1. #1
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    8

    Vermieter sperrt W-Lan

    Hallo Computerbase-Community,

    ich bin in eine neue Wg eingezogen und darf dort das Internet nicht benutzen, weil der Vermieter Angst vor Missbrauch hat. Der Vermieter verlangt, dass einer der Mieter (also ich oder ein Mitbewohner) seinen Namen für den Internetanschluss hergibt. Das möchte niemand machen, weil fast alle 6 Monate neue Mieter einziehen und alte ausziehen. So besteht immer die Gefahr, dass fremde Personen illegale Sachen mit dem Anschluss anstellen.

    Welche Möglichkeiten habe ich? Meinen Namen möchte ich auf keinen Fall für die Leitung angeben. Muss ich eine eigene Verbindung zu meinem Zimmer verlegen lassen, damit ich vom Vermieter und den anderen Mietern unabhängig bin? Welche Anbieter machen gute Angebote? Dabei geht es mir vor allem um die Höhe der Anschlusskosten. Der Vermieter würde monatliche Gebühren von bis zu 30€ übernehmen. Im Moment schlage ich mich mit einem Internetstick und freien W-Lan Hotspots durch. Das ist aber auf Dauer keine Lösung, da ich für mindestens ein Jahr in dem Haus bleiben werde und auf schnelles Internet angewiesen bin.

    Vielen Dank für alle Infos.

    Beste Grüße

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    14.108

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Ich glaub der Vermieter hat sicher seine Gründe, für umsonst ist der da sicher nicht vorsichtig. Ich würde Ihn fragen ob du einfach einen DSL-Anschluß bei der ....kom bestellen kannst und die ziehen die Kabel ein :-D

    Guck mal in der Wohnung ob da nicht ne TAE Dose in irgendeiner Ecke an der Wand hängt.
    Geändert von emeraldmine (07.10.2013 um 20:51 Uhr)

  4. #3
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    39

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    wenn du dir selbst einen Anschluss legen lässt, dann ist dort ja auch dein Name angegeben. Also kannst du doch gleich den Anschluss vom Vermieter nehmen!?

    Außerdem kann der Vermieter sicher die MAC Adressen einzeln freigeben. Dann kannst du deinen Namen hergeben, aber im Gegenzug schaltet er nur dich frei und keinen deiner Mitbewohner. Wenn die auch surfen wollen, dann müssen sie hald ebenfalls den Namen angeben.

    PS: Ich finds schon ein wenig befremdlich wenn jeder in der WG sich einen eigenen Anschluss legen lässt, weil man sich gegenseitig nicht vertrauen kann. Muss ja ne tolle WG sein!
    Geändert von Plumpf (07.10.2013 um 20:53 Uhr)

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.651

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Die große Frage dazu ist erstmal wo du wohnst.

    In einer österreichichen Stadt mit LTE Abdeckung wie Wien könntest du locker etwas wie Hui Flat 20 nehmen. 18€ im Monat und dann entweder 0€ für den Surfstick, 30 für den WebCube oder 50€ für das LTE "WebGate"

  6. #5
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    14.108

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Zitat Zitat von Plumpf Beitrag anzeigen
    gleich den Anschluss vom Vermieter nehmen!?
    und alle TEILEN sich die Bandbreite

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    39

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Zitat Zitat von emeraldmine Beitrag anzeigen
    und alle TEILEN sich die Bandbreite
    Von seiner vorhanden Bandbreite steht da nix! Wenn in der WG beim Vermieter 100mbit anliegen, verstehe ich dein Problem leider nicht.
    Und übrigens wer ist ALLE? Der Vermieter er und sein Mitbewohner? Drei Menschen teilen sich einen Anschluss. Hast recht ist echt eine Zumutung....

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    3.129

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Wenn er einen eigenen Anschluss hat nutzt nur er ihn - keine Probleme wegen Haftung etc.

    MAC Adressen können zu leicht gefälscht werden, das ist kein sinnvoller Filter. Wenn man es richtig machen will, muss man sich einen Enterprise Router besorgen, für jeden Nutzer eine Benutzername / Passwortkombi nehmen und loggen.
    Geändert von Autokiller677 (07.10.2013 um 21:07 Uhr)

  9. #8
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2004
    Ort
    wo der Zucker wächst
    Beiträge
    11.320

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Internetanschlussverträge darf, genau wie Stromverträge, nur der Hauptmieter machen. in dem Fall würde ich einfach sagen, die WG ist halt für jeden, der nicht vom Netz abgestöpselt leben will, ungeeignet. Also ehrlich Leute, WG setzt nunmal Vertrauen voraus. Ohne Vertrauen sollte man schon deshalb keine WG machen, weil das ständige Mistrauen, ob der Mitbewohner irgendwas mit meinem Essen anstellen könnte oder sowas einen psychisch auf Dauer ziemlich fertig macht. Entweder ihr vertraut euch oder ihr trennt euch, alles andere ist ungesund.
    Geändert von MountWalker (07.10.2013 um 21:22 Uhr)
    Why ride when you can walk? --- Religion? --- allmächtige warenfetisch --- gegen Wahlcomputer
    # rm -rf steuerausnahmen

  10. #9
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    39

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Zitat Zitat von Autokiller677 Beitrag anzeigen
    Wenn er einen eigenen Anschluss hat nutzt nur er ihn - keine Probleme wegen Haftung etc.

    MAC Adressen können zu leicht gefälscht werden, das ist kein sinnvoller Filter. Wenn man es richtig machen will, muss man sich einen Enterprise Router besorgen, für jeden Nutzer eine Benutzername / Passwortkombi nehmen und loggen.
    Ich wollte eine einfache Möglichkeit mit der Filterung über MAC Adressen vorschlagen. Ich denke der Aufwand den du beschreibst lohnt für eine WG nicht wirklich! Und wenn in der WG so große Hackerenergie vorhanden wäre um MAC Adressen zu fälschen, dann frage ich mich warum die WG Bewohner es noch nicht geschafft haben ins WLAN vom Vermieter zu kommen.

    Wenn Ihr euch gegenseitig nicht vertrauen könnt, dann hilfts wohl nicht und jeder muss sich seinen eigenen Anschluss legen. Arme Welt!

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    14.108

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    @MountWalker

    So gesehen traut in der WG keiner dem Anderen...sehr ernüchternd...

  12. #11
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    3.129

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    @Pflumpf:
    Eine MAC Adresse zu spoofen dauert, wenn man halbwegs weiß wie es geht, weniger als 5 Minuten. Ein ordentlich WPA2 verschlüsseltes Netzwerk ist nach bisherigem Stand nicht zu knacken, egal wie groß die kriminelle Energie in der WG ist.

  13. #12
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2013
    Beiträge
    39

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    @ Autokiller677:
    Du magst ja recht haben. Aber trotzdem brauche ich immer noch den WPA2 Key, selbst wenn ich die MAC Adresse habe. Und solange der TE diesen nach dem Erhalt vom Vermieter nicht weitergibt surfen nur er und der Vermieter. Da können die Anderen in der WG solange spoofen wie sie wollen.
    Die von mir vorgeschlagenen Methode kommt allerdings eh nicht infrage, da der TE seinen Namen nicht an den Vertrag des Vermieters knüpfen möchte, so wie ich das verstanden habe. Daraus folgt: Eigener Anschluss! Am besten über LTE, dann gibst auch keine Probleme wegen Kabel etc.

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    11.322

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Wie oft würdest du den WPA2-Key wechseln?
    Folgendes Szenario: Mieter zieht aus, neuer Mieter zieht ein. Alter Mieter hat noch den WPA2-Key, aber seine MAC wird gesperrt... Wirkung? Null. Weil ein Mieter wechselt müssten alle einen neuen WPA2-Key erhalten. Und wenn die den Key dann weitergeben....

    Viel sinniger wäre evtl. ein separater RADIUS - Server. Mit ein bisschen Magie dürfte der genug Kontrolle darstellen.

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.029

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Bei dem Schaden, der entstehen kann verstehe ich den Vermieter als auch denjenigen der es auf seine Kappe nicht machen will. Sollte es zum Ernstfall kommen und man kann nicht nachweisen wer es war ist man der Depp.

    Hier geht es nicht um einen Joguhrt den man klaut sondern u.U. um mehrere tausend Euro.

  16. #15
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    11

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Wenn es sich wirklich nur um 6 Monate handelt, kann man dann nicht einfach vorrübergehend auf mobiles Internet ausweichen?

  17. #16
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    3.792

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Sorglosinternetbox wäre eine Option.
    sysprofile: i7 2600k | 16GB DDR3 1333 | Asrock Z77 Pro 4 | GTX 750 Ti | 840 evo 500gb | M4 64gb | HDD: 2* WD Red 3 TB | Windows 7 x64 Prof. SP1 | VM: Ubuntu 12.04 LTS, Mint 16, Win 8.1
    Monitor: U2713HM & U2713HM Scanner: CanoScan Lide 200 Drucker: Brother HL-5240 DSLR: Pentax K5
    Router: Fritz!Box 7270 v3 (FRITZ!OS 06.05) DSL: Telekom CS5 Annex J 7er Profil Port: Infineon 8.39.0
    Tablet: iPad 3 (iOS 7.0.4) Mobil: Congstar - Moto G (Android 4.4.4)

  18. #17
    Commodore
    Dabei seit
    Jul 2005
    Ort
    Austria\Vienna\3
    Beiträge
    4.567

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Alternativ beim Anbieter melden, sagen du brauchst mehrere IPs, dann klemmt man hinter das Modem einen Switch und dahinter bekommt jeder seinen eigenen Router mit seiner eigenen öffentlichen IP. Die IP schreibst mit Edding auf den Router, erstellst ein Formular für den Mieter des jeweiligen Routers mit Beginn und Startzeitpunkt der Nutzung. Sache erledigt.
    Die Router werden ausschließlich vom Vermieter konfiguriert und bereitgestellt um Problemen vorzubeugen. Damit sollte jeder glücklich sein.
    Smartphone & Co: BlackBerry Z30 + HP Pre3 & iPad Mini Retina LTE
    Laptop: 15" MBPr: 2,3GHz QC, 8GB, GT650M und 256GB SSD, OSX 10.9
    Desktop: ASUS P8Z77-I Deluxe, Xeon E3-1230V2, HD5870 VaporX, 16GB RAM, Samsung 830 256GB Win7 x64
    LAN-Server: intel DQ67EP, Xeon E3-1235, 8GB, 6x 2TB RAID5@9650SE, intel 311 SSD, 120GB Vertex2, ESXi 5.1
    Inetserver: intel DG45FC, Q9400s, 4GB, 2x 320GB@2,5", 2GB USB-"SSD", ESXi 4.0, 100/100 Mbit/s

  19. #18
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    168

    Thumbs up AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Am besten schliesst Du wirklich selbst ein Internet-Abo ab, welches dann nur Du alleine nutzt.

    Speed-Tests zu mehreren Servern - sagt Dein Provider die Wahrheit?
    WLAN kostenlos weltweit ! - ganz legal - praktisch - nicht nur im Urlaub

  20. #19
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.943

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Lass ihn den Vertrag machen, zahl Du die Gebühren und mach das WLAN 'dicht' - fertig.
    Dann surfst nur Du damit.

    Nur um eine rechtzeitige Kündigung bei Auszug musst dann eben auch Du Dich kümmern bzw. Ihr Euch einigen.
    Intel i5 2500 @3,7 GHz / Skythe Katana 3 / ASRock P67 Pro / Asus R9 290 Direct CU II / 16 GB Crucial Ballistic Sport 1600 CL9 / Crucial m4 256 GB SSD / WD Caviar Blue 500 GB / LG GH22NS50 / Corsair TX650 V2 / Xigmatek Utgard / Acer B6 326HUL (32" 2560x1440)

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2008
    Beiträge
    1.745

    AW: Vermieter sperrt W-Lan

    Ich würd auch den Vorschlag von hamju63 nehmen.
    Lass Dir dann einfach das PW für den router geben und hau MAC-Filter und ne neue WLAN-Verschlüsselung rein.

    Wieviele Leute sind eigentlich in der WG bzw wollen den Anschluß nutzen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •