1. #1
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2002
    Beiträge
    1.579

    Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Hi

    Ich bin vor nicht mal einer woche auf ein heimisches wlan umgestiegen. Die FAQ zum thema wlan und alles was dazu gehöt kam gerade richtig und hat mir schon viel weitergeholfen und sicherlich dazu beigetragen mein wlan vor fremden angriffen sicherer zu machen und überhaupt, dass ich es fix ans laufen bekommen habe.

    Also ich gehe über einen access point von netgear 602 v4 und einen hama usb stick online, da mein notebook kein wireless hat.

    Ich meine, seitdem ich das wlan hier im haus und garten betreibe, dass mich ein druckgefühl oder stechen vor allem im seitenbereich des kopfes unteschwellig plagt. Mal nehm ich es stärker wahr, mal weniger, doch stetig. Ich mekr es auch nur im kopf.

    Was kan ich tun, um die leistung des access points zu drosseln oder gibt es gar irgendwelche eco oder besonders strahlungsarme access points?

    Als ich nach dem thema elektrosmog durch wlan bei google mich informiert hatte, hatte ich auch irgendwo gelesen, dass der access point selbst von der strahlungsintensivität ehr zu vernachlässigen sei, jedoch - und jetzt kommts, die wlan stick, die wlan karte am pc, das integrierte wlan auf dem motherboard des notebooks ist jenes, das stark funken und strahlen würde. Und genau an diesen säße man erfahrungsgemäß am aller nächsten dran.

    Ich dachte bisher immer, das wlan im notebook sei ein bloßer empfänger, wie eine radio antene eben halt, aber nichtt, dass das book unter meinen fingern massiv strahlt und abstrahlt. Oder hab doch was falsch verstanden?

    Gibt es eine möglichkeit den stick oder später beim neuen notebook mit eingebauten wlan in windows xp die leistung zu beeinträchtigen?
    Es dient ja auch nicht zuletzt meiner eigenen sicherheit, wenn das wlan net so weit in die welt hinausstrahlt.

    Ich hoffe auf zahlreiche antworten und bedank mich dafür jetzt gleich schon kräftig.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Tankred
    Gast

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Ich würde Dir einen AVM-Router empfehlen. Diese haben für's WLAN drei Möglichkeiten, die zur Minimierung der Strahlungsleistung beitragen:

    1. Sendeleistung automatisch auf den tatsächlichen Bedarf verringern

    Man kann eine Maximalleistung angeben und diese wird dann reduziert, wenn kein Datenverkehr erfolgt oder dieser nicht die gesamte Bandbreite benötigt.

    2. Nachtschaltung

    Man kann angeben, zu welchem Zeitintervall das WLAN deaktiviert werden soll. Das ist zum Beispiel bei den normalen Schlafenszeiten empfehlenswert.

    3. WLAN-Schalter am Gerät

    Über diesen kann man die WLAN-Funktion manuell ab- und anschalten.

    Ergo: meiner Meinung nach die beste Vermeidung unnötiger WLAN-Strahlung, die man bekommen kann.

  4. #3
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Sep 2002
    Beiträge
    1.579

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Das Problem, warum ich mir einen access point zugelegt habe, bestand allein darin, dass die gesamte telefonie im keller installiert ist. Würde ich mich für einen router entscheiden denke ich, würde dieser es nicht schaffen oder nur unzureichend schaffen, das haus bis zum dachgeschoss bzw. den garten zu gelagen. Der acces point steht im erdgeschoss ziemlich mittig im haus, angeschlossen an einem lan kabel.

    Wenn ich dieses mit dem von dir gennaten router ebenfalls machen könnt, hieße also meinen alten router beibehalten und diesen avm router an stelle des access points betreiben könnte, würde ich den access point sofort zurück geben.

    Bitte nenne mir auch genau das modell des routers von dem du sprichst.

    Fraglich ist darüber hinaus noch, in wie fern der strahlungsarmste router sinnvoll ist, wen man bei der these bleibt, dass das integrierte wlan im notebook selbst der größter abstrahler sei?
    Geändert von M3phist0 (13.05.2008 um 17:49 Uhr)

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    989

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Zitat Zitat von HardFreak Beitrag anzeigen
    Ich dachte bisher immer, das wlan im notebook sei ein bloßer empfänger, wie eine radio antene eben halt, aber nichtt, dass das book unter meinen fingern massiv strahlt und abstrahlt.
    Naja, ein Radio hat keinen Rückkanal ;] Bei einem Wlan-Stick etc sendest du ja selber Daten und empfängst nicht nur.

    Zitat Zitat von HardFreak Beitrag anzeigen
    angeschlossen an einem wlan kabel.

    öÖ

    Edit: k das mit dem WLAN Kabel hat er korrigiert^^
    "A toaster is just a death ray with a smaller power supply! As soon as I figure out how to tap into the main reactors, I will burn the world!"
    - Toaster

  6. #5
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Dez 2006
    Beiträge
    10.170

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Du würdest bestimmt auch Kopfschmerzen kriegen, wenn du dich einem Handyfunkmasten näherst, die spontan aufhören, wenn du direkt davor stehst. Denn dann kannst du auf einmal das "außer Betrieb" Schild lesen
    Falls sich jemand für die "Energiewende" interessiert, sollte er sich dies durchlesen. Sehr lang, aber auch sehr gut.
    Teil 1, Teil 2, Teil 3

    Sysprofile: http://www.sysProfile.de/id38917

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2007
    Beiträge
    60

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Hallo HardFreak,

    wenn du da Probleme hast mit dem WLAN, schau dir mal die Systeme von Devolo an.
    Das geht über die Steckdose, die gibts oft im Haus, da könntest ganz aufs WLAN verzichten.
    Mein Desktop: Aldi PC MD 8800 | CPU: Intel Pentium D 830 @ 3,0 GHz | RAM: 1GB @ 533 MHz | Mobo: MSI MS-7204 945P | HDDs: 3x 250GB | Graka: GeForce 6700xl 128 GDDR3 @ 19" TFT | Sound: Audigy 2ZS @ Bose 2.1 Sound System | TV-Karte: DVB-S | OS: Win XP Home

    Mein Laptop: Samsung X20 | CPU: Intel Pentium M 740 @ 1,73 GHz | RAM: 1GB | HDD: 100GB | Graka: ATI Mobility Radeon X600 128 MB @ 15" SXGA TFT | OS: Win XP Home

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    887

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Desweiteren sollte eigentlich auch der ROUTER stärker "strahlen" (höhere Sendeleistung) als der Stick. Ich weiß nicht, wer auf die Idee kommt, das der Stick / Client stärker strahlt.

  9. #8
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    177

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Glaub es war auch nicht die Rede davon, dass der Stick stärker strahlt als der Access Point, sondern dass die Strahlung des Access Points eher zu vernachlässigen ist. Macht ja auch Sinn, denn während der Accesspoint irgendwo im Haus werkelt, sitz ich direkt an meinem Laptop und somit im direkten Umfeld des USB Wlan Sticks. Da ist man ja doch eher der Strahlung des Sticks, als der schon weit gestreuten und geschwächten Strahlung des Access Points ausgesetzt ... oder ?

    Nunja, ich seh das persönlcih mit der Strahlung aber gar nicht so eng, denn letztenendes ist man sowieso überall Strahlung ausgesetzt, seien es Handys, UMTS-Masten oder Satellitenschüsseln und irgendwie ist diese ganze Panikmache ziemlich übertrieben ... in meinen Augen zumindest.

    Würde dir aber auch empfehlen, Kabel zu verlegen oder Powerline, d.h. Lan über Steckdose zu nutzen. Glaube mit WLan wirst du dich mit dieser Einstellung/Haltung einfach nicht anfreunden können.

    Gruß

  10. #9
    Banned
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    4.444

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Würde dir aber auch empfehlen, Kabel zu verlegen oder Powerline, d.h. Lan über Steckdose zu nutzen. Glaube mit WLan wirst du dich mit dieser Einstellung/Haltung einfach nicht anfreunden können.
    dann bleibt aber nur Kabel übrig, da Powerline auch strahlt ... da wirken die Leitungen wie ne riesige Antenne ... naja zumindest wenn man den Schwachsinn glaubt ... der Hinweis mit dem Handymasten der noch ausser Betrieb ist trifft da den Nagel schon recht aufm Kopf

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    732

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Ich will auch mal was loswerden.

    Viele haben angst von den "Strahlen". Naja ich habe einen W-LAN Router ca. 2m vom Bett entfernt welcher 24h läuft.

    Hier mal ein Link vom Bundesamt für Gesundheit CH: http://www.bag.admin.ch/themen/strah...x.html?lang=de
    Mann muss aber sehen was für strahlen permanent in sich hat :-)

    -GSM 900/1800MHz
    -UMTS
    -DVBT
    -Radio
    -Funk
    -WLAN von Nachbarn

    Und diese oben genannten kann man nicht abschalten. Auch wenn man diese Geräte ja nicht benutzt.

    Und was alles für Strahlen vom ALL Kommen wollen wir mal vernachlässigen.

    Aber ich halte es nicht für unmöglich das manche diese Strahlen "spüren".

  12. #11
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Sep 2002
    Beiträge
    1.579

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Hallo Leute


    also erstmal vielen dank.

    Ich hab noch ein wenig zeit, den access point wieder zurück zu geben, hab den karton und alles eh mit samthandschuhen benutzt um nichts zu beschädigen.

    Dieses powerlan klingt interessant. Muss mich da aber auch erst wieder schlau machen, wen es heisst, das kupferkabel wirke wie eine antenne. Doch hat man steckdosen praktsich eh im jeden raum. Fraglich wäre auch, inwieweit diess powerlan wirkt, nichts dass alle häuser auf der strasse plötzlich mit mir verbunden sind, wenn die auch so einen stecker hätten....

    Auch dieser avm router müsste man vielleicht mal in betracht ziehen.

    Ja, hm ich werd dann mal schauen wies weiter geht. Wenn ihr ansonsten noch anregungen habt, hier gehörts rein :-)

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    268

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Zitat Zitat von cyberchris Beitrag anzeigen
    Hallo HardFreak,

    wenn du da Probleme hast mit dem WLAN, schau dir mal die Systeme von Devolo an.
    Das geht über die Steckdose, die gibts oft im Haus, da könntest ganz aufs WLAN verzichten.
    Blos nicht. Gegen Wlan ist das eine richtige Strahlenbombe. Wenn man hochfrequent Daten durch ungeschirmte Stromleitungen pulst wird das ganze Netz zur Antenne.
    Frag mal die Hobbyfunker zu dem Thema...

    Strahlenfrei sind nur Kabel welche in richtig dichte Metalgehäuse führen.

    PS: hier noch was zu den alten 14Mbit Geräten
    http://www.edv-tipp.de/docs/dLAN.htm
    Geändert von Botcruscher (13.05.2008 um 21:02 Uhr)

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    732

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Ja, dieses Powerline zeugs, macht nur Ärger!

    Diese Hochfrequenz welches da auf die Stromleitungen moduliert wird verursachen auch störungen an anderen Geräten. z.B schadet es dem CATV.

  15. #14
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Sep 2002
    Beiträge
    1.579

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Hmm, gut dann ist das auch für mich gestorben. Schade eigentlich.


    Jetzt hab ich aber noch eine frage zum netgear access point:

    und zwar kann ich im menü die date rate einstellen, angefangen von 1mbit, 2mbit, 5.5mnit, 6mbit, 9mbit, 11mbit, 12mbit, 18mbit, ......etc bis 54mbit und es gibt dieses "best" noch, was ich nicht verstehe, wie ich es deuten soll.

    Könnte es heissen, der access point passt die date rate dynamisch an, je nach traffic bedarf um nicht zuviel smog zu erzeugen? Denn im netz stand irgendwo, um die strahlenintensität zu verringern, könnte man hingehen und die date rate senken, so von 54 auf 6mbit etc. so dass die internet leitung nicht unter der reduzierung leidet....????

    Habe 6mbit internet anbindung, als ich es auf 6mbit stellte, und dsl speed tests durchgeführt habe, verlore ich spürbar an leistung, hab dann auf 9mbit hochgestellt und habe somit konstant ohne schwankungen volle leistung.

    www.wasistmeineip.de/start

    Was ich noch nicht in erfahrung bringen konnte ist das spanning tree protocol, im netz findet man nicht wirklich viel, ich habe es deswegen deaktiviert. Ist das zu empfehlen?


    Danke nochmals.

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    177

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Spanning_Tree_Protocol

    Spannbäume nutzt man einfach um Netzwerke aufzubaun. Haben wir ausführlich in Uni Vorlesungen durchgekaut, aber ich glaube wenn ich da jetzt weiter aushole, bringt dir das auch nicht viel . Also falls es dich interessiert, lies mal den Wiki Artikel.

    Das mit den Powerline Adaptern wusste ich nicht, habe gedacht geschirmte Stromkabel strahlen weniger als z.B. n Access Point.

    Nun gut, dann eben doch ein simples LAN Kabel verlegen .

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.597

    AW: Wie Elektrosmog/Strahlung des Wlan reduzieren ?

    Zitat Zitat von superbelow Beitrag anzeigen
    Das mit den Powerline Adaptern wusste ich nicht, habe gedacht geschirmte Stromkabel strahlen weniger als z.B. n Access Point.
    Aber wer hat schon geschirmte Stromkabel?

    Mirko
    Meine Tutorials zu nmap || Wireshark || DynDNS || VPN

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •