im Programm haben.
    Ich wähle aus Prinzip nur jene Partei die den Bundeskanzler stellen wird.
    Parteiprogramme und Wahlversprechen ändern sich mit der Zeit. oft auch schneller als einem lieb ist.
    Oder werden mit der Zeit von den verschd. Parteien adaptiert.
    Wer hätte gedacht, dass die Schwarzen den Atomaustieg, das grüne Kernthema, beschließen werde?
    Ein Bundeskanzler bleibt jedoch zu 95% die vollen 4 Jahre Bundeskanzler.
    Fight for your Rights! Free moquai<--- klick
    moquai * 22.04.2004 †19.06.2012
    Das zweite Jahr der Verbannung! Der Freiheitskampf geht weiter CB!

  5. #244
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.063

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Zitat Zitat von trupdup Beitrag anzeigen
    Ach so: welche konkreten Fehler der SPD? Es gibt da zwar genug, aber welche hätte die CDU nicht gemacht?
    Aushebeln des Stabilitätspaktes, Deregulierung der Finanzmärkte, Befürwortung der Aufnahme Griechenlands in den Euro
    Sorry, bin gerade etwas schreibfaul. Ich schau, dass ich heute Abend etwas mehr schreibe.

    @Kreisverkehr
    Welche Partei ist für dich das kleinste Übel? Imho brauchen wir gerade jetzt Kontinuität und politische Sicherheit, diese Notwendigkeit geht über das totale Versagen der CDU in einigen Themen (Energiewende, VDS) hinaus.

    @Pandemic
    Ein Großteil meiner Verwandtschaft lebt in Ba-Wü und nein, das sind nicht alles hörige CDU-Lemminge, von daher nehme ich deren Ausführungen über die irren Entscheidungen im Bildungsbreich, den Milliardenverlust im Haushalt (eine echte Meisterleistung) durchaus Ernst. Innerhalb kürzester Zeit hat Grün-Rot Ba-Wü ans hintere Ende katapultiert.
    Geändert von SheepShaver (30.08.2013 um 16:51 Uhr)
    "Solange niemand betrügt, gibt es in diesem Spiel nichts Ungerechtes. Auch dann nicht, wenn man in diesem Spiel verliert." - Friedrich August von Hayek

    "Ich bin Atheistin, Gott sei Dank." - Oriana Fallaci

    "Wir sind keine Konservativen - wir sind Radikale für den Kapitalismus." - Ayn Rand

  6. #245
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    Nirgends
    Beiträge
    493

    AW: Tipp: Fragen überspringen

    Zitat Zitat von Crossi71 Beitrag anzeigen
    ... So ein Schrott interessiert keinen. ...
    Sollte es aber!
    Um es mit der perversen Logik der Konservativen zu begründen.

    Sollte die "Pille danach" nicht rezeptfrei werden, kann die Frau 9 Monate nach einem schönen Wochenende (an dem kaum ein Arzt anzutreffen ist) nicht mehr produktiv für die Gesellschaft sein.
    Da eh immer "die falschen Leute" Kinder bekommen, sollten sie vielleicht die Kosten für die Pille erstattet bekommen, damit sie anfangen zu verhüten.

    @SheepShaver
    Nicht, dass ich auch nur eines der Dinge gut finden würde, aber glaubst Du wirklich, das alles wäre mit der CDU nicht passiert?
    Gerade was den stabilitätspakt angeht, ist Lügenschäuble doch ganz vorne mit dabei.
    Und bei der Deregulierung haben bestimmt die Sektkorken in den CDU-Parteizentralen geknallt, weil ein anderer die Drecksarbeit gemacht hat.

    Freue mich schon auf Deine eventuellen späteren Beiträge.
    Geändert von trupdup (30.08.2013 um 13:19 Uhr)

  7. #246
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.273

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Zitat Zitat von Haudrauff Beitrag anzeigen
    Und ich wähle keine Partei wie die Piraten, auch wenn ich finde, dass sie die beste Netztpolitik im Programm haben.
    Ich wähle aus Prinzip nur jene Partei die den Bundeskanzler stellen wird.
    Parteiprogramme und Wahlversprechen ändern sich mit der Zeit. oft auch schneller als einem lieb ist.
    Oder werden mit der Zeit von den verschd. Parteien adaptiert.
    Du betreibst bitte Satire? Jedenfalls würd ich das hoffen.

    Zitat Zitat von SheepShaver Beitrag anzeigen
    Welche Partei ist für dich das kleinste Übel? Imho brauchen wir gerade jetzt Kontinuität und politische Sicherheit, diese Notwendigkeit geht über das totale Versagen der CDU (Energiewende, VDS) in einigen Themen hinaus.
    Wenn ich kontinuirlich in die falsche Richtung gehe, ist das dann sinnvoll?
    Ich bin der Meinung, dass das Totalversagen und (Anti-)Demokratie-Verhalten der Union auf keinen Fall unterstützt werden darf und da die Grünen mir genauso unangenehm sind, werd ich eine Partei wählen, wo ich mich trotz deren Punkte, die mir nicht gefallen, besser aufgehoben fühle.

    Die Piraten sind bei mir hoch im Kurs, die AfD finde ich zwar interessant, aber... großteils auch, weil Grüne Jugend oder linke Spinner aufrufen, einen demokratischen Wahlkampf nach Kräften zu behindern und teils mit Gewalt gegen die Partei vorgegangen wird. Demokratieverständnis sieht anders aus...
    [Lesertest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Ex-Fernsehrechner
    Renate Künast: "Dieser Minister [Schäuble] hat entweder die Demokratie nicht verstanden, oder will sie abschaffen. In beiden Fällen ist er als Innenminister untragbar."

  8. #247
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    119

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    @SheepShaver: Ok, da hast du ja schon mal Beispiele gebracht. Allerdings finde ich das Pilotprojekt Gemeinschaftsschule, das Projekt Wiedereinführung G9, Abschaffung der Studiengebühren eigentlich nicht schlecht. Den Stellenabbau kann man diskutieren, allerdings muss man ja den Haushalt konsolidieren. Luft nach oben ist immer.
    Der Milliardenverlust (ab dem Doppelhaushalt 2013/2014) war schon lange absehbar. Unter schwarz-gelb gab es einen immensen Investitionsstau (wer sich die Infrastruktur im Land angeguckt hat, wird sehen, wie sehr sie kaputtgespart wurde). Dafür kommen dann solche großen Ausgaben wie S21 oder der EnBW-Rückkauf (dubiose Sache) kurz vor der Wahl noch ins Haus.
    Man hat sich vor 2011 den Haushalt zurecht geknuspert und jetzt muss man dafür gerade stehen. Von den 2,5 Milliarden Euro Strukturdefizit, die bei Antritt der neuen Regierung (verdeckt) im Haushalt schlummerten, sind jetzt noch schätzungsweise 1,8 Milliarden Euro pro Jahr übrig.
    Daher: Eine so große Meisterleistung ist das nicht. Der Landeshaushalt ist schon lange nicht mehr gesund. Wir schleppen (bis 2011 ausschließlich unter CDU-Führung angehäuft) über 69 Milliarden Euro Schulden mit uns.
    Natürlich stimmt, dass das Defizit weg muss, aber wenigstens macht die aktuelle Regierung keinen Kahlschlag und keine faulen Versprechungen. Da will ich die jetzige Regierung nicht unbegrenzt in Schutz nehmen, aber aktuell ist man noch damit beschäftigt, die lieben Erbschaften von CDU und FDP/DVP zu beseitigen.
    Denn die haben über die Jahre den ganzen Berg erst angehäuft.

    Ansonsten läuft es hier gut. Der Arbeitsmarkt läuft gut, bspw.
    Geändert von Pandemic (30.08.2013 um 13:50 Uhr)

  9. #248
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.541

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    @micha2
    ich will ja nicht aufbrausend werden. aber hast du den stuss mal gelesen, den du da gerade geschrieben hast.
    Du kannst ruhig aufbrausend werden, aber das ändert nicht die Fakten- und Sachlage.
    aber wenn ein mensch jahrelang menschen unterstützt hat er da nicht ein bisschen mehr anrecht als ein mensch der jahrelang keinen unterstützt. vielleicht kappierst du es ja jetzt.
    Ein Kind hat jahrelang Kindergeld bezogen, bzw. dessen Eltern. Die Kinder sind meist mit den Eltern zusammen in der Familienversicherung drin. Sie haben keine Leistung erbracht, bekommen aber Leistungen zugesprochen. Du sagst unterstützt, in welcher Hinsicht haben dich die Kinder unterstützt? Nein, du hast kein bisschen mehr Anrecht, denn deshalb ist es eine Sozialversicherung. Die soll alle Menschen auffangen wenn sie was haben, du bekommst aber auch nach 40 Jahre Arbeit, wenn du nie krank gewesen bist, dein Geld nicht zurück. Weswegen du eben nicht "einzahlst" sondern "zahlst". Du zahlst nicht in deinen privaten Micha2-Pott ein. Du zahlst für die jetzigen Bedürftigen des Systems.

    das was du hier versuchst ist wortglauberei.
    Wortklauberei. Und nein, ich lege im Gegensatz zu dir keine Auflagen fest. Du schreibst, du möchtest keine Menschen unterstüzen, die sich nicht dafür einsetzen z.B. wieder ins Arbeitsleben zu kommen. Oder oben schreibst du, du hättest "mehr Anrecht" auf etwas, weil du ja länger "eingezahlt hast". Das ist mitnichten so. Du hast denselben Anspruch wie jemand der noch NIE was gezahlt hat für die Sozialversicherung. Der noch NIE arbeiten war.

    die bude putzen? bist du verrückt? du weist doch garnicht ob das meinen krankheitsverlauf negativ beeinflusst. im falle einer Krankheit bestimmt mein Arzt und nicht du.
    Nein danke, ich bin nicht verrückt, du maßt dir aber mit deiner Sichtweise an, Arbeitslose in eine Schublade zu stecken. Die sollen gefälligst was tun! Wenn ich das auf dich übertrage wirfst du mir dann vor, ich hätte keine Legitimation das von dir zu fordern. Und ich sage: Du hast keine Legitimation das von jemandem generell zu fordern, der das Sozialsystem und die Steuern in Anspruch nimmt. (was im übrigen von der Bundesregierung so geplant ist, die Sozialversicherung abzuschaffen und es Steuerfinanziert zu machen, womit wir DANN wieder bei dem Thema sind: Von MEINEN Steuern sollen DIE doch nicht bezahlt werden!)

    dich nehme ich vielleicht mal mit ins boot, wenn ne 20000€ Operation ansteht.
    Das tust du. Denn von dem Geld aller Arbeitnehmer werden die Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung gezahlt. In dem Falle, in dem du eine Operation brauchst, wirst du sie bezahlt bekommen. Aber da ist immer noch kein Micha2-Pott und wenn der leer ist bekommst du nichts mehr. Und deswegen sind deine Ausführungen nunmal einfach falsch.

    deswegen würde aber keiner auf die Idee kommen zu sagen das ein Hausbesitzer das Geld für einen schaden von allen bekommt, wenn er doch seit jahren schön brav seine Versicherungsgebühren bezahlt.
    Aber genau so ist es.
    Evolution Für alle Anderen: Evolution? - Nein! - Doch! - Ohhh!

    Nietzsche: "Die Deutschen - man hieß sie einst das Volk der Denker: Denken sie heute überhaupt noch?"

    Das hier ist wahrer Glaube!

  10. #249
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Aug 2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18.269

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Mh.
    1. Piraten 80,5%
    2. Die Linke ~75%
    3. Grüne ~65%

    Die ersten beiden hatte ich sowieso im Auge für die Wahl, aber die Grünen überraschen mich dahingehend etwas im Ergebnis. Da hatte ich eigentlich die SPD auf dem Schirm, aber die kommen bei mir nichtmal über 55%.. Rest der großen noch weiter abgeschlagen.
    Interessantes Ergebnis. Vielleicht liegts an der Gewichtung.
    be water my friend - bruce lee
    wer ständig kritisiert wird muss irgendetwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den ball hat - bruce lee

  11. #250
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    1.094

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    kann das sein das die NPD das Teil "manipuliert"? ... also natürlich nicht direkt! Aber Aussagen so schwammig macht, das man mit vielen Antworten beim Wahl-o-Mat bei der NPD landet? Ich hab das schon bei Heise beobachtet wieviele die NPD auf Platz 1 hatten ... Bei mir liegen NPD und Piraten auf Platz 1 ... die CDU/CSU war letzter, so hab ich die gekickt und die "Partei" genommen. Die kam dann direkt auf Platz 2 ... 1. NPD/Piraten - 2. Partei

    Schon merkwürdig ......

  12. #251
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    71

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Es ist schon verwunderlich...

    Kommt beispielsweise "Die Partei" raus, dann heißt es sinngemäß: "...genau so, wie ich es auch vermutet hab, denn die wähle ich...".

    Kommt aber zum Beispiel "NPD" raus, dann heißt es sinngemäß: "...der Wahlomat ist eben noch immer eine NPD-Propaganda..." oder "...die NPD hat die Antworten so angepasst, daß sie auch an oberen Stellen stehen...".

    Mich wundert immer wieder, wie manche Leute immer dann eine Verschwörung vermuten, wenn ein Ergebnis kommt, das sie so nicht erwartet hätten. Und dann ist alles in Ordnung, wenn das Ergebnis mit den Erwartungen übereinstimmt. Warum macht Ihr dann überhaupt so etwas, wenn Ihr sowieso nur ganz bestimmte Ergebnisse zulässt?

    Und warum die NPD so weit oben bei vielen steht ist eben die Tatsache, daß sich kaum jemand mit der Partei auseinandersetzt, sondern lediglich der Propaganda folgt, daß die NPD "das Böse" darstellt. Weil eben vieles in der Öffentlichkeit verallgemeinert und nicht wirklich politisch analysiert wird. Genau diese Leute meckern doch immer rum, daß wir wählen können, wen wir wollen, es sich aber nichts ändert. Und warum? Weil sie eben zur Auswahl nur vorgegebene Richtungen erlauben. Wer wirklich eine Änderung möchte, der darf sich bei abweichenden Meinungen nicht sofort verschließen. Denn es ist enorm paradox: Einerseits möchte man einen Richtungswechsel, andererseits möchte keiner etwas wählen, was eine andere Richtung einschlägt.

    Denn seien wir mal ehrlich: Die NPD bietet einen Wechsel an, der für viele unwählbar scheint. Schauen wir aber genauer hin, dann erkennen wir, daß die Positionen der NPD eben schon seinen Sinn haben.

    Vergleichen wir es mit einer Familie, die zwei Kinder hat. Im Korb auf dem Tisch liegen vier Äpfel. Ein Kind sagt: "Ich möchte gerne zwei Äpfel haben." Das andere Kind: "Ich möchte auch zwei Äpfel haben." Die Mutter sagt dann: "Ich gebe jedem Kind zwei Äpfel." Dann sind alle vier weg. Klar, das geht. Jetzt kommt aber ein Kind und sagt: "Ich möchte drei Äpfel haben." Das andere Kind sagt: "Ich möchte auch drei Äpfel haben." Dann sagt die Mutter: "Gut, ich gebe jedem Kind drei Äpfel." Und beide Kinder sind zufrieden. Was sie aber nicht begreifen: Wenn es insgesamt nur vier Äpfel gibt, dann kann nicht jedes Kind drei davon bekommen. So ist es auch in unserer Politik.

    Hier wird deutlich, daß man eben nicht immer alles haben kann, auch wenn es "schön" aussieht. Soziale Politik erfordert eben auch ein Grundgefüge. Und dieses Grundgefüge ist nur unter bestimmten Voraussetzungen erreichbar. Das große Problem beispielsweise der Linken ist, daß sie internationalistisch ist. Daß dieses Prozedere nicht erfolgversprechend ist, kann jeder an seiner eigenen Familie erkennen. Wer nicht in erster Linie für seine eigenen Kinder da ist, sondern alles auf alle aufteilt, wobei das Wohlergehen der eigenen Kinder hintenangestellt wird, der wird auf Dauer keine positive Familie haben. Denn für eine intakte Familie wird ein intaktes Verhältnis innerhalb benötigt, wo die Eltern zuerst für das Wohlergehen der Kinder verantwortlich sind. Ein Staat ist aufgebaut wie eine Familie. Nur, daß die Gemeinschaft nicht die aus Vater, Mutter, Kinder besteht, sondern aus der Gemeinschaft des Volkes. Und hier funktioniert es auch nur, wenn die Gemeinschaft für sich gegenseitig da ist. Die Gemeinschaft wächst, umso mehr man bereit ist, für die anderen zu opfern.

    Und hier haben die meisten Parteien ihre Probleme. Sie versuchen, das Gefüge der Gemeinschaft aufzubrechen und handeln nicht für den Gemeinschaftssinn, sondern nur für einzelne. Auch wenn die Personen außerhalb der Gemeinschaft stehen. Lässt man jeden ohne Einschränkung in die Gemeinschaft rein, dann zerbricht die Gemeinschaft, da sich keiner mehr mit dieser identifizieren kann. Diese Gemeinschaft ist somit das höchste Gut und muß geschützt werden, da nur innerhalb einer Gemeinschaft (hier das Volk) eine Sozialpolitik verwirklicht werden kann.

    Warum also dieser Pawlow'sche Reflex, wenn solch eine Partei im Wahlometer steht? Wie Ihr seht, ist diese Angst völlig unbegründet. Im Gegenteil! Sie steht bei mehr Menschen weit oben, als man so vermutet. Erst recht, wenn man eine soziale Politik befürwortet.

  13. #252
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.863

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    naja die npd ist halt auch nur eine linke partei, die eben "rechts" ist
    also warum sollte es verwunderlich sein, wenn sie viel zustimmung bekommt?
    und von welchen leuten? von denen, die grüne, spd, piraten und linke oben stehen haben.


    bei mir ist sie fast ganz unten, obwohl ich durchaus ein par der "nazifragen" mit pro npd haltung benatwortet habe.

  14. #253
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.273

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Zitat Zitat von Wulfman_SG Beitrag anzeigen
    kann das sein das die NPD das Teil "manipuliert"? ... also natürlich nicht direkt! Aber Aussagen so schwammig macht, das man mit vielen Antworten beim Wahl-o-Mat bei der NPD landet?
    Thread lesen hilft.

    Zitat Zitat von schraupt Beitrag anzeigen
    Kommt aber zum Beispiel "NPD" raus, dann heißt es sinngemäß: "...der Wahlomat ist eben noch immer eine NPD-Propaganda..." oder "...die NPD hat die Antworten so angepasst, daß sie auch an oberen Stellen stehen...".
    [...]
    Und warum die NPD so weit oben bei vielen steht ist eben die Tatsache, daß sich kaum jemand mit der Partei auseinandersetzt, sondern lediglich der Propaganda folgt, daß die NPD "das Böse" darstellt.
    Im Gegensatz zu deiner Propagande für die NPD solltest auch mal den Thread lesen, was bzgl. der NPD und der Platzierung los ist...

    Zitat Zitat von onkel_axel Beitrag anzeigen
    also warum sollte es verwunderlich sein, wenn sie viel zustimmung bekommt?
    und von welchen leuten? von denen, die grüne, spd, piraten und linke oben stehen haben.
    .
    Es steht im Thread, warum die NPD generell soweit oben steht. Hat nicht wirklich was mit der eigenen pol. Einstellung zu tun.
    Geändert von Kreisverkehr (30.08.2013 um 15:11 Uhr) Grund: da hat onkel_axel wohl Recht ;)
    [Lesertest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Ex-Fernsehrechner
    Renate Künast: "Dieser Minister [Schäuble] hat entweder die Demokratie nicht verstanden, oder will sie abschaffen. In beiden Fällen ist er als Innenminister untragbar."

  15. #254
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    71

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Erstens: Ja, die NPD ist eine linke Partei und keine rechte!

    Und zweitens: Klar gibt es Manipulationen der Antworten. Diese jedoch der NPD zu unterstellen, während dies alle anderen Parteien angeblich NICHT tun, dafür bräuchte man erst einmal die Beweise.

    Und nein, das von mir war keine "Propaganda für die NPD", auch wenn Du es so gerne sehen magst.

  16. #255
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.863

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    hmm irgendwie hatte ich das gefühl hier noch einen post gemacht zu haben. wo ist der hin?

    egal. hier mal ein simples bild, was veranschaulicht, warum die npd politisch so weit links ist, obwohl es rechte sind


    eben viel weiter als eine cdu , fdp oder afd



    das ganze müsste man jetzt aber noch dreidimensional und mit den attributen konservativ und progressiv machen.
    dann könnte man es auch noch viel besser anschaulich verdeutlichen, wo diese parti politisch steht. aber dafür reichen meine paintskills nicht

    edit: die links und rechts feile müssten noch etwas weiter nach oben. da habe ich das mit dem perfekten dritteln nicht so gut hinbekommen.

  17. #256
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    71

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Und welche Maßstäbe hast Du hier angesetzt? Also welche Definition von "links" und "rechts" hast Du für die Grafik benutzt?

    Kurz: Was bedeutet hier "links" und was bedeutet "rechts"?

  18. #257
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.828

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Wenn ich also mit dem Auto eine scharfe Rechtskurve fahre, fahre ich eigentlich eine Linkskurve?

  19. #258
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Aug 2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18.269

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Wenn die Räder freischwebend wären und nicht mit einer Achse fest verbunden die den Radius einschränkt, wäre das möglich

    aber ich find die Aussage auch irgendwie sehr merkwürdig.
    be water my friend - bruce lee
    wer ständig kritisiert wird muss irgendetwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den ball hat - bruce lee

  20. #259
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.273

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Zitat Zitat von onkel_axel Beitrag anzeigen
    hmm irgendwie hatte ich das gefühl hier noch einen post gemacht zu haben. wo ist der hin?
    [...]
    edit: die links und rechts feile müssten noch etwas weiter nach oben.
    Pfeile, nicht Feile
    Dein Post - da hatte ich erst vermutet, dass du den eliminiert hast - findet sich im Aquarium. Wahrscheinlich, weil er obsolet ist.

    Hast du eine Quelle für deine Einordnung, bzw. welche. Wäre immer gut, sowas mit anzugeben und ggf auch mal bei einem der Wahl"helfer" seine Einordnung verlinken.
    [Lesertest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Ex-Fernsehrechner
    Renate Künast: "Dieser Minister [Schäuble] hat entweder die Demokratie nicht verstanden, oder will sie abschaffen. In beiden Fällen ist er als Innenminister untragbar."

  21. #260
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.863

    AW: Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

    Zitat Zitat von schraupt Beitrag anzeigen
    Und welche Maßstäbe hast Du hier angesetzt? Also welche Definition von "links" und "rechts" hast Du für die Grafik benutzt?

    Kurz: Was bedeutet hier "links" und was bedeutet "rechts"?

    politisch links oder rechts
    gesetzt sind die schon nach meinem persönlichen emfpinden freihand, aber es gibt genug politwissenschafler, die die partein genau so einordnen. hast du z.b den test von www.parteienavi.de gemacht?

    dort sind sie in ein kooridinaten system eingetragen. und nun rate, wo sich welche befinden


    leider fehlt hier die npd
    allerdings würde sie bedeutend näher an den partein links oben vom abstand her sein, als es eben z.b die cdu oder afd sind
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	parteinavi4tsc3.png 
Hits:	10 
Größe:	38,4 KB 
ID:	361610  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •