1. #1
    Banned
    Dabei seit
    Jun 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.213

    Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Ich besitze einen Pioneer 607 R leider hat dieser keinen Optischen Eingang .
    Ist es richtig das man diese Anschlüsse nur noch bei Recivern findet ?

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    14.358

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Hi,

    ja, fast nur noch bei Receivern. Wenn du so etwas brauchst kannst du evtl mit der Decoderstation von Teufel ein wenig nachrüsten.

    VG,
    Mad

  4. #3
    Banned
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.213

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Danke für den Tipp .
    179 Euro dafür ist doch etwas heftig .

  5. #4
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    108

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Alternativ einfach nen DAC kaufen und den mit der Anlage verbinden. Bin auch schon länger auf der Suche nach einem Stereovollverstärker mit integriertem DAC, aber da er für mich auch noch Kompakt sein sollte, ist sowas nicht zu finden leider

    Wenn du deinen allerdings einfach austauschen willst, ich hab den empfohlen bekommen:

    Onkyo A 5VL



    preis/leistung ist schon ordentlich.


    Falls du eher an der Variante zusätzlicher DAC interessiert bist: ich nutze momentan einen Beresford Caiman+. Vorteil ist dass er direkt 4 optische Eingänge bietet und ein KH Verstärker integriert ist.
    Geändert von EasyRider (06.09.2011 um 12:54 Uhr)

  6. #5
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2005
    Beiträge
    5.159

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Einige High End Boliden aus den späten 80ern hatten noch DA Wandler eingebaut, die bekommt man mitunter auch ziemlich günstig sollte aber wissen wo nach man sucht und genug Kentnisse mitbringen um mal defekte Elkos selbst aus zu tauschen etc., sonst bringt das auf Dauer nichts.

    Aktuell gibt es leider kaum noch Vollverstärker mit Wandlern, um 1000€ gibt es von Advance Acoustic den "MAP 308" oder gebraucht für etwa 500€ den "MAP 305 DA II" (den ich selbst auch habe). Ansonsten noch irgend einen recht aktuellen Sony (Modelname ist mir entfallen) der vor ~2 Jahren etwa 700€ neu kostete. Sonst fällt mir aktuell gar nichts ein, hab mich mit der Materie aber auch auch shcon länger nicht mehr aktiv beschäftigt
    Geändert von digitalangel18 (06.09.2011 um 12:50 Uhr)

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2009
    Ort
    Dundee
    Beiträge
    785

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Besitze den Onkyo A-5VL und bin vollends zufrieden. Momentan habe ich ueber die digitalen Eingaenge ein iPod-Dock (Onkyo ND-S1, an welchem auch mein PC haengt) und meine Xbox angeschlossen.
    Der Verstaerker ist sehr solide verarbeitet. Die Armaturen sind stabil, nichts wackelt, die Front ist aus Alu und das ganze Ding wiegt trotz einer Hoehe von nur 8 cm stolze 11 kg.
    Der Sound ist vielen zu analytisch, manche Reviews sagen auch schrill. Mir gefaellt er. Habe da momentan einen Beyerdynamic DT990 dran, nutze den Verstaerker momentan also nur als KHV. Boxen (KEF XQ20) sind allerdings da und warten nur noch darauf angeschlossen zu werden, was noch etwa 2-3 Wochen dauern wird. Manche Leute meckern wegen der "lediglich" 40W (oder sind 45W?)/Kanal bei 8 Ohm, was meiner Meinung nach allerdings locker ausreicht (wobei ich eigentlich nie ueber Zimmerlautstaerke hinaus gehe).

    Von Onkyo gibt es auch noch einen Stereo-Receiver (TX-8050), vielleicht waere das als Zwitter aus Stereo-Verstaerker und AVR ja was fuer Dich...

    [Edit] Als reine DACs kaemen wohl noch Cambridge Audios DACmagic und Arcams rDAC in Anbetracht...
    Nemo me impune lacessit.

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    2.515

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Ich würde keinen neuen Verstärker kaufen, wenn du sonst zufrieden mit dem Pioneer bist.

    Reine Stereo-Verstärker wurden wohl alle derzeit erhältlichen bereits genannt, gibt noch einige Receiver (oder sämtliche AVRs) mit digitalen Eingängen.

    Einzelne Ports könnte man mit einfachen DA-Wandlern günstig nachrüsten:
    http://www.thomann.de/de/lindy_audio...dif_analog.htm

    Manche Leute meckern wegen der "lediglich" 40W Kanal bei 8 Ohm
    Keine Sorge, mit Lautstärkeregler auf 11 Uhr kann ich damit die ganze Wohnung beschallen, darüber hinaus hab ich mich noch nicht getraut - wobei die LS einen extrem bescheidenen Wirkungsgrad von ~80db/1m haben.
    Geändert von Sunnyvale (06.09.2011 um 18:50 Uhr)

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    388

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Alternative wäre noch der "Stereo-Receiver" Harman Kardon HK3490.
    //Hauptsystem: CPU: Core 2 Duo E8400 (Wolfdale) //MB: ASUS P5Q-E //RAM: 2x2 GB Corsair DDR2-800 //Graka: MSI GTX460 Cyclone 1GB //Case: Thermaltake Xaser VI //SSD: 120GB OCZ Vertex2 //HDD: 2TB Samsung SATA2, 3TB WD SATA2 //NT: 500W Seasonic M12

  10. #9
    Banned
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.213

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Erst einmal Danke an Alle für die hilfreichen Tipps .

    Mein Pioneer 607 R soll eigentlich nicht ausgetauscht werden ,er ist zwar schon ca. 10 Jahre alt aber klanglich sehr gut ,wurde in die Oberklasse von der Zeitschrift Audio getestet.

    Hintergrund für mich ist das ich mir einen LED TV mit integrierten DVB-S Reciver zulegen möchte.
    Bis jetzt gab es keine Probleme und ich konnte über meinen DVB-S Reciver in den Verstärker gehen und den Sound über meine HECO Boxen wiedergeben.
    Bei den neuen TV's gibt es keine normalen Cinch Ausänge mehr sondern nur noch Optische und man hat nur die Möglichkeit über den Kopfhörerausgang in die Anlage zu gehen.
    Wäre natürlich sehr schön gewesen wenn es einen LED TV gäbe und man unkompliziert wie gehabt in die Anlage gehen könnte ohne zusätzlichen Reciver.

    Wenn ich das richtig von Euch verstanden haben könnte man noch einen DA Wandler zwischen schalten ,aber da gibt es doch auch Qualitative Unterschiede.
    Der Tipp von Sunnyvale für 40 Euro ,taugt so etwas denn ?

    Da ich etwas sehr verbunden mit Pioneer bin wäre evtl. ein Verstärkerwechsel noch die Möglichkeit ,kennt einer ein Modell von Pioneer ?

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2009
    Ort
    Dundee
    Beiträge
    785

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Guck Dir mal den DAC hier an:
    http://geizhals.at/deutschland/60976896
    http://www.whathifi.com/review/lindy-dac

    Wuerde nur wegen des fehlenden optischen Einganges den Verstaerker auf keinen Fall austauschen, wenn Du sonst damit zufrieden bist. Greif lieber zu 'nem DAC.

    [Edit] Sehe grad, dass das ja der von ( Nutzer) Sunnydale ebenfalls angesprochene DAC. Dachte, dass ein DAC der Firma Sunnydale vorgeschlagen wurde. Also Eindeutiges Votum: Nimm lieber den DAC anstatt den Verstärker auszutauschen!
    Geändert von Johnny McEuter (07.09.2011 um 21:41 Uhr) Grund: Geistesblitz
    Nemo me impune lacessit.

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    108

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Von Pioneer ist mir keiner mit integriertem DAC bekannt. Habe übrigens meinen neuen gefunden, wird wohl der Teac A-H01. Kannste dir ja mal anschauen, kommt so ab Oktober auf den Markt.

    Wenn du dann noch nen DAC suchst kann ich dir gern meinen Beresford anbieten

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2008
    Beiträge
    2.768

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Also ich fänds schade, wenn so ein Bolide von einem Verstärker weg müsste, nur weil nichts optisches vorhanden ist. :<

    Also würde lieber einen DAC dazu kaufen. Wäre besser.

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Bergen (bei Freising, im schönen Bayern)
    Beiträge
    15.962

    AW: Vollverstärker mit Optischen Audioeingang

    Onkyo und NAD haben Vollverstärker mit Digitaleingang. Sind aber alle im mittleren Preissegment angesiedelt.
    Reviews: Func F-Series 10 L | Func MS-3 | Func KB-460 | Anker 2.5" SSD/HDD Case | Team X121 USB3 64GB
    ~
    "Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie irre sie sind!" - FDTD
    ~
    PC | HiFi | BLOG | AMD FAQ | Filme | Musik | Diablo 3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •