1. #1
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    711

    Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Hallo!

    Habe eben den CCleaner mal eingesetzt...also nicht den Registry, sondern nur den Cleaner der alte Dateien löscht usw. und danach hatte ich mit O&O Defrag 12.5 defragmentiert. Nun ist aber mein Problem, dass Windows vorher beim booten unglaublich schnell war und nach wenigen Sekunden der Desktop einsatzbereit.

    Seit den beiden Aktionen eben dauert der Startvorgang ewig und der Desktop auch bis alles soweit ist. Hat der Cleaner was geschrottet am Windows bzw. welche Häkchen beim Cleaner sollte man besser rausnehmen weil da was gelöscht wird was relevant ist? Da denkt man es ist gut den CCleaner einzusetzen und man kann dem vertrauen und nun ist alles um längen langsamer als vorher. OMG

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2008
    Beiträge
    461

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    du könntest erstmal versuchen, mit der windows-defragmentierung zu defragmentieren. vista/7 wissen besser als die meisten defragmentierungsprogramme, was zum starten gebraucht wird.
    BE PART OF THE CB FOLDING@HOME TEAM
    Wir brauchen weitere Mitglieder. Es zählt jeder einzelne Punkt - auch wenn die Hardware nicht High-End ist.

  4. #3
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Apr 2004
    Beiträge
    38

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!


  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    371

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Also ich habe mit dem CCleaner noch nie Probleme gehabt...bisher.

    Ich habe folgendes angehakt!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CCleaner 1.png 
Hits:	222 
Größe:	13,7 KB 
ID:	237212   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CCleaner 2.png 
Hits:	182 
Größe:	16,4 KB 
ID:	237213  

    NB-One: Dell Latitude C400 | Intel-PIII Mobile 1.20GHz | 1.0GB-RAM | 120GB-HDD
    NB-Two: Dell Latitude D610 | Intel-P-M Mobile 2.00GHz | 2.0GB-RAM | 120GB-HDD

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    640

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Misteriös......
    Solltes for jeden defrag ccleaner + registry und die unnützen start anwendungen rausnehmen die du nicht haben möchtest.
    Wenn Cookies gespeichert werden sollen muss du eine ausnahme machen.

    Nach dem Defrag sollte es dann schnell gehen. Starte ihm nochmal und teste es dann. Windows braucht wenn man es nicht häufig macht etwas lange sich wieder drauf einzustellen. Wegen den ganzen windows search programmen.

    Bei mir läuft CCleaner dann Defragger und anschließen ist er auch wieder schneller.
    EDIT: @axbrandt sehr hilfreich. Muss man auch erwähnen das Registry löschen bei der heutigen Hardware kein leistungs sprung mehr macht. Ich mach es dennoch. Bissher ohne fehler. Soll ja nicht bei jeden so sein.

    @ zum thema
    Der O&O defrag ist übrigens sehr schlecht laut tests. Ich selbs habe viel rum probiert und nehme nun den Defragger
    Geändert von IceDragon87 (15.06.2011 um 22:54 Uhr)
    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten. Ich habe auch schon einen gefunden. *freu*
    NT: FSP Blue Storm 2 | CPU: Intel i5 2500 4 x 3,3GHz | Mainboard: ASRock H67DE3 | Grafikkarte: Sapphire 5850 Extreme
    Festplatte: Hitachi DESKSTAR 7K1000.C 1TB + Hitachi P7K500 500GB | Ram: 8GB Kingston ValueRAM
    CPU Kühler: Xigmatek Gaia SD1283 | Lüfter: 4x Scythe 500 u.p.m., 1x Scythe PWM
    Energie verbrauch: Idle 74Watt | Full load 220/230 Watt

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    15.557

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Lol.

    Wofür benutzt du OO Defrag?
    Wofür nutzt du den Registry Cleaner?

    Installiere neu, lass beide Tools weg und lebe in Frieden

    Falls du das nicht tun willst, spiel halt die die Registry-Sicherung zurück....


    Warum wohl ist die Defragmentierung inzwischen per Standard ausgeschaltet?
    Weil man sie unter Windows 7 nicht mehr zwingend benötigt und wenn dann, wei die Windows Defragmentierung wohl eher, was da zu tun ist. Mehr als jedes halbe Jahr sollte man aber auch diese nicht bemühen....
    Nur weil was vor 5 Jahren gut war, muss das unter nem aktuellen Betriebssystem noch lange nicht mehr gelten...

    Was ein Registry Cleaner in der heutigen Zeit bringen soll, bleibt mir auch ein Rätsel. Das war vllt auch vor 8 Jahren mal interessant, als die Festplatten ne Größe von 40 GB hatten, aber heitzutage braucht man sowas ebenfalls sicher nicht mehr, außer man sucht nen Grund, mal wieder neu zu installieren, weil einem das Tool mal wieder etwas weggecleant hat

    Am lustigesten daran finde ich, dass man ein (oder mehrere) Tool(s) installiert(!), um angeblich was aufräumen zu lassen. Da sollte eigentlich jeder im Vornherein durch 2 Sekunde Nachdenken feststellen, dass das wohl eher kontraproduktiv sein dürfte, denn das Tool müllt ja selbst die Festplatte voll....

    Es gibt kaum einen Tuning-Tipp, der vor 5 Jahren vllt noch aktuell war, der heutzutage auch nur im entferntesten was bringt... wobei Tuning eigentlich eh nur durch Hardware stattfinden kann.

    Aber gut, kein Tool ist unnütz, es kann zumindest den Placebo-Effekt verstärken.

    (da fällt mir der tolle PC-Booster ein, der das System grandios beschleunigt haben wollte, aber dank fehlender Zugriffsrechte reich gar nichts auf der Festplatte ausführen konnte )

    Ansonsten leg das Geld, was OO kostet, lieber in das Lesen sinnvoller Artikel an:
    http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2011/5/84_kiosk
    Geändert von supastar (15.06.2011 um 23:09 Uhr)
    "Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
    Leonardo da Vinci

  8. #7
    -=TRON=-
    Gast

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    ich denke nicht das der CCleaner das Problem ist sondern eher das O&O Defrag Tool. Mir ist auch aufgefallen, das nach einer Defragmentierung der Bootvorgang länger dauerte, was sich aber nach einigen Starts wieder normalisiert hat.
    Schlimmer fand ich aber, das eine mit externen Tools defragmentierte und optimierte Platte viel schneller und stärker wieder fragmentiert als vorher.
    Deswegen lass ich es bleiben und verwende wenn überhaupt nötig, nur noch die Windowseigenen Mittel.

  9. #8
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    15.557

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Keine Ahnung, welches Tool hier das Problem darstellt, mir fällt aber für beide Tools kein Grund ein, warum man diese unter einem Windows-7-PC nutzen sollte.
    "Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
    Leonardo da Vinci

  10. #9
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.943

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Ich mein mich auch zu erinnern, dass ein User hier mal ne Art Review von O&O Defrag und anderen Defrag Tools unter Vista und Win7 gemacht hat und festgestellt hat, dass sich nach der Verwendung von O&O, der Bootvorgang deutlich verlangsamt hat.
    Das Leben kann so schön sein, wenn man in der Nase bohrt.
    Das ist vielleicht niveaulos, doch besser als wie gar kein Sport.
    Nimm mehr als ein, zwei Finger - das ist dann schon Weltrekord.
    Das Leben kann so schön sein, und zwar jetzt sofort.

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    640

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Was ein Registry Cleaner in der heutigen Zeit bringen soll, bleibt mir auch ein Rätsel. Das war vllt auch vor 8 Jahren mal interessant, als die Festplatten ne Größe von 40 GB hatten, aber heitzutage braucht man sowas ebenfalls sicher nicht mehr, außer man sucht nen Grund, mal wieder neu zu installieren, weil einem das Tool mal wieder etwas weggecleant hat
    ERRrm registry werden doch von der platte in den CPU cach geladen und war damals gerne mal dabei den PC langsam zu machen, mir wäre also noch die erinnerung das einige von der HDD in den Ram gehen und einige direkt im CPU kommen. Ist aber auch ne weile her. Weiß nicht ob ich da was vertausche.

    EDIT: hier mal die seite mit den Defraggern im test.
    http://www.computerbild.de/fotos/Tes...r-2399363.html
    Ich habe mit windows eine menge durch und bin mit den Defragger von Piriform immer noch am besten zu frieden. Sollte ich mal in ein Spiel probleme haben wegen lade verzögerung. 2 mal hintereinander durchlaufen lassen und ist weg.
    Geändert von IceDragon87 (15.06.2011 um 23:26 Uhr)
    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten. Ich habe auch schon einen gefunden. *freu*
    NT: FSP Blue Storm 2 | CPU: Intel i5 2500 4 x 3,3GHz | Mainboard: ASRock H67DE3 | Grafikkarte: Sapphire 5850 Extreme
    Festplatte: Hitachi DESKSTAR 7K1000.C 1TB + Hitachi P7K500 500GB | Ram: 8GB Kingston ValueRAM
    CPU Kühler: Xigmatek Gaia SD1283 | Lüfter: 4x Scythe 500 u.p.m., 1x Scythe PWM
    Energie verbrauch: Idle 74Watt | Full load 220/230 Watt

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    1.594

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Hallo @chris2,

    wenn Du den Ccleaner nutzen möchtest, würde ich bei den Grundlagen bleiben. Unter dem Reiter Windows maximal nach einer Neuinstallation den Haken bei Formulardaten und Gespeicherte Kennwörter zusätzlich setzen. Ich halte persönlich nicht viel von diesen beiden Speicher-Funktionen.

    Bei dem Reiter Anwendungen kannst Du machen, was Du möchtest.

    Weiterhin würde ich O&O Defrag 12.5 deinstallieren. Sobald Win7 erkennt, dass ein Leerlauf vorliegt, wird automatisch im Hintergrund die Defragmentierung durchgeführt. Ein manueller Eingriff ist nicht mehr notwendig.
    Daher wundern sich immer wieder Anwender, dass die Festplatte am Arbeiten ist, obwohl aktiv der Rechner nicht benutzt wird.

    Die Aussage, dass die Defragmentierung von Win7 in der Standard-Einstellung ausgestellt wäre, ist absolut falsch.

    Die Aussage von @tron sollte für Dich interessant sein. Externe Programme defragmentieren je nach Einstellung die Festplatte anders, als Win7 sie gebrauchen kann.
    Geändert von nobodo (15.06.2011 um 23:35 Uhr) Grund: Korrektur war notwendig
    Respekt vor der Wahrheit, die Sie kennen.

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    640

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Mein Windows defrag war immer an bei der Neuinstallation, und ich schalte es dann selber aus. Und wenn es aus ist macht er/sie/es auch nichts mehr. Wegen SSD sollte man es natürlich auf der SSD sowieso austellen.
    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten. Ich habe auch schon einen gefunden. *freu*
    NT: FSP Blue Storm 2 | CPU: Intel i5 2500 4 x 3,3GHz | Mainboard: ASRock H67DE3 | Grafikkarte: Sapphire 5850 Extreme
    Festplatte: Hitachi DESKSTAR 7K1000.C 1TB + Hitachi P7K500 500GB | Ram: 8GB Kingston ValueRAM
    CPU Kühler: Xigmatek Gaia SD1283 | Lüfter: 4x Scythe 500 u.p.m., 1x Scythe PWM
    Energie verbrauch: Idle 74Watt | Full load 220/230 Watt

  14. #13
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    711

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Warum ist O&O Defrag schlecht? Überall heißt es immer das sei gut. Und bei CCleaner hab ich übrigens Registry Cleaning nicht gemacht, denn sowas bringt in der Tat kein Vorteil. Im Zweifel läuft nach sowas alles schlechter,w enn man in der Registry rumfummelt und was alt ist und nciht mehr benötigt wird lädt windows eh nicht...also is das irrelevant. ^^

  15. #14
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    15.557

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Zitat Zitat von nobbinator Beitrag anzeigen
    Die Aussage, dass die Defragmentierung von Win7 in der Standard-Einstellung ausgestellt wäre, ist absolut falsch.
    .
    Ja ok, liegt daran ,dass ich ne SSD verbaut habe
    Dennoch braucht man die Defragmentierung sicher nicht öfter als höchstens 1x monatlich anzuschmeißen und das macht Windows AFAIR in der Voreinstellung eh.

    Das sich der PC nach einer Defragmentierung schneller angefühlt hat als davor, ist bei mir Jahre her. Eben damals, als meine beim Kauf riesige Festplatte unter Windows 95 einfach voll war und ich dadurch ein paar MB Speicherplatz freischaufeln konnte. In der heutigen Zeit bringt das jedenfalls kaum mehr was, da holt man sich eher eine größere Festplatte und hat seine Ruhe.
    "Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
    Leonardo da Vinci

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    1.594

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    @IceDragon87,

    Und?
    Welchen Vorteil hast Du durch die Deaktivierung der Defragmentierung?
    Laut Deinem Profil hast Du doch gar keine SSD.

    Ergänzung vom 15.06.2011 23:57 Uhr: @supastar,

    das Problem liegt ja mehr bei einer Defragmentierung, dass ein Programm eventuell nicht mehr auf notwendige Dateien zugreifen kann. Der Ursprung hat sich ja nicht geändert.
    Sicher hast Du Recht, dass die Nummer einmal pro Monat ausreichen würde. Da die meistens "Anwender" die Funktion und den Hintergrund nicht kennen, finde ich die automatische Defragmentierung schon für eine gute Eigenschaft.
    Respekt vor der Wahrheit, die Sie kennen.

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    640

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Gott ich schrieb aber auch das ich einige programme durch habe und mit den Defragger von Piriform am besten lebe.
    Also nutzt mir die windows version auch nichts.

    Warum muss man sich den immer wiederholen ich gehe nun ins bett ^^
    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten. Ich habe auch schon einen gefunden. *freu*
    NT: FSP Blue Storm 2 | CPU: Intel i5 2500 4 x 3,3GHz | Mainboard: ASRock H67DE3 | Grafikkarte: Sapphire 5850 Extreme
    Festplatte: Hitachi DESKSTAR 7K1000.C 1TB + Hitachi P7K500 500GB | Ram: 8GB Kingston ValueRAM
    CPU Kühler: Xigmatek Gaia SD1283 | Lüfter: 4x Scythe 500 u.p.m., 1x Scythe PWM
    Energie verbrauch: Idle 74Watt | Full load 220/230 Watt

  18. #17
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    15.557

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Naja, er hat eben auch quasi keinen Nachteil....
    Wenn die HDD nach 2 Jahren tatsächlich mal zu mehr als 2 % fragmentiert sein sollte, stößt man die Defragmentierung halt mal von Hand an.
    "Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
    Leonardo da Vinci

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    1.594

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    @chris2,

    es geht nicht darum, dass O&O Defrag schlecht ist. Vielmehr ist das Programm unter Win7 nicht notwendig. Unter O&O Defrag können ja verschiedene Arten der Defragmentierung vorgenommen werden. Hierdurch machst Du aber für Win7 den Zugriff nicht einfacher. Du schaltest immer ein weiteres Programm vor das Betriebssystem. Win7 kann also mit seiner eigenen Sortierung nicht sauber arbeiten, da ein externes Programm die Grundsätze verändert hat.
    Geändert von nobodo (16.06.2011 um 00:07 Uhr)
    Respekt vor der Wahrheit, die Sie kennen.

  20. #19
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    711

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    @nobbinator:

    Okay. Es geht jetzt auch wieder so flott wie vorher. Also CCleaner wird's wohl doch nicht gewesen sein. Hab dann nochmal neu gestartet und die Stealth Variante durchgeführt mit O&O und nun geht der Bootvorgang wieder so schnell wie vorher. Da ich nun in Google mich schlau gemacht hab eben scheint es zu stimmen das Windows 7 nicht mehr so schnell defragmentiert werden muss wie früher die Systeme. Ich lass jetzt O&O drauf und hab den Dienst O&O deaktiviert und die Software an sich frisst ja kein "Brot". Reicht doch erstma, wenn der Dienst dafür deaktiviert ist richtig? Hab auch nochmal mit dem Windows Defrag Tool analysiert und der zeigt 0% Defragmentierung. Also müsste doch alles okay so sein oder?

    Und mit dem CCleaner hatte ich ja bisher auch keine schlechte Erfahrung gemacht um ehrlich zu sein. Nur eben dachte ich der wäre schuld. Und das der ab und an Sinn macht hab ich ja vorhin wieder gesehen, dass der allein 2 GB an Temp Dateien vornehmlich altes Nero Temp Zeugs gefunden hatte was keiner mehr brauchte usw.
    Geändert von chris2 (16.06.2011 um 00:16 Uhr)

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    1.594

    AW: Bootvorgang nach CCleaner doppelt so lange!

    Mit dem Stealth-Mode machst Du mit Sicherheit nichts falsch. Die Defragmentierung sollte in diesem Fall regelmäßig manuell angestoßen werden.

    Du weißt aber auch, dass am Dienstag Patchday war?!? Bei mir wurden die Updates erst am Mittwoch installiert. Die Installation von Updates verzögert fast immer die Boot-Zeit beim nächsten Neustart. Danach läuft das System wieder im gewohnten Standard.
    Respekt vor der Wahrheit, die Sie kennen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •