1. #1
    Banned
    Dabei seit
    Jun 2009
    Beiträge
    825

    Videos von Movie Maker verkleinern

    Hallo,

    ich habe vorhin ein Video mit Movie Maker erstellt, doch das hat satte 116MB, obwohl das relativ kurz ist. Daraufhin habe ich mir XMediaRecode und FormatFactory runtergeladen. Beide verkleinern das Video zwar schön, allerdings leidet die Qualität darunter sehr.

    Kann mir jemand helfen und erklären, wie mein Video eine gute Qualität behält aber auch eine möglichst geringe Größe besitzt?


    Grüße

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    2.651

    AW: Videos von Movie Maker verkleinern

    Mit dem H.264 Codec. Und der beste Encoder hierfür ist x264.

    Eine GUI Umsetzung für diesen wäre MeGUI.

    Deine anderen Programme sind viel zu spartanisch. Sie geben kein Zugriff auf die Encoderconfigs und bei Commandlineencodern, wie x264 auch nur 10% der möglichen Optionen...

    x264 Optionen in deutsch erklärt hier von Selur:

    http://killerinstinct.ath.cx:2000/fi...by%20Selur.pdf

    Du wirst aber ein Kompromiss aus Encodierzeit und Kompressionserfolg finden müssen.
    Der Codec arbeitet aber eh schon super, nur was ich damit sagen will: Wendest du viel Zeit auf, kriegste erstrecht klein + gute Qualität hin, also sogar noch effizienter eben.

    Ein Tutorial zu MeGUI hatte ich mal im youtube forum geschrieben, ich füge ihn mal als Zitat hier ein:

    Du installierst dir erstmal das hier:

    http://sourceforge.net/projects/avis...8.exe/download

    Danach lädst du dir einmal dieses Programm hier:

    http://sourceforge.net/projects/megu...e.exe/download

    Dann startest du MeGUI und lässt etwaige Updates durchführen lassen. (wird er automatisch fragen)

    Dann lädst du noch diese Datei hier runter:

    http://killerinstinct.ath.cx:2000/fi...BCryoutube.zip ------------> Gut für Youtube - ansonsten kann man hier auch zeitaufwändigere Einstellungen nehmen.

    Diese Datei so wie sie ist lassen, nicht entpacken.

    Dann gehst du im MeGUI auf:

    File - Import Presets.

    Nun wählst du die .zip Datei aus, da wird dann ein Fenster kommen mit 3 Sachen, wo die 3 Haken auch schon drin sind. Das übernimmst du so.

    Nun gehst du auf File - Open.

    Im darauffolgendem Fenster stellst du unten von avs auf "All supported encodable files" und wählst deine Fraps Datei aus.
    Nun öffnet sich ein Avisynth Script Fenster. Dort wählst du das preset MKV aus.

    Dann siehe dieses Bild:

    http://www.bilder-hochladen.net/files/93o6-b8.png

    Sprich zum Reiter Filters, dann zum Unterreiter AviSource und dort Progressive auswählen.
    Wenn dies getan, auf Save klicken und das Video Preview Fenster schließen.

    Dann Video und Audio so einstellen, wie im folgenden Bild in den roten Kästchen gezeigt:

    http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-b9.png

    Dann auf die beiden Enqueue Buttons klicken - siehe Bild:

    http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-ba.png

    Dann zum Reiter Queue und die Jobs starten, siehe Bild:

    http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-bb.png

    Dann wird dein PC erstmal eine Weile arbeiten.

    Wenn er fertig ist, siehe Bild:

    http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-bd.png

    Darauf folgt dann:

    http://www.bilder-hochladen.net/files/93o6-be.png

    Erklärung: Video Datei bei Video input auswählen und bei Audio Input eben die Audio Datei (die mp4 wo -audio dahinter steht)

    Diesen letzten Job dann noch durchführen.

    Nun hast du eine Datei DEINVIDEONAME-muxed.mp4

    Das ist deine fertige Datei.

    Achja und das du dazu nicht die WMV sondern dein verlustfreies Material benutzen solltest, dürfte ja wohl klar sein.

    Wenns unbedingt der Movie maker sein muss, dann exportier als Unkomprimiert AVI.
    Was recht lange dauert.
    Schneller gehts mit einem Lossless Codec, wie zb Lagarith
    Bei Lagarith's Config kann der 1. Haken rein und wenn du eine Mehrkern-CPU hast auch den 3. Haken rein.
    Geändert von De-M-oN (12.12.2010 um 15:04 Uhr)

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2004
    Beiträge
    4.089

    AW: Videos von Movie Maker verkleinern

    Kann mir jemand helfen und erklären, wie mein Video eine gute Qualität behält aber auch eine möglichst geringe Größe besitzt?
    Hi,

    in Prinzip ja, aber es kommt auf die Qualität das Quellvideos an.
    (Quellvideo: erste, ursprüngliche Aufnahme, ohne Bearbeitung.)

    In welcher Form liegt dir das Quellvideo vor?
    Mit Media Info bekommst du alle Daten des Videos.

    Welche Version von Movie Maker benutzt du?

    In welcher Qualität wurde das Video mit Movie Maker erstellt?
    Media Info

    Warum sind 116MB zu viel Speicherplatz?
    Viele Grüsse aus Berlin

    herja

    www.herja.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •