News : nVidia NV20A in Microsofts Xbox

, 0 Kommentare

Der Nachfolger der aktuellen Grafikchips von nVidia, GeForce 2 GTS und GeForce 2 Ultra, wird in der ersten Spielekonsole von Microsoft, der "Xbox", eingebaut. Dabei handelt es sich um eine spezielle Ausführung des NV20A, die voraussichtlich mit 300 MHz Core-Frequenz getaktet wird.

Die 33 Millionen Transistoren machen die Verarbeitung von vier Texturen in einem Durchgang sowie Full-Scene-Antialiasing möglich. Es soll ebenfalls möglich sein, komprimierte Texturen mit einer maximalen Packrate von 6:1 zu verarbeiten. Der NV20A liefert maximal 150 Millionen Polygone pro Sekunde, sowie 100 Millionen mit Texturen und Effekten versehene Polygone pro Sekunde. Die maximal unterstützte Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten, DVD Playback wird ebenfalls unterstützt.

0 Kommentare
Themen:
  • Markus Hoffmann E-Mail
    … hat von Juli 2000 bis September 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.