1. #21
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Preußischen Konsulat in Siam
    Beiträge
    2.916

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Zumindest das erste Board zu DTX, was man derzeit kaufen kann.
    Ich bin zwar werder ein Fan von GigaByte und Sis, aber als Terminal an der Scule ist sowas schon wünschenswert.

    Bleibt noch zu hoffen, dass ein kleines, kompaktes Paket viel Leistung fürs Wohnzimmer bietet. Dann wird auch gekauft - weil auf sowas habe ich schon eher Lust, als auf ne Viv box.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #22
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2003
    Beiträge
    816

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Schön und gut aber gibt es schon passende Gehäuse für diese Boards ? Es sollte ja außerdem noch ein kompaktes Netzteil dabei sein.

  4. #23
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Bad Vöslau
    Beiträge
    1.171

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    wie schon einige vorredner vor mir würde ich mir eine etwas bessere ausstattung chipsatz-technischer natur wünschen. Allerdings sehe ich durchaus Potential darin:

    - Heimserver
    - MediaCenter
    - Terminal

    das design erlaubt extrem kleine gehäuse die, falls sie gut belüftet sind (120mm sind hier die einzige option für mich), so gut wie lautlos operieren und mit entsprechender hardware ausgerüstet genug leistung für Server-/Terminal-Dienste bereit stellen.

    jetzt muss DTX nur noch extrem billig sein (gutes Gehäuse ab 50€ etwa, MoBo um die 70€) und es wird äusserst interessant

    greez

  5. #24
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2006
    Ort
    /home
    Beiträge
    1.909

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Zitat Zitat von Zathras Beitrag anzeigen
    ui
    damit kann man bestimmt witzige taschenrechner bauen...
    wofür wird das verwendet?
    für wohnzimmerpcs dürfte die grafik zu schwach sein oder? vllt maschinensteuerungen oder so?
    aber dafür braucht man keinen dualcore...
    Dieses Format soll ATX teilweise ablösen, weil man günstiger produzieren kann und durch die nur leicht verringerte Größe alle Desktop-Rechner außer den High-End-Maschinen ersetzen kann.
    DTX ist nicht BTX - es geht genau in die andere Richtung.

    Zitat Zitat von Winterday Beitrag anzeigen
    So klein und schon ein Mainboard?


    Zitat Zitat von Vesh Beitrag anzeigen
    für Barebones und HTPC´s wirklich verdammt gut, für desktops eher total unbrauchbar xD
    Finde ich nicht. Denkt mal nach (mal angenommen es werden "normale" Mainboardchipsätze verbaut):
    - High-End-GPU geht nicht
    - High-End-CPU geht nicht
    - Overclocking geht nur eingeschränkt
    - Massenhaft Laufwerke (HDs) gehen nicht
    - viele Slotkarten verbauen ist auch nicht drin (PCI)

    ...hauptsächlich bedingt durch potenzielle Kühlprobleme (Platzmangel). Ich frage mich jetzt, für wieviele Leute die oben genannten Einschränkungen ein Problem wären. Meiner Meinung nach ist DTX für 90% des Desktopmarktes kein Problem, vor allem wenn die Kosten sinken.

    Ich habe derzeit ein recht neues, gutes ATX-Gehäuse und hätte kein Problem damit in fünf Jahren oder so DTX zu kaufen, wenn man das Teil dann besser mitnehmen kann und trotzdem mehr Power/€ hat als Barebones und Notebooks (und besser aufrüsten kann).
    Be ahead: Fedora 20 || Geschichten vom DAU

    Freiheit ist, wenn man das machen darf, was man machen möchte
    Wer nichts zu verbergen hat, der hat das Wichtigste bereits verloren...
    Ich bin PIRAT - damit anders Poltik gemacht wird!

  6. #25
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    532

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    120mm Lüfter wird wohl schwierig werden, der könnte ja nur an der Seite plaziert werden woduch das Gehäuse 2,5cm breiter werden müsste. Es sei denn man würde den CPU-Kühler so konstuieren das der 120mm Lüfter gleich zur CPU-Kühlung dient, trotzdem wirds dann sehr sehr eng...
    Ich denke letztlich wird es auf 1-2 60mm Lüfter hinauslaufen.

    minimac gefällt mir nicht so, nur Core Duo und GMA950+keine Möglichkeit Karten einzubauen...

  7. #26
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    39

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Finde ich nicht schlecht für nen kleinen Mediapc brauche ich keine Dx 9 oder 10 Karte. ^^ vieleicht kann ich endlich meinen kleinen Homeserver nach meinen vorstellungen konzepieren. Fehlt nur noch nen gutes Gehäuse ^^

  8. #27
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2007
    Ort
    Aufm Dorf
    Beiträge
    1.684

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    also für heimserver is das doch ideal.
    aber ein DTX-gehäuse wird auch nich größer als ein Mini-ATX gehäuse denk ich. und bei mir passen grad mal 2 HDDs und und 2 CD-laufwerke rein. wofür brauch man da 6x sATA?
    man könnte sicherlich 4 festplatten einbauen aber wofür denn so ein kleines mainboard?
    dazu kommt noch, das man hier wenigergute grafik hat. hat man überhaupt sound drauf?

    für mich is das nix und wird sich denk ich mal auch nicht durchsetzen, weil micro-atx auch nich schlechter ist.
    Mein alter, großer Rechner:
    Intel C2D E8400 3,6GHz (1,17V) @ Mugen · Gigabyte EP45-DS3 · Corsair 2x 2GB DDR2 800MHz · ATI Radeon HD4890 · Kingston SSDnow V+ + Samsung HD153WI + Western Digital WD6400AAKS
    Mein neuer kleiner Rechner:
    Intel Core i3 2100T @ AC Freezer 13 · ASRock H67DE3 · 8GB TeamGroup Elite DDR3-1333 · XFX Radeon HD6790 · 128 GB Crucial M4 · 3TB WD & Samsung HDDs ·X-Fi Titanium

  9. #28
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    Grimmen
    Beiträge
    283

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    geile sache...und selbst wenn die grafik veraltet ist, alle die den ganzen artikel gelesen haben werden festgestellt haben, dass demnächst dx9 folgt, was für alles ausreicht, was man mit so einem board machen kann...aber eine frage, wo krieg ich da meine 8800 ultra sli rein

  10. #29
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    76

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Zitat Zitat von Kokojin Beitrag anzeigen
    barebons werden imemr unbeliebter da Nootebooks immer billiger werden. --> Diese DTX boards werden keine Zukunft haben.
    richtig...
    Studi-Book: Compaq Evo N610c - Intel Pentium 4 M 2,0GHz - ATi Mobility Radeon 7500 (32 MB) - 2x 512 MB DDR-333 - Samsung HM160C (160GB)
    Arbeits-Book: IBM/Lenovo ThinkPad T60P - Intel Core2 Duo T7400 2,16GHz - ATi FireGL V5250 (256 MB) - 2x 2048 MB DDR2-667 - Hitachi Travelstar 7K500 (250GB)
    Desktop: Athlon XP 2600+@XP-M 3000+ - ASRock K7VT4A Pro - Leadtek GeForce 6600GT (128 MB) - 2x 512 MB DDR-400 - 2x Hitachi Deskstar 80 GB (Raid 0)

  11. #30
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    1.702

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    tolle ansätze aber müllig umgesetzt
    das gleiche mit amds 690g chipsatz und ab gehts
    -> mini office/htpc

    ps für die leute ganz oben:
    für maschinensteuerung verwendet man normal embedded lösungen
    und wer zum geier behauptet bitte dass barebones immer unbeliebter werden? O_o
    1. Abzüglich des vB Codes darf deine Signatur nicht länger als 500 Zeichen sein.

  12. #31
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    Weltmetropole Dinkelsbühl
    Beiträge
    179

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Schon mal was von Car-PCs gehört?

  13. #32
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    532

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Das würde ich so nicht sagen, liegt einfach daran das Barbones teuer sind.
    Wenn man einen DTX-PC zum gleichen (oder beserem) Preis wie ein ATX-/µATX-System bekommt könnte das sich schon durchsetzen meiner Meinung nach, Einzelhandel/Discounter brauchen nicht mehr soviel Ausstellungsfläche bzw. können mehr PCs unterbringen und der user bekommt auch mehr Platz auf/neben dem Schreibtisch...

    ATX: 305x244 mm
    µATX: 244x244 mm
    DTX: 244x203 mm
    Mini-DTX: 203x170 mm

    Mit DTX kommt man wohl auf 300x300x100mm Gehäuse denk ich mal?

  14. #33
    the_hole
    Gast

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Ich sage DTX eine gute Zukunft voraus. Da sie mit der Zeit die mini Tower ersetzen werden.

    Minitower - grösseres und teureres Gehäuse
    - grösseres und teureres Mobo
    - unhandlich schwer zu transportieren
    - teurer Versand
    - schlechte Belüftung (oft keine Gehäuselüfter)

    DTX System + billiges und kleines Gehäuse
    + billiges und kleines Mobo
    + leicht zu transportieren
    + In den Laden gehen und einfach mitnehmen
    + auch für Frauen besonders geignet (so wie mit den Autos^^)
    + gute Luftzirkulation

  15. #34
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2004
    Beiträge
    215

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Sehr interessant, aber die Grafik ist wirklich zu schwach. Ein Board mit AMD 690G Chipsatz und HDMI wäre zur Zeit denke ich ideal. Ich hoffe das sich diese kleinen Formate mehr und mehr durchsetzen, hoffentlich hat AMD mit dem DTX-Format erfolg.
    p.s. Sind schon irgendwelche Preise bekannt?

  16. #35
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2005
    Beiträge
    305

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Naja, taugt nur für billig HTPC oder als Server. In der Industrie wird sowas nicht verwendet und als richtiger HTPC fehlt sowas wie HDMI, Gigabit-LAN, und ne richtige Soundkarte. Ohne vernünftige Kühlung würde das Teil im Auto gehörig ins schwitzen kommen. Da werden wohl ICs mit größeren Temperaturbereichen benötigt. Aber zum Glück gibs ja Klimaanlage...

    Schön wäre wenn für das Mobo auch MobileCPUs verwendet werden könnten
    Was ich aber nicht verstehe, so klein mag zwar auf den ersten Blick toll sein, aber wie bitte bekomme ich eine Risercard dort rein? Für Gehäuse die zwischen HIFI-Geräten ihren Platz finden sollen, taugt es also auch nix. Was is der Vorteil gegenüber µATX, wieviel wird gespart?

    also mir ist das ganze suspekt?!

    Die Idee hinter BTX finde ich dagegen gut, war halt nur schlecht ausgeführt und gegen AMD gerichtet.
    Geändert von pacer (16.05.2007 um 19:41 Uhr)
    Kauder zum Panzerdeal: "Im Augenblick gebe es keine neuen Waffenlieferungen, mit denen in Nordafrika Krieg gegen die Bevölkerung geführt werden könnte. Es gehe bei dem möglichen Geschäft auch um einen Beitrag zur "Stabilisierung der Region"
    AHA

  17. #36
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2007
    Beiträge
    945

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    naja, net so mein Fall.

    Aber die Entwicklung geht nach meiner Meinung, in die richtige Richtung!

    Gigabyte hat ebend Innovation, die neuen P35 Boards sind ja wohl der Oberhammer. Aus dem Stand mit FSB 575 gebootet.

    Klasse Gigabyte, weiter so.
    Mal sehen was aus diesen Minniboards wird.



    Mfg.

  18. #37
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    615

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    Sehr schön.

    Da holt man sich noch eine HDTV TV Karte (DVB-S2)in Kombination mit ner leistungsfähige PCI-E 1x Karte und schon ist ein perfekter Wohnzimmerrechner fertig.

  19. #38
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    453

    AW: Gigabyte stellt erstes DTX-Mainboard vor

    @ Nova1984 & WinderDay

    Einen MacMini finde ich persönlich nicht sonderlich empfehlenswert, da er dem Benutzer keine Möglichkeit bietet, selber etwas auszutauschen/aufzurüsten.

    Das Gehäuse ist verklebt und man bekommt es nicht einfach geöffnet.
    Ausserdem wird der MacMini aufgrund seiner sehr kompakten Bauform sehr warm.


    Wer einen kompakten Rechner suchen sollte, dem sei alternativ sowas wie der ACER L100 empfohlen.

    Die inneren Werte stimmen durchaus und zum reinen Arbeiten und für manch Spiel reicht er aus:

    - Athlon 64 X2 - 4000+ 2x2100Mhz AM2 65Watt Brisbane
    - 1GB Ram
    - 320GB Sata HDD
    - VGA 6150
    - Realtek ALC888 HD Audio
    - Wlan
    - 6 USB
    - 1384
    - Multi Flash Card Reader
    - Vista home Premium
    - Gehäuse: 25x6x20 cm
    - ~ 600€

    Der MacMini ist für einen ähnlichen Preis deutlich schlechter ausgestattet:
    2x1660Mhz
    60GB Hdd
    512 Ram
    ~ 570€


    Ich habe beide Geräte benutzt und ziehe den Acer deutlich vor.

    Als HTPC sind beide jedoch nicht zu gebrauchen, da vernünftige Audio-/Videoelemente fehlen.
    Geändert von GlenRothes (18.05.2007 um 12:27 Uhr) Grund: Korrektur

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •