1. #1
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2006
    Ort
    Maikammer
    Beiträge
    664

    Exclamation Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    hallo,
    ich wollte mal fragen wie gefährlich es ist, über rapidshare oder andere server, Sachen runterzuladen. Standen bei euch schon mal die Polizei an der Tür?
    CPU: Intel Core I7 2600 K | RAM: 4x4GB G.Skill RipjawsX DDR3-1600 | Grafikkarten: 2x Gainward GeForce GTX 770 Phantom (SLI) | Mainboard: Asus P8Z68-V PRO | Netzteil: Corsair AX850
    SSD: 2x Kingston HyperX 3K, 120GB (RAID0, insg. ~240GB) | HD: 2x HD154UI 1,5TB (RAID0, insg. ~3TB) | Gehäuse: Corsair Carbide Series 400R | Monitor: Asus 27 L VG278H, 3D Vision2
    Maus+Pad: Razer Deathadder 2013 + Razer Goliathus Fragged Control M Tastatur: Logitech G19 | OS: Win 7 Professional (64bit)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Apr 2007
    Beiträge
    43

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    nö bei mir noch nie ;-)
    Ich hab aber von nem Bekannten gehört das der nen Bekannten...und der wurde erwischt(hats aber glaub ich auch übertrieben)

    mfg

    airc00lguy
    E6600
    Intel DG965WH
    2gb
    320gb

  4. #3
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    15

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    wie wollen die überhaupt rausfinden wenn man über solche servern sachen runtzerlädt?
    geben die behörden die adressen von usern weiter oder?
    kommt es denn nicht drauf an was du runterlädst?

  5. #4
    Admiral
    Dabei seit
    Mai 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.750

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Über deine IP und den Provider dürften die das herausfinden.
    Nur die Zwickmühle ist, wenn du ne Flatrate hast, dann darf der Provider keine IPs protokollieren, weil das gegen das Gesetz verstößt.
    Insofern ist es fraglich, wie die netten Herren in (neuerdings) blau das herausfinden wollen.
    SCIENCE FLIES YOU TO THE MOON
    RELIGION FLIES YOU INTO BUILDINGS


    Macmini3,1 (SSD) • ThinkPad X61 (SSD) • iPhone5,2 • iPad2,2

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    4.299

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Deine IP wird geloggt. Die Sache über FTP (1-Klick Hoster, sft, ftp, etc.) ist aber deutlich sicherer, als P2P (eMule, Kazzaa, Limewire, torrent etc.). Oft stehen die Server in Ländern, in denen es egal ist, ob das Urheberrecht verletzt wird oder nicht. Die Südostasiatischen Länder sind sehr verbreitet, aber auch Russland, USA. In Deutschland gibt es keine Server, die sicher sind!

    Gruß Carlos

    Das sind alles nur Infos Leute!

  7. #6
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    133

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Zitat Zitat von bk184 Beitrag anzeigen
    wie wollen die überhaupt rausfinden wenn man über solche servern sachen runtzerlädt?
    geben die behörden die adressen von usern weiter oder?
    kommt es denn nicht drauf an was du runterlädst?
    Internet Anbieter geben teilweise zb. bei hohem Trafic Informationen an die Polizei raus.
    Es kann auch ein das du irgend eine Datei runterlädst und die von der Film/Musikindustrie zurück verfolg werden.
    Ich kenne inzwischen 4 Personen die erwischt wurden und eine Strafe zwischen 3000 und 8000 Euro zahlen müssen.

  8. #7
    Banned
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    3.717

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Nur die Zwickmühle ist, wenn du ne Flatrate hast, dann darf der Provider keine IPs protokollieren, weil das gegen das Gesetz verstößt.
    Schwachsinn, auch so müssen IPs für eine gewisse Zeit gespeichert werden. Bald sogar noch länger (Voratsdatenspeicherung der EU).

    Lädst du z.B. bei Rapidshare was runter, so wirst du in der Datenbank vermerkt. Stellt sich raus, dass der Download raubkopiert ist, kommst du sogar in eine eigene Datenbank!

    Aber keine Angst, RS ist meines Wissens noch nicht wirklich ausgereift was das angeht.
    Du kannst aber etwas machen. Es gibt durchaus (auch deutsche) Hoster, die denselben Dienst ohne Wartezeiten und mit 1GB Filelimit anbieten. Die kennt nur noch niemand.

    Edit:
    Internet Anbieter geben teilweise zb. bei hohem Trafic Informationen an die Polizei raus.
    Das ist auch ein Ammenmärchen. Wenn ein einzelne Benutzer zuviel Traffik verursacht, so geht der provider in erster Linie von einer Backdoor-Infektion, kurz Kompromittierung des Systems aus (kurz: es wird als FTP genutzt/für SPAM-Mails/ect.). DIe einzig logische Konsequenz hier ist, dass man ein Briefchen vom Anbieter bekommt, der einen darauf hinweist. Wenn man länger nicht reagiert, wird gedrosselt und selten auch mal gesperrt. Die Polizei selbst hat Zugriff auf alle Daten die der Provider sichert, wobei sie nur die sich wechselnde IP-Schleifen mit den Anwendungszeiten benötigen.

    mfg,
    Markus
    Geändert von markus1234 (13.05.2007 um 13:13 Uhr)

  9. #8
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    228

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Welche IP nehmen die denn eigentlich? Die IP fürs Internet wird doch jeden Tag geändert. Es gibt doch immer eine Zwangstrennung und dann bekommt man eine neue. Oder wie läuft das genau ab?

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2007
    Beiträge
    309

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Ich glaube bei Rapidshare kann man beruhigt laden. Ich beweifle das man dort "erwischt" wird. Wen man sich so ansieht wie oft eine Datei dort gedownloadet wird (200 - 5000 mal). Es ist wohl unwarscheinlich das alle Kontrolliert werden. Ich habe auch noch nie gehört das jemand über Rapidshare gepackt wurde.

    Bei Emule, Bearshare und den ganzen scheiß ist das schon viel warscheinlicher....

  11. #10
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    5.788

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Genau. Und diese sich ständig ändernde IP wird gespeichert. Somit hast du z.B. jeden Tag eine neue IP und es werden in 90 Tagen 90 IPs mit genauem Datum des Einwählens und Abwählens gespeichert.

    Somit kann nachverfolgt werden, wer wann diese IP hatte.

    MfG Campino
    Rechner: i7-3770k @ 4,5GHz 1,12V ~ P8Z77-V Deluxe ~ 16GB ~ GTX 560 Ti @ 1000 / 2000 / 2200
    HTPC: i3-2100 ~ ASRock H67M-ITX ~ 4GB ~ Sugo SG05
    Netbook: Samsung NF310
    ~ [FAQ] Der ideale Gaming-PC ~

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    687

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    im moment werden daten ca. eine woche gespeichert (bei der telekom offiziell bei arcor inoffiziell). das deutshce gesetz verbietet längere speicherung da sie bei flatrates technisch nicht nötig ist.
    http://www.heise.de/newsticker/resul.../meldung/85609

    das europäische recht welches die speicherung von 180 tagen vorsieht wird aber langsam aber sicher deutsches recht (glaube durch den bundestag isses durch).
    die provider wehren sich aber mit händen und füßen dagegen, das die speicherei schweine teuer ist.

    andererseits gibts es wohl eine richtlinie bei den staatsanwälten ein verfahren nur aufzunehmen wenn man mehr als 100 illegale dateien gleichzeitig anbietet. <- eine bagatellgrenze durch die hintertür
    die firmen die massenanzeigen starten die z.b. alle eine gewisse datei runtergeladen haben (z.b. earth 2150) reißen sich inzwischen etwas zusammen. denn keine staatsanwaltschaft kann 50000 anzeigen bearbeiten und die bundesregierung hat damals direkt gedroht eine bagatellgrenze einzuführen. wenn es solche firmen überteiben wird die bagatellgrenze (offiziell) kommen und das wollen die auf gar keinen fall.

    (alles was ich hier so geschrieben hab stammt von heise online aus den letzten monaten)
    Geändert von dermoritz (13.05.2007 um 13:20 Uhr)

  13. #12
    Commodore
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    4.299

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Auch sollte man wissen, dass wenn man über 100GB Traffic durch illegale Aktivitäten hat, man immer noch ein kleiner Fisch ist. Der Downloader ist nicht so gejagt, wie der Uploader. Wer auf Tauschbörsen hunderte, gar tausende Dateien zur Verfügung stellt, der ist viel mehr wert für die Ploizei, als einer, der nur downloadet. Daher sind die ftp-geschichten auch sicherer als die Tauschbörsen.
    Rapidshare lebt zu einem sehr großen Teil durch den warez. Soviel Stuff, der da geuppt wurde, würden keine Privatanwender jemals hochladen.

    Gruß Carlos

  14. #13
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    4.098

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Ich war jahrelang aktiv und hab öfters mal Blut und Wasser geschwitzt ob jetzt die Polente bald auch bei mir vor der Tür steht. War zum Glück (noch) nie der Fall.

    Zu Rapidshare: Es ist unwahrscheinlich das dort alles geloggt wird wer je was runter geladen hat die log files würden jeden rahmen sprengen besonders bei den Free Usern.

    Ich kann nur jedem raten es nicht zu übertreiben und den Wert eines Originals nach wie vor zu schätzen. Ein Original ist immernoch 1000x schöner als ne Kopie auch wenn das schier grenzenlose Angebot im Netz oft verlockend ist.
    So naiv es heute auch erscheint, von Revolution zu sprechen, so viel dümmer ist es doch, seine ganzen Fähigkeiten darauf zu verschwenden, sich mit dem schlechten Bestehenden zu arrangieren, wo doch die globale Entwicklung des Kapitalismus jeder Bestimmung vernünftiger Zwecke spottet.

    ..:: My Last.FM :: My sysProfile ::..

  15. #14
    Admiral
    Dabei seit
    Mai 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.750

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Zitat Zitat von dermoritz Beitrag anzeigen
    im moment werden daten ca. eine woche gespeichert (bei der telekom offiziell bei arcor inoffiziell). das deutshce gesetz verbietet längere speicherung da sie bei flatrates technisch nicht nötig ist.
    http://www.heise.de/newsticker/resul.../meldung/85609
    Genau das meinte ich.

    Wie hieß dieser große emule-Server der letztens hochgenommen wurde? Bei dem wurden die log-Dateien (glücklicherweise) im Ram gespeichert. Aber das waren auch immerhin 12GB reiner Text. Ist echt schon krass.
    EDIT: Ah, Razorback.
    SCIENCE FLIES YOU TO THE MOON
    RELIGION FLIES YOU INTO BUILDINGS


    Macmini3,1 (SSD) • ThinkPad X61 (SSD) • iPhone5,2 • iPad2,2

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2007
    Beiträge
    880

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Also ich habe von einem fall gehört 10.000 euro strafe und der pc ist weg.Allerdings sins sie ihm auch nur auf die schliche gekommen weil er was ins Netz gesetzt hat.Pech würde ich sagen was bietet er das auch an .

  17. #16
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    378

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Zitat Zitat von dermoritz Beitrag anzeigen
    im moment werden daten ca. eine woche gespeichert (bei der telekom offiziell bei arcor inoffiziell). das deutshce gesetz verbietet längere speicherung da sie bei flatrates technisch nicht nötig ist.
    Ich dachte das die Provider staatlich dazu verpflichtet sind die logs 2 Jahre (oder waren es 2 Monate ) zu speichern ? Jetzt doch nicht ?
    Und warum muss der Provider bei Flatratenutzern nicht so stark protokollieren ?
    Geändert von Dragonblaze (13.05.2007 um 16:57 Uhr)

  18. #17
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    4.475

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Zum 1. kann ich nichts sagen.
    Zum 2.: Er muss sie bei einem nicht-Flatrate Nutzer speichern, wegen der Abrechnung (ist ja klar)
    Bei einem Flatrateuser ist das ja nicht nötig.
    Liebe Admins, Webentwickler! Bitte verbannt Flash. Danke.

  19. #18
    Banned
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    3.717

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    Btw weil es angeschnitten wird:

    FTPs sind mitunter das unsicherste überhaupt.
    Wieso?

    -> So gut wie ALLE illegalen FTPs werden auf Unis/Schulen durch Hintertürchen aufgesetzt. Und auch so gut wie ALLE Unis/Schulen hängen an irgendeinem Sicherheitsssystem, auch wenn dieses hunderte Kilometer entfernt ist. Jedenfalls werden absolut alle ein - und ausgehenden Verbindungen geloggt - und das kann man nicht verhindern.

    FTP-Server in Russland und co. befinden sich jenseits von einer ordentlichen Downloadgeschwindligkeit.

    Btw, Filesharing ist die sicherste Mehtode. Man ist unter Zehn/Hunderttausenden. Server KÖNNEN den Traffik praktisch NICHT LOGGEN, da ein Großteil der Bandbreite für das Speichern/Weiterversenden dieser Informationen benötigt würde.

    Es gab einige Server, die das versucht haben. Letztendlich ist man sicher vor den Fake-Servern, wenn man eine aktuelle IpFilter.dat nutzt.

    Vor loggenden Klienten kann man sich nicht schützen, egal was manche behaupten.

    Der Beste Schutz ist immer noch den legalen Weg zu gehen.

    mfg,
    Markus

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2004
    Beiträge
    1.561

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    lol Euch muss wirklich langweilig sein. Kauft euch doch die sachen.

    Wirklich teuer sind die wirklich nicht. Man muss ja nicht jedes schlechte Spiel wie Stalker, Gothik 3 und und und kaufen.

    Bei einem den ich kenne stand die Polizei vor der Tür wegen Liedern die über seinen PC gesaugt wurden sind, es gehen viele an seinen PC auch die ganze Familie, jetzt haben die den Provider verklagt. Rechtens ist das nicht einfach so Daten freizugeben.

  21. #20
    Banned
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    4.444

    AW: Wer wurde beim illegalen Download erwischt?

    rechtens ist es ned einfach so Daten rauszugeben... das ist richtig, nur wenn die Polizei mit nem richterlichen Beschluß vor der Providertür steht hat der keine andere Wahl ... und mit der kommenden (bereits beschlossenen) Vorratsdatenspeicherung braucht die Polizei noch ned mal mehr einen richterlichen Beschluß ... lediglich IPFI MI etc. brauchen dann immer noch nen richterlichen Beschluß ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •