1. #1
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Im hohen Norden.
    Beiträge
    2.164

    Kleine Hilfe für all jene auf Provider Suche!

    Auf Grund der immer wieder auftretenden Fragen, welchen DSL Provider man denn nutzen sollte habe ich mich entschlossen mal einen kleinen Guide zu schreiben. Bitte diesen erst ausführlich lesen und wenn dann noch Fragen sind können diese sicher im Forum beantwortet werden.

    Ein paar Grundlagen:

    Online Gaming:

    Beim Onlinespielen braucht man, je nach Spiel, 8-16 Kb/s (Richtwert) an Traffic (Upload und Download). Daraus ergibt sich ein Traffic von ca. 28,2 - 56,4 Megabyte pro Stunde. Mit 1000 MB Freitraffic im Monat könnte man also mindestens ca. 18 Stunden spielen, eher aber mehr, da 16Kb/s schon sehr hoch gegriffen sind.

    Portpriorisierung:

    Ein von einigen Providern gerne genutzes Mittel um ihre Kosten zu senken. Jedes Megabyte, was der Kunde an Daten mit dem Internet Austauscht kostet den Provider Geld. Also muss er zusehen, dass der Datentransfer so gering bleibt, dass er bei dem Geld was er für eine Flatrate kassiert auch noch Gewinn macht.
    Portpriorisierung bedeutet, das der Provider bestimmte Ports ausbremst. Dadurch ist dann nicht mehr die volle Bandbreite von DSL Verfügbar und somit sinkt natürlich die Datentransferrate [Kb/s]. Meist sind gleicht sehr große Port Bereiche betroffen so dass auch Onlinespiele und so ziemlich alle gängigen Filesharing Tools in Mitleidenschaft gezogen werden. Durch abweichen von den Standartports kann man dieses Problem als Kunde zwar bei bestimmten Programmen umgehen, aber ein Erfolg ist keinesfalls Garantiert.

    Vertragsbindung

    Fast alle Provider binden ihre Kunden für eine bestimmte Zeit an sich. Meist beträgt die Mindestfrist 3 Monate. D.h. solltet ihr einmal Kunde sein, so müsst ihr das auch für mindestens 3 Monate bleiben. Danach kann dann im Regelfall zum nächsten 1. gekündigt werden. Der laufende Monat wird aber immer berechnet. Das "14 Tage Rückgaberecht" gilt hier zwar auch, aber nur so lange keine Dienste in Anspruch genommen wurden. Das bedeutet, dass ihr nur dann innerhalb dieser Frist kündigen könnt, wenn ihr euch noch nicht über den Provider eingewählt habt. Ansonsten ist der Vertrag bindend!

    Alternative Anbieter?

    Fast jeder geht über T-DSL Online. Dieser Anschluss wird von der Deutschen Telekom bereit gestellt und kostet in der standart Ausführung 16,99€ zusätzlich zu der normalen Telefon Grundgebühr. Der Anschluss ist nicht der Zugang! T-DSL braucht ihr auf jeden Fall (es sei denn es gibt einen alternativen Anbieter), hinzu kommen dann noch die Kosten für den Provider.
    Aber es gibt auch Alternativen zu einem T-DSL Anschluss. Es folgt eine kleine Auflistung: QSC , Arcor , Versatel!
    Dazu gibt es noch jene, die eine Stadt und deren Umfeld mit Telefonanschlüssen versorgen. Hansenet, Onsatel, .... eine Auflistung findet ihr hier: http://www.onlinekosten.de/breitband...ionale_carrier
    All diese Alternativen sind oft günstiger als die Dt. Telekom. Allerdings müsst ihr bei allen (mit ausnahme von QSC) mit eurem kompletten Telefonanschluss zu diesem Anbieter wechseln. Dann geht kein Call by Call mehr und man muss die Preise für den Telefonanschluss auch mit berechnen. Wer also wechseln will, sollte sich das vorher genau durchrechnen und nicht nur nach den Kosten für den DSL Anschluss gehen.


    Welchen Provider nehme ich?

    Auf der Suche nach dem passenden Provider sollte man sich erstmal folgende Fragen beantworten:

    Was will ich im Internet machen?
    Will ich viel Downloaden (File Sharing)?
    Will ich online Spielen?
    Will ich einfach nur 24 Stunden / 7 Tage die Woche (24/7) online sein ohne dabei großen Datentransfer zu haben (IRC, ICQ, ...)

    Welche Anforderungen habe ich an den Provider?
    Brauche ich gute Pings (Zeit die ein Signal vom Heimrechner zum Server und zurück braucht)?
    Will ich hohe Downloadraten auch beim Filesharing?

    Welchen Service erwarte ich
    Will ich eine Homepage mit Top Level Domain (.de, .com, ...)
    Will ich eine Festplatte im Internet um Daten zu sichern?
    Will ich mehr als ein eMail Postfach?
    Will ich eine Telefonhotline oder reicht eMail Support?

    Wenn ihr die Antworten auf diese Fragen kennt, dann könnt ihr euch auf die Suche nach dem passenden Provider begeben. Ich werde jetzt hier ein paar Modelle vorstellen (diese gelten alle für T-DSL also nicht für regionale Anbieter):

    Volumenrate

    Bei diesem Modell bezahlt man nicht für die Zeit die man online ist, sondern für den Traffic, den man verursacht. Es gibt verschiedenste Modelle mit 1000-10.000 MB Freivolumen im Monat. D.h. man bezahlt einmalig im Monat eine Pauschale und kann dann die entsprechende Anzahl an Megabytes an Traffic haben ohne dazu bezahlen zu müssen. Allerdings wird es kritisch, wenn man diese Anzahl überschreitet! Denn die Anbieter unterscheiden sich dann in der genauigkeit der Abrechnung. Teilweise wird "Megabyte genau" abgerechnet, aber es gibt auch jene, wo z.B. die angefangenen hundert MB gerechnet werden.
    Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Man "versurft" 1001 MB. Man hatte 1000MB Freivolumen. Bei einigen Anbietern wird jetzt ein MB mehr berechnet (Preise um 1,5cent/MB). Aber es gibt dann auch jene, die so berechnen als wenn man 1100MB runter geladen hätte. Genaues studieren der Vertragsbedinungen ist hier also Pflicht.
    Dieses Modell bringt eigentlich für all die was, die nicht so viel Traffic verursachen aber lange Online sind. IRC Idler, Online Gamer und Vielsurfer sind hier vor allem gut beraten. Auch wer hin und wieder mal ein paar Patches und Trieber lädt, kommt mit 5GB Freivolumen meist gut aus. Man sollte sich vorher ausrechnen, wie viel Traffic man ca. verursachtu und danach den Tarif auswählen. Tools wie der T-DSL Speed Manager helfen euch dabei.
    Hier könnt ihr euch einen Überblick verschaffen. Einfach bei "Tarifart" "Volumenrates" auswählen.

    Auch bei den Volumenrates solltet ihr darauf achten, welchen Backbone der jeweilige Provider nutzt. Der Backbone der Telekom ist auch hier die beste Wahl. Eine Anbieter regeln dass auch so, dass sie die Kunden, welche eine Volumenrate haben über den Telekom Backbone routen und die Flatrate Kunden über den von z.B. Telefonica. Solche Fragen werden im Zweifelsfall mit einer kurzen Mailanfrage beim Provider geklärt. Die meisten Provider antworten auch zügig, wenn es um potentielle Kunden geht.


    Flatrates

    Hier ist der Markt nicht weniger kompliziert als der bei den Volumenrates. Flatrate ist lange nicht gleich Flatrate. Wie oben schon erwähnt gibt es viele Anbieter, die Portpriorisierung betreiben (einige stehen dazu, andere verstecken diese Tatsache hinter Floskeln und geben es nicht wirklich zu).
    Aber ist durchaus ärgerlich, wenn man einen drei Monats Vertrag abgeschlossen hat und dann merkt, dass man z.B. nicht online Spielen kann, da die Pings sehr schlecht sind.
    Eine Möglichkeit einen Anbieter zu testen, wäre sich "By call" bei ihm einzuwählen und dann ein paar Server anzupingen. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten. Tiscali z.B. routet alle "By Call" Kunden über den Telekom Backbone. Dort sind die Pings dann meist optimal und man könnte zu dem Schluss kommen, dass Tiscali ja garnicht so schlecht ist. Leider sieht das Bild dann komplett anders aus, wenn man die Flatrate hat. Dann wird man nämlich über den Tiscali eigenen Backbone geroutet und bei diesem sehen die Pings meist um einiges schlechter aus.
    Grundsätzlich kann man aber eines sagen:
    Jede Flatrate (auf 1024/128 Kbit T-DSL basierend) die um die 20€ kostet geht eigentlich über den Telefonica bzw. den Tiscali Backbone. Und dort gibt es im Moment noch teils massive Probleme mit FileSharing und Online Spielen.
    Flatrates die im Preissegment um die 30€ liegen gehen eigentlich immer über den Telekom Backbone. Hier sind die Pings fast immer sehr gut und es gibt auch keinerlei Portpriorisierung.
    Wer sich nicht sicher ist, sollte einfach mal die Suchfunktion des Forums von www.onlinekosten.de nutzen. Jeder Anbieter wurde dort schon ausführlichst diskutiert und ihr werdet schnell die gesuchten Antworten finden.

    Zu guter letzt will ich noch das Modell vorstellen, mit welchem ich ins Internet gehe.
    Ich habe einen T-DSL 1000 Anschluss. Aber eigentlich brauch ich garnicht die volle Bandbreite. Ob ich für den Download einer Demo jetzt eine oder zwei Stunden brauche ist mir völlig egal. Aber ich habe trozdem viel Traffic.
    Eine gute Alternative war da die DSL Light Flatrate von Kamp. Fürs Online Spielen, zumindest für die Spiele die ich spiele (CS, CoD, ...) sind 368/64 Kbit/s völlig ausreichend. Außerdem geht KAMP über den Telekom Backbone, welcher auch gute Pings garantiert. Portpriorisierung wird auch nicht betrieben. Den letzen Ausschlag hat dann das gute Zusatzangebot gegeben. 20MB Webspache, eine Top Level Domain und 10 Pop3 Postfächer. Bin seit einem Monat bei KAMP und sehr damit zufrieden!


    So ich hoffe ich habe alle wichtigen Themen abgearbeitet. Sollten dennoch Fragen oder Verbesserungsvorschläge aufkommen, so bitte per Private Message an mich, dann werde ich den Beitrag bearbeiten.

    P.S.: Für all jene, die noch kein T-DSL haben, sich dies jetzt aber zulegen wollen ein kleiner Tip: Es gibt die Möglichkeit bei einigen Providern den T-DSL Anschluss gleich mit zu bestellen. Diese Provider leiten die Bestellung dann an die Telekom weiter und kassieren dafür eine Provision. Diese geben sie dann in Form von Modems oder Routern an den Kunden weiter. Bei 1&1 wird das z.B. so gemacht.
    Ich habe damals über 1&1 mein T-DSL beantragt und so einen W-Lan Router (Draytek Vigor 2500) für 30€ Zuzahlung dazu bekommen. Den Router hab ich dann für ca. 170€ bei Ebay verkauft. Der Gewinn reichte um die Anschlusskosten und ein DSL Modem zu bezahlen. Ich musste mich lediglich 3 Monate an 1&1 binden.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    lutsauger
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.253

    Re: Kleine Hilfe für all jene auf Provider Suche!

    Soviel Mühe sollte belohnt werden.
    Der Thread ist jetzt erstmal oben stuck.

    Und damit nicht jeder irgendeinen noch seinen Senf dazu geben kann, schließe ich das Thema mal ab. Für Verbesserungen bitte eine PM oder E-Mail an den Ersteller oder an einen Moderator.

    mfg Simon

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •