News : Speicherpreise fallen wieder

, 0 Kommentare

Nachdem die Preise für RAMs bis ins Unbezahlbare gestiegen sind, sind die Preis seit langer seit wieder einmal gefallen. Ende Juni musste man für ein No-Name-PC100-DIMM mit 64 MByte noch 180 Mark bezahlen, während dessen man jetzt nur noch 150 Mark auf den Tisch legen muss.

Dies dürfte folgende Gründe haben: Nachdem die Speicherchip-Firmen vor hohen Auslastungen ihrer Fertigungskapazität gewarnt hatten, hatten sich die PC Hersteller mit großen Vorräten eingedeckt. Leider war die Nachfrage an neuen PCs nicht so hoch wie erwartet und die Hersteller blieben größtenteils auf ihren PCs sitzen und haben keine Speicherchips mehr nachgekauft. Wie lange der Preistrend noch anhalten wird ist leider ungewiss, aber es könnte durchaus sein, dass die Preise weiter fallen.

0 Kommentare
Themen:
  • Marcus Hübner E-Mail
    … hat von April 2000 bis Juli 2006 Artikel für ComputerBase verfasst.