1. #1
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    28

    Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Hallo,

    bislang bin ich unter Win7 Pro 64bit mit der Intel HD4000 unterwegs. Die entsprechenden Intel-Treiber sind natürlich installiert. Nun bekomme ich demnächst eine neue "richtige" Grafikkarte, eine Nvidia GTX650Ti. Die Intel-GPU möchte ich natürlich dann nicht weiterverwenden. Was muss ich nun beachten, damit der Wechsel problemlos klappt? Wie deinstalliere ich den Intel-Grafiktreiber korrekt und vollständig?

    Gruß
    Christoph

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Apr 2004
    Ort
    Hinterm Mond gleich links
    Beiträge
    7.041

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Kommt auf dein Mainboard an. Meistens wird die HD4000 automatisch deaktiviert, sobald man eine Grafikkarte in den PCI-E Slot steckt. Sonst kannst du das im BIOS auch von Hand machen.

    Die Intel Treiber kannst du auch drauf lassen, oder einfach in der Systemsteuerung deinstallieren.

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2005
    Beiträge
    3.464

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Der Treiber schadet nicht. Wenn er die Grafikkarte nicht erkennt, musst du im BIOS auf PCIe Grafikkarte umstellen.
    Bei den meisten Boards schaltet er automatisch auf die Grafikkarte, wenn eine vorhanden ist.
    Xeon 1245v2, Scythe Katana 4, ASrock Z75 Pro 3, 4x4GB Corsair DDR3 1600, HIS Radeon HD 7870 IceQ, 256 GB Crucial MX100, 3TB Seagate Barracuda, Windows 8.1 64 bit

  5. #4
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    4.301

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Du machst den gleichen Schritt, wie ich

    Ich habe die Treiber drauf gelassen und die 650ti zusätzlich installiert.
    Erst habe ich mit so einer Software eingestellt, wann weclhe GraKa aktiv sein soll inzwischen habe ich die HD4000 aber im BIOS deaktiviert.

  6. #5
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    5.922

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    @ JamesFunk

    Du meinst wohl Lucid Hydra ... das würd ich von Anfang an raus lassen ... es bringt nichts mehr ein da die Stromsparfunktionen aktueller GPU´s ausreichend sind .
    90 % aller Forenfragen könnten damit gelöst werden wenn die Fragensteller das tun würden was
    90 % aller Fragenbeantworter selber tun .... ihre Frage bei Google eintippen und lesen .

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. "Albert Einstein"

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    394

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Nein, bloß nichts deinstallieren, automatischer Wechsel zw. Onboad und GTX im Bedarfsfall. Nur die Nvidia-Treiber drauf und fertig.
    Intel I5-3570 / ASRock H77 PRO4/MVP / MSI GTX 770 2 GB / 8 GB Corsair DDR3-1600 / Arctic Cooling Freezer 13 / 2 x 320 GB HDD

  8. #7
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    4.301

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Kann sein, dass das Lucid Hydra heißt. Mir hats jedenfalls nicht gefallen.

  9. #8
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    28

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Hallo,

    danke für die schnellen Antworten. Wir haben hier jetzt ein Spektrum von "einfach die Nividia dazustecken und Treiber installieren" bis "Deinstallieren der Intel-Treiber und Deaktivieren im UEFI". Gemeinsam will ich die GPUs nicht betreiben, auch ein Wechsel zwischen beiden ist nicht nötig, habe eh nur einen Bildschirm. Also denke ich, ich werde die Intel GPU im Uefi deaktivieren, die Intel-Treiber aber drauflassen, die Nividia einbauen und die Nvidia-Treiber installieren. Ist das richtig so?
    Was passiert denn mit den Intel-Treibern, wenn die Intel-GPU deaktiviert ist? Werden die dann beim Start von Windows einfach gar nicht mehr mitgeladen? Ich meine, das wäre ja praktisch, denn bislang habe ich natürlich immer das Intel-Kontrollcenter unten rechts in der Startleiste, das müsste ja dann eigentlich nicht mehr gestartet werden...

    Gruß
    Christoph

  10. #9
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    4.301

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Das Spektrum liegt daran, dass es mehrere Möglichkeitne gibt.

    Ich hab es genauso gemacht, wie du - im BIOS deaktiviert und die Treiber draufgelassen.

    Bei mir ist kein Intel-Kontrollcenter. Wenn doch, dann kannst du das über MSconfig beim Start deaktivieren.

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2004
    Beiträge
    2.185

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    je nach board kannst du die intel aber aktiviert lassen,weil dann könntest du lucid bzw. virtu mvp installieren und nutzen.aber nur wenn dein board explizit unterstützt wird
    PC: Core I7-3770, GA-Z68AP-D3,16GB DDR 3,AMD R7 265,M4 256GB, 3x1TB, 1x3TB
    Notebook: Medion Akoya E6228, i5-2410m, 8GB DDR 3, Crucial M4 512GB
    Notebook 2: Dell 6410,I5-520m,8GB Ram, 512GB Crucial M4 512GB
    HTPC1: Celeron G1820, Asrock H81M-HDS, 2x2GB DDR 3, 80GB WD + 2TB Toshiba,
    HTPC2: AMD A4-5300,FM2A78M PRO4+, 4GB DDR 3,250GB Seagate
    Tablet Xoro 9719QR, Handy Samsung S4 16GB, Tab 3 7.0 Lite 8GB

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Windows - 7 ; 64 Bit ; Home Premium
    Beiträge
    279

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    Zitat Zitat von dacapo Beitrag anzeigen
    virtu mvp installieren und nutzen.
    Für was? Wo ist da der Vorteil mit dieser Software?
    Die GTX560 würde weiterhin im Hintergrund laufen, wie vorher auch. Strom spart man hiermit nicht . Die GTX 560 schaltet sich selber runter, wenn sie keine Arbeit hat.
    Ein nutzen beim gamen hat man, meiner Ansicht nach, auch nicht. Ich hatte es schon getestet und es gab nach ein paar Minuten Probleme mit der Grafik, wenn beide GPU´s liefen.

    Im Board hab ich ne GTX 670 und ne Intel HD 3000.
    Treiber von der Intel GPU nicht deinstalliert (somit GPU sofort nutzbar, wenn GTX ausfällt) und die
    GTX eingebaut. Neuesten NVIDIA-Treiber installiert und fertisch war ich.
    Im Gerätemanager nachgeprüft, ob Intel-HD nicht mehr und die GTX vorhanden ist.
    Geändert von Komet61 (20.09.2013 um 10:41 Uhr)

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2004
    Beiträge
    2.185

    AW: Wechsel von Intel HD4000 zu Nvidia GTX650Ti

    @Komet61

    zum zocken ist das weniger geeignet sondern bringt eigentlich nur was wenn man videos umwandelt.ich zitiere mal thg:

    Allerdings erlaubt uns Virtu Intels Quick Sync auch bei gesteckter GeForce GTX 580 auf unserem Testsystem zu nutzen. Anwendungen, die auf Intels Media SDK zugreifen können, sollten also einen massiven Geschwindigkeitsschub bekommen.

    http://www.tomshardware.de/z77-expre...-240997-5.html

    und stromsparen, nun ja ist ja kein optimus oder ähnliches

    also wenn man viel videos umwandelt bringt es etwas,ansonsten eher weniger ist richtig.

    probleme in spielen hatte ich mit meiner hd 7770 und der intel grafik unter virtu mvp nie,kann aber auch am treiber liegen bzw. eventuell hat nvidia da mehr probleme.

    also fazit:
    ist ein nettes gimmick,und kein must have allerdings wenn man es hat warum dann nicht einschalten^^
    PC: Core I7-3770, GA-Z68AP-D3,16GB DDR 3,AMD R7 265,M4 256GB, 3x1TB, 1x3TB
    Notebook: Medion Akoya E6228, i5-2410m, 8GB DDR 3, Crucial M4 512GB
    Notebook 2: Dell 6410,I5-520m,8GB Ram, 512GB Crucial M4 512GB
    HTPC1: Celeron G1820, Asrock H81M-HDS, 2x2GB DDR 3, 80GB WD + 2TB Toshiba,
    HTPC2: AMD A4-5300,FM2A78M PRO4+, 4GB DDR 3,250GB Seagate
    Tablet Xoro 9719QR, Handy Samsung S4 16GB, Tab 3 7.0 Lite 8GB

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •