1. #21
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    5.337

    AW: webOS-Ende könnte juristisches Nachspiel für HP haben

    Zitat Zitat von freacore Beitrag anzeigen
    Als Aktionär hat man eben ein Risiko, ist doch ganz normal.
    Risiko mag man haben aber auch Aktienunternehmen haben ihren Aktionären gegenüber Verpflichtungen. Was hier HP betrieben hat hier Informationen unterschlagen und sollte es von vorn herein klar gewesen sein, dass WebOS in die Tonne kommt ist das Irreführung.

    Warten wir mal ab was die Ermittlungen raus bringen, war aber kein guter Schachzug von HP das ganze so einfach und abrupt zu beenden.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #22
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2006
    Beiträge
    154

    AW: webOS-Ende könnte juristisches Nachspiel für HP haben

    http://de.wikipedia.org/wiki/Business_Judgement_Rule
    http://en.wikipedia.org/wiki/Business_Judgement_Rule

    Subsumier mir da mal eine Pflichtverletzung des Managements drunter ....

  4. #23
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    6.245

    AW: webOS-Ende könnte juristisches Nachspiel für HP haben

    Diese Elendiglichen Aktionärs-Är...e. Erst mal Geld, das man nicht hat, in Risiko investieren, und nachher Klagen weil man Geld verloren hat!

    Wer Aktien kauft muss sich des Risikos bewusst sein, und wenn man sein Geld verliert ist man selbst Schuld. Kein Mitleid!

    btw, schon mal bedacht dass sie das OS garnicht aufgeben wollen? Die haben soeben einige hundert tausend bis millionen Geräte auf einen Satz verkauft, das steigert die Verbreitung von WebOS auf einen Schlag gewaltig...

    mfg
    Geändert von KainerM (17.09.2011 um 11:34 Uhr)

  5. #24
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    329

    AW: webOS-Ende könnte juristisches Nachspiel für HP haben

    Problem ist das dieses Unternehmen nicht aus wirtschaftlichen Gründen (z.B.: Insolvenz) sondern aus Habgier diesen Unternehmensbereich eingestampft hat. Sehr wahrscheinlich war es richtig den PC und auch Touchpadmarkt zurück zu fahren. Das nennt man Gesundschrumpfen. Macht man um in neuen Geschäftsfeldern leichter expandieren zu können. (Ein Beispiel: dieses Gesundschrumpfen hat Griechenland verpasst, folgen sieht man ja) Ob es richtig ist wird man erst in der Zukunft sehen. Jedoch hört man öfters das der Markt mit immer mehr neuen Herstellern überschwemmt wird.

    Aktiengeschäfte sind Risikengeschäfte, jedoch darf man keine Fehlinformationen in den Raum werfen, das nennt man Betrug! Jetzt liegt eine Zeitspanne von 1 Monat zwischen der neusten Information und der Verabschiedung der Sparte. Jetzt bleibt die einzige Frage, war die vergangene Zeit ausreichend oder nicht. Meines Erachtens ja. Bei der Börse sind Sekunden entscheidend, wenn man das als Anleger nicht verstanden hat, selber Schuld. Gehe zur Bank lege dein Geld fest an oder kaufe Gold/Silber.

  6. #25
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    24

    AW: webOS-Ende könnte juristisches Nachspiel für HP haben

    wird webOS eigentlich aufgegeben?

  7. #26
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.906

    AW: webOS-Ende könnte juristisches Nachspiel für HP haben

    *LOOOL*

    ...

    So, erstmal wieder beruhigen ... :-)

    Was für ein Schwachsinn! Der Typ hat an der Börse gezockt und hat verloren. PGH! Ganz einfach! Was soll dieser hanebüchene Unfug mit der Klage?
    Danke & viele Grüße! King Rollo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •